Günstige Alternativen zu teuren Reisezielen

Günstige Alternativen zu teuren Reisezielen

Für viele Backpacker scheitert das Reisen zum lang ersehnte Traumziel oft nur am Geld. Transport, Lebenshaltung und Freizeit – das alles verursacht Kosten, die sich in vielen beliebten Reisedestinationen zu einer sehr hohen Summe addieren können. Sodass dein Trip überhaupt stattfinden kann und du dabei auch nicht in Geldnot gerätst, solltest du dir am besten im Vorfeld überlegen, welche Kosten eingespart werden könnten.

Dabei kannst du natürlich auf günstige Tickets und Unterkünfte wie Hostels oder Couchsurfing zurückgreifen. Wenn du selbst kochst, ergeben sich im Verhältnis nur minimale Lebensmittelkosten. Außerdem gibt es in der Regel jede Menge kostenloser Aktivitäten. Trotzdem beeinflusst die Wahl deines Reiseziels die Kostenrechnung bereits erheblich. 

Wir zeigen dir, wie du mit einer passenden Alternative schnell und einfach Geld sparen kannst. So bleibt dir mehr zum Ausgeben oder für die Zeit danach übrig. Natürlich kannst du deine Reise auch entsprechend verlängern.

günstige Alternativen zu teuren Reisezielen

Lieber Europa als andere weit entfernte Kontinente?

Mit der Auswahl deines Reiseziels kannst du schon gewisse Kosten beeinflussen, noch bevor es wirklich losgeht. Es gibt schließlich immer eine Hinreise und für die meisten Backpacker auch schon ein festes Rückreiseticket. 

Viele Traumziele, wie beispielsweise die Karibik, die Südsee oder sämtliche traumhafte Inseln sind mit einer langen Flugreise verbunden. Aber wer sagt denn, dass sehenswerte Reiseziele immer weit weg sein müssen?

Hier gilt wohl zumeist der Grundsatz, dass etwas nie so schön oder spannend ist, was sich ständig direkt vor deiner Nase befindet. Allerdings sind wir uns sicher, dass es in Europa viele Orte gibt, die mit den international bekannt und beliebten Traumzielen mithalten können.

Es müssen nicht die Rocky Mountains oder die Anden sein, wenn du praktisch neben den Alpen wohnst. Das Stadtleben in Prag, Riga oder Budapest wird ebenso oft unterschätzt. Du kannst hier mindestens genauso viel Kultur erleben wie in Moskau oder Peking. Vielleicht sind die kulturellen Unterschiede nicht so deutlich sichtbar, wie auf anderen Teilen der Erde. Europa verfügt aber gleichsam über eine Vielzahl verschiedener Kulturen und Völker – da ist für jeden etwas dabei.

Innerhalb Europas kannst du außerdem viele Angebote sogenannter Billig-Airlines finden. Damit kommst du nicht nur kürzer und flexibler auf die Kanaren oder nach Griechenland. Du sparst dir damit auch jede Menge Geld, im Vergleich zu einem interkontinentalen Flug.

Wenn du nicht fliegen möchtest, bist du auf andere Fortbewegungsmittel angewiesen. Allerdings kann sich sowohl das Schienennetz sowie der Ausbau der europäischen Straßen im Großen und Ganzen sehen lassen. Die Infrastruktur ist quasi wie gemacht zum Reisen „vor der Tür.“

Um eine spannende Reise zu erleben, musst du Deutschland nicht unbedingt verlassen. Auch hier gibt es jede Menge Neues zu entdecken. Du verzichtest zwar auf gewisse Reiseerfahrungen, wie zum Beispiel das Kennenlernen fremder Kulturen oder Sprachen. Die günstigste Variante des Reisens ist jedoch zumeist eine Tour mit einer nationalen Bus- oder Bahnverbindung oder mit dem eigenen Auto!

günstige Alternativen zu teuren Reisezielen Berge Zug

Lieber Pisa als Rom?

Vielleicht ist dir beim Reisen auch schon aufgefallen, dass die Hauptstädte in der Regel viel teurer sind als andere Städte und Regionen? Auch Einheimische, die in einer Hauptstadt leben, benötigen oft viel mehr Geld für ihren Lebensunterhalt als die Leute auf dem Land – allerdings verdienen sie in der Stadt auch entsprechend mehr.

Als Backpacker darfst du nicht überall und in jedem deiner Reiseziele arbeiten. Daher musst du dich darauf einstellen, eine Weile mit deinem Erspartem ohne Einkommen zurechtkommen. Vermeide in dieser Zeit, wenn es dir möglich ist, die Hauptstädte! So kannst du einfach ein wenig Geld sparen. 

Die Beispiele Brasília in Brasilien, Washington D.C. in den USA oder Canberra in Australien zeigen, dass die jeweilige Hauptstadt manches Mal nicht unbedingt ein Highlight des Landes sind und getrost außer Acht gelassen werden. In diesen Ländern sind vermutlich die Städte Rio de Janeiro, New York oder Sydney die beliebteren Anlaufstellen. Auch diese können sich – im Vergleich zum Landesdurchschnitt – als teuer erweisen. 

Für deinen Backpacker-Geldbeutel ist es deshalb optimal, wenn du deine Reise hauptsächlich im Hinterland oder in dörflichen Gegenden machen kannst. Hier findest du zwar weniger Flughäfen oder Hostels, jedoch schont ein Kompromiss aus Hauptstadtbenutzung insbesondere für Ankunft und Abflug und den Rest der Reise woanders ohne Frage deine Reisekasse.

Wir nehmen einmal den Roadtrip in Europa als geeignetes Beispiel für unsere These. Um die hohen Kosten in Rom zu umgehen, erhältst du das italienische Urlaubsgefühl auch in den günstigeren Städten Pisa, Bologna oder Parma. Paris kann auch durch Marseille oder Bordeaux ausgetauscht werden. Mit einem Trip nach Birmingham oder Liverpool sparst du ebenso Geld, im Vergleich zu einem Londontrip. Deutschland fällt ein bisschen aus dieser Regel. Berlin gilt nicht als besonders teure Großstadt in Deutschland, verglichen mit Hamburg oder München. Allerdings sparst du auch ein wenig, wenn du stattdessen nach Potsdam oder Dresden fährst.

Lieber Sanremo als Monaco?

Ein anderes offenes Geheimnis: Je überlaufener eine Destination, desto teurer wird sie. Demnach sind beliebte Ziele, wie die Pyramiden in Ägypten, der Eiffelturm in Frankreich oder das Machu Picchu in Peru verhältnismäßig überteuert. Die Einheimischen erkennen einen solchen Ort meist schnell. Sie wissen, viele Reisende würden gar jeden Preis bezahlen, um die Attraktionen besichtigen oder erleben zu können.

In bekannten Gegenden gibt es nicht selten „Touristenaufpreise“. Das betrifft nicht nur die Eintrittspreise der Bauwerke, Parks oder Museen, stattdessen auch Hotelpreise, Restaurantkosten und sogar Taxifahrten. Darum solltest du, soweit möglich, klassische Reisemagnete umgehen, um dein Budget zu schonen.

Dies ist leichter gesagt als getan. Schließlich fährst du vermutlich gerade auch für jene Attraktion zu deinem Wunschziel. Aber wir versprechen dir, dass es fast immer eine unbekannte, aber nahezu gleichwertige Alternative zu beliebten Zielen gibt. Zum Beispiel ist es preiswerter in das italienische Sanremo zu fahren, als nach Monaco, Nizza oder St. Tropez in Frankreich. Das mediterrane Flair und die Eleganz ist durchaus vergleichbar.

Gute Beispiele für einen Strandurlaub sind Zankythos statt Mykonos, Zadar statt Dubrovnik oder Valencia statt Barcelona. Für die Naturliebhaber bieten Tromsö im Zillertal oder die Masuren finanzielle Vorteile, im Vergleich zu Bergen, Ischgl, St. Moritz und den Alpen an sich. Wenn du hingegen einen Feierurlaub erleben möchtest, gelten der Gold- und Sonnenstrand in Bulgarien oder Novalja in Kroatien als neuer Ballermann. 

Es lohnt sich in jedem Fall immer, die Ohren aufzuhalten. Von anderen Reisenden bekommst du meistens die aktuellen Insidertipps und geheimen günstigeren Ziele. 

günstige Alternativen zu teuren Reisezielen Meer Berg Sonnenuntergang

Lieber Nicaragua als Costa Rica?

Wenn du keine feste Vorstellung von deinem Reiseziel hast, lohnt es sich nahezu immer, auch die Nachbarländer deines eigentlichen Wunschziels in Betracht zu ziehen. Die Kosten können sich auf der anderen Seite einer Grenze ganz anders gestalten, obwohl die Länder von einer ähnlichen Kultur und fast gleichen Temperaturen, Landschaften und Sehenswürdigkeiten zeugen.

Ein anschauliches Beispiel hierfür ist Nicaragua. Das Nachbarland von Costa Rica präsentiert eine vergleichbare Tier- und Pflanzenwelt, ähnliche Landschaften und eine weitestgehend gleiche Landesgeschichte. Selbstverständlich gibt es eine Reihe an Unterschiede, besonders im kulturellen Sinne. 

Wenn du deine Reise aber gerne frei gestaltest, so kannst du wahre Schnäppchen machen. Nicaragua ist lange nicht so reich und überlaufen wie Costa Rica. Demnach sind auch die Preise für Lebensmittel und Unterkünfte für Reisende deutlich günstiger.

Dieser Tipp gilt übrigens auch für Osteuropa. Den meisten Länder wie Moldawien, Kosovo, Ukraine oder Bulgarien geht es im wirtschaftlichen Sinne nicht so gut, wie die Staaten in West- oder Nordeuropa. Darum wirst du mit einem deutschen Preisverständnis von den Preisen in Prag, Bukarest oder Belgrad angetan sein. Falls du jetzt allerdings ein schlechtes Gewissen haben solltest, bedenke, dass deine Ausgaben im Land immer ein zusätzlicher Gewinn für ihre Wirtschaft sind.

Dieser Hinweis ist auch wahres Gold wert, wenn du deine Auswahl auf weitere Regionen oder Kontinente erweiterst. Eine Reise zu den Philippinen ermöglicht dir beispielsweise eine Alternative zu Tahiti und Vilnius. 

In der Regel sind also ärmere Länder auch für Reisende günstiger. 

Lieber Schottland als Island?

An manchen beliebten Orten kommt es aber auch zu einer Konkurrenzsituation verschiedener Reiseanbieter. Das beste Beispiel sind die Pauschalparadiese Antalya in der Türkei oder Sharm-el-Sheikh in Ägypten. Hier gibt es so viele Hotels und Restaurants, dass sich die Einheimischen regelrecht ein Preis-Dumping leisten. Wir raten dringend davon ab, diese andauernde Preis-Unterbietung zu unterstützen.

Allerdings ergibt sich daraus eine Taktik, die auch für uns Backpacker interessant ist: Je beliebter ein Reiseziel ist, desto mehr Optionen für günstige Alternativen gibt es. Das widerspricht zwar den letzten beiden Tipps, aber im Beispielfall Island – Schottland macht es Sinn. In Island gibt es nicht viel Infrastruktur. Daher musst du die Preise eben einfach hinnehmen. In Schottland hingegen erwartet dich in vielerlei Hinsicht eine ähnliche, aber sehr viel preiswertere Reise. Es gibt insgesamt mehr Reisende und damit auch eine größere Anzahl an unterschiedlichen Angeboten und Möglichkeiten. 

günstige Alternativen zu teuren Reisezielen Geld

Fazit

Wie du siehst, gibt es jede Menge Tipps, wie du die Kosten deiner nächsten Reise ohne Probleme ein wenig minimieren kannst.

Deine Rucksacktour wird so oder so ein unvergessliches Erlebnis. Egal, ob du nun mit einem Foto von dir und der Freiheitsstatue zurückkehrst oder mit anderen bezaubernden Erinnerungen, das ist sicher! 

Marvin Erdner

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Wichtige Gadgets für digitale Nomaden

Das Leben als digitaler Nomade klingt wie ein Traum: Arbeiten von den schönsten Orten der Welt, während man neue Kulturen entdeckt und Abenteuer erlebt. Doch um diesen Lebensstil wirklich genießen zu können, sind die richtigen Gadgets unerlässlich.   Sie sorgen

Read More »

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »