Die richtige Reiseapotheke für deine Reise planen

Die richtige Reiseapotheke für deine Reise planen

Deine Reise ist geplant und der Rucksack bereits gepackt, bevor du dich daran erinnerst, dass du in ein fremdes Land reist und dir kaum Gedanken über deine Gesundheit gemacht hast. Egal, ob Tropen, Polarzone oder doch lieber um die Ecke ‒ deine Reiseapotheke spielt eine wichtige Rolle für dein Wohlbefinden und deine Entspannung. Wir haben uns deswegen schlaugemacht und die wichtigsten Informationen für dich gesammelt, damit du dich perfekt auf deine Reise vorbereiten kannst.

Wie du deine Reiseapotheke planst

Obwohl die meisten Menschen bei der Planung ihrer Reiseapotheke zuallererst an Schmerzmittel denken, besteht nur ein Bruchteil der tatsächlichen Arzneimittelpackungen, die wir auf unseren Reisen mitnehmen, aus diesen. Unfälle können zwar bei jeder Reise passieren, jedoch sind es in den meisten Fällen Kleinigkeiten, die dir die Reise vermasseln. Mückenstiche, Ausschläge, Sonnenbrand oder sogar Durchfall stehen für Reisende in vielen Ländern an der Tagesordnung. Gerade, wenn du dich nicht lange genug mit deinem Zielland beschäftigt hast, können kleine Probleme schnell ausarten und deine Reise verderben.

Was meinen wir mit Problemen? Unser Körper wird in unserem Heimatland tagtäglich mit den dort üblichen Temperaturen und Temperaturschwankungen sowie der Wasserqualität und Luftfeuchtigkeit konfrontiert. Reisen wir in ein fremdes Land, müssen wir uns erst an die neuen Gegebenheiten gewöhnen. Menschen, die zum ersten Mal in heißere Länder reisen, klagen nur zu oft über Kopfschmerzen und fühlen sich matt, bis sich ihr Körper allmählich an die neuen Temperaturen gewöhnt. Hinzu kommt, dass jedes Land seine eigene Fauna und Flora besitzt und wir schon beim Aussteigen mit den ersten Übeltätern wie Stechmücken in der Luft konfrontiert werden.

Eine gelungene Reise beginnt daher bereits bei der richtigen Recherche, damit du für die meisten Notlagen in deinem Zielland gewappnet bist. Die folgenden Fragen helfen dir dabei, dir einen Überblick über deine Route und möglichen Arzneimittel zu verschaffen.

  • Wohin willst du reisen?
  • Wie ist das Klima im Zielland?
  • Wann willst du reisen?
  • Welche Art von Reise soll es werden? Ein Aufenthalt am Strand hat andere Anforderungen als eine Backpackingreise.
  • Hast du Vorerkrankungen und brauchst bestimmte Arzneimittel, die du nur auf Rezept kaufen oder abholen kannst?
  • Benötigst du Impfungen oder Auffrischungen?
  • Hast du eine geplante Reise mit Führungen gebucht oder willst du abseits der üblichen Pfade die Umgebung erkunden?

Obwohl in den meisten Ländern der Welt mittlerweile qualitativ hochwertige Medikamente zur Verfügung stehen, ist es dennoch besser, deine Reiseapotheke zu planen. Nicht immer kann jedes Medikament vor Ort gekauft werden, außerdem liegen die Preise in den meisten Fällen im Ausland höher. Gerade bei spezifischen Vorerkrankungen solltest du auf jeden Fall deine Reiseapotheke packen, damit du immer und überall bestens versorgt bist.

Wichtige Medikamente und Tools für jede Reise

Da sich Reisen immer voneinander unterscheiden, gibt es keine Formel, die jeder Reisende befolgen kann. Allerdings gibt es Produkte, die in keinem Rucksack oder Koffer fehlen sollten ‒ egal, wo sich das Zielland im Endeffekt befindet. Sonnencreme ist beispielsweise bei fast allen Reisen hilfreich. Ebenso sind Salben und schmerzlindernde Mittel ein absolutes Muss bei Reisen aller Art.

Hier findest du unsere Liste der absolut notwendigen Produkte, die wir aus eigener Erfahrung im Ausland zusammengestellt haben.

  • After-Sun-Lotion (oder Produkte mit Aloe vera)
  • Desinfektionsmittel für Hände und KörperKosmetiktools (z. B. Pinzetten)
  • Medikamente gegen Durchfall und Übelkeit
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Schmerzmittel (für Fieber, Hals- und Kopfschmerzen)Verbandsmaterialien (Blasenpflaster, Klebeband, Pflaster, Scheren, Verbandsutensilien für kleine und größere Verletzungen sowie weitere Erste-Hilfe-Ausrüstung)
  • Wundsalben und -sprays, die oberflächliche Verletzungen reinigen
  • Antibabypille
  • Hygieneprodukte (z. B. Kondome und Tampons)

Obwohl nicht jede Reise in ein wärmeres Land führt, haben wir Produkte wie die bewährte Sonnencreme auf dieser Liste angeführt, da Sonnenbrände selbst bei Skireisen ein Problem darstellen können. Schnee und Eis sind lichtreflektierende Oberflächen und können die Sonneneinstrahlung verstärken. In vielen asiatischen Ländern werden nur die sogenannten „aufhellenden“ Sonnencremes verkauft, die dementsprechend mehr als in Europa kosten.

Spezifische Produkte für deine persönliche Reiseapotheke

Die oben erwähnten Produkte sollten sich immer in deinem Reisegepäck befinden, allerdings gibt es je nach Zielland und deiner persönlichen Verfassung weitere Produkte, die du in Erwägung ziehen kannst. Bei chronischen Krankheiten solltest du immer die exakte Dosis beachten, die du täglich brauchst, damit du im Ernstfall nicht auf die Krankenversorgung vor Ort angewiesen bist. Viele Medikamente die rezeptpflichtig sind, können nur schwierig in Reiseregionen erstanden werden.

Wichtig: Plane immer mehr Tage ein, wenn du deine Reiseapotheke zusammenstellst, falls du deinen Flug verpasst oder vielleicht nicht an der Rückreise an deinem geplanten Tag teilnehmen kannst. Dadurch vermeidest du, dass du dein Medikament vor Ort kaufen oder dubiose Alternativen dafür akzeptieren musst. Zudem kannst du zusätzliche Kosten vermeiden.

In dieser Liste findest du Produkte, die sich für Reisen in bestimmte Regionen eignen. Dazu haben wir unseren persönlichen Bedarf an Medikamenten aufgeführt und die Utensilien zusammengefasst, die sich bei unseren Reisen bewährt haben.

  • Allergiemittel (nicht den Heuschnupfen vergessen!)
  • Entzündungshemmende Schmerzmittel (für Unfälle beim Spazieren oder Wandern)
  • Einmalhandschuhe
  • Fieberthermometer
  • Insektenschutzmittel und Mittel gegen Insektenstiche
  • Kontaktlinsen und Augentropfen (oder eine Reservebrille)
  • KühlkompressenMalariatablettenSterile SpritzenStauungsverbände (für Schlangenbisse)
  • Tütchen/Trinkpulver mit Elektrolyten zur Flüssigkeitszufuhr
  • Wasserreinigungstabletten

Dazu helfen Medikamente verschiedener Art. Wichtig: In Ländern, in denen Denguefieber oder Gelbfieber häufig vorkommen, sind Schmerzmittel, die auf blutverdünnenden Stoffen basieren, ungeeignet. Paracetamol kann als Alternative eingepackt werden.

Wir empfehlen Medikamente gegen:

  • Bindehautentzündung
  • Erbrechen
  • Husten
  • Lippenherpes
  • Mund- und Rachenentzündung
  • Pilzinfektionen
  • Schnupfen oder Erkältung
  • Schwindel (Reisekrankheit)
  • Verbrennungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Verstopfung

Warum erwähnen wir Verbrennungen? Strandpartys mit Feuershows sind im asiatischen Raum Publikumsmagneten, jedoch kommt es bei zahlreichen Aktivitäten zu Verbrennungen. Verbandsutensilien und kühlende Sprays können die gröbsten Schäden und einen Aufenthalt im Krankenhaus verhindern.

Was solltest du beim Packen nicht vergessen?

Meistens sind Reisende so fokussiert auf die Gegebenheiten im Zielland, dass sie die Medikamente vergessen, die sie tagtäglich einnehmen. Gerade bei Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten können Medikamente vor Ort nur schwierig erstanden werden! Viele Medikamente müssen bei bestimmten Temperaturen gelagert werden. Daher empfehlen wir eine Kühltasche, wenn die Backpackingreise in ein wärmeres Land geht.

Brauchst du schnellen Zugriff auf Medikamente? Wenn ja, solltest du dein Gepäck schon vor dem Reiseantritt gut planen. Das Aufgabegepäck kann erst am Zielflughafen geöffnet werden, während das Handgepäck dauerhaft zur Verfügung steht. Schmerz- und Allergiemittel sowie Mittel gegen Reisekrankheit sollten immer im Handgepäck aufbewahrt werden, da sie den Unterschied zwischen einer holprigen und entspannten Anreise machen.

Gibt es Beschränkungen beim Fliegen?

Im europäischen Raum ist die Mitnahme von Medikamenten für den Eigengebrauch erlaubt. Dabei sind die Dosierung und Menge der eingepackten Ware entscheidend. Solltest du dir nicht sicher sein, ob deine persönliche Reiseapotheke die Anforderungen deines Ziellandes erfüllt, hilft die Website des Auswärtigen Amtes. Dort findest du Steckbriefe zu allen Reisedestinationen und kannst dich über alle zusätzlichen Bestimmungen informieren.

Medikamente in der Form von Tabletten und Kapseln unterliegen keinen Einschränkungen, jedoch sind bei flüssigen Produkten die Flugbestimmungen zu beachten: Produkte dürfen nicht mehr als 100 ml Volumen haben, während medizinische Mittel wie Insulin- oder Thrombosespritzen nur in ihren Originalverpackungen mitgeführt werden dürfen. Halte im Notfall die Packungsbeilage bereit, damit das Flughafenpersonal eine schnelle und reibungslose Inspektion deines Gepäcks durchführen kann.

Brauchst du technische Geräte, die als Medizingeräte klassifiziert sind? Glukose-Messgeräte können im Handgepäck mitgeführt werden, unterliegen allerdings den Einreisebestimmungen des Ziellandes. Es empfiehlt sich, Kontakt mit dem Hersteller aufzunehmen, um diverse Reisedokumente ausdrucken zu können. Zusätzlich kann der Hausarzt oder die Hausärztin Bestätigungen in englischer Sprache ausstellen, die das Mitführen von medizinischen Geräten erlauben.

Wichtig: Trägst du medizinische Geräte am Körper, muss das Flughafenpersonal darüber informiert werden, da technologische Methoden wie der Ganzkörperscan zu erheblichen Schäden führen können.

Flughafen

Was sollte jede Person beachten?

  • Nimm hauptsächlich die Medikamente mit, die sich bei dir persönlich bewährt haben. Deine Reise ist kein Zeitpunkt, um neue Medikamente zu testen, die du noch nie verwendest hast.
  • Beachte das Verfallsdatum! Solltest du eine längere Reise antreten, könnte ein bevorstehendes Verfallsdatum Probleme bereiten.
  • Sieh dir die Packungsbeilage genau an. Viele Medikamente müssen bei bestimmten Temperaturen gelagert werden, da sie ansonsten ihre Wirkung verlieren.
  • Bist du auf eine tägliche Medikamenteneinnahme angewiesen? Bei Langstreckenflügen spielt die Zeitverschiebung eine Rolle und sollte demnach bei der Medikamenteneinnahme beachtet werden. Vor allem, wenn diese zu einem bestimmten Zeitpunkt eingenommen werden müssen.
  • Hast du schon all deine Dokumente eingepackt? Die E-Card, der Impf-/Allergiepass und Diabetikerausweis gehören auf jeden Fall zu deiner Reiseapotheke.
  • In Ländern mit hohen Temperaturen können Produkte wie Cremes und Zäpfchen ihre Wirkung verlieren, wenn sie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.
  • Schwangerschaften setzen eigene Medikamente voraus. Dies sollte bei der Planung deiner Reiseapotheke unbedingt beachtet werden.
  • Brauchst du einen Nachweis über deine Impfungen? In Ländern, in welchen Gelbfieberzertifikate verlangt werden, musst du die Impfbestätigung mitführen.

Fazit

Die Reiseplanung kann viel Zeit in Anspruch nehmen und ist oft mit Vorfreude verbunden. Um das böse Erwachen zu vermeiden, empfehlen wir, eine persönliche Liste zu schreiben, auf der alle notwendigen Medikamente abgehakt werden. Zudem ist es hilfreich, sich im Internet mit anderen Reisenden auszutauschen, die das Zielland bereits bereist haben. Mehr Informationen zur Reiseplanung findest du außerdem auf unserem Blog, damit deine Backpackingreise eine wunderschöne Zeit wird.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »