Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

So wird man von einem Schild begrüßt, wenn man mit dem Auto in Colorado ankommt. Und Colorado wird allen Erwartungen gerecht. Colorado ist in verschiedenen Hinsichten ein bunter Staat: Auf einer Reise von Ost nach West verändert sich die Landschaft drastisch. Grenzenloses Flachland so weit das Auge sehen kann erhebt sich zu gigantischen, bewachsenen Bergketten, die schließlich in einer endlosen roten Wüste voller beeindruckende Felsformationen und tiefen Schluchten versinken. In Colorados Natur gibt es so viel Vielfalt, dass sich sogar die Farben verändern während man durch den Staat reist. Das ist faszinierend zu beobachten.

Auch Colorados Geschichte und die heutige Bevölkerung sind divers und bunt gemischt, um nicht zu viel zu sagen. Und nicht zuletzt, was du alles in Colorado unternehmen kannst, bietet soviel Abwechslung und Vielfalt, dass man es auch als bunt im weitesten Sinne bezeichnen kann.

Hast du schon einmal versucht eine Reise mit Freunden zu planen und ihr konntet euch einfach nicht auf ein Reiseziel einigen, weil ihr nicht den gemeinsamen Nenner finden konntet, der jeden zufrieden stellt? Wenn ihr nicht gerade auf der Suche nach Sonne, Strand und Palmen und sonst nichts seid, gibt es bestimmt etwas in Colorado, was für euch interessant ist. Im Folgenden möchte ich dich auf eine kleine Reise einladen und einige der besten Seiten diesen bunten Staates vorstellen.

Willkommen in Colorado

Berge

Rocky Mountain Bergkette und Nationalpark

Wenn du Fotos von verschiedenen Bergketten rund um die Welt miteinander vergleichst, wirst du feststellen, dass einige alt und schartig und andere wesentlich jünger und zackiger aussehen. Die Rocky Mountain Bergkette ist eine der jüngsten und am wenigsten abgetragenen Bergketten der Welt. Wenn du die Gelegenheit bekommst vom Osten in den Westen Colorados zu reisen, wirst du staunen, wenn du siehst, wie sich diese scharfkantigen, steinernen Berge in der Ferne vor dir erheben. Je näher du kommst, desto beeindruckender die Aussicht!

Die Rocky Mountains erstrecken sich von Kanada über Montana, Idaho und Wyoming bis nach Colorado und Utah bevor sie sich in New Mexico verlaufen. Es ist so eine massive Bergkette, dass es kaum möglich ist Colorado zu bereisen ohne in die Berge zu geraten. Egal, wohin du dich wendest, wirst du Berge sehen - mit endlosen Gelegenheiten für Wanderungen, Bergsteigen und Felsklettern im Sommer und einer Menge Orte zum Skifahren im Winter. Colorado ist ein wahres Bergparadies!

Wenn du nicht genau weißt, wo du mit deiner ersten Reise nach Colorado starten sollst, schau dir mal den Rocky Mountain Nationalpark an. Lass die überwältigende Aussicht während deiner Fahrt entlang dem Scenic Loop auf dich wirken, plane genug Zeit ein, um an den verschiedenen Aussichtspunkten anzuhalten, und vergiss nicht nach wilden Tieren wie Elchen, Bären, Hirschen, Pumas und mehr Ausschau zu halten.

Plane eine Wanderung auf einen Berg hoch, zu einem Wasserfall, an einen See oder ganz einfach durch den Kiefernwald. Es gibt eine große Auswahl an Wanderwegen, die nach Länge und Schwierigkeitsgrad kategorisiert sind, sodass jeder etwas Passendes finden kann. Atme die frische Bergluft ein und vergiss nicht, dass der Sauerstoff immer knapper wird je höher man sich befindet. Trink genug und sei vorsichtig, selbst wenn du im Auto hochfährst - die Höhen und Aussichten in diesem Park können im wahrsten Sinne des Wortes schwindelerregend wirken.

Wenn du schon im Park gewesen bist und dich ein bisschen abseits vom Rummel in abgelegenen Gegenden bewegen willst, kannst du dir einen State Park oder Wanderwege in anderen Regionen raus suchen. Es gibt viele mehrtägige Backpacking Routen um einige Tage in der Wildnis zu verbringen.

Vielleicht willst du in Angriff nehmen, einen der 58 “Fourteeners”  in Colorado zu besteigen - so nennen Einheimische die Berge, die 14000 Fuß (~4267 m) oder höher sind. Einige Bergsteiger setzen sich zum Ziel, sie alle zu erklimmen.

Du kannst auch einfach ein paar Tage auf einem abgelegenen Campingplatz an einem See oder Fluss verbringen, und dir etwas Zeit nehmen zu entspannen, die Ruhe genießen und vergessen, dass es da draußen eine zivilisierte und geschäftige Welt gibt.

Colorado Maroon Bells

Bergstädte

Vielleicht möchtest du gern in den Bergen sein, aber du bewunderst sie lieber während du alle Vorzüge und Dienstleistungen der modernen Zivilisation in Anspruch nimmst. In Colorado gibt es einige sehr schnuckelige Bergstädtchen mit Hotels, Restaurants, Cafes, Souvenirläden, tollen Aussichten, und man ist trotzdem sehr schnell in den Bergen. Zu jeder Jahreszeit findet man in diesen Städten unzählige Touristen: Wanderfreunde im Sommer und Ski- und Snowboardfahrer im Winter. Zu den bekanntesten Bergstädten gehören Aspen, Snowmass, Crested Butte und Glenwood Springs.

Crested Butte ist als Hauptstadt der Wildblumen weltweit bekannt. Den ganzen Sommer über blühen verschiedenste Arten von Wildblumen zu verschiedenen Zeiten, was deine Wanderungen bunter und prachtvoller machen wird.

Der bekannteste Park in der Nähe von Aspen und Snowmass nennt sich Maroon Bells-Snowmass Wilderness und stellt einen idyllischen See am Fuß einer Kette von glockenförmigen Bergen zur Schau. Diese Szene ist so typisch Colorado, das willst du dir nicht entgehen lassen. Besonders wenn du selbst nicht gerne auf lange Wanderungen gehst aber trotzdem die Natur erleben willst, wird dir dieser Park einen Vorgeschmack davon geben, wonach die verrückten Wanderer überall suchen - ohne all die Anstrengung.

Glenwood Springs befindet sich mitten zwischen den berühmten Thermalquellen in Colorado. Die Hauptader der heißen Schwefelquellen befindet sich in Colorado, wodurch diverse Becken und Kessel mit heißem Wasser inmitten von eiskalten Flüssen entstehen. Die Quellen sind so heiß, dass du tatsächlich im Badeanzug draußen im Wasser sitzen kannst, während es um dich herum schneit. Viele dieser Quellen sind in der Gegend von Glenwood Springs, so wie einige tolle Wanderwege und viele andere Attraktionen für Reisende, die ein bisschen mehr Action brauchen als einfach nur ein Tag in den Bergen.

Colorado Glenwood Springs

Great Sand Dunes Nationalpark

Stell dir vor, jemand hat tonnenweise Sand direkt am Rand einer alpinen Bergkette aufgeschüttet. Genau das ist der Great Sand Dunes (deutsch: Große Sanddünen) Nationalpark: eine alpine Landschaft mit hohen Bergen im Hintergrund der größten Sanddünen in Nordamerika. Ganz genau, die größten Dünen in Nordamerika befinden sich nicht irgendwo in der Nähe des Ozeans oder in der Wüste, sie sind hier, mitten in Colorado.

Du kannst auf die Dünen hochwandern und die Aussicht genießen, oder - noch besser - ein Sandboard oder einen Schlitten ausleihen und auf den Dünen boarden gehen. Das ist ein einmaliges Erlebnis! Du wirst dir wahrscheinlich noch Tage später den Sand aus den Ohren waschen und dich mit jedem Sandkorn, das du findest, daran erinnern, wieviel Spaß du hattest.

Profi-Tipp: Geh schon früh morgens raus zum boarden und zieh entweder spezielle Schuhe für den Sand oder dein dickstes Paar Socken an. Auf gar keinen Fall solltest du Flip Flops oder offene Schuhe tragen. Sobald die Sonne aufgeht, erwärmt sich der Sand sehr schnell und wird dir die Füße verbrennen - das kann schnell den Spaß verderben.

Colorado Great Sand Dunes

Mesa, Schluchten und Wüste

Mesa ist das spanische Wort für Tisch. Wenn du die grüne, felsige Bergkette in Richtung Süden oder Westen verlässt, gelangst du in die Wüstenregion mit roten Felsen, rotem Sand tisch-förmigen Steinformationen, die hoch in den Himmel ragen, und atemberaubenden Schluchten. Es fühlt sich ein bisschen so an, als wärest du auf einem anderen Planeten gelandet, nicht einfach nur in einem anderen Teil des Staates.

Mesa Verde Nationalpark

Dieser Park ist hauptsächlich für die Felswohnungen der Vorfahren der Pueblo-Indianer bekannt. Diese Schlucht diente den Indianern als Versteck und war ein wichtiger Bestandteil ihrer Abwehrstrategie. Sie bauten Häuser, ganze Dörfer und sogar einen Palast direkt in die Felswand der Schlucht. Einige dieser Wohnstätten sind von der Straße aus zu sehen, aber wenn du eine der Führungen buchst, kannst du in diese Siedlungen hineinklettern und -wandern und die beeindruckende Architektur hautnah erleben - wie die Indianer, die hier vor hunderten von Jahren lebten. Der Ranger kann detaillierter erklären wie und warum diese Bauten entstanden, und warum sie dann wieder verlassen wurden. So eine Führung ist ein tolles und einzigartiges Abenteuer.

Der ganze Park ist übrigens sehr hoch gelegen auf einer Mesa. Die unglaublichen Aussichten während du auf den kurvigen Straßen des Parks zu den verschiedenen Attraktionen hoch und runter fährst werden dich nicht enttäuschen.

Colorado Felswohnungen

Black Canyon of the Gunnison Nationalpark

Im Südwesten der Vereinigten Staaten gibt es viele Schluchten. Diese ist einzigartig, weil sie schwarz ist: schwarzer Sand und schwarze Felsen schaffen eine eindrucksvolle Szene. Du kannst an der Felskante entlang der Schlucht wandern, den Felsen hoch oder hinunter klettern - je nachdem, wo du beginnst - im Gunnison Fluss angeln, oder an einen der Aussichtspunkte hinaus wandern und den Blick über die Schlucht und die umliegenden Berge genießen. Die Wanderwege sind nicht sehr lang oder steil.

Der Park wurde zu einem “International Dark Sky Park” ernannt, was bedeutet, dass hier sehr wenig Lichtverschmutzung ist und die Sterne daher sehr gut zu sehen sind. Um den Neumond herum und in Nächten, wenn der Mond spät aufgeht, kannst du hier die Milchstraße und so ziemlich jedes andere Sternbild am Himmel entdecken. Reisende, die sich für Astronomie interessieren, werden es hier besonders lieben.

Colorado National Monument

Auf der Schwelle zu Utah liegt dieser Park auf dem Colorado-Plateau. Steil-wändige Schluchten und Panoramablicke über die hoch ragenden roten Felsnadeln sorgen für ein imposantes Erlebnis. Du kannst auf dem malerischen Rim Rock Drive, der sich über 23 Meilen durch den Park schlängelt, die Aussichten genießen. Du wirst wahrscheinlich an vielen Stellen anhalten um die Landschaft auf dich wirken zu lassen.

Es gibt auch hier viele Wanderwege unterschiedlicher Längen und Schwierigkeitsgrade, wenn du dieses Naturspektakel mehr aus der Nähe erleben möchtest. Dieser Park ist ein großartiger Zwischenhalt, wenn du auf der Durchreise in Grand Junction bist. Du kannst aber auch durchaus mehrere Tage hier verbringen und den Park intensiver erleben. Ob so oder anders, es ist ein beeindruckender und einzigartiger Ort in Colorado.


Aktivitäten

Wenn du gerne aktiv bist und auf Reisen deiner Grenzen testen magst, hat Colorado dir so einiges zu bieten. Du kannst so viel Action haben wie du willst und noch lange Zeit später von dem Thrill schwärmen. Sommer oder Winter, Wasser oder Sand, hoch in den Wolken oder unten am Boden - in Colorado ist für jeden was dabei.

Es gibt mehrere Flüsse, die zu bestimmten Jahreszeiten sehr rasant und tief sein können. Daher ist der späte Frühling und der frühe Sommer die perfekte Zeit für Wildwasser Rafting, Kayaking, Tubing oder Stand Up Paddling auf dem Colorado River oder einem der anderen Flüsse, die durch Berge, Schluchten und Täler brausen.

Wenn du dich lieber im Wasser entspannst und es schön warm magst, solltest du vielleicht die Thermalquellen besuchen. Einige befinden sich in öffentlichen Thermalbädern, andere kannst du einfach in der Wildnis aufsuchen. Wenn du das tust, erkundige dich aber unbedingt vorher bei Menschen vor Ort, welche der Quellen einen etwas fragwürdigen Ruf haben.

Bergliebhaber können hier so viel wandern wie sie nur wollen. Felsklettern und Bouldern sind in diesem Staat auch sehr beliebt. Bring aber die passende Ausrüstung mit und erkundige dich über die Schwierigkeitsgrade in verschiedenen Regionen. Das gilt für Bergsteiger genauso wie für Kletterer: selbst viele der Bergwanderungen können schnell zu einer grauenhaften Erfahrung werden, wenn du nicht entsprechend vorbereitet bist.

Eine etwas andere Art die Berge zu erleben, habe ich oben bereits erwähnt: Sandboarding in den Dünen. Man muss hier keine bestimmten Vorkenntnisse haben. Bring einfach deine dicken Socken mit, leih dir ein Board oder einen Schlitten aus, und viel Spass! Im Winter kann man hier natürlich so viel Skifahren und Snowboarden wie nur möglich. Es wird dir wahrscheinlich schwerfallen, dich für ein bestimmtes Skigebiet zu entscheiden, weil es einfach so viele gibt.

Colorado Royal Gorge

Attraktionen

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Orte erwähnen, die interessant sein können, wenn du mit Familie reist oder nur sehr wenig Zeit hast. Diese Attraktionen zeigen dir, was Colorado zu bieten hat, ohne dass du viel Zeit verwenden oder schwer wandern musst.

Pikes Peak ist der höchste Berg in der Front Range Region der Rocky Mountains. Dies ist einer der kleineren “Fourteener” in Colorado, und du kannst mit deinem eigenen Auto oder mit dem Bus bis ganz oben auf den Berg fahren. Oben angekommen, wirst du von einer wunderbaren Aussicht auf das umliegende Flachland im Osten und die Berge im Westen begrüßt. Hier kannst du auch einen ganz besonderen Donut probieren - einige schwören, dass diese Donuts aufgrund des niedrigeren Luftdrucks auf dieser Höhe anders schmecken. Probiers einfach selbst! Im Jahr 2021 wird es auch eine Bahn geben, mit der man den Berg hochfahren kann, und verschiedene andere Attraktionen. Pikes Peak ist eine großartige Möglichkeit die Aussicht zu erleben, die dünne Bergluft zu atmen, ein paar tolle Fotos zu schießen, und die Berge innerhalb von kurzer Zeit mit vielen anderen Touristen gemeinsam zu erleben.

Royal Gorge ist eine tiefe Schlucht in der Mitte von Colorado. Auch hier kannst du direkt bis an die Schlucht mit dem Auto fahren. Dort hast du die Möglichkeit die Schlucht mit einer Seilbahn zu überqueren oder über eine Hängebrücke zu laufen. Im Freizeitpark nebenan gibt es Karussells, oder du machst einfach nur schnell ein Bild vom Arkansas River am Grunde der Schlucht und fährst weiter. Wenn du deinen Aufenthalt in dem Resort direkt nebenan buchst, brauchst du nie weiter als nur eine Meile zu reisen.

Colorado Garden of the Gods

Garden of Gods ist eine weitere beliebte Attraktion, wo du rote Sandsteinformationen an einem Berghang bewundern kannst. Dieser Park ist am östlichen Ende der Rocky Mountains, direkt am Fuß des Pikes Peak. Hier bekommst du einen kleinen Eindruck davon, was du in anderen Gegenden von Colorado als große Mesa und Felsnadeln erleben kannst.

Unter Zeitdruck oder auf Reisen mit kleinen Kindern sind diese Attraktionen tolle Orte, die dir einen Eindruck davon geben, was Colorado alles zu bieten hat. Hoffentlich wirst du motiviert, Colorado in Zukunft noch mehr zu erkunden, dich in die Wildnis, näher an die Natur und weg von den Menschenmassen zu wagen. Colorado ist definitiv jede Zeit und Mühe wert. Es ist ein wahrhaft bunter und wunderschöner Ort, an den du immer wieder zurückkehren wollen wirst. Ich kann nicht anders als mit John Muir übereinzustimmen: “Die Berge rufen und ich muss ihnen folgen.”


Geschrieben von Esther Epp


USA

Lust auf mehr? Check jetzt unsere USA Route ab.

Mehr zu den USA

Enter your text here...

Enter your text here...

>