Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

December 29

0  comments

Kappadokien, eine der schönsten Regionen der Türkei

Als wir vor ein paar Jahren durch die Türkei gereist sind, haben wir auch eine Woche in der Region von Kappadokien verbracht. Das war natürlich eine wirklich coole Erfahrung und wir haben viele tolle Sachen erlebt. Gerne würden wir wieder mal in dieser wundervollen Provinz ein paar weitere Backpacking-Touren machen.

Kappadokien ist vor allem für seine eindrucksvolle Landschaft mit den beeindruckenden Felsen bekannt. Diese haben im Laufe der Zeit ziemlich beeindruckende Formen angenommen. Und wenn du gerne Fotos von deinen Reisen machst, dann wirst du diese Region erst recht lieben.

Außerdem kannst du diese Region in der Türkei von allen Teilen des Landes aus leicht erreichen. Wir verraten dir natürlich auch, was du über diese Region wissen musst und was du in Kappadokien alles machen kannst.


Wo liegt Kappadokien?

Die Region Kappadokien liegt in der Türkei, genauer genommen in der Mitte von Anatolien. Die Provinz liegt etwa 190 Kilometer nördlich von Adana und circa 220 Kilometer südwestlich der türkischen Hauptstadt Ankara.

Dieser antike Bezirk liegt auf der zerklüfteten Hochebene nördlich des Taurusgebirges, im Zentrum der heutigen Türkei. Die Grenzen der Region haben aber im Laufe der Geschichte verändert.

Genau genommen ist Kappadokien aber nicht nur eine einzige Region, sondern setzt sich aus insgesamt fünf Provinzen zusammen. Das sind Nevşehir, Aksaray, Kayseri, Kırsehir und Niğde.


Wie kommst du nach Kappadokien?

Kappadokien hat zwei Flughäfen, Nevşehir Kapadokya und Kayseri Erkilet. Innerhalb der Türkei gibt es einige Direktflüge, die dich in diese türkische Region bringen. Vom Flughafen Kayseri Erkilet aus brauchst du aber zusätzlich noch etwa eine Stunde mit dem Auto bis nach Kappadokien.

Die einfachste Verbindung in die zentralanatolische Provinz hast du von Istanbul aus. Es gibt täglich Direktflüge vom neuen Flughafen Istanbul aus, aber auch einige von dem etwas kleineren Flughafen Sabiha Gökçen. Der Flug dauert etwas mehr als eine Stunde.

Die Flüge zum Flughafen Nevşehir Kapadokya sind zwar etwas günstiger, aber dafür hast du auch entsprechend höhere Kosten für die Fahrt in die Region Kappadokien. Wenn du direkt nach Nevşehir Kapadokya fliegst, zahlst du zwar etwa 10 bis 20 Euro mehr, bist aber quasi schon direkt in der Region, in die du reisen wolltest.

Natürlich kannst du auch von anderen Städten aus nach Kappadokien reisen. Die meisten der Flüge beinhalten aber in der Regel einen Zwischenstopp Istanbul. Ab und zu kannst du aber auch Direktflüge von den Flughäfen in İzmir oder Antalya in die alte türkische Region buchen.

Wenn du aber von Deutschland aus direkt nach Kappadokien fliegen willst, dann führt definitiv kein Weg daran vorbei, einen Stopover in der größten Stadt der Türkei in Kauf zu nehmen. Wobei wir uns in der Tat deutlich schlimmeres vorstellen können.

Wenn du aber doch lieber nicht mit dem Flugzeug nach Kappadokien gelangen willst, sondern lieber die türkischen Landschaften genießt, gibt es auch hier einige Möglichkeiten. Denn die zentralanatolische Region kannst du auch von allen Ecken des Landes aus ziemlich gut mit dem Zug oder per Bus erreichen.


Was macht Kappadokien so besonders?

Die Landschaft Kappadokiens umfasst aufregende Weiten aus weichem Vulkangestein, das im Laufe der Zeit, bedingt durch Erosion zu Türmen, Kegeln, Tälern und Höhlen geformt wurde. In der ganzen Region kannst du in die Felsen gehauene Kirchen und unterirdische Tunnelkomplexe aus der byzantinischen und islamischen Epoche entdecken.

Diese unglaublichen Felsformationen werden dir bestimmt den Atem rauben. Und wenn du zusammen mit einem ortskundigen Guide durch diese faszinierende Region läufst, kannst du auch noch vieles über die Volksmärchen erfahren, die in Zusammenhang mit diesen sogenannten Feenkaminen stehen. Die beeindruckendsten dieser Felsgebilde kannst du vor allem in den Ortschaften rund um Göreme und Nevşehir finden.

Kappadokien Felsen

Wann ist die beste Reisezeit?

Die beste Zeit, um Kappadokien zu besuchen, ist unserer Meinung nach von März bis Mai oder von September bis Oktober. Das ist außerhalb der Hauptreisezeit und die Temperaturen sind dann auch richtig angenehm. Im Sommer kann es hingegen ziemlich heiß werden und die Region ist auch voll mit Touristen aus anderen Ländern. Und im Winter kann es hingegen extrem kalt werden, mit Temperaturen bis -6°C.

Wenn du aber mit der Kälte klarkommst, dann kannst du natürlich auch eine Reise im Winter in Erwägung ziehen. Denn die Fotos, die wir von den schneebedeckten Landschaften gesehen haben, waren einfach nur atemberaubend. Mit Sicherheit wirkt das, wenn du dieses wunderschöne Schauspiel mit deinen eigenen Augen siehst, noch viel besser.


Welche interessanten Reiseziele kannst du in Kappadokien besuchen?

Eigentlich ist die türkische Region in Zentralanatolien eher für ihre Landschaften und die Spuren von uralten Zivilisationen bekannt. Aber auch wenn du eher ein Fan von Städten bist, ist Kappadokien ein großartiges Reiseziel. Wenn du dich aber nur auf Städte konzentrierst, könntest du vielleicht die besten Sehenswürdigkeiten der Provinz verpassen.

Eines der historischen Juwelen in der Türkei ist das kleine Dorf Göreme mit gerade mal 2.000 Einwohnern. Dort kommst du aber auch sofort mit dem Reichtum der Geschichte und Kultur Kappadokiens in Berührung. Von bröckelnden Ruinen, Museen und berühmten Sehenswürdigkeiten bis hin zu der natürlichen, unberührten Landschaft – Kappadokien ist der Traum eines jeden unerschrockenen Abenteurers.

Kappadokien Göreme

Wenn du den Göreme-Nationalpark besuchen willst, solltest du dir auf alle Fälle lieber etwas mehr Zeit einplanen. Der gesamte Park hat eine exquisite Sammlung von alten Kirchen, Höhlen und anderen Monumenten, die du frei erkunden kannst. Wir können dir empfehlen, dass du eine der geführten Touren mitmachst, bei der du noch viel mehr über diese historische Stätte erfährst.

Eine der größeren Städte in der Region ist Kayseri mit über 1,3 Millionen Einwohnern. Die Stadt ist zudem auch die Hauptstadt der Provinz Kayseri. Die Stadt besteht aus fünf Stadtbezirken, den beiden Kernbezirken Kocasinan und Melikgazi und den Stadtteilen Hacılar, İncesu und Talas, die 2004 eingemeindet wurden.

Kayseri ist zwar noch lange nicht so beliebt sein wie zahlreiche andere Städte in der Türkei, aber du solltest dich davon nicht täuschen lassen. Denn die Stadt ist ein schönes Reiseziel, das definitiv einen Besuch wert ist. Nach und nach entdecken auch immer mehr andere Touristen die Stadt für sich.

In der etwas über 100.000 Einwohner zählenden Stadt Nevşehir kannst du Spuren von Zivilisationen bestaunen, die Tausende von Jahren alt sind. Die Hauptstadt der gleichnamigen Region ist vor allem für ihre Feenkamine, geschnitzten Häuser, Kirchen und Fresken bekannt.

Diese eindrucksvollen Felsformationen sind mittlerweile auch von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Versteckt in diesen Felsen befinden sich die Überreste von antiken Siedlungen, darunter auch einige Behausungen, die bis 7.000 v. Chr. zurückgehen. 2014 wurden sogar ganze unterirdische Städte unter Nevşehir entdeckt.

Im Stadtzentrum von Nevşehir kannst du auch zahlreiche Boutiquen und Museen besuchen. Und in den zahlreichen wunderschönen Cafés der Stadt kannst du auch gemütlich den einen oder anderen leckeren Cappuccino trinken. Währenddessen kannst du ja auch die Leute beobachten, die durch die Straßen von Nevşehir laufen.

Etwa 19 Kilometer im Süden von Nevşehir kannst du auch die unterirdische Stadt Kaymakli besuchen. Diese wurde 1964 zum ersten Mal für Touristen geöffnet.

Eine der coolsten Sehenswürdigkeiten kannst du in der Kleinstadt Denrinkuyu entdecken. Dort kannst du eine komplett unterirdische Stadt erkunden, die über acht Stockwerken unterhalb des Erdbodens verläuft. Früher soll das ganze Gebilde etwa 20.000 Menschen beherbergt haben, also mehr als heute in Denrinkuyu wohnen. 

Archäologen vermuten, dass diese unterirdische Stadt ursprünglich dazu diente, die Einwohner der Stadt vor einfallenden Angreifern zu schützen. Heute, viele Jahrhunderte später, kannst du durch die Kirchen, Versammlungsräume, Lagerräume und all die anderen wichtigen Räume gehen, die den Betrieb dieser längst vergangenen Zivilisation unterstützt haben.

Kappadokien Nevşehir

Was kannst du in Kappadokien machen?

Eine der Sachen, für die die Kappadokien neben den uralten Stätten ebenfalls bekannt ist, sind die Heißluftballons. Bei zahlreichen Unternehmen in der Gegend kannst du einen dieser atemberaubenden Flüge buchen.

Die Aussicht, die du haben wirst, wenn du über die Berge und Täler Kappadokiens schwebst, wirst du kaum mit Worten beschreiben können. Am besten ist es, wenn du eine Fahrt mit dem Heißluftballon während des Sonnenaufgangs oder des Sonnenuntergangs machst.

Besonders schön sind die vielen Höhlenwohnungen, die du in Kappadokien öfters mal sehen kannst. Die vielen uralten Behausungen in der Region werden dich mit Sicherheit so sehr beeindrucken, dass du diesen Anblick nie wieder vergessen wirst. Für Fotos ist das natürlich ein ideales Motiv.

In den Geschenkeläden kannst du zudem einige handgefertigte Souvenirs kaufen. Dann hast du auch für daheim ein paar wundervolle Erinnerungsstücke, die dich immer wieder an deine Zeit in Kappadokien zurückdenken lassen. Die Auswahl reicht von Postkarten über Schmuck bis hin zu dem bekannten Nazar-Amulett, das du überall in der Türkei vorfinden wirst. Laut dem Volksglauben der Türken sollen diese augenförmigen blauen Talismane den Bösen Blick von anderen Leuten abwenden und dich so vor Schaden schützen.

Kappadokien Heißluftballons

Fazit

Eine Reise nach Kappadokien ist eine der schönsten Dinge, die du überhaupt machen kannst. Diese Region in der Mitte der Türkei, genau genommen in Zentralanatolien, ist mit ihren uralten Felsformationen und Siedlungen ein Paradies für jeden Backpacker.

Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind extrem vielseitig. Einerseits kannst du komplett unterirdische Städte erforschen, andererseits sind die alten Wohngebäude, die bis zur Steinzeit zurückreichen eine der besten bekannten Spuren unserer Vorfahren. Und mit einem Heißluftballon über diese wunderschönen Felsen zu fliegen, ist einfach nur ein traumhaftes Erlebnis.

Wenn du also Lust hast, selber mal nach Kappadokien zu reisen, dann wirst du mit Sicherheit eines der erinnerungswürdigsten Abenteuer aller Zeiten erleben. Wir können dir garantieren, dass du die Zeit dort lieben wirst und diese wunderschöne Landschaft nie wieder verlassen möchtest.

Türkei

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Türkei Route ab.

Mehr zu Türkei

>