Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Taipeh: Taiwans Hauptstadt – 10 Sehenswürdigkeiten

Hast du nicht mal Lust auf ein Abenteuer im wunderschönen Taipeh? Falls du dir nicht vorstellen kannst, wie das Ganze aussehen soll – keine Sorge. Wir haben die besten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen dieser faszinierenden Hauptstadt herausgesucht. Im Folgenden erzählen wir dir, was du in der vielseitigen Stadt Taiwans unbedingt sehen solltest.

Das Wichtigste auf einen Blick

Taipeh ist die Hauptstadt und größte Stadt der Insel Taiwan. Außerdem ist es das wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum des Landes. Es ist eine moderne und lebendige Millionenmetropole.

Tatsächlich war die Stadt vor rund 300 Jahren noch Sumpf- und Grasland. Die Pingpu-Ureinwohner lebten damals in höherliegenden Gebieten und kamen nur mit ihren Kanus dorthin. Schlussendlich entwickelte sich Taipeh erst ab dem Jahr 1709 zu einer Stadt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Taiwan von den Amerikanern angegriffen und nach 1945 zu einer Provinz der Republik China, obwohl es vorher zu Japan gehörte. Heute leben hier rund 23.6 Millionen Menschen.

Taiwan ist circa 160 Kilometer von der südöstlichen Küste des chinesischen Festlandes entfernt und liegt im Pazifischen Ozean. Die Nachbarländer sind unter anderem Japan, Korea und die Philippinen. Taiwan hat eine Länge von 36 000 km², dazu zählen auch mehrere kleine Inseln, wie die Inselgruppen Penghu (Pescadoren), Kinmen (Quemoy) und Matsu.

Die Länge der Insel beträgt 394 Kilometer. Zwei Drittel der gesamten Fläche sind mit bewaldeten Bergen bedeckt. Taiwan beherbergt auch den höchsten Berggipfel Nordostasiens, den Yushan Berg mit seinen 3952 Metern. Aufgrund der Plattentektonik kann es öfter mal zu Erdbeben auf der Insel kommen.

Taiwan hat aufgrund der verschiedenen Klimazonen auf relativ kleiner Fläche ein einzigartiges Klima. Im Norden der Insel ist es subtropisch, während es im Süden tropisch ist. Das heißt, die durchschnittlichen Temperaturen im Jahr liegen bei 22 °C im Norden und sogar 24 °C im Süden.

Die Sommer können von Mai bis September anhalten und sind oft heiß und feucht. Der Winter ist eher kurz, von Dezember bis Februar und in den höhergelegenen Bergregionen kannst du Schnee sehen. Jedoch ist Taiwan pro Jahr von bis zu vier Taifunen betroffen, die oft in der Zeit zwischen Juni und August auftreten können. Schau dir am besten unseren Klimaleitfaden für Taiwan an, um die bestmögliche Reise zu planen.

Die taiwanische Küche ist durch viele unterschiedliche Einflüsse geprägt. Hier wird vor allem mit Schweinefleisch, Reis und Sojabohnen gekocht. Rindfleisch findest du aufgrund des weitläufig vertretenen Buddhismus eher selten. Ansonsten kannst du Meeresfrüchte und Fisch genießen. Dazu gehören Thunfisch, Zackenbarsch, Kalmare und Tintenfische. Vor Ort findest du aber auch viele leckere Früchte wie Papaya und Melonen.

Eines der beliebtesten Gerichte ist Lu Rou Fan. Es besteht aus kleingeschnittenem, gekochtem Schweinefleisch, welches mit Sojasoße und vielen Gewürzen zubereitet wird. Es ist eine Mischung aus süß und salzig – sehr lecker. Laut einer Umfrage von CNN aus dem Jahr 2017 soll Taiwan sogar das beste Essen der Welt haben. Willst du dich davon nicht selbst überzeugen?

Taipeh hat ein sehr ausgeprägtes Bus- und Metrosystem. Die Taiwan High Speed Rail (HSR), die 2006 in Betrieb genommen wurde, ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke. Mehrere Flughäfen befinden sich im Umkreis von ungefähr einer Autostunde. Darüber hinaus kannst du auch gut mit dem Fahrrad von A nach B kommen.

Taipeh hat außerdem wahnsinnig interessante Festivals zu bieten! Im Sommer kannst du das Drachenbootfest bestaunen. Es ist eine der ältesten Traditionen der chinesischen Kultur und wird am fünften Tag des fünften Monats im Mondkalender gefeiert – das ist auch ein Feiertag in Taiwan. Ein Drachenboot kann bis zu 12 Personen aufnehmen.

Zum Schluss noch ein paar interessante Facts über diese vielseitige Hauptstadt: Taipeh ist die LGBTQI+ freundlichste Stadt in Taiwan. Und wusstest du eigentlich, dass die Stadt bis 2007 das Zuhause des höchsten Gebäudes der Welt war?

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Taipeh

Kommen wir nun zu dem Teil, auf den du sicherlich schon gewartet hast – die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Taipeh.

Taipei 101 

Wir haben vorhin schon kurz darüber gesprochen – der Taipei 101 war bis 2007 das höchste Gebäude der Welt, bis er vom Burj Khalifa abgelöst wurde. Der Wolkenkratzer ist das Wahrzeichen der Hauptstadt. Er ist 508 Meter hoch und hat die Form eines Bambusrohrs. Dieses fantastische Gebäude musst du mit deinen eigenen Augen sehen – und besuchen. Dann kannst du auch direkt das größte Shoppingcenter von Taipeh bestaunen.

Der Wolkenkratzer hat 101 Stockwerke – deswegen auch der Name – und eine Aussichtsplattform für Besucher im 89. Stock. Du solltest dort unbedingt mit dem Fahrstuhl hochfahren und die wahnsinnige Aussicht auf Taipeh und die Umgebung genießen. Bis 2013 hatte die Stadt nämlich auch die schnellsten Aufzüge der Welt. Na, Lust auf einen kleinen Adrenalinkick?

City View Taiwan

Der Elephant Mountain

Wenn du die atemberaubende Skyline von Taipeh sehen möchtest, mach dich auf den Weg zum Elephant Mountain. Der Berg ist nur 180 Meter hoch und wird auch Xiangshan genannt. Für den Aufstieg musst du mehrere Treppenstufen erklimmen, aber die Aussicht von der Bergspitze ist genial. Oben angekommen, kannst du auf den beliebten Felsen klettern und ein tolles Erinnerungsfoto mit der Skyline im Hintergrund schießen.

Das Stadtviertel Ximending

Das Ximending Viertel ist wahnsinnig beliebt – und das aus einem bestimmten Grund: Es liegt im Nordosten des Bezirks Wanhua. Da findest du die „Tätowierungsstraße“, in der es über sieben verschiedene Studios gibt, in denen du dich tätowieren lassen kannst. Lies dir dazu am besten unseren Artikel zu Tätowieren im Ausland durch, wenn du dir dort ein Motiv stechen lassen möchtest.

Der Mengjia Longshan-Tempel

Den Mengjia Longshan Tempel, auch Drachenbergtempel genannt, findest du in Wanhua. Er ist über 1600 m² groß. Der Grundriss dieses faszinierenden Tempels ist nach einem speziellen chinesischen Schriftzeichen gebaut. Du solltest ihn dir unbedingt anschauen.

Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle

Die nationale Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle befindet sich im Zentrum von Taipeh. Sie wurde in Gedenken an Chiang Kai-shek errichtet. Dieser war langjähriger Präsident und einst oberster Militärbefehlshaber der Republik China. Der Entwurf des Architekten verbindet verschiedene traditionelle chinesische Architekturstile. Eröffnet wurde das Gebäude am offiziellen fünften Todestag des ehemaligen Präsidenten am 5. April 1980. Es ist ein extrem beeindruckendes Bauwerk. Auch von innen gibt es aufwendige Dekorationen, eine Bücherei und ein Museum. Definitiv einen Besuch wert!

Gedächtnisstelle Taipeh

Nachtmärkte in Taipeh

Die Nachtmärkte in Taipeh sind total beeindruckend und vielseitig. Du findest dort umfassende Angebote – egal, ob warme Speisen, Bekleidung oder Elektroartikel. Die Nachtmärkte sind ein Teil der Kultur der Taiwaner! Es gibt sie zwar geschichtlich gesehen schon sehr lange, sie sind aber erst seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges so beliebt. Lust auf einen kleinen nächtlichen Trip?

Nachtmarkt Taipeh

Beitou Hot Springs

Für einen kleinen Ausflug und ein wenig Entspannung bieten sich die Beitou Hot Springs an, welche nur eine kurze Metrofahrt vom Zentrum entfernt liegen. Es gibt verschiedene heiße Quellen, die unterschiedlich gut für die Gesundheit sind. Die Millennium Hot Spring wird öffentlich genutzt. Hier solltest du auf jeden Fall Badekleidung tragen!

Daan Forest Park

Der Daan Forest Park ist leicht mit dem Central Park von New York zu vergleichen. Wenn du dich nach Natur in dieser großen Stadt sehnst, bist du hier genau richtig. Es gibt zwei große Seen, Pavillons, ein Amphitheater, einen Spielplatz für Kinder und ein Basketballfeld. Hier ist für jeden was dabei – auch wenn du ein bisschen Sport machen willst.

Es ist ein wunderschöner Park, den du leicht mit der Metro erreichen kannst. Vor allem die Metrostation mit dem atemberaubenden Atrium solltest du dir anschauen. Diese wurde von einem lokalen Architekten entworfen. Entspanne dich in dem Grün der Natur.

Yangmingshan Nationalpark

Der Yangmingshan Nationalpark ist nur wenige Minuten von Taipeh entfernt. Er liegt in einer Bergregion mit überwältigenden Wasserfällen. Die Gebirgskette ist vor über 2 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivität entstanden. Mit den umliegenden Seen und Reisfeldern liegt ein einzigartiges Panorama direkt vor dir. Es gibt Spazierwege und Bergpfade, die sich durch den Park ziehen und jeweils ein paar Stunden oder den ganzen Tag dauern. Außerdem gibt es überall Möglichkeiten, um eine Pause oder ein Picknick einzulegen. So kannst du hier einen wunderschönen Tag in der Natur verbringen.

Yangmingshan National Park

Dihua Street und Dadaocheng

Nördlich der YongchangStraße findest du einen Abschnitt der Dihua Straße. Diese ist extrem gut erhalten und historisch bedeutend. Vor über hundert Jahren war diese Straße der größte Groß- und Einzelhandelsmarkt der Hauptstadt. Außerdem findest du heute dort Häuser, die im europäischen Stil gebaut sind. Auf dieser faszinierenden Straße bekommst du einen tollen Einblick in Bambus-, Reismühlen- und Laternengeschäfte. Du kannst hier alles probieren, was dein Herz begehrt.

Dadaocheng ist ein sehr urbaner Bezirk und einer der ältesten Stadtteile von Taipeh. Während der Qing Dynastie war er vor allem ein Handelshafen, von dem es heute nur noch wenige Überreste zu sehen gibt.

Street Taiwan

Fazit

Ist Taipeh nicht total vielseitig und faszinierend? Egal, ob du an Geschichte, Natur oder etwas Sportlichem interessiert bist – hier kommst du auf deine Kosten. Die Hauptstadt von Taiwan wird dich verzaubern.

Wenn du die atemberaubende Stadt von oben sehen willst, besuche die Aussichtsplattform des Taipei 101. Für einen Blick auf die tolle Skyline kannst du den Elephant Mountain erklimmen und tolle Fotos schießen.

Das Stadtviertel Ximending und die Nachtmärke sind etwas ganz Besonderes und bieten dir einen unvergesslichen Charme. Für ein wenig Geschichte und Kultur kannst du den Mengjia Longshan-Tempel erkunden oder die Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle besuchen. Für Entspannung nach dem Sightseeing bieten sich die Beitou Hot Springs, der Yangmingshan Nationalpark und der Daan Forest Park an.

Wie du siehst, hat Taipeh unglaublich viel zu bieten. Hier kann dir niemals langweilig werden! Setze dich an die Planung deines nächsten Trips in die Hauptstadt Taiwans! Wenn du dabei Hilfe brauchst, findest du sie in unserer WebApp!

Ähnliche Beiträge

>