Beste Reisezeit Taiwan 

Warum Backpacking in Taiwan?

Der kleine Inselstaat Taiwan vor der Küste Chinas kann wohl als der Inbegriff einer tropischen Insel bezeichnet werden. Es gibt lange Sandstrände, ganzjährig angenehm warmes Wasser und die Temperaturen fallen nie unter 20 Grad. Was Taiwan aber so besonders macht, ist die Mischung aus Moderne und Tradition plus paradiesischer Atmosphäre.

Die Hauptstadt Taipeh ganz im Norden ist alles andere als ein entspanntes, ruhiges Städtchen. Die Stadt mit über drei Millionen Einwohnern ist eine moderne Handelsmetropole mit einer unglaublichen Skyline. Das höchste Gebäude, das Taipeh 101 gilt als das neue Wahrzeichen der Stadt und steht für das Aufstreben und die Entwicklung des Landes. Der 509 Meter hohe Turm soll einem Bambusrohr ähneln und spielt auf die chinesische Kultur des Landes an. Zu den Lieblingsbeschäftigungen der Einheimischen zählt unter anderem Essen. Auf den Nachtmärkten in den Städten kannst du die traditionelle Küche für wenig Geld kennenlernen und das chaotische tägliche Leben in der Großstadt beobachten.

Doch keine Angst: Taiwan hat neben Taipeh und einigen anderen größeren Städten im Süden vor allem eines zu bieten: jede Menge atemberaubende Natur. Über die ganze Insel ziehen sich Bergketten mit bis zu 3000 Meter hohen Bergen. Das sanfte Grün lädt zu einer Scootertour oder ausgedehnten Wanderungen ein. Außerhalb der Hauptstadt befindet sich außerdem der aktive Vulkan Shichisei, der die Quellen von Beitun mit heißem Wasser geliefert. Gegen eine kleine Eintrittsgebühr kannst du in dem heilenden Wasser einige Bahnen schwimmen.

Ein absolutes Muss auf deinem Backpacking-Trip ist der Besuch eines traditionellen Teehauses. Tee zuzubereiten und zu trinken wird hier zelebriert und ist ein einmaliges Erlebnis. Das Land ist stark von der buddhistischen Religion geprägt. Daher findest du überall auf der Insel verteilt buddhistische Klöster. Das größte und schönste des Landes, das Fo Guan Shan-Kloster befindet sich bei Kaohsiung. Hier fühlt man sich wie in eine andere Welt versetzt.

Du siehst schon Taiwan bietet das komplette Paket, von Kultur und Natur bis zum Strand und in die Stadt.  Also nichts wie hin.


Wie ist das Klima in Taiwan?

Der Inselstaat Taiwan liegt in der tropische-subtropischen Zone, das bedeutet der Norden ist subtropisch und der Süden ist tropisch. Die Temperaturen fallen das ganze Jahr über, auch nachts so gut wie nie unter 20 Grad und die Wassertemperatur liegt zwischen 20 und 28 Grad. Das Klima ist stark beeinflusst von den Monsunen, daher unterscheidet man zwischen Regenzeit und Trockenzeit.


​Saisonaler Klimaleitfaden für Taiwan

Regenzeit: April bis November

Wie schon kurz angeschnitten, kann das Klima in Taiwan in Regen- und Trockenzeit eingeteilt werden. In der Zeit von April bis November beherrscht der Regen den tropischen Süden. Die heftigen Regenfälle überfluten schnell Straßen und lassen einen wie einen begossenen Pudel da stehen, wenn man nicht schnell genug Unterschlupf findet. In den Sommermonaten ist es durchwegs heiß und schwül. Erleichterung von der Hitze findet man in den Bergen. Die leichte Wolkendecke schützt bei Wanderungen und Fahrradtouren vor zu viel Sonne. Von Mai bis Oktober kommen zu dem Regen noch mögliche Taifune. Durchschnittlich treffen drei Taifune pro Jahr auf die Insel, wobei die Ostküste meist stärker betroffen ist, da die Taifune direkt vom Pazifischen Ozean auf die Insel treffen. Bei einer Taifunwarnung wird dringend dazu geraten drinnen zu bleiben und die schlimmsten Winde und Regenfälle abzuwarten. Trotz der Taifune gilt Juni bis August auch als Hochsaison auf der Insel und die Preise für Hotels sind erstaunlich hoch.

Trockenzeit: November bis März

Die Monate November bis Januar sind im Norden meist trocken, wobei man gerade im Norden zu jeder Jahreszeit mit zumindest kurzen Regenfällen rechnen muss. Die Wassertemperatur kühlt sich im Norden dazu etwas ab. Wer also im tropisch warmem Wasser baden möchte, sollte sich im Süden der Insel aufhalten. Dezember bis März gilt als offiziell als der Winter. In hohen Berglagen muss man  dann sogar mit Schnee rechnen und die Temperaturen können schon mal auf 10 Grad fallen. Das sollte man vor allen wenn man Wanderungen plant, bedenken.

Surfen

Als Surfdestination ist Taiwan noch relativ unbekannt. Umso besser, denn so kannst du deiner ersten Wellen in warmen Wasser und einem leeren Line-Up surfen. Wie schon erwähnt ist das Wetter auf Taiwan stark von den Monsunsaisonen geprägt und so ist auch mit den Wellen. An der Ostküste findest du die konstanteren Bedingungen, jede Menge Spots für verschiedene Level und eine gute Infrastruktur. An der Ostküste kannst du zwischen November und Anfang März mit Wellen rechnen, während die Südküste zwischen Juni und Oktober den meisten Swell abbekommt. Wer Zeit und Geduld hat, findet auf der Insel immer eine Welle.

Wandern

Für Wanderbegeisterte hält Taiwan eine Unzahl von atemberaubenden Wanderrouten bereit. In den Nationalparks gibt es Wanderungen für jedes Level, viele davon können ohne Guide durchgeführt werden. Wer hoch hinaus will, erklimmt die Wuling-Spitze auf dem auf Berg Hehuan. Hier ist man in 3200 Meter Höhe und schaut auf die Wolkendecke hinunter. Die beste Zeit für ausgiebige Wanderungen ist zwischen September und Dezember und März und Mai. Auch während dieser Zeit muss man allerdings in hohen Lagen mit plötzlichen Wetterumschwüngen rechnen.

Laternen-Fest

Eines der wohl coolen Feste des Landes ist das Laternen-Fest. Dabei werden jedes Jahr ab 15. des ersten Mondmonats (also entweder Februar oder März) im ganzen Land Tausende von Laternen in allen möglichen Formen und Farben in den Himmel geschickt. Besonders beeindruckend ist das Spektakel in Taipeh und bei bedeutenden Tempeln. Du kannst deine eigene Laterne allerdings auch an einem einsamen Strand losschicken. Umweltschutz ist auf der Insel ein großes Thema, also achte darauf, dass deine Laterne biologisch abbaubar ist.

​​Beste Reisezeit für Backpacking in Taiwan

Für eine gelungene Reise auf die tropische Insel ist die richtige Jahreszeit essenziell, da das Klima Taiwains stark von der Monsunzeit und der Taifunsaison geprägt ist.

Um diese klimatischen Besonderheiten zu umgehen, eignet sich als Reisezeit vor allem die Zeit zwischen März und Mai als auch September bis November. In diesen Monaten sollte man auch während einer Rundreise den Wassermassen der Regenzeit zum größten Teil entkommen können. Das Wetter ist trocken und warm, allerdings nicht ganz so heiß wie in den Sommermonaten. Im Frühling ist die Luft oft besonders klar und sauber und man ist vor den Wirbelstürmen des Sommers sicher.

Mit Bewölkung und schwülem Wetter muss man in Taiwan zu jeder Zeit rechnen. Im subtropischen Süden ist es oft drückend warm und auch im Wasser findet man kaum Abkühlung.

Als absolutes No-Go für Reisen nach Taiwan gilt die Zeit zwischen Juni und September. Hier ist die Wahrscheinlichkeit für Taifune am höchsten und einen Taifun live miterleben zu müssen, wünscht man wirklich niemanden. In den Bergen als auch an den Küsten ist das Reisen in dieser Zeit sehr gefährlich.

Das Backpackertrail-Rating

Unser Rating für Taiwan fällt auf jeden Fall top aus. Die Insel ist in jeder Hinsicht unglaublich vielfältig und hat für Naturliebhaber,  Sonnenanbeter, Wasserratten und Kulturinteressierte gleichermaßen etwas zu bieten.

Die chinesische Kultur mag zwar für viele Neuland sein, allerdings sind die Einheimischen sehr aufgeschlossen gegenüber Touristen und freuen sich ihre Traditionen zu teilen. 

Man wird überall mit einem Lächeln begrüßt und erfährt einen herzlichen Empfang, auch wenn es mit den Englisch gerade außerhalb der großen Städte schwierig werden kann. Also einfach freundlich lächeln und respektvoll sein und du wirst schnell einheimische Freunde finden.

Wer sicher gehen möchte nicht in einen Pulk an chinesischen Touristen zu raten, checkt am besten vor ab chinesische Feiertage und vermeidet diese als Reisezeit. Durch die Nähe zum chinesischen Festland ist die Insel nämlich ein beliebtes Ziel für einen Kurzurlaub bei den Chinesen.

Mit den richtigen Klamotten und zur richtigen Zeit kann ein Backpacking-Trip ein absolutes Abendteuer werden, da die Kultur und das Klima so anders ist als in Europa. Palmen, warmes Wasser und die exotische Küche machen einfach sofort Urlaubsfeeling und lassen dich in dieses tropische Paradies eintauchen. Wir empfehlen auf jeden Fall rechtzeitig hinzufahren, bevor sich die Schönheit der Insel zu sehr rumspricht.

Taiwan

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Taiwan Route ab.

Ähnliche Beiträge:

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>