Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Norrköping

Die Stadt Norrköping findest du an der schwedischen Ostseeküste. Ein besonders schöner Bestandteil des Stadtbildes ist der Fluss Motala ström. Er fließt durch die gesamte Stadt und besitzt hier auch mehrere Wasserfälle.

Dass Norrköping vor etwa 20 Jahren noch eine Industriestadt war, wirst du heute wahrscheinlich kaum noch erkennen können. Ihre Blütezeit hatte die Stadt im späten 19. Jahrhundert, als hier viele Textilfabriken entstanden. Mehr als ein Drittel der in Schweden produzierten Textilien wurden hier hergestellt. Heute sind viele die stillgelegten Fabriken in beeindruckende Museen verwandelt worden.

Neben den zu Museen umfunktionierten Fabriken findest du in Norrköping auch einige interessante Parks und sogar Überreste von alten, in Felsen gehauenen Malereien. Außerdem eignet sich die Stadt hervorragend als Ausgangspunkt für Wandertouren durch die schwedische Landschaft der Provinz Östergötland.

In diesem Artikel verraten wir dir, welche Sehenswürdigkeiten du dir in Norrköping auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Norrköping Schweden - Backsteingebäude

Industrilandskapet

Mittlerweile sind die Fabriken in Norrköpings Zentrum schon seit mehreren Jahrzehnten geschlossen. Heute erinnern vor allem die Denkmäler auf dem Industrilandskapet an dieses industrielle Erbe. Sie stammen aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Hier findest du verschiedene Restaurants, in denen du dich nach deiner anstrengenden Sightseeingtour entspannen kannst. Die Stadt bietet außerdem viele kulturelle Einrichtungen, wie beispielsweise eine Kunsthochschule.

Insgesamt ist der Industrilandskapet ein stimmungsvoller Ort. Brücken und Stege führen über den Fluss und großes Wehr erzeugt einen beeindruckenden Wasserfall.

Arbetets Museum

Das Arbetets Museum gibt dir einen eindrucksvollen Einblick in das typische Leben der Textilarbeiter. Die Dauerausstellung behandelt vor allem den Alltag von Alva Carlsson, einer Mitarbeiterin in der alten Baumwollspinnerei Strykjärnet. Neben dieser gibt es viele weitere Ausstellungen, die sich mit Themen wie Menschenrechten und Geschlechterrollen während der Zeit der Industrialisierung beschäftigen. Weitere Ausstellungen blicken in die Zukunft und prognostizieren, wie die Industrie sich unter Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Gesichtspunkten weiterentwickeln könnte.

Das Museum befindet sich in einem siebeneckigen Gebäude, das kurz vor Ende des Ersten Weltkriegs fertiggestellt wurde. Auch hier war früher eine Textilfabrik untergebracht. Sie befindet sich auf der im Motala ström liegenden Insel Laxholmen.

Aufgrund seiner eigenartigen Form wird das Museum von Einheimischen oft Flatiron genannt. Dass das Gebäude diese seltsame Form besitzt, liegt daran, dass der Platz auf der Flussinsel sehr begrenzt ist.

Norrköpings konstmuseum

Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit Norrköpings ist das Norrköpings Konstmuseum. Dieses Kunstmuseum findest du in der Nähe der Vasaparken. Hier befindet sich eine beeindruckende Kunstgalerie mit zahlreichen Werken aus dem frühen 20. Jahrhundert. Besonders Künstler der Moderne und des Kubismus sind hier in umfangreichen Sammlungen vertreten.

Hier werden Fotos, Gemälde, Skulpturen und Videos ausgestellt. Insgesamt findest du in der Grafiksammlung des Museums etwa 25 000 Ausstellungsstücke, was diese Kunstausstellung zu einer der umfangreichsten von ganz Schweden macht.

Himmelstalund

Der Himmelstalund ist eine riesige Grünfläche im Westen des Stadtzentrums. Vor allem im Sommer findest du hier zahlreiche Campingplätze, aber auch zum Baden ist dieser Ort hervorragend geeignet.

Das Beste an diesem Ort sind jedoch die Petroglyphen, die hier vor etwa 150 Jahren entdeckt wurden. Dabei handelt es sich um prähistorische Abbildungen, die in die riesigen Steinplatten geätzt wurden. Insgesamt findest du hier über 1 600 dieser Petroglyphen. Dargestellt werden dabei vor allem Jagdszenen.

Diese Petroglyphen sind über 3 500 Jahre alt und stammen somit entweder aus dem Ende der Steinzeit oder dem Beginn der Bronzezeit.

Das gesamte Gelände des Himmelstalung kannst du über verschiedene Holzstege erkunden. Informationstafeln klären dich hier jeweils über die Bedeutungen der verschiedenen Abbildungen auf.

Die Ruinen von Schloss Johannisborg

Die Ruinen von Schloss Johannisborg sind die letzten Überreste einer gewaltigen Festung. Ursprünglich war diese Festung der Hauptverteidigungsstützpunkt von Norrköping. Die Form von Schloss Johannisborg erinnerte an einen fünfzackigen Stern mit fünf. Davon ist heute leider nicht mehr viel zu erkennen.

Früher befand sich hier unter anderem die Residenz des Herzogs Johan von Östergötland. Heute ist davon nur noch der Torturm übrig. Dass die Burg heute in Ruinen liegt, ist das Ergebnis einer russischen Invasion im frühen 18. Jahrhundert. Heute kannst du nur noch den im Jahr 1930 restaurierten Torturm und ein paar Überreste der Erdwälle erkennen. Ansonsten wird die Fläche vor allem als Weidefläche genutzt.

Der Göta-Kanal

Der Göta-Kanal verbindet die schwedische Westküste mit der südlichen Ostsee. Er wurde ab 1810 über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren gegraben. Ursprünglich war der Kanal zwar für Frachtschiffe bestimmt, heute bestimmten jedoch kleinere Schiffe und Boote das Bild. Hier kannst du dich auch selbst an Bord eines Boots begeben und bis nach Göteborg fahren. Du kannst die Landschaft aber auch außerhalb des Wassers erkunden. Entlang des Kanals gibt es viele Wanderwege, die du in Angriff nehmen kannst.

Ein beliebter Treffpunkt ist die Brådtom Sluss. Diese Schleuse ist etwa 15 Minuten Fahrzeit von der Stadt entfernt. Hier findest du unter anderem ein hübsches Café. Während du hier entspannst, kannst du vorbeifahrende Boote auf dem Kanal betrachten. Aber auch die hiesigen Picknickplätze eignen sich hervorragend dafür, die vorbeifahrenden Boote und die sich öffnende Schleuse zu bewundern.

Am östlichen Kanal findest du zudem die Stadt Söderköping. Das wohl älteste Gebäude dieser Stadt, ist die Drothem-Kirche. Sie wurde im 12. oder 13. Jahrhundert gebaut und ist somit eines der ältesten Gebäude der Stadt. Die meisten anderen Gebäude stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Söderköping ist außerdem der perfekte Startpunkt für die Besteigung des Ramundeberget. Nachdem du die steilen Hänge dieses Berges erklommen hast, findest du eine Aussichtsplattform mit einer atemberaubenden Aussicht.

Norrköping Schweden - Boote

Kolmårdens djurpark

Der Kolmårdens djurpark ist der größte Zoo in ganz Skandinavien. Er wurde im Jahr 1965 eröffnet und liegt etwa 35 Kilometer von Norrköping entfernt. Daher eignet sich dieser Tierpark ideal für einen Tagesausflug. Dafür brauchst du nicht einmal ein Auto – mit dem Bus bist du innerhalb von einer knappen Dreiviertelstunde am Zoo.

Besonders beliebt sind hier der Safaripark und das Tropicarium. Dort kannst du unter anderem Haie, Schlangen und Krokodile entdecken. Auch verschiedene Spinnenarten leben hier. Insgesamt beherbergt der Zoo über 600 verschiedene Tiere.

Dieser Zoo ist vor allem einzigartig, da er nicht nur ein einfacher Tierpark ist, sondern auch über einen eigenen Freizeitpark verfügt. Seit 2016 gibt es hier sogar eine Holzachterbahn. Auf diese Weise wird dem Besuch des Zoos eine ganz besondere Atmosphäre verliehen.

Eine weitere tolle Attraktion ist die Safari-Gondel. Während der Fahrt kannst du einige Gehege sogar von weit oben beobachten – unter anderem Giraffen und Löwen oder auch Hirsche, Bisons und Steinböcke.

Norrköping Schweden - Ausblick auf Wald und Meer

Fazit

Die Stadt Norrköping ist als Reiseziel bisher noch sehr unbekannt. Diese ehemalige Hochburg der Textilindustrie hat sich jedoch zu einem spannenden Reiseziel entwickelt. Mittlerweile stellt Norrköping eine interessante Alternative zum teuren Reiseziel Stockholm dar.

Viele der Museen in dieser Stadt sind umgewandelte Fabriken und informieren über den Arbeitsalltag eines typischen Textilmitarbeiters.

Besonders informativ ist das Arbetets Museum, dass das typische Leben eines Fabrikmitarbeiters behandelt.

Aber auch das Norrköpings Konstmuseum hat einiges zu bieten. Hier findest du zahlreiche Kunstwerke der Moderne und des Kubismus, die du dir unbedingt mal ansehen solltest.

Etwas außerhalb von Norrköping liegt der Göta-Kanal. Entlang dieses ehemaligen Frachtschiffkanals fahren heute vor allem kleinere Ausflugsschiffe. Vom Rande des Wassers kannst du dabei zuschauen, wie die verschiedenen Wasserfahrzeuge an dir vorbeiziehen.

Wenn du nach Schweden reist, solltest du Norrköping daher unbedingt mal einen Besuch abstatten!

Schweden

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Schweden Route ab.

Beste Staedte für nahegelegene Reiseziele

Mehr Beiträge zu ​Schweden

>