Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die schönsten Seen in Deutschland

Seen in Deutschland sind zahlreich und extrem vielfältig. Im Sommer brauchen wir alle mal eine Abkühlung.  Dafür musst du keinen Strandurlaub planen, denn in Deutschland selbst gibt es genug Seen, bei denen du dir deine wohlverdiente Erfrischung abholen kannst. Egal wo du bist, es gibt garantiert einen See in deiner Nähe, zu dem sich ein Ausflug lohnt. Also, worauf wartest du noch? Pack die Badesachen ein und auf zu einem der schönsten Seen, die Deutschland zu bieten hat! 

Bodensee

Der Bodensee liegt im Süden Deutschlands, genauer in den Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern. Der über 500 Quadratkilometer große See liegt ebenso in Österreich und der Schweiz. Eigentlich besteht der Bodensee aus zwei Seen, dem Obersee und dem Untersee, die durch den Rhein verbunden sind.

Der See ist ein beliebtes Urlaubsziel, da er im Sommer die perfekten Bedingungen zum Schwimmen, Windsurfen, Kanufahren oder Segeln mitbringt. Außerdem ist die Region super zum Wandern oder Fahrradfahren. Mit einem fantastischen Blick auf die Alpen und zahlreichen Strandbädern sowie kostenlosen Badestellen ist der Bodensee ganz klar einer der schönsten Seen Deutschlands. Das Kulturangebot mit seinen Schlössern, Burgen, Museen, Gärten und Restaurants bietet mit Sicherheit etwas für jeden Gast, der nicht nur baden möchte. Besonders empfehlenswert ist die Blumeninsel Mainau, auf der du einen Schlosspark und einen botanischen Garten bewundern kannst.

Auch im Winter gibt es zahlreiche Sportangebote sowie besinnliche Weihnachtsmärkte, die einen Besuch wert sind.

Der Bodensee ist aus gutem Grund so beliebt und lohnt sich für einen Urlaub oder Tagesausflug garantiert.

Mainau am Bodensee

Chiemsee

Der in Bayern liegende Chiemsee ist zwar um einiges kleiner als der Bodensee, aber er gehört dennoch zu den größten und schönsten Seen Deutschlands. Hier findest du einen circa 5 Kilometer langen Naturstrand sowie andere Strände und Strandbäder. Da der See relativ flach ist, eignet er sich gut für Kinder oder unsichere Schwimmer.

Das sogenannte Bayrische Meer bietet weitaus mehr als nur Badestellen. Wassersport wie Surfen, Stand-up-Paddling, Segeln oder Kajaking stehen natürlich auch auf dem Programm. Die Wander- und Radwege um den Chiemsee lohnen sich ebenso. Du möchtest noch mehr erleben als nur Natur? Auch dafür ist gesorgt, denn die Inseln des Chiemsees lohnen sich für ihre Geschichte und imposante Architektur.

Eibsee

Ein weiterer wunderschöner See in Deutschland ist der Eibsee in Bayern. Er liegt direkt an der Zugspitze, die du von dort aus mit einer Seilbahn erreichen kannst. Das türkisblaue Wasser und die atemberaubende Aussicht sorgen für die perfekte Urlaubsatmosphäre.

Der See ist besonders bei Wanderern und Radfahrern beliebt, da er sich auf 1000 Meter Höhe befindet. Allerdings fahren auch Busse, die Zahnradbahn und die Seilbahn nach oben. Hier gibt es zwar keine Sandstrände, aber optimale Schwimmbedingungen sind dennoch gegeben.

Auch mit kleinen Ruderbooten, Tretbooten, Kanus oder Ähnlichem kann der See befahren und erkundet werden.

Der Eibsee bietet zwar weniger touristische Angebote als zum Beispiel der Bodensee, aber alleine für die Aussicht und die Natur lohnt sich ein Besuch dort.

Großer Goitzschesee

Der etwa 13 Quadratkilometer große See in Sachsen-Anhalt ist aus der Flutung eines ehemaligen Tagebaus entstanden und gehört heute zu einem der größten Badeseen Deutschlands. Der Große Goitzschesee bietet viel Sandstrand, einen Hafen sowie unglaublich viel Wassersport, Meisterschaften inklusive.

Das Wasser im Großen Goitzschesee ist warm und lädt die vielen Gäste zum Schwimmen ein, die Strandbäder bieten Entspannung außerhalb des Sees. Auch Spaziergänge durch den Hafen, Besichtigungen der Villa Bernstein oder Goitzschesee-Rundweg versprechen einen entspannten Trip.

Für die Sportler ist der Rundweg auch mit dem Rad lohnenswert. Die meisten sportlich Interessierten werden den See allerdings wegen der vielfältigen Wassersportarten besuchen. Surfen, Segeln, Stand-up-Paddling, Tauchen oder den Wakeboard-Park besuchen? Kein Problem, denn all das ist hier möglich. Für die, die lieber zuschauen, sind die jährlichen Motorbootrennen und Meisterschaft auch eine Möglichkeit den Wassersport entspannt zu erleben.

Laacher See

Beim Laacher See handelt es sich um einen Vulkansee, der in seinem eigenen Naturschutzgebiet in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz liegt. Die ovale Form gibt dem See eine gewisse Besonderheit, die viele Besucher schätzen. Nicht umsonst wurde der See einige Male zum beliebtesten See des Bundeslandes gewählt.

Um das Ökosystem in und um den See herum zu schützen, darfst du nur in den ausgewiesenen Bereichen schwimmen, surfen oder Boot fahren. Motorboote sind grundsätzlich verboten.

Wegen der Naturschutzmaßnahmen wirkt die Natur fast unberührt und versprüht so seinen ganz eigenen Charme. Auch die Rad- und Wanderwege bieten einen Einblick in die wunderschöne Natur der Gegend. Seltene Pflanzen- und Vogelarten sind ebenfalls Teil des Naturschutzgebietes.

Müritz

Die Müritz liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist nach dem Bodensee der zweitgrößte See in Deutschland. Der See ist 117 Quadratkilometer groß und bietet ein breites Angebot an Aktivitäten.

Egal, ob Schwimmen, Wasserski, Windsurfen, Wakeboarding, Segeln, Tauchen, Stand-up-Paddling, Kajak oder Kanu, am Müritzsee ist alles möglich. Es gibt Strandbäder, natürliche Badestellen, Rad- und Wanderwege und sogar Hausboote, auf denen du übernachten kannst. Der Müritz-Nationalpark ist UNESCO-Weltnaturerbe und ist direkt am See.

Wie du siehst, lohnt sich die Müritz für alle, die Action mögen ganz besonders, aber auch für Familienurlaube und entspannte Trips ist der See geeignet.

See in Deutschland: Müritzsee

Schluchsee

Der Schluchsee in Baden-Württemberg ist der größte Stausee des Schwarzwalds und bietet Badestellen rund um den See, Wanderwege, Tauch-, Surf- und Segelkurse sowie Schiffsfahrten über den See.

Da der See auch für Familien und Kinder super geeignet ist, gibt es im Sommer immer viele Besucher. Auch Camping ist dort gut möglich. Hier findet sich für jeden etwas. Egal, ob entspannt am Strand liegen, ein wenig im sauberen Wasser planschen, Wassersport, wandern oder radeln, der Schluchsee ermöglicht einen tollen Urlaub inmitten der Natur, bei dem es dir garantiert nicht langweilig wird.

Steinhuder Meer

Das Steinhuder Meer liegt in der Nähe der niedersächsischen Hauptstadt Hannover und bietet unglaublich viele Attraktionen für seine Besucher. Es gibt einen Badestrand und einen Surfstrand am Nordufer sowie eine künstlich angelegte Badeinsel südöstlich.

Die Badeinsel bietet Sandstrand, Liegewiesen und Spielplätze, weshalb sie vor allem bei Familien sehr beliebt ist. Sie wird nachts geschlossen. Auf dem Surfstrand kannst du neben Kitesurfen auch Stand-up-Paddling ausprobieren.

Auch Ausflugsschiffe fahren über den See, du kannst den See zum Beispiel auf diese Weise erkunden. Die Insel Wilhelmstein lohnt sich ebenso. Wenn dir das Kulturprogramm mehr am Herzen liegt, kannst du Strandpartys, Kinoabende oder das Volksfest Steinhuder Meer in Flammen besuchen.

Der Naturschutz ist hier ebenfalls von Bedeutung. Um das Steinhuder Meer gibt es einige geschützte Gebiete sowie Beobachtungstürme. An der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM) gibt es Informationen und Führungen für Interessierte.

Schweriner See

Am Schweriner See fühlst du dich wie an der Ostsee, aber gleichzeitig kannst du das Flair der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns genießen. Mit seinen circa 60 Quadratkilometern ist der Schweriner See nach der Müritz der zweitgrößte See Norddeutschlands. Wie die Müritz, hat dieser See einiges in petto. Er wird in den Außensee und den Innensee unterteilt und beherbergt einige Inseln.

Dort gibt es zahlreiche Badestellen mit Sandstrand, großartige Spots zum Surfen oder Segeln sowie einige Erkundungstouren über den See. Am Strand selbst kannst du in Strandkörben entspannen, am Steg die Beine baumeln lassen oder eine Runde schwimmen. Am Westufer kannst du das Schloss Schwerin aus der Nähe bewundern, während du die Sonne genießt. Auch der Schlossgarten lohnt sich, diesen kannst du am besten beim Radeln erkunden.

Wenn du lieber deinen wohlverdienten Urlaub am See genießen willst, wäre eine Kutschfahrt vielleicht das Richtige. Aber keine Sorge, auch für Sportbegeisterte gibt es einige Angebote! Wassersport wird hier großgeschrieben. Von Surfen, Tauchen, Segeln, Kanufahren bis zu Wanderungen, Radtouren oder Reitwegen ist alles dabei.

Wannsee

Der Berliner Wannsee ist nicht nur einer der schönsten Seen Deutschlands, sondern auch einer der beliebtesten. Besonders bei Besuchern aus Berlin und Potsdam bleibt der um die 23 Quadratkilometer große See das perfekte Ausflugsziel. Mittlerweile ist der Wannsee auch bei den Touristen angekommen, weshalb der See besonders im Sommer gut besucht ist. Wenn du es ruhiger magst, solltest du die Hauptsaison in diesen Monaten meiden.

Am Wannsee kannst du echtes Strandfeeling mit echtem Ostseesand aus Travemünde genießen. Strandkörbe, Liegewiesen und Biergärten sorgen für die nötige Entspannung. Einfach in der Sonne liegen und ein wenig ins Wasser gehen fühlt sich schon fast wie der perfekte Urlaub am Meer an, wenn du es eher ruhig magst.

Für Action ist aber auch gesorgt, denn du kannst dort Beachvolleyball spielen, die verschiedensten Wassersportarten ausprobieren oder eine Radtour durch Berlin bis zum Wannsee machen. Außerdem kannst du dir dort Boote für eine kleine Spritztour leihen.

Segelboote und Steg im Wannsee

Fazit

Seen sind bei den meisten Menschen lange nicht so beliebt wie das Meer oder ein klassisches Schwimmbad. Aber wie du siehst zu Unrecht. Deutschland hat so viele Seen zu bieten, die definitiv einen Besuch wert sind.

Egal, ob entspannter Strandurlaub, eine kurze Abkühlung oder ausgiebiger Wassersport: die schönsten Seen Deutschlands machen dir all das möglich. Aber überzeuge dich selbst und entdecke die Vielfalt unserer Seen!

Lidia Strauch

Ähnliche Beiträge

>