Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

April 3

Schottland Rundreise

0  comments

Rundreise durch Schottland - dein idealer Roadtrip

Italien, Spanien, Frankreich… wie wäre es denn einfach mal mit Schottland? Fast kein Land in Europa hat eine so außergewöhnliche Landschaft zu bieten, wie Schottland. Zugegeben, das Land geht etwas unter und die meisten Backpacker entscheiden sich meist für England oder Irland. Somit bleibt Schottland noch der unentdeckte Schatz auf der britischen Insel. Erst bei deinem Besuch wirst auch du erkennen, dass dieses Land ein ideales Reiseziel darstellt. Aber damit ist noch nicht genug, denn in Schottland hast du noch dazu die besten Voraussetzungen für einen legendären Roadtrip! Und wenn das bei Backpackern nicht sofort die Vorfreude und das pure Reisefieber auslöst, dann vielleicht dieser Artikel. Denn wir zeigen dir die schönsten Routen für deinen Roadtrip durch das schottische Paradies und stellen dir noch dazu die absoluten Highlights des Landes vor.


Dein Weg durch Schottland - die Routen

​Schottland in der Kurzfassung: Die Highlands

Du hast nur wenige Tage zur Verfügung und willst dennoch einen guten Eindruck von Schottland bekommen? Dann bietet sich ein kurzer Roadtrip durch die Highlands an. Um hier alles dennoch voll zu erleben solltest du circa 5 bis 7 Tage einplanen. Das schottische Hochland ist wohl das landschaftlich bekannteste Merkmal des Landes und auf jeden Fall ein absolutes Highlight. In den grünen Bergen kannst du wandern oder einfach nur über die Bergstraßen fahren und die Aussicht genießen. Hier kannst du deinen Aufenthalt übrigens beliebig lange verlängern und auch deinen Roadtrip individuell anpassen. Wenn du länger Zeit hast, dann fährst du nach den Highlands einfach noch weiter oder verbringst mehrere Tage in dem Hochland und genießt einfach nur die Natur.

Für diese Route startest du in Edinburgh und besuchst unter anderem das berühmte Loch Ness, den einzigartigen Cairngorms Nationalpark und dann über Aviemore wieder zurück in die Hauptstadt. Dies ist die Kurzfassung von Schottland, die du aber beliebig ausdehnen kannst. Wenn du wirklich nur einen Schnelldurchlauf des Landes möchtest, bist du hier jedoch auf der besten Route.

Schottland in 10 Tagen: entland der Küste

Du hast ein wenig mehr Zeit mitgebracht? Dann ab an die Küste Schottlands. Hier erwarten dich wirklich beeindruckende Ausblicke über die Steilküsten und die wilden Strände von Schottland. Du kommst vorbei an kleinen netten Fischerdörfern und fährst über ruhige Straßen. Hier bekommst du nochmal ein ganz anderes Roadtrip-Feeling und deine Schottland Rundreise ist gefüllt von tollen Ausblicken über den Atlantik. Von Edinburgh aus führt dein Weg dich hier nach Perth und dann entlang des Highways A90. Dieser führt stets durch die schönste Landschaft von Schottland und sorgt für einige Fotomotive.

Besonders attraktiv ist dies Route vor allem im Frühling, denn hier siehst du die blühenden Wiesen mit dem Wasser im Hintergrund. Die Fotografie-Fans unter den Backpackern werden bei dieser Schottland Rundreise gar nicht genug kriegen.


Schottland in zwei Wochen: die Küste und die Highlands

Wenn du bis zu zwei Wochen Zeit für deine Schottland Rundreise eingeplant hast, dann bekommst du das volle Erlebnis. Nun musst du dich nicht mehr zwischen Küste oder dem Hochland entscheiden, sondern kannst beides besuchen. Du kannst traumhaften Wanderungen in den grünen Bergen des Landes unternehmen und auf verlassenen Campingplätzen in der Natur übernachten und schon ein paar Tage später die Blicke auf den wilden Atlantik genießen und die Meeresluft schnuppern. Hier bekommst du das Gesamtpaket und lernst Schottland auf deiner Rundreise von verschiedenen Seiten kennen. Backpacker, die diese Route wählen, würden am liebsten für immer weiterfahren und wünschten, der Roadtrip würde ewig gehen.

Aber nun erst einmal von Beginn an: du startest in Edinburgh (du merkst schon die Hauptstadt ist einfach der Start für alles) und fährst dann über Perth direkt in den Cairngorms Nationalpark. Durch die Highlands geht es dann über Aviemore entlang des Highways der Nordost Küste wieder in den Süden. Ein einmaliges Erlebnis, das können wir dir garantieren!


Schottland in zwei Wochen: Entdeckungstour in den Norden

Eine andere Alternative ist, deine zwei Wochen in Schottland, für eine Rundreise bis hoch in den Norden zu nutzen. Hier durchquerst du ebenfalls die Highlands und den Nationalpark und erlebst somit dieses Highlight. Der Norden von Schottland ist um einiges rauer und ursprünglicher. Hier wartet die scheinbar unberührte Natur auf dich. Die zahllosen Halbinseln bieten dir ebenfalls die gigantische Aussicht auf das Wasser und diese Route auf der Schottland Rundreise hat sogar noch ein ganz besonderes Highlight: die Isle of Skye. Hier erlebst du das wahre Schottland mit kleinen Dörfern, steilen Küsten, viel Wind und Kultur. Für Backpacker ist dies mit Abstand das Highlight der Route und ein absolutes Muss auf der Rundreise.

Für die Route in den Norden führt dein Weg dich nach den Highlands durch Fort William und dann auf die Isle of Skye. Wenn du eine kürzere Strecke bevorzugst, kannst du von Glasgow aus direkt auf die Insel fahren und sparst dir so einiges an Strecke. Allerdings verpasst du den Nationalpark der Highlands.

Was du auf deiner Route nicht auslassen darfst

Das Schöne an einem Roadtrip ist natürlich die Freiheit. Jeden Morgen kannst du entscheiden, was das Ziel des heutigen Tages ist und kannst den gesamten Trip so spontan planen. Du willst zum Beispiel länger an einem Ort bleiben? Kein Problem. Auch bei deiner Schottland Rundreise hast du unglaublich viel Freiheit in der Planung und kannst die oben genannten Routen auch individuell anpassen. Einige Orte auf dem Weg solltest du jedoch auf jeden Fall beachten und bei der Routenplanung einbeziehen. Denn diese Highlights sind nicht nur die Favoriten der Backpacker auf der Rundreise durch Schottland, sondern auch wahre schottische Klassiker, die man einfach gesehen haben muss.

  • Glasgow & Edinburgh: die beiden großen Städte des Landes sind ein Muss auf der Rundreise. Meist kommst du in Edinburgh an. Die Stadt gibt dir bereits einen guten Einblick in die Kultur und die schottische Atmosphäre. Die kleinen Gassen, die malerischen Häuser und die entspannte Lage der Stadt sind für Backpacker unschlagbar. Zahlreiche Parks, Museen und Co laden dich hier zu einer unvergesslichen Zeit ein.
  • Die Highlands: nicht zu vergessen natürlich. Für viele ist dieser Ort das Wahrzeichen von Schottland und das klassische schottische Bild sind die grünen Highlands. Besonders der Nationalpark verbirgt einige der tollsten Ausblicke und Wanderwege, die man einfach gemacht haben muss.
  • Loch Ness: hier kommen oft Zweifel auf. Soll man Loch Ness wirklich besuchen oder ist hier einfach nur noch Tourismus und Vermarktung der Fokus? Klar, ist der Ort in der Realität nicht so, wie in den Geschichten dargestellt, aber mal ehrlich: Schottland und Loch Ness das muss doch einfach sein!
  • Die Ruinen: die alten Ruinen, die sich überall in der malerischen Landschaft des Landes befinden ergänzen das Bild perfekt. Eine der bekannteste ist hier die Ruine von der Elgin Kathedrale. Diese befindet sich bei Longmorn, an der Nordküste. In den Highlands ist das Eilean Donan Castle ein Muss. Das Schloss befindet sich auf einer kleinen Insel in einem See, von Bergen umgeben. Wenn das nicht ein Fotomotiv ist! Aber auch zahlreiche andere Burg- oder Klosterruinen werden dir auf deiner Route begegnen. Unbedingt anhalten und ansehen!
  • Loch Lomond: ein weiterer See in Schottland, der sich aber nicht durch ein Seeungeheuer, sondern eher durch die malerische Landschaft auszeichnet. Für viele ist dies der schönste See Schottlands und das entspricht klar der Wahrheit. Hier erlebst du ein weiteres Highlight der Natur und kannst zudem in der Umgebung einige Wanderungen erleben.
  • Glennfinnan-Viadukt: diese Brücke schlängelt sich durch die schottische Landschaft. Wenn du Harry Potter Fan bist, dann wirst du hier einen klassischen Fan-Moment erleben, denn hier fuhr der Hogwarts Express. Aber auch sonst ist dies nicht nur ein Highlight der Natur, sondern auch mit dem roten Zug in den grünen Hügeln ein einmaliger Anblick.

Schottland Rundreise - ein Must-Do Roadtrip

Auf deiner Rundreise durch Schottland kannst du unzählige Erlebnisse sammeln. Du bist in der freien Natur und verbindest Sightseeing mit langen Wanderungen oder Naturbeobachtungen. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Vom Adrenalin-Junkies über den Outdoor Fan bis hin zum Fotografen. Schottland ist somit ein wahres Paradies für Reisende. Backpacker erleben hier eine tolle Szene vor Ort mit guten Angeboten und Attraktionen. Ganz egal, wie du deine Reisen am liebsten erlebst, in Schottland ist auch für dich das Richtige dabei.

Und mal ehrlich: einen Roadtrip machen wir doch alle gern und es klingt quasi schon nach einer unvergesslichen Zeit. Also ab auf die schottischen Straßen!


Schottland

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Schottland Route ab.

Mehr zu Schottland und Co

>
× Whatsapp kontaktieren