Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Rundreise England – eine Rundreise der Superlative

Eine Rundreise ist der mit Abstand beste Weg, um ein Land so richtig kennenzulernen. Meist findet eine Rundreise mit dem Bus oder dem Auto statt und führt dich an die absoluten Highlights des Landes. Ob alleine oder noch mit weiteren Backpacker Freunden – eine Rundreise geht einfach immer. Hier bekommst du die verschiedensten Eindrücke eines Landes, lernst neue Menschen kennen und kannst meist Fahrten durch atemberaubende Landschaften genießen.

Für Backpacker könnte es kaum etwas Besseres geben, zudem man einfach jede Reise durch ein Land als Rundreise gestalten kann. So beispielsweise auch England. Eine Rundreise durch England scheint zwar nicht sofort die klassische Wahl zu sein, aber dennoch einen Versuch wert. Denn hier erwartet dich weit mehr an Abenteuer und tollen Erlebnissen, als man es auf den ersten Blick für möglich halten würde. Tatsächlich ist England wie für eine Rundreise gemacht. Wir verraten dir wieso und stellen dir die besten Stopps auf der Rundreise vor.

England als Backpacker Destination?

Ist England überhaupt ein Land für Backpacker? Normalerweise hört man hier eher von den hohen Preisen und weniger von budgetfreundlichen Voraussetzungen. Wie bei jedem Land kannst du auch England zu einem idealen Backpacker Reiseziel machen. Die Voraussetzung ist einfach: finde eine Gruppe von Freunden und schon kann es ins Abenteuer gehen. Denn so teilt ihr die Preise und könnt die gesamten Kosten ideal an euer Budget anpassen.

So auch die Rundreise England. Du kannst sie entweder mit dem Bus machen oder mit dem Auto. Die Autovermietung in England unterscheidet sich preislich kaum von anderen europäischen Ländern und wenn ihr eine Gruppe seid, dann könnt ihr den Preis aufteilen. Der Bus ist die bequemere Alternative und ein wenig günstiger. Allerdings bist du hier natürlich mehr eingeschränkt und verzichtest auf das gewisse Roadtrip Feeling, das gerade in England besonders zum Vorschein kommt.

Die Rundreise – was musst du vorbereiten?

Benötigt eine Rundreise eine spezielle Planung? Im Prinzip kannst du dich auf deine Rundreise so vorbereiten, wie auf alle anderen Trips auch. Zu Beginn solltest du dir vor allem überlegen, wie du die Rundreise durch England genau machst. Buchst du dir die Bustickets? Mietet ihr euch ein Auto? Dann geht es natürlich an die Routenplanung. Welche Spots möchtest du unbedingt sehen? Welche Route macht Sinn, um alles auf dem Weg mitnehmen zu können und die Strecke natürlich auch möglichst kurz zu halten?

Oft ist es unmöglich, bei einer Rundreise alle Stopps mitzunehmen. Daher gibt es oft verschiedene Routen, die dich jeweils in unterschiedliche Teile des Landes führen. Je nachdem wie viel Zeit du hast, kannst du diese Routen dann beliebig erweitern. Auch bei England wirst du einiges an Zeit brauchen, um eine Rundreise ausführlich zu erleben. Um dir hier die Planung ein wenig zu vereinfachen, stellen wir dir die beliebteste Route mit den absoluten Highlights vor. Dazu kannst du deine Route der Rundreise durch England natürlich beliebig erweitern und an deinen Geschmack anpassen.

Die besten Routen der Rundreise England

Natürlich sind die Routenvorschläge der Rundreise England noch lange kein Muss. Wir stellen dir hier die Highlights vor, die in England einfach dazugehören und wie du das Land am besten erleben kannst. Wenn du einen Stopp auslassen möchtest oder einen anderen Ort gerne besuchen willst, dann kannst du die Route durch England gerne abändern.

Der Klassiker: alle Highlights der Rundreise England

Deine Route der Rundreise England startet selbstverständlich in London, dem Herzen des Landes. Hier kommst du an und lernst erst einmal die britische Kultur und Lebensweise ein wenig besser kennen. Nachdem du London ausgiebig erkundet hast, führt dich die Rundreise durch England in den Süden. Auf dem Weg dorthin kommst du durch die wunderschöne Landschaft der Grafschaft Kent. Hier lernst du mehr über die Geschichte und die Hintergründe des Landes, bevor es dann endgültig in den Süden geht. Der Süden von England ist einer der klaren Favoriten auf der Rundreise durch das Land.

Das Highlight in dem südlichen Teil des Landes ist Brighton. Vor allem für junge Reisende, wie eben die Backpacker, ist Brighton wie gemacht. Die Route führt dich dann weiter immer an der Küste entlang. Hier kannst, wenn du mit dem Auto reist, immer wieder einen Stopp in den zahlreichen kleinen englischen Küstenorten einlegen. Der nächste Stopp auf der Rundreise ist dann Plymouth und der dazugehörige Dartmoor Nationalpark. Hier wird es Zeit für ein wenig Natur und somit eine völlig neue Seite von England. 

Danach geht es zu einer klaren Ikone auf der Rundreise durch England. Die Rede ist von Stonehenge. Man kann nicht durch England gereist sein, ohne den mysteriösen Steinkreis besucht zu haben. Stonehenge befindet sich in der Nähe des Ortes Salisbury. Hier findest du eine tolle Unterkunft und kannst dann im Rahmen eines Tagesausfluges Stonehenge erkunden. Für Backpacker ist es, trotz des starken Touristenansturms ein klares Highlight auf der Rundreise durch England. 

Dann geht es in den Norden. Hier führt dein Weg dich durch die Stadt Birmingham, bis du schließlich in den klaren Favoriten, Manchester und Liverpool herauskommst. Du kannst dich entscheiden, ob du beide Städte besichtigen möchtest oder dich nur für eine entscheidest. Für Fußball Fans ist die Wahl meist offensichtlich und beide Städte werden ausführlich erkundet. 

Nach dem Norden, führt dich die Route der Rundreise England langsam wieder zum Anfang zurück. Du kannst dann noch in der idyllischen Stadt Nottingham Halt machen, bevor du dich dem letzten Highlight näherst: Oxford. Hier steht weit mehr als die berühmte Oxford Universität. Es lohnt sich, einfach durch die Stadt zu bummeln und die historischen Gebäude auf sich wirken zu lassen. Besuche unbedingt die bekannte Universität.

Dann kannst du noch ein letztes Mal die endlosen Straßen durch England genießen, bevor dein Weg wieder nach London führt. 

Erweiterungen: für noch mehr England

Wenn dir die erste Route noch nicht genug war und du bei der Rundreise durch England noch mehr erleben willst, dann haben wir nun einige Erweiterungen für dich, die sich wirklich lohnen. Je nachdem, wie du deine Reise gestalten willst, kannst du die Orte natürlich beliebig hinzufügen und auf andere aus der Route verzichten. Wie bereits gesagt: das Schönste an der Rundreise ist die Freiheit und die Ungebundenheit.

Cornwall: nach Plymouth hast du die Möglichkeit bis an die südwestliche Spitze zu reisen. Hier befindet sich die Region Cornwall. Bekannt ist die Region vor allem aufgrund der grünen Wiesen und der steilen Klippen. Ideal also für die Naturfans.

Bristol: wenn du nach Stonehenge noch ein wenig Zeit übrig hast, dann lohnt sich ein kleiner Abstecher nach Bristol, bevor dich deine Rundreise durch England wieder hoch in den Norden führt. Bristol ist eine Stadt mit einem besonderen Charme. Hier kannst du in die Food Szene und die Hippie Zeit von England eintauchen. Gerade für junge Menschen ist Bristol das Herz von England und also auch für Backpacker einen Stopp wert. 

Die Nationalparks im Norden: wenn du von den Städtebesichtigungen in Manchester und Co. genug hast, kannst du jederzeit in einen der Nationalparks flüchten. Die Rundreise durch England bietet hier einiges an Auswahl. So gibt es beispielsweise den Yorkshire-Dales-Nationalpark und den North York Moors National Park, die beide mit tollen Aussichten überzeugen. 

Das Northumberland: wenn du von der Natur auf der Rundreise durch England einfach nicht genug bekommen kannst, dann lohnt sich der Abstecher nach Northumberland. Hier befinden sich nicht nur Drehorte von Harry Potter, sondern auch viele alte Schlösser und tolle Wege zum Wandern. Einfach ein Traum und ein ganz besonderer Teil von England, den du nicht verpassen solltest!

Cambridge: Cambridge ist eine weitere bekannte Universitäten Stadt in England. Wenn dir also Oxford sehr gut gefallen hast, dann ab nach Cambridge. Hier kannst du auch einige Hintergründe zu der Königsfamilie erfahren und somit gelingt auch hier ein gelungener Abschluss, bevor es wieder nach London zurückgeht. 

Der richtige Zeitraum für eine Rundreise durch England

Wann genau reist man am besten nach England und wie lange sollte man einplanen? Grundsätzlich gilt es für deine Rundreise durch England mindestens 10 Tage einzuplanen. In dieser Zeit kannst du in jedem Fall die Highlights so richtig genießen und kannst in Ruhe das Land erkunden. Je mehr Zeit du mitbringst, desto besser. So kannst du die oben genannten Abstecher ebenfalls erkunden und verpasst nichts.

Die beste Reisezeit liegt zwischen April und Juni und im September.

Auf nach England

Wenn diese Rundreise nicht für einiges an Fernweh sorgt! Aber worauf wartest du noch? Die Route kennst du nun und musst dich nur doch für deine Stopps entscheiden, die du unbedingt sehen möchtest. Und dann heißt es nur noch Flug buchen und ab nach Großbritannien! 


England

Lust auf mehr? Check jetzt unsere England Route ab.

Mehr zu Europa

>