Urlaub in Berlin – Regional reisen

Urlaub in Berlin 

Kaum zu glauben, aber Berlin ist nicht nur eine faszinierende und atemberaubende Stadt, sondern gleichzeitig auch noch ein eigenes Bundesland! Da Berlin so unglaublich viel zu bieten hat, kannst du dort problemlos einen regionalen Urlaub in Deutschland verbringen. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch aufregend, denn du lernst die verschiedenen und kunterbunten Seiten Berlins kennen.

Sehr viele Deutsche waren bestimmt schon mindestens einmal in der Hauptstadt ihres Heimatlandes und haben einige berühmte Sehenswürdigkeiten gesehen. Aber Berlin hat so viel mehr zu bieten, dass du gewiss noch nicht alles erkunden konntest. Tauche in die einmalige Kultur dieses Stadtstaats ein und genieße einen spannenden Urlaub.

In dem Stadtstaat befinden sich zwölf Bezirke, die du bei deinem Besuch dort erkunden kannst. Wenn du nicht nur Berlins Zentrum kennenlernen willst, sondern das ganze Bundesland, dann könntest du dem ein oder anderen Bezirk mal einen Besuch abstatten. Wir wollen dir in diesem Artikel für jeden Bezirk einen Tipp geben, was du dort tun oder besichtigen kannst. Außerdem geben wir dir auch einen Einblick in die Grünen Seiten Berlins. Schließlich willst du vermutlich nicht nur Häuserwände sehen, sondern auch mal zur Entspannung in die Natur abtauchen.

Wenn du wissen willst, was Berlin so erfolgreich macht, dann solltest du bis zum Ende weiterlesen. Berlin ist nicht grundlos ein enorm beliebtes Reiseziel. Lass uns dir dabei helfen, Deutschlands Herzstück mit neuen Augen zu betrachten.

Regional Reisen berlin Aussicht auf den Fernsehturm

Bezirke und Sehenswürdigkeiten in Berlin

Die verschiedenen Bezirke Berlins haben allesamt tolle Sehenswürdigkeiten, die dich bestimmt beeindrucken werden. Damit du bei deiner Berlinreise in jedem Bezirk eine Idee für dein nächstes Ausflugsziel hast, wollen wir dir einige Sehenswürdigkeiten vorstellen.

Bezirk: Mitte

In Berlin Mitte findest du einige Sakralgebäude, wie die Kapelle der Versöhnung, die Neue Synagoge, die Sankt-Hedwigs-Kathedrale und auch den Berliner Dom. Dieser ist in ganz Berlin übrigens die größte Kirche. Das beeindruckende Gebäude wurde von 1894 bis 1905 gebaut und besticht mit seinem Stil des Neobarocks und der Neorenaissance.

Wenn du schon einmal in Berlin warst, dann hast du bestimmt schon einmal das berühmte Brandenburger Tor am Pariser Platz gesehen. Auch wenn es so bekannt ist, ist ein Ausflug an diesen schönen Platz sicher nicht verkehrt. Der Berliner Fernsehturm wird dir sicher auch ein Begriff sein. Dieser steht in der Nähe des Alexanderplatzes. Hier findest du auch das Rote Rathaus aus den Baujahren 1861 bis 1869. Das imposante, rote Gebäude ragt sich in den Himmel und überzeugt mit seinem wunderschönen Rundbogenstil.

Eine weitere faszinierende Sehenswürdigkeit ist die Staatsoper Unter den Linden. Dieses Opernhaus steht an der Prachtstraße und dieser Name passt perfekt zu diesem prächtigen Gebäude aus den 1741 bis 1743er Jahren. Im Zweiten Weltkrieg wurde es zerstört, aber dann von 1951 bis 1955 wieder aufgebaut.

Du solltest auch dem ein oder anderem Museum einen Besuch abstatten. Da wäre zum Beispiel die „Alte Nationalgalerie“. Hier findest du beeindruckende Skulpturen und Gemälde aus dem 19. Jahrhundert. Im „Bode-Museum“ findest du eine Sammlung von Skulpturen, das Münzkabinett und das „Museum für Byzantinische Kunst“. Das beliebte „Deutsche Historische Museum“ entführt dich in die Geschichte Deutschlands. Ansonsten gibt es auch noch das „Neue Museum“ und das „Alte Museum“, das „Pergamonmuseum“, das „Märkische Museum“ und das „Museum für Naturkunde“.

Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg 

Natürlich gibt es auch im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einiges zu sehen. Neben einigen Clubs und auch Festivals bietet der Bezirk auch das Freiluftkino Friedrichshain, wo du unter freiem Himmel tolle Filme sehen kannst. Bist du ein Theaterfan? Dann schau doch mal bei „Hebbel am Ufer“ oder im englischsprachigen Theater „English Theatre Berlin“ vorbei. Ein sehr interessant aussehender Veranstaltungsort ist das Tempodrom mit seinem ungewöhnlich geformten Gebäude.

An Donnerstagen kannst du wegen des Street Food Day die Markthalle IX aufsuchen. Mittwochs, freitags und sonnabends gibt es dort einen Wochenmarkt. Hier findest du saisonale Angebote aus der Region. Vielleicht findet zu der Zeit deines Berlin-Urlaubs auch der Naschmarkt statt, bei dem du die Naschkatze in dir herauslassen kannst. Aber nicht nur Essen gibt es in der Markthalle IX. Denn auch Veranstaltungen und besondere Produkte auf dem handmade supermarket kannst du dort finden.

Außerdem kannst du noch die St.-Thomas-Kirche besuchen. Das wirklich wunderschöne Gebäude stammt aus dem 19. Jahrhundert. Zudem kannst du dir in Friedrichshain-Kreuzberg auch noch die Ruine vom früheren Anhalter-Bahnhof ansehen.

Bezirk: Pankow

In Pankow könntest du beim beliebten Mauerpark vorbeischauen, entweder, um auf dem Flohmarkt zu stöbern, entspannt ein bisschen zu grillen oder sogar Karaoke zu singen. Auch das Schloss Schönhausen steht in Pankow. Im Laufe der Jahre hatte es viele verschiedene Besitzer*innen, was das Schloss geprägt hat. Es beinhaltet ein Schlussmuseum, in welchem du die Besitztümer der Adelsfamilie Dohna bestaunen kannst. Für sechs Euro kannst du dem Schloss einen Besuch abstatten.

Außerdem findest du in Pankow eines der größten Planetarien in ganz Deutschland: das Zeiss-Großplanetarium. Der äußere Durchmesser der Kuppel beträgt ganze 30 Meter. Auf eine unterhaltsame und mitreißende Weise kannst du dich hier weiterbilden.

Regional reisen berlin Mauerpark

Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf

Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf hat eine Menge Kultur zu bieten. Diverse Bühnen entführen dich in tolle Auftritte. Es gibt zum Beispiel die Freilichtbühne „Waldbühne“, das „Haus der Berliner Festspiele“, welches unter Denkmalschutz steht, und das bekannte „Theater des Westens“, das mit seinen Musicals und Operetten glänzt.

Wenn du sportlich interessiert bist, könntest du beim Berliner Olympiastation vorbeischauen. Und wenn du dich für Fotografie begeistern lässt, dann statte doch einmal dem C/O Berlin einen Besuch ab, welches ein Ausstellungshaus für Fotografie ist.

Willst du dich bei deinem Berlin Aufenthalt ein wenig politisch engagieren, kannst du vielleicht am Christopher Street Day (CSD) teilnehmen, wenn du zur entsprechenden Zeit dort bist. Einmal im Jahr findet dieser Tag zu Ehren der LGBTQ-Community statt. Am Kurfürstendamm wird mit dem Demonstrieren, Feiern und Gedenken gestartet.

Bezirk: Spandau

In Spandau kannst du etliche Kirchen besuchen, aber auch Moscheen und buddhistische Tempel gibt es hier. Wenn du dich für Kunst interessierst, dann schau dich doch einfach mal im Bezirk um, denn im öffentlichen Raum kannst du hier viele Kunstgegenstände finden. Buddy-Bären, Trinkbrunnen, Säulen, Sonnenuhren und diverse Skulpturen – halte die Augen offen. Schau auch mal bei der Zitadelle Spandau vorbei, die sich als Veranstaltungsort etabliert hat.

Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

In Steglitz-Zehlendorf kannst du einige interessante Museen vorfinden, so zum Beispiel das „Energie-Museum Berlin“, das dir einen Einblick in das Thema Energieversorgung gibt, das „Museum Europäischer Kulturen“, das Kunstmuseum „Liebermann-Villa“ und das „Botanische Museum Berlin-Dahlem“. Schau dir auch den Botanischen Garten Berlin an – dieser ist einer der größten in ganz Deutschland.

Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg gibt es natürlich auch etwas zu erleben. Besonders für Menschen aus der LGBTQ-Community gibt es viele Bars und Kneipen. Außerdem gibt es jedes Jahr im Juni oder Juli das Lesbisch-Schwule Stadtfest.

Wenn du einen tollen Veranstaltungsort sehen möchtest, dann statte doch mal der Columbiahalle einen Besuch ab. Diese wird unter anderem für Konzerte genutzt. Auch ein Besuch beim ufaFabrik Kulturzentrum ist sicher nicht verkehrt.

Bezirk: Neukölln

Neukölln bietet dir eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Ob du dir nun besondere Bauwerke wie das „Sudhaus der Berliner Kindl-Brauerei“, die Martin-Luther-Kirche, die St.-Johannes-Basilika oder die Schmiede am Richardplatz ansehen willst – hier ist bestimmt etwas Interessantes für dich dabei.

Auch gibt es spannende Veranstaltungen wie den Karneval der Kulturen oder „48 Stunden Neukölln“. Wenn du lieber im Grünen bist, dann gibt es auch viele Parks, zum Beispiel der noch recht neue Anita-Berber-Park.

Bezirk: Treptow-Köpenick

Skatest du oder fährst du gerne BMX? Dann ist der Mellowpark genau das Richtige für dich, denn dieser ist hierfür einer der größten solcher Parks in ganz Europa. Dort kannst du deine Freizeit aber auch bei anderen Sportarten wie Basketball verbringen.

Außerdem könntest du bei deinem Aufenthalt beim Strandbad Müggelsee vorbeischauen und einen entspannten Tag am See verbringen. Aber natürlich gibt es auch Bauwerke wie das Schloss Köpenick zu bestaunen.

Regional reisen Berlin, Coole Straße mit Graffiti

Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

Wenn du in Marzahn-Hellersdorf auf der Suche nach einem tollen Ausflugsziel bist, dann sieh dir die bekannte Parkanlage „Gärten der Welt“ an. Auch gibt es in Marzahn-Hellersdorf einige Gedenkorte, die an geschichtliche Ereignisse erinnern. Willst du in ein Museum gehen, dann kannst du das Gründerzeitmuseum aufsuchen, in dem sich Dinge aus der Gründerzeit bestaunen lassen.

Bezirk: Lichtenberg

Jedes Jahr findet im Bezirk Lichtenberg die „Lange Nacht der Bilder“ statt. Wenn du also Konzerte, Lesungen und Ausstellungen sehen willst, bist du hier gut aufgehoben. Im „Museum Lichtenberg im Stadthaus“ erhältst du einen Einblick in die Bezirksgeschichte, aber auch besondere Ausstellungen und andere Angebote findest du hier vor.

Bezirk: Reinickendorf

Im Reinickendorf gibt es neben vielen Teichen und Gräben auch Parks. Schlendere gemütlich durch den bereits 1928 bis 1929 angelegten Klemkepark oder auch durch den Kienhorstpark. Du kannst auch beim Schäfersee vorbeischauen. Dieser See ist durch die letzte Eiszeit entstanden, nachdem ein Toteisblock schmolz und eine Vertiefung mit Wasser befüllte.

Natur in Berlin erleben

Wenn du bisher gedacht hast, Berlin bestünde nur aus Großstadtlärm und riesigen Hochhäusern, dann hast du dich geirrt. Denn auch in Berlin bahnt sich die Natur noch ihren Weg.

Regional reisen, Berlin Schlosspark

Ganz knapp hinter der Stadtgrenze kannst du beispielsweise das Briesetal finden. Dieses wunderschöne Ausflugsziel wird dir bestimmt gefallen. Bei einer Wanderung kannst du das feuchte Gebiet mit seinen Bächen und Teichen erkunden.

Willst du dich in deinem Urlaub so fühlen, als wärst du im wunderschönen Italien? Dann kannst du das tun, ohne dabei Berlin verlassen zu müssen. Denn dort findest du Klein-Venedig in Spandau. Die Wasserkanäle sind von viel Grün erschlossen und du kannst eine Fahrt auf dem Wasser unternehmen oder auch einfach einen schönen Spaziergang bei den Tiefwerder Wiesen machen.

Natürlich findest du in Berlin auch etliche Parks, in denen du dir ein wenig Entspannung gönnen kannst. Im Naturpark Schöneberger Südgelände findest du viele Tierarten, von summenden Wildbienen über zwitschernde Vögel bis hin zu zirpenden Heuschrecken. Dieser Ort bietet auch einen Einblick in seine Geschichte. Der ehemalige Rangierbahnhof ist längst stillgelegt, aber so manches Gebäude erinnert noch an vergangene Zeiten.

Im Kreuzberger Viktoriapark kannst du einen beeindruckenden Wasserfall erleben. Hör zu, wie das Wasser fließt und plätschert. Seinen Namen bekam der Park durch Kaiser Friedrich III. im Jahre 1888, der ihn nach seiner Ehefrau benannte. Der Wasserfall ist übrigens eine Kopie eines Wasserfalls im Riesengebirge.

Wenn du einen Ausflug zum See machen willst, dann schau doch mal beim Schlachtensee vorbei! Im Südwesten Berlins kannst du hier mit anderen Badegästen entspannen. Du kannst auch am schönen Uferweg entlanglaufen. Nicht weit vom Schlachtensee ist übrigens der Badesee Krumme Lanke zu finden, der sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreut.

Übrigens gibt es auch viele Hotels, die im Grünen liegen und damit ein toller Zufluchtsort nach einem Tag in der Großstadt sind. So kannst du zum Beispiel im charmanten Schöckwitz übernachten, im Schlosshotel Berlin, in der Jugendherberge Berlin Ostkreuz oder auch am Residenzpark im Flottwell Berlin. Das sind nur einige der unzähligen Übernachtungsmöglichkeiten in Berlin, in denen du der Natur nicht allzu fern bist.

Was macht einen Urlaub in Berlin so besonders?

Bei der Frage, was Berlin so besonders macht und warum Berlin für viele die coolste Stadt der Welt ist, sticht sofort die unglaubliche Vielfalt ins Auge. Neben den oben genannten Sehenswürdigkeiten und kulturellen Angeboten in den verschiedenen Bezirken gibt es auch tolle Ausflugsziele, um ein wenig ins Grüne abzutauchen. Es ist geradezu unmöglich, dass dir in Berlin langweilig wird. Damit ist Berlin definitiv ein Bundesland, das sich selbst dann noch für einen regionalen Urlaub eignet, wenn du schon ein paar Mal dort gewesen bist.

Berlin wird übrigens vom Bundesland Brandenburg umschlossen, in dem es ebenfalls viel zu sehen gibt. In unserem Artikel über Urlaub in Brandenburg kannst du mehr darüber erfahren. Viel Spaß bei deinem regionalen und nachhaltigen Urlaub!

Verfasst von Sophia Artmann

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »