Entdecke Padua und seine reiche Provinz

Padua ist eine liebenswerte Stadt in der norditalienischen Region Venetien. Es ist eine Stunde von Venedig und vom Gardasee entfernt und muss definitiv ein Teil deiner Reise nach Norditalien sein! Padua ist reich an Geschichte und an Natur. Zum einen wurde die Stadt schon von den Venetern bewohnt, später war sie dann ein wichtiger Teil des Römischen Reichs. Zum anderen bieten die Euganeischen Hügel eine große Vielfalt an Flora und Fauna.

Aber vielleicht hast du von Padua auch schon aufgrund von anderen Sehenswürdigkeiten gehört: In dieser schönen Stadt befindet sich die Basilika des Heiligen Antonius und in der Provinz gibt es beliebte Thermalorte wie die Abano Terme und die Montegrotto Terme. Wenn Pilgerfahrten und Entspannung in einer der Thermalstationen deiner Meinung nach nicht Grund genug sind, Padua zu besuchen, dann solltest du dich von diesem Artikel eines Besseren belehren lassen. Wir werden zusammen die Stadt und ihre reiche Provinz entdecken. Hier gibt es viel zu tun und zu besuchen!

Die Altstadt Paduas

Die Fresken 

Padua wurde aufgrund seiner Fresken aus dem 14. Jahrhundert als UNESCO Weltkulturerbe nominiert und die offizielle Bekanntgebung wird in diesem Sommer (Juni oder Juli 2021) stattfinden. Etwas Besonderes ist, dass dieses UNESCO Weltkulturerbe statt lediglich einem einzelnen gleich eine ganze Reihe von Bauwerken umfasst. So kann man in der ganzen Stadt wunderschöne Wandmalereien bewundern.

Diese wertvollen Fresken haben die italienische Malerei völlig verändert: Sie haben eine neue Perspektive eingeführt und erstmals die Gefühle der Figuren dargestellt. Die Figuren waren nämlich nicht mehr perfekte Heilige, sondern echte Menschen mit realen Emotionen!

Des Weiteren sind die Scrovegni Kapelle und der Palazzo della Ragione ein Muss! Die Scrovegni Kapelle ist ein absolutes Meisterwerk, das von Giotto verziert wurde. Das Ticket kostet circa 10 Euro. Der Palazzo della Ragione ist der Palast, wo in der Vergangenheit Verbrecher verurteilt wurden, und unterhalb des gewaltigen Gebäudes gibt es auch einen bekannten Markt. Hier kannst du verschiedene lokale Spezialitäten essen und kaufen, wofür die Bigoli, eine Art Eiernudeln, ein gutes Beispiel sind.  

Die Universität Padua

In dieser Stadt kommen viele Menschen aus dem ganzen Land zusammen, um zu studieren. Viele davon sind Erasmusstudenten, die sich bewusst dafür entscheiden, nach Padua gehen. Die Universität Padua ist nämlich sehr berühmt und eine der ältesten der Welt. Sie wurde im Jahr 1222 gegründet und ist bekannt für die Gedankenfreiheit, die Professoren und Studenten seit jeher geschenkt wird.

Diese Universität stellt auch eine der wichtigsten Orte der wissenschaftlichen Revolution mit der Hauptfigur Galileo Galilei dar, der zwischen 1592 und 1610 hier lehrte. Besuche doch den historischen Sitz der Universität „Palazzo del Bo“. Er liegt genau im Zentrum gegenüber des Rathauses.

Auch der botanische Garten gehört zur Universität und wurde 1545 als medizinischer Garten gegründet. Er ist noch immer perfekt erhalten und wirklich einen Besuch wert! Sogar Goethe hat den Garten besucht und im Jahr 1997 wurde der botanische Garten Paduas von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Denn er ist der erste und älteste botanische Garten der Welt - schon alleine deswegen ist er sehenswert!

Prato della Valle und die Basilika der heiligen Justina

In der Nähe vom botanischen Garten liegt der Prato della Valle, einer der größten Plätze Europas und natürlich ein Wahrzeichen der Stadt. Hier kommen täglich viele Menschen zusammen und jeden Samstag findet der Markt statt, auf dem man Blumen, Obst, Gemüse und vieles mehr kaufen kann. Wenn du eine Pause von deiner Tour durch die Stadt machen willst, dann ist dieser Platz der perfekte Ort dafür!

Am Prato della Valle steht die älteste Kirche der Stadt: die Basilika der heiligen Justina. Die Basilika wurde der Legende nach im Jahr 304 errichtet und hat nicht nur im Bereich der Religion immer eine wichtige Rolle gespielt, sondern auch in Gesellschaft und Politik. Außerdem ist sie eine der größten katholischen Kirchen der Welt.

Prato della Valle bei Nacht

Die Plätze

Die Altstadt Paduas beherbergt viele Plätze, auf denen man entspannen, Freunde treffen oder shoppen gehen kann. An einem der historischen und wertvollen Plätze (wie z. B. Piazza die Signori, Piazza delle Erbe, Piazza dei Frutti) kannst du natürlich in einer Bar oder einem Café sitzen und deinen Spritz genießen!

Wusstest du, dass Aperol Spritz in Padua geboren ist? Deshalb solltest du hier unbedingt einen Spritz trinken. Du musst wissen, dass der sogenannte Spritz oder Aperitivo fest in der Kultur dieser Region verankert ist, vor allem hier in Padua: Viele Leute treffen sich vor dem Abendessen auf den Plätzen des Zentrums, um einen Spritz zu trinken und Cicchetti zu essen. Cicchetti sind Snacks, die für den Aperitivo vorbereitet werden, wie z. B. kleine Häppchen Brot, Käse oder Pizza und Kartoffelchips. Normalerweise zahlst du nur den Drink (zirka 3,50 Euro). Aber Achtung! In dieser italienischen Region gibt es den Aperitivo normalerweise gegen 6 oder 7 Uhr abends, weil das Abendessen erst um 8 oder auch halb 9 Uhr beginnt.

Wenn du früh essen willst, dann ist das kein Problem. Vor allem Jugendliche treffen sich abends auch zum Trinken im Zentrum. Lärm und Leute gefallen dir nicht? Du kannst natürlich auch durch die kleinen Straßen oder entlang der Ufer der Kanäle und Flüsse spazieren, wo du hübsche ruhige Orte entdecken kannst.

Die Provinz Padua

Die Euganeischen Hügel: Sport und Wellness, Wein und Kunst

Auch wenn Padua im Herzen der Poebene liegt, gibt es im südwestlichen Teil der Provinz die Euganeischen Hügel. Wegen ihres vulkanischen Ursprungs wurden diese Hügel schon von den Römern besucht, die genau hier in ihren Thermalbädern entspannten.

In diesem Gebiet ist der Monte Venda (601 m) der Mittelpunkt und die höchste Erhebung. Außerdem wurde das gesamte Hügelgebiet – fast 20.000 Hektar – 1989 zum Regionalpark erklärt. Das milde Klima hat immer den Oliven- und Weinanbau ermöglicht. Hier gibt es 13 DOC-Weinsorten (d. h. Qualitätswein aus bestimmten Anbaugebieten), darunter Cabernet Franc, Sauvignon, Chardonnay, Serprino und Moscato Fior d’Arancio, die oft bei den zahlreichen lokalen Festen getrunken werden.

Aber was kann man hier tun? Auf jeden Fall viel Sport machen: Die Euganeischen Hügel bieten die perfekte Umgebung für Bewegung inmitten der Natur. Hier kannst du entweder in einem dichten Wanderwegenetz wandern oder mit dem Fahrrad fahren. Und wenn du ein Bergsteiger oder Kletterer bist, findest du hier einen natürlichen Klettergarten (Rocca Pendice). Außerdem hast du die Möglichkeit zu reiten: Die Reitwege auf Strecken mit wunderbarer Aussicht fehlen hier sicherlich nicht!

All die praktischen Informationen, die du suchst, sind auf der offiziellen Webseite auch auf Deutsch verfügbar.

Die Hügellandschaft bietet nicht nur Wege, Wälder, Weinberge und Olivenhaine, sondern auch architektonisches Erbe. Du kannst hier nämlich viele Villen, Burgen, Klöster und historische Städte entdecken: echte Sehenswürdigkeiten!

Hügellandschaft in Padua

Abano und Montegrotto Terme

Inmitten des Parks der Euganeischen Hügel befinden sich die Thermen namens Abano Terme und Montegrotto Terme. Die zwei berühmten Thermalorte liegen nebeneinander. Hier kannst du in einem der über 100 Hotels übernachten, die fast alle mit Fango- und Balneotherapie, SPAs, Saunen, türkischen Bädern, modernen Fitnessräumen und vielem mehr ausgestattet sind. Hier kannst du dich komplett entspannen und von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen.

Zudem kannst du Sport in den Hügel und das Relaxen an einem Kurort perfekt vereinen! Gibt es etwas Besseres, als einen ganzen Tag in der Natur zu wandern und sich dann am Abend in einem Thermalbad zu entspannen?

Schlösser und Villen

Wie bereits erwähnt, kannst du in diesem Gebiet viele Sehenswürdigkeiten besuchen. Wenn du dich für das Mittelalter interessierst, dann solltest du das Schloss von Monselice und das Schloss von Catajo besuchen, die einst mittelalterliche Festungen waren.

Auch die Villen bieten wunderschöne Aussichten: Ein Beispiel ist die wunderbare Villa Barbarigo in Valsanzibio, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde und einer der emblematischsten Orte der ganzen Region ist. Der Park ist wegen des Buchsbaumlabyrinths und des monumentalen Dianabads einen Besuch wert! Andere beeindruckende historischen Bauwerke sind die Villa Emo Capodilista, die Villa dei Vescovi und die Villa von Arquà.

Garten in Padua

Die vier Städte mit historischen Stadtmauern

In der Provinz von Padua gibt es vier Städte mit historischen Stadtmauern, die die wichtige Lage Paduas bezeugen: Cittadella, Monselice, Este und Montagnana. Ganz besonders ist die Stadtmauer von Cittadella, weil sie noch heute vollkommen erhalten ist. Spaziere ruhig über den ganzen Mauerring: Von dort wirst du eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt haben!

Manchmal finden hier historische Darstellungen mit mittelalterlichen Trachten, Musikern, Spielen und Turnieren statt, um die Atmosphäre der Zeit um das Jahr 1100 wieder aufleben zu lassen. Wenn du also ein Fan von Game of Thrones bist, dann werden dir diese Veranstaltungen sicher gefallen.

Deine Reise nach Padua

Hast du nun Lust, Padua und seine Provinz zu besuchen? Da Padua in der Nähe von zwei großen Bezugspunkten, nämlich Venedig und Verona, liegt, kannst du die Stadt ohne Probleme mit dem Bus oder Zug erreichen. Oder du kannst auch einen Flug buchen. Es besteht zudem die Möglichkeit, Padua als Teil einer Rundreise durch Norditalien zu besuchen.

Fazit

Padua ist eine Stadt Norditaliens, die zwar nicht so groß ist, aber viel zu bieten hat! Ihre Geschichte ist wirklich reich. Die Fresken aus dem 14. Jahrhundert, die in verschiedenen Bauwerken der Altstadt zu finden sind, haben eine wichtige Rolle in der Geschichte der Malerei gespielt. Besuche auch die Scrovegni Kapelle!

Du kannst in der Altstadt spazieren gehen und all die kleinen Details und die wunderschönen Sehenswürdigkeiten entdecken. Der botanische Garten mit seiner Vielfalt an Pflanzenarten und an Geschichte ist einen Besuch wert. Die Wahrzeichen der Stadt sind die Basilika des Heiligen Antonius, die Basilika der heiligen Justina und der Prato della Valle. Und wenn du eine Pause brauchst, kannst du an einem der Plätze Platz nehmen, um einen Espresso oder einen Spritz zu genießen.

Aber die Provinz Paduas hat mehr als nur Padua selbst zu bieten! In den Euganeischen Hügeln kannst du dich nämlich nicht nur in Thermalbädern entspannen, sondern auch wandern gehen. Außerdem kannst du Sport treiben und dich von Villen, Schlössern und Städten mit mittelalterlichen Stadtmauern verzaubern lassen. Worauf wartest du also noch?

Mia Agostini

Ähnliche Artikel

July 28, 2021

Lass dich bezaubern vom italienischen Flair. Was dieses ruhige Städtchen, am Ufer des Gardasees, alles zu bieten hat erfährst du hier.

Weiterlesen
Unser Geheimtipp am Gardasee – Torri del Benaco

July 5, 2021

Der Süden Italiens ist ein atemberaubendes Reiseziel, das ist sicherlich kein Geheimnis mehr. Erlebe die Dolce Vita in Apulien!

Weiterlesen
Weshalb du unbedingt nach Apulien reisen solltest

June 4, 2021

Packe deinen Backpack und starte in dein nächstes Abenteuer in Meran! Worauf wartest du noch? Hier gibt es so viel zu sehen.

Weiterlesen
Die Kurstadt Meran

May 21, 2021

Rom kennt jeder. Aber wie wäre es mit einem Roadtrip abseits der Touristenmassen? In der Region Latium gibt es einiges zu entdecken!

Weiterlesen
Latium Rundreise

May 18, 2021

Der E5 führt von Oberstdorf in Bayern bis hin zu Meran in Italien. Diese Alpenüberquerung gilt als einer der schönsten Fernwanderwege!

Weiterlesen
E5 – Der König unter den Fernwanderwegen

May 17, 2021

Sardinien zählt zu den beliebtesten Mittelmeerinseln. Entdecke die schönsten Sehenswürdigkeiten und beeindruckendsten Strände!

Weiterlesen
Sardinien – Die schönste Insel Italiens
>