Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Ottawa – die 10 besten Sehenswürdigkeiten

Denkst du an Kanada, kommen dir bestimmt sofort die unendlich weiten und schönen Landschaften in den Sinn, oder? Wie wäre es denn mal mit einem Städtetrip? Denn die Städte Kanadas haben auch so einiges zu bieten – vor allem Kanadas Hauptstadt Ottawa. In diesem Artikel stellen wir dir erst ein paar interessante Fakten über Ottawa vor, damit du einen ersten Einblick in diese tolle Stadt bekommst. Danach stellen wir dir unsere Top 10 der Sehenswürdigkeiten vor. Bist du bereit? Dann los!

Das Wichtigste auf einem Blick

Ottawa liegt östlich von Ontario am gleichnamigen Fluss Ottawa. Mit ihren ca. 934 000 Einwohnern zählt sie zur sechstgrößten Stadt Kanadas. Bist du erst einmal hier, wird dir ziemlich schnell auffallen, dass es eine zweisprachige Stadt ist: Hier wird nämlich Englisch und Französisch gesprochen. Doch durch die multikulturelle Gesellschaft wirst du noch viele weitere verschiedene Sprachen in der kanadischen Hauptstadt antreffen. Ottawa ist außerdem sehr wohlhabend, wobei der Hauptfokus auf der Hochtechnologieindustrie liegt. Zudem ist das Pro-Kopf-Einkommen das Beste der Region.

Das Klima in Kanada ist in den jeweiligen Regionen sehr unterschiedlich, da es sich um ein sehr großes Land handelt. Jedoch gehören die Sommermonate von Juni bis Oktober zur Hauptsaison, weil sie am mildesten sind. Im Winter solltest du in Kanada aufpassen, denn da wird es richtig frostig. 

Um die größeren Distanzen gut und bequem zurücklegen zu können, empfehlen wir dir den OC Transpo. Das Unternehmen bringt dich schnell und sicher mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B. Zum Beispiel mit dem Bus, aber auch mit dem sogenannten O‑Train – also der Bahn. Die Öffis bieten sich in Ottawa besonders an, da sie nicht nur günstig sind, sondern auch, weil das Straßennetz sehr gut vernetzt ist.

Wenn du schon mit dem Bus oder der Bahn unterwegs bist, kehre doch in eines der großartigen Restaurants ein. Jetzt bleibt eigentlich nur eine Frage offen: Was sind die kulinarischen Spezialitäten der Stadt? Kanada kann mit vielen Gerichten punkten, doch Pancakes mit dem landestypischen Ahornsirup sind nirgendwo so lecker wie hier. Kein Wunder also, dass das Ahornblatt Teil der kanadischen Flagge ist, oder?

Des Weiteren ist Kanada für seine vielen traditionellen Käsesorten bekannt. Du kannst dich hier in fast allen Lokalen durch die unterschiedlichsten Sorten durchtesten. Wir können dir zwar nicht sagen welcher am leckersten ist, aber bei einer Sache kannst du dir sicher sein: Der Käse wird lokal und frisch zubereitet.

In einer Stadt wie Ottawa ist immer etwas los. Besonders cool ist jedoch das Canadian Dance Festival im Juni. Wenn du Tanzen liebst, dann bist du hier genau richtig. Du kannst dir tolle Performances von allen möglichen Tanzrichtungen anschauen oder aber auch selbst das Tanzbein schwingen. Das bringt auf jeden Fall gute Laune!

Aber auch im Winter gibt es einige faszinierende Veranstaltungen. Beispielsweise die Winterlude – ein Festival wie aus einem Märchen. Seit 1979 zieht es hunderttausende Menschen an. Hier kannst du Schlittschuhfahren, aufwendige Schneeskulpturen bewundern oder auch verschiedenen Bands zuhören. Wenn du also im Februar in Ottawa sein solltest, musst du hier einfach hin!

Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Ottawa

Nachdem wir dir nun ein paar interessante Fakten über Ottawa erzählt haben, kommen wir nun zu den besten Sehenswürdigkeiten, welche du in Ottawa auf keinen Fall verpassen darfst.

Parliament Hill

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen imposanten Hügel. Doch was sich auf diesem Hügel befindet, ist noch viel wichtiger: das Parlamentsgebäude! Bereits 1859 begannen hier die Umbauten. Insgesamt beträgt die Fläche 88 480 m². Also genug Platz, um dieses spannende Gebäude zu erkunden. Und wenn du schon einmal dort bist, solltest du auf die vielen Statuen und Monumente achten, die wichtige kanadische Persönlichkeiten darstellen.

Auch von innen kann sich dieses Gebäude sehen lassen. Wie wäre es denn mit einer Besichtigung der Parlamentsbibliothek? Diese befindet sich im hinteren Teil des Hügels. Sie gehört zu den wichtigsten, ältesten und unserer Meinung auch schönsten Bibliotheken. Hier werden bis zu 600 000 Akten und Medien aufbewahrt. Leider ist sie nicht zu allen Zeiten für Besucher zugänglich, aber du kannst dich vorher schlaumachen und nach Besichtigungstouren suchen. Tickets sind hierfür oftmals bereits online bestellbar.

Parliament Hill Ottawa

Rideau Falls

Bei den Rideau Falls handelt es sich um zwei 11 Meter hohe Wasserfälle! Hier ist die Stelle, wo der Rideau River in den Ottawa River übergeht. Danach kannst du in dem daneben liegenden Park spazieren gehen und die Seele baumeln lassen. Das ist hier auf jeden Fall möglich, denn die Rideau Falls gehören nicht zu den bekanntesten Attraktionen in Ottawa.

National Gallery of Ottawa

Dieses Kunstmuseum gehört zu den Besten in ganz Kanada! Es wurde 1880 gegründet und beherbergt neben Gemälden und Zeichnungen auch Fotografien und Skulpturen. Mittlerweile kannst du hier ungefähr 96 000 Werke bestaunen! Doch du wirst nicht nur kanadische Werke antreffen, denn es gibt auch viele verschiedene amerikanische und europäische Werke – so auch eine ganze Andy Warhol Sammlung!

Canadian Museum of Nature

Das Naturkundemuseum sollte ebenfalls weit oben auf deiner Besichtigungsliste stehen. Es wurde von 1905 bis 1925 im neogotischen Stil erbaut. Erste Sammlungen entstanden aber bereits im Jahr 1856. Bis heute ist es hochinteressant und zeigt über 10 Millionen Ausstellungsstücke. Von Dinosaurierfunden bis hin zu Mineralien- und Gesteinssammlungen – in diesem Museum findest du wirklich alles. Das Canadian Museum of Nature ist also ein wahrer Schatz in Ottawa.

Dow’s Lake

Dieser schöne Park befindet sich am Rideau-Kanal und sollte unbedingt besichtigt werden. Im Winter bietet sich hier das Schlittschuhfahren auf dem kleinen Fluss oder im Mai das Bestaunen der über 30 000 Tulpen an. Ein Ausflug hierhin lohnt sich also das ganze Jahr über.

Wenn du dich stärken möchtest, kannst du in eines der drei dort vorhandenen Restaurants gehen und einen wunderbaren Ausblick genießen. Miete dir doch ein kleines Boot und erkunde den Park vom Wasser aus. Deinen Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Ottawa

Nepean Point

Wenn du dich in der Nähe der National Gallery of Canada befindest, dann solltest du unbedingt Nepean Point  besichtigen. Nepean Point ist ein absolut malerischer Ort, von welchem du eine imposante Aussicht über ganz Ottawa hast. Außerdem befindet sich hier die Statue des französischen Entdeckers Samuel de Champlain.

Nationales Kriegsdenkmal

Das Nationale Kriegsdenkmal befindet sich auf dem Confederation Square. Es gedenkt an 116 000 gefallenen Soldaten und Menschen im Dienst, die ihr Leben in Kriegen und Schlachten verloren haben. Die Idee hierfür entstand bereits im Jahr 1925 und wurde sehr schnell – nur ein Jahr später –umgesetzt. Im Laufe der Jahre wurden weitere Statuen und Denkmale hinzugefügt.  Dieses Denkmal ist eine sehr wichtige Sehenswürdigkeit, die die Historie Kanadas widerspiegelt und an diese erinnert.

Jacques-Cartier-Park

Dieser wunderschöne Park befindet sich entlang des Ottawa Flusses. Hier findest du atemberaubend schöne Anlagen mit gepflegten Wiesen, Bäumen und einer bunten Blumenpracht. Weitere Highlights sind definitiv die großen, aufwändigen Skulpturen, welche aus den unterschiedlichsten Pflanzen bestehen. Du wirst diese bei einem Spaziergang verteilt im Park sehen. Halte hier also immer die Augen offen!

Mer Bleue Bog

Besonders im Herbst strahlt der Rundgang Mer Bleue Bog in den schönsten Farben. Er befindet sich im 33,43 km² großen Naturschutzgebiet und bietet dir die Möglichkeit, Kanadas Natur- und Tierwelt zu begutachten. Ob Biber, Schildkröten oder auch seltene Vogelarten – wenn du respektvoll und ruhig bist, kommen diese einzigartigen Lebewesen aus ihren Verstecken. Du kannst – wenn du vorsichtig bist und etwas Glück hast – die Vögel sogar aus deiner Hand fressen lassen!

Byward Market

Du willst einen richtigen traditionell kanadischen Tag in Ottawa verbringen? Dann solltest du über den Byward Market schlendern. Dieser Bauernmarkt existiert bereits seit dem Jahr 1826. Er zählt somit nicht nur zu den größten Märkten in ganz Kanada, sondern auch zu den Ältesten. Leider hat der Markt viele Schicksalsschläge erlitten – beispielsweise vier große Brände. Dennoch ist er bis heute ein beliebter Platz für Reisende und Einheimische.

Insgesamt gibt es hier über 150 Stände, die alles anbieten, was das Herz begehrt. Wir haben bereits erwähnt, dass Kanada für seine vielen Käsesorten bekannt ist. Byward Market ist der Ort, an dem du die Besten in der ganzen Stadt kaufen und probieren kannst. Doch auch andere frische sowie lokale Produkte wie Fisch, Brot oder auch Ahornsirup gibt es zu erwerben. Du solltest also unbedingt hier vorbeischauen und genug Zeit einplanen, um dich durch die Vielzahl an Spezialitäten durchzutesten.

Fazit 

Wir halten also fest: Ottawa ist nicht nur die Hauptstadt Kanadas, sondern auch durch das breite Angebot an Parks, Museen und Märkten bekannt. Du kannst hier auch in den sehr kalten Wintermonaten eine zauberhafte Zeit verbringen. Schlendere beispielsweise zur Weihnachtszeit durch die hübsch beleuchteten Weihnachtsmärkte oder werde zu einem Eiskunstlaufexperten und geh Schlittschuhlaufen.

Wenn du dich für die wärmeren Monate entscheidest, solltest du auf jeden Fall durch die vielen atemberaubend schönen Parks spazieren und die einmalige Flora und Fauna dort bestaunen. Damit du diese auch problemlos besuchen kannst, tu der Umwelt einen Gefallen und nutze die öffentlichen Verkehrsmittel. Ottawa hat ein sehr ausgeklügeltes Verkehrsnetz. Das alles macht Ottawa zu einer sehr sehenswerten Stadt. Einer Reise steht also nichts mehr im Wege, worauf wartest du noch?

Ähnliche Beiträge

>