Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Neuseeland: Die beste Alternative zum Autokauf

Sicher hast du schon unseren Artikel zum Autokauf/ Autovermietung in Neuseeland gelesen. Doch falls du noch immer unsicher bist, wie du Neuseelands wunderschöne Ecken am besten bereist, dann haben wir die ideale Alternative zum Autokauf für dich – eine Busreise durch Neuseeland!

Egal, ob deine Zeit begrenzt ist, du unsicher wegen des Linksverkehrs bist oder die Risiken eines Autokaufs zu groß sind, wir haben die perfekte Alternative – bereise das Land mit einem Hop-on-Hop-off Bus. Wie oft bekommst du schon die Chance, eines der schönsten und abgelegensten Länder der Welt zu bereisen? Da solltest du dir so viel wie möglich anschauen, denn schließlich bieten die Busse genau das.

Die Besonderheit hierbei liegt in den vielen Zwischenstopps, wodurch du bestimmte Orte genauer entdecken kannst. So kannst du auch an einem der beliebigen Stopps länger verweilen und einfach den nächsten Bus buchen. Klingt kompliziert? Wir erklären dir alles.

Wir wissen, Busreisen sind besonders für junge Menschen nicht die attraktivste Art zu reisen, doch es handelt sich nicht um den klassischen, langweiligen Reisebus. Überzeuge dich selbst und bilde deine Meinung erst nach dem Lesen des Artikels! Wir stellen dir drei verschiedene Unternehmen und ihre Vor- und Nachteile vor.

Strand in Neuseeland

Stray – Off the Beaten Track

Das erste empfehlenswerte Unternehmen ist Stray. Dieses bietet bereits seit 2002 alternative Reisemöglichkeiten zum Autokauf an. Routen und Angebote sind daher sehr gut durchgeplant und auf die vielen Reisenden angepasst. Neben Reiserouten durch Neuseeland werden auch Reisen in Australien und Asien angeboten. Falls dir die Art zu Reisen also gefällt, kannst du dein Abenteuer gleich auf zwei neuen Kontinenten fortsetzen!

Die Guides und Busfahrer sind meist selbst begeisterte Reisende und Backpacker, daher kennen sie die Besonderheiten und versteckten Ecken des Landes am besten. Dies verspricht auch den ein oder anderen exklusiven Zwischenstopp, der nicht auf der Route vermerkt ist.

Zumeist reisen jüngere Menschen mit dem Bus, also etwa
18- bis 30-Jährige, Beschränkungen im Alter bestehen jedoch keinesfalls. Das garantiert bereits eine Menge gleichgesinnter Reisender kennenzulernen, mit welchen du deine Erfahrungen austauschen kannst und es verspricht nie langweilig zu werden.

Meist buchen Interessenten mit einem knappen Zeitfenster diese Art zu reisen, denn die Route verspricht einen festen Plan. Dieser wird eingehalten, damit du so viel von dem Land wie möglich entdecken kannst. Erstelle deinen Reiseplan im Voraus oder spontan, während du unterwegs bist. Die Reisegruppe wechselt daher auch ständig und selbst wenn du dich einmal mit niemandem verstehst, können am nächsten Tag wieder völlig neue interessante Leute dazu kommen.

Nun fragst du dich bestimmt, welche Routen existieren und wie du diese buchen kannst. Stray bietet verschiedene Pässe an, also kommt es ganz auf dich, deine Wünsche und dein Budget an.

Zum Beispiel gibt es Pässe, mit welchen du ganz Neuseeland bereisen kannst. Solltest du dich für den Morepork Pass entscheiden, dann erwarten dich zwei besondere Stationen, zu welchen du lediglich als Stray Reisender Zugang hast und somit die Chance auf ein einzigartiges Abenteuer versprechen. 

Dieser Pass beinhaltet den längsten Zeitraum von 24 Tagen - sowie den höchsten Preis. Natürlich gibt es noch andere Pässe, so kannst du nach Belieben auch lediglich die Nord- oder Südinsel bereisen. Das liegt selbstverständlich in deiner Hand – aber stelle sicher, dass du das meiste aus deiner Neuseeland Reise rausholst!

Lake Aniwhenua

Die erste Besonderheit der Tour ist ein Zwischenstopp an der
Kohutapu Lodge am Lake Aniwhenua. Diese Lodge wird von einer
Maori Familie betrieben und bringt dir ihre Kultur und die der Region näher. Hierbei kannst du nicht nur eine Menge Neues lernen, sondern du unterstützt auch einen guten Zweck. Mit jeder von dir gebuchten Aktivität spendet die Lodge etwas an die Gemeinde.

Der Ausflug in die Kultur der Maori ist äußerst informativ, besonders da es aus der Perspektive eines waschechten Ureinwohners erzählt wird. Zudem hast du die Möglichkeit, Flachs weben oder den traditionellen Haka Tanz zu erlernen. Nimm unbedingt an dem klassischen
Hangi Festmahl teil und bereite deine Geschmacksnerven auf eine Explosion vor!

Hangi Essen

Blue Duck Station

Darauf folgt direkt das nächste besondere Ziel der Tour: die riesengroße Blue Duck Station. Der Name ruft vielleicht erst mal ein paar Fragezeichen hervor, aber warte ab! Es handelt sich um eine knapp
3000 Hektar große, abgelegene Farm, welche du unter normalen Umständen nie finden würdest.

Ohnehin ist es schwer zu glauben, dass die Stray Busse den Weg dahin aufnehmen. Die Farm verdankt der dort unter Naturschutz stehenden Saumschnabelente (Blue Duck) ihren Namen.

Lasst euch dieses Abenteuer auf dem Land nicht entgehen! Mache einen idyllischen Ausritt mit den Pferden oder heize mit Allradantrieb über das Gelände. Ich wette, diese Alternative zum Autokauf gefällt dir mittlerweile besser und besser!

Blue Duck Station

KIWI Experience

Das Unternehmen KIWI Experience blickt auf rund 30 Jahre Erfahrung zurück und kann seinen Kunden so ebenfalls bestmögliche Erfahrungen bieten. KIWI Experience eilt der Ruf voraus, ein Partybus zu sein – das verspricht viel Spaß unter Gleichgesinnten.

Ähnlich dem bereits erklärten Prinzip der Stray Busse, funktioniert auch KIWI Experience. Du wählst zunächst den gewünschten Pass aus und deine Reise kann beginnen. KIWI bietet im Vergleich zu Stray viel mehr Möglichkeiten, lies dir also ganz genau durch, welches Ticket welche Stopps beinhaltet. Zudem musst du beachten, ob es sich um eine Rundreise handelt oder ob es unterschiedliche Start- und Endpunkte gibt. Nicht dass du auf einmal den Rückflug aus der falschen Stadt buchst!

KIWI Experience bietet Rundreisen an, aber auch Tages- oder Wochenendausflüge sind möglich. Dadurch kannst du perfekt austesten, ob dir eine Busreise überhaupt gefällt. Danach kannst du noch immer eine längere Reise buchen.

Ab dem Kaufdatum sind die Tickets meist für 12 Monate gültig und verfallen erst nachdem die Route abgefahren wurde, so kommt kein Zeitstress auf. Ähnlich wie bei den Stray Pässen kannst du dich für eine Route durch ganz Neuseeland entscheiden, oder auch nur für die
Nord- oder Südinsel.

Die Preise der Pässe unterscheiden sich jedoch stark zu denen von Stray. Denn das teuerste Ticket, welches auf eine Tour von mehr als 28 Tagen ausgelegt ist, ist günstiger als das von Stray. Ein unschlagbares Angebot, welches in den 24 Monaten seiner Gültigkeit so oft benutzt werden kann, wie du möchtest – sozusagen unlimitiert.

Intercity 

Falls du jedoch keine Lust haben solltest, dich auf eine feste Route einzulassen, dann sind die Intercity Busse ideal für dich. Diese sind vergleichbar mit den uns bekannten Flixbussen

Du kannst einfach spontan einen Bus von Stadt zu Stadt buchen, diese sind selten ausverkauft und bringen dich verlässlich an dein Ziel. Tickets kannst du schnell und leicht über die Website kaufen. Es gibt keine festen Preise, also vergleiche die Preise an den verschiedenen Tagen, um das bestmögliche Angebot zu finden.

Das Angebot des Unternehmens erweitert sich auch stetig, und mittlerweile kannst du sogar Tagestouren buchen. Natürlich ergänzt auch Intercity sein Angebot mit verschiedenen Pässen, diese sind jedoch nicht so beliebt wie die der Konkurrenten Stray und KIWI Experience. Das Unternehmen wird vermehrt für simple Strecken zwischen zwei Destinationen genutzt.

Aber wer weiß, vielleicht kann Intercity in Zukunft noch mehr Reisende für sich begeistern. Denn angesichts der modernen Ausstattung ist dieses Unternehmen ganz vorn dabei – von einer Ausstattung über WLAN bis hin zu der im Sommer besonders lebensnotwendigen Klimaanlage.

Zuletzt bietet Intercity auch einen sogenannten FlexiPass an. Bei diesem kannst du dir Zeitstunden kaufen und diese in beliebig vielen Fahrten aufbrauchen. Ein superleichtes Prinzip und die ideale Alternative zum Autokauf!

Vor- und Nachteile

Der wohl größte Vorteil an einer Busreise sind die damit einhergehenden positiven Umwelteinflüsse. Stell dir einmal vor, jeder Reisende befährt Neuseeland allein oder zu zweit mit dem Auto – eine Katastrophe!

Zudem sind die Autos meist schon sehr alt und kaputt, daher stoßen diese auch mehr Abgase aus. Beziehe diesen Aspekt unbedingt in dein Urteil mit ein. Schließlich wollen wir die unglaubliche Schönheit von Neuseelands Natur beibehalten!

Ein weiterer Vorteil dieser Alternative zum Autokauf ist die entspannte Art zu reisen. Du musst dir selbst wenig Gedanken um Routen, Staus, Umleitungen, Pannen und weitere stressige Situationen machen. Steige lediglich zu der richtigen Zeit am richtigen Ort in den Bus und genieße die Fahrt.

Zu Beginn wirkt das vielleicht ein wenig verwirrend und du kannst befürchten, stetig am falschen Ort zu sein, besonders wenn du mit der Gruppe und dem Prinzip noch nicht so vertraut bist. Aber nach kurzer Zeit gewöhnst du dich daran, denn schließlich ist es ein simples Verfahren.

Apropos feste Routen! Der wohl größte Nachteil besteht darin, von Zeiten und Routen abhängig zu sein. So schön es auch ist, sich nicht mit Autoproblemen abmühen zu müssen, es schränkt die flexible Art des Reisens dennoch ein. Für den ein oder anderen stellt es vielleicht kein Problem dar, das hängt natürlich von deiner Persönlichkeit ab. Allgemein lässt sich allerdings feststellen, dass dies für uns der größte Nachteil gegenüber dem Autokauf war.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, ständig von neuen Leuten umringt zu sein, sodass keine Langeweile oder Streitigkeiten aufkommen können. Besonders die Aktivitäten machen in der Gruppe viel mehr Spaß und letzten Endes sollte das im Vordergrund stehen.

Wandern, Kayak fahren, Städte erkunden oder andere Aktivitäten machen allein doch nur halb so viel Spaß, nicht wahr? So ist es viel leichter, einzigartige Erlebnisse zu kreieren. 

Zudem garantieren dir die Stray und KIWI Experience Pässe bevorzugte Plätze in Hostels und bei beliebten Sehenswürdigkeiten. Dies ist besonders hilfreich, wenn du dich spontan für einen Skydive entscheidest oder idyllisch mit Delfinen schwimmen willst. Populäre Aktivitäten wie diese sind meist schnell vergriffen, doch mit deinem Pass bist du auf der sicheren Seite.

Diese Vorteile kreieren leider auch ein weiteres Problem – eine hohe Nachfrage in der Hauptsaison. Diese fällt auch in Neuseeland auf die Sommermonate, die sich jedoch auf Dezember bis Februar beziehen. In diesem Zeitraum sind die Busse meist mit der hohen Auslastung überfordert und spontanes Weiterreisen ist oft nicht möglich. Es kann auch vorkommen, dass du mehrere Tage abwarten musst, bis du weiterreisen kannst.

Für Reisende, die nicht gerne auf Campingplätzen übernachten oder nicht tagelang auf eine Dusche verzichten können, sind Busreisen die perfekte Alternative. Am Ende des Tages landest du stets in einer angemessenen Unterkunft mit grundlegender Einrichtung.

Neuseeland Landschaft

Fazit

Letztendlich gibt es keine richtige oder falsche Entscheidung bei der Auswahl eines Hop-on Hop-off Busses. Jeder Anbieter hat auf seine eigene Art und Weise seine Vorzüge und stellt eine optimale Alternative zum Autokauf dar!

Die Möglichkeit für eine Neuseeland Reise sind endlos. Es liegt ganz bei dir, welche Art du bevorzugst, denn im Endeffekt werden die wunderschönen Sehenswürdigkeiten Neuseelands dich so oder so überzeugen. Zerbrich dir deinen Kopf also nicht zu sehr und ziehe diese Alternative zum Autokauf unbedingt in Betracht!

Neuseeland

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Neuseeland Route ab.

Ähnliche Beiträge

>