Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Memphis – entlang des Mississippis

Den Fluss Mississippi kennen wir doch alle – zumindest bereits aus dem Schulunterricht von früher. Immerhin können wir es inzwischen auch endlich zugeben – so richtig wusste keiner auf Anhieb die korrekte Schreibweise.

Keine Angst, wir waren für dich entlang des Mississippis unterwegs und klären dich nicht nur über die Herkunft der Namen auf, sondern vor allem über die bunt schimmernde Stadt Memphis, den Blues des Südens und das für die Region typische Memphis-Style-BBQ.

Lage und Geschichte

An zwei Orten gleichzeitig sein – nicht nur in Filmen ist das ein Highlight, dies kannst du ebenfalls in Memphis erleben. Die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates Tennessee liegt am äußersten westlichen Rand des Bundesstaates im Süden der USA. Schön eingebettet im Dreistaaten-Eck, zwischen den beiden anderen Staaten Mississippi und Arkansas kannst du also von Memphis aus innerhalb kürzester Zeit in drei unterschiedlichen Bundesstaaten sein.

Obwohl die Vereinigten Staaten ein vergleichsweise junges Land sind, bietet Memphis bereits einiges an Kultur, Musikgeschichte, wichtigen Ereignissen und Persönlichkeiten.

Das Gebiet um Memphis herum ist ursprünglich das Land des nordamerikanischen indigenen Volkes Chickasaw.  Einfluss hat das unter anderem auf die Namensgebung des Flusses, denn in der Sprache des indigenes Volkes Ojibwe, heißt Mississippi „Großer Fluss“.

Nachdem sich die Stadt zu einem Dreh- und Angelpunkt für Händler von Baumwolle, Medikamenten und Lebensmitteln entwickelte, den Sklavenhandel überkam und zu einem wichtigen Ort der Bürgerrechtsbewegung wurde, kam schon früh der Einfluss der Musik ins Herzen der Stadt.

Die Namensgebung von Memphis fiel den Gründern der Stadt wohl nicht schwer. Mit Vorbild der viel älteren, ersten Hauptstadt Altägyptens, die ebenso an einem großen Fluss, dem Nil lag. Heute sind die Ruinen der ehemaligen Hauptstadt sogar Teil des UNESCO-Welterbes.

Außerdem zählt Memphis zu den Staaten, die dem Bible Belt angehören. Diese sind eine Reihe von Bundesstaaten, die sich wie ein Gürtel um die USA legen. Es ist in einem der Bible Belt-Staaten auch nicht unüblich, an einer Kreuzung gleich vier Kirchen unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften anzutreffen.

Anreise

Wenn du direkt aus Deutschland nach Tennessee fliegst, wirst du einen Zwischenstopp einlegen müssen in den großen Metropolen Nashville oder Chicago, um erst durch die Einreisekontrolle Customs zu kommen, bevor du einen Weiterflug nach Memphis nehmen kannst.

Memphis in den Schlagzeilen

Musikszene

Bekannt wurde Memphis vor allem auch durch Schauspieler und Sänger wie Elvis Presley, Louis Armstrong und B.B. King, die den Memphis Blues hier erwachen ließen.

Erst durch den Einfluss der Musik bekam Memphis seine bunt glitzernde und stets unterhaltsame Beale Street, die durch die Live-Musik Leben einhaucht und in deren Bars noch heute die besten Mischungen aus Jazz, Blues und dem davon abgeleiteten Rock’n’Roll gespielt werden.

Die Möglichkeiten Musik zu produzieren und aufzunehmen bekamen die Künstler im Aufnahmestudio Sun Studio, was heute noch eine Anlaufstelle für Fans ist. Das Tonstudio arbeitete an Elvis Presleys ersten Songs und war auch an Johnny Cashs Erfolgssong I Walk the Line beteiligt. Heute kannst du noch einmal eintauchen in die Welt des frühen Rock’n’Rolls bei einem Besuch des Sun Studio, in dem es abends immer noch zu der ein oder anderen Studio- und Aufnahmesession kommt und tagsüber Touren durchgeführt werden.

Bei einer angenehmen durchschnittlichen Jahrestemperatur von bis zu 20 °C kommt es schnell mal vor, dass man sich in einer der Nebenstraßen der Beale Street dabei wiederfindet, einem der Straßenkünstler beim Musizieren zuzuhören und sich gedanklich mitreißen zu lassen.

Elvis Presley und seine letzte Ruhestätte Graceland

Elvis, der auch „King of Rock ’n’ Roll“ oder kurz „The King“ genannt wird, wuchs in Memphis auf und interessierte sich früh für die Musik. So nahm er mit 18 Jahren seine erste Platte auf. Seine Entdeckung verlief eher zufällig, als er in dem Tonstudio zwei Songs für seine Mutter als Geschenk aufnehmen wollte. Nicht nur seine besondere Stimme mit tiefen Klängen kam gut bei seinen Fans an, sondern auch die besonders lebhaften Tanzschritte wurden zu seinem Markenzeichen.

Noch heute kannst du als Fan sein Anwesen Graceland in Memphis besuchen, es gibt Touren durch das Anwesen sowie den Garten, in dem der King selbst begraben liegt.  Sein Anwesen ist eine Pilgerstätte für alle, in denen seine Musik weiterlebt. Direkt gegenüber findest du außerdem die Graceland Soundstage, Glady’s Diner sowie das Elvis Presley’s Memphis, ein hochmoderner Unterhaltungs- und Ausstellungskomplex, in dem man das Leben des Kings durchlaufen kann.

Elvis Presley Statue in einem Park in Memphis

Martin Luther King Jr. und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung

Abseits der Musik ist Memphis auch durch eine ebenso wichtige Ikone der USA in die Schlagzeilen geraten. Der Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King Jr. ging in die Geschichtsbücher ein, als er sich für die Rechte der Schwarzen einsetzte und gegen soziale Ungerechtigkeit kämpfte.  Mit seinen Anhängern zusammen konnte er durch friedliche Proteste dafür sorgen, dass die diskriminierenden Rassengesetze abgeschafft wurden.

Als ein weiterer historischer Ort in Memphis befindet sich inzwischen das National Civil Rights Museum, genau dem Motel, in dem das Attentat auf Martin Luther King verübt und er erschossen wurde.

Memphis Style BBQ

Um das komplette Südstaaten-Feeling zu erleben, darf ein typisches Barbecue nicht fehlen. Das Memphis-Style-BBQ gilt als eines der kulinarischen Aushängeschilder der Region. Denn hier werden keine halben Sachen zubereitet, die Südstaatler wissen, wovon sie reden.

Geschmackvoll und besonders zartes Fleisch wird wahlweise mit oder ohne unverwechselbar leckeren Saucen serviert. Stundenlang, sogar oft die ganze Nacht, liegt das Fleisch in den Smokern, bis das Fleisch so zart ist und wie von selbst vom Knochen fällt. Favoriten sind vor allem die Schweinerippchen sowie das Pulled Pork. Serviert wird es traditionell mit Beilagen wie Coleslaw, gebackenen Bohnen und Maiskolben. Überzeuge dich selbst und lass dir das kulinarische Erlebnis nicht entgehen.

Wir haben für dich einige der besten BBQ Restaurants in Memphis herausgesucht, die du unbedingt ausprobieren solltest. Die Restaurants bieten dir alle geschmackvoll zubereitete Köstlichkeiten, doch haben diese alle unterschiedlichen Geschmacksnoten. Das stammt von den unterschiedlich hergestellten BBQ Saucen und auch die Holzsorte der Smoker spielt dabei eine Rolle. Im The Bar-B-Q Shop findest du preisgekrönte BBQ Saucen, das Cozy Corner bietet eine authentische Atmosphäre und Location und das Central BBQ rundet die Auswahl der unverwechselbaren BBQs ab.

Spannende Highlights – die besten Sehenswürdigkeiten

Memphis Pyramide

Die Memphis Pyramide wurde wie schon der Name der Stadt nach ägyptischem Vorbild ausgewählt. Die Pyramide selbst ist eine Arena, die dem Basketballteam der Stadt für Heimatspiele diente und in der du heute eine richtiges Shoppingerlebnis inklusive Restaurants und Bowlinghalle erleben kannst. Im Anschluss genießt du auf der Aussichtsplattform an der Spitze des Gebäudes die Aussicht über die Stadt.

Flussboot Schaufelraddampfer

Für den Süden früher ein übliches Transportmittel, dienen die schönen Flussboote heute noch zu touristischen Zwecken. Der Bootstrip nimmt dich mit auf dem schönen klassischen Schaufelraddampfer, vorbei an Memphis Skyline, während der Tourguide spannende Geschichten zu den Orten entlang des Flusses erzählt. Dabei wirst du vom bekannten Schriftsteller Mark Twain hören, dieser beeinflusste die amerikanische Literatur und wurde auch über Landesgrenzen hinaus bekannt. Er arbeitete auf den Dampfschiffen des Mississippis und lernte dabei viel über die Region und die Menschen kennen. Folge seinen Spuren entlang des Mississippi Rivers auf einer der historischen Flussboote.

Historisches Flussboot auf dem Mississippi

Hard Rock Café

Bei einem Trip in die Geburtsstätte des Rock ’n’ Roll darf der Besuch des bekannten Hard Rock Cafés nicht fehlen. Es liegt direkt in der besagten Beale Street, halte dafür Ausschau nach der bekannten Gitarre mit der Aufschrift und es wird zu einem ganz besonderen Walk down Memory Lane. Im Restaurant selbst gibt es allerlei Gerichte deiner Wahl, doch allem voraus sind die Hard Rock Cafés für ihre Atmosphäre bekannt. Es gibt dutzende Ausstellungsstücke und große Sammlungen aus der Musikgeschichte.

Geisterführung durch South Main Historic District

Abseits von den Neon-leuchtenden Schildern der Bars und Kneipen findet sich auch eine ganz andere Seite von Memphis. Es wird geflüstert über Voodoo Praktiken, Geister, abgebrannten Theatern und heimsuchenden Seelen. Traue dich und nehme teil an einer der verschiedenen Geisterführungen. Geschichten von Gangstern, heimgesuchten Liebespaaren und der Earnestine and Hazel Bar, in der früher im ersten Stock ein Bordell geführt wurde, findest du im South Main Historic District.

Fazit

Die historischen Ereignisse der Stadt bieten heute noch umfangreiche Erlebnisse, durch die man den erhaltenen Charme und den authentischen Charakter der Stadt spürt. Wir versprechen dir, nach einem Aufenthalt in Memphis wirst du für immer den Welthit Walking in Memphis in Dauerschleife als Ohrwurm hören. Ob Grillabende, Live-Musik oder doch auf den Spuren der amerikanischen Geschichte – in Memphis bekommst du einiges geboten.

Solltest du außerdem Memphis in deinen Amerika Roadtrip einbauen wollen, dann verpasse nicht unseren Reiseartikel zu dem Abenteuer Roadtrip USA – quer durch das Land von der Ostküste an die Westküste.

Julia Wenz

Ähnliche Beiträge

>