Warum Medan in Indonesien ein hervorragendes Reiseziel ist

Viele der Touristen, die Medan besuchen, bleiben leider nur einen Tag. Die meisten Leute sehen die Hauptstadt von Nordsumatra nur als Anfang und Ende ihrer Reise durch Sumatra. Dabei kann Medan auf jeden Fall mit einigen Sehenswürdigkeiten und beeindruckender Kultur überzeugen. Zudem solltest du die Vielfalt der umwerfenden Landschaften rund um die Stadt keineswegs unterschätzen.

Viele Reisende meinen, dass es vollkommen ausreicht, nur einen Tag in Medan zu verbringen. Ehrlich gesagt finden wir das sogar schockierend. Denn bei so vielen Angeboten wie dem Tjong A Fie Mansion oder dem nicht weit entfernten Tobasee lohnt es sich durchaus, etwas mehr Zeit für diese wundervolle Stadt im Norden der sechstgrößten Insel der Welt einzuplanen.

In diesem Artikel verraten wir dir, wie du am besten nach Medan kommst und warum wir der Meinung sind, dass diese atemberaubende Stadt vollkommen unterschätzt wird. Denn bei genauerer Betrachtung entpuppt sich Medan als ein wahrer Geheimtipp, der auf deiner Bucket List unbedingt vorhanden sein sollte.

Indonesien Medan - Straße und Häuser

Das Essen

Einer der wichtigsten Gründe, warum du in Medan einen Halt einplanen solltest, ist das wahnsinnig leckere Essen. In der Tat kannst du hier das wohl beste Essen der indonesischen Küche genießen. Es ist sogar so, dass sich viele der Freizeitaktivitäten rund um die Foodszene der Stadt drehen.

Du kannst dich zum Beispiel bei einer Food Tour anmelden, um einen Überblick über die zahlreichen Köstlichkeiten der lokalen Küche zu bekommen. Selbstverständlich kannst du dies aber auch auf eigene Faust tun. Dich erwarten neben Unmengen an traditionellen Restaurants auch zahlreiche Stände und Marktplätze, die dich mit ihren Gerüchen vollkommen verzaubern werden. Die medanische Küche genießt auch viele Einflüsse der Tamilen, einer großen dravidischen Gemeinschaft, die sich hier ein neues Zuhause aufgebaut hat.

Wenn du dich mal durch die gesamte Küche Medans probieren willst, solltest du unbedingt den Merdeka Walk entlanglaufen. Dies ist eine Promenade, auf der du zahlreiche Restaurants und Stände findest, die dich mit sämtlichen Leckereien der Stadt versorgen. Perfekt also, wenn du einen Überblick über die vielfältige Foodszene von Medan bekommen willst. Vor allen die vielfältigen Nudelgerichte, köstlichen Currys und leckeren Desserts werden dich restlos begeistern.

Medan ist vor allem für die Vielfalt seiner Küche bekannt. Besonders Babi panggang ist etwas, das wir dir auf jeden Fall empfehlen können. Es ist aber nicht ein Begriff, sondern der Oberbegriff für eine Vielzahl von Gerichten mit gegrilltem oder gebratenem Schweinefleisch.

Ebenfalls lecker ist das Gericht Arsik, das seinen Ursprung bei den Mandailing und Batak Toba hat. Es wird mit Karpfen zubereitet, der zusammen mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen geschmort wird. Vor allem Fackelingwer und Szechuanpfeffer spielen für den Geschmack eine wichtige Rolle.

Eines der Gerichte, das du auf jeden Fall bei deinem Besuch in Indonesien probieren solltest, ist Nasi Pandang. Dies ist eine Kombination aus Reis und einer Auswahl von zahlreichen traditionellen Gerichten der indonesischen Küche.

Auch Soto ist ein Gericht, um das du in Indonesien wohl kaum herumkommen wirst. Zwar wird diese traditionelle Suppe eher mit der Insel Java in Verbindung gebracht, aber sie wird in ganz Indonesien gerne auf den Tisch gebracht. In Medan gibt es sogar eine eigene Variante von Soto, bei der das Fleisch von Geflügel und Rindfleisch mit einer cremigen Brühe aus Kokosmilch und zahlreichen Gewürzen und Kräutern angereichert wird. Dafür wird das Fleisch erst gekocht, dann zerkleinert und anschließend gebraten. Im Anschluss daran wird es dann in diese würzige Brühe getaucht.

Sehenswürdigkeiten in Medan

Medan ist nicht nur die Hauptstadt der Provinz Nordsumatra, sondern gleichzeitig auch die drittgrößte Stadt von Indonesien. Aufgrund ihres kolonialen Charmes und dem modernen Großstadtleben wird die Stadt auch oft als das Paris von Sumatra bezeichnet.

In Medan kommen auch viele Kulturen zusammen, die einen großen Einfluss auf die Architektur und die Sehenswürdigkeiten der Stadt genommen haben. Vor allem Gebäude wie der Palast Istana Maimun oder die Tjong A Fie Mansion zeugen von der multikulturellen Atmosphäre, die Medan umgibt.

Istana Maimun ist der ehemalige Sitz des Sultans. Erbaut wurde er von 1887 bis 1889 unter Sultan Ma'mun Al Rashid Perkasa Alamyah. Insgesamt umfasst der Palast eine Fläche von über 2.700 Quadratmetern, die sich auf 30 Räume verteilen. Das Besondere an diesem Sultanspalast ist, dass er malayische, italienische und spanische Elemente der Baukunst miteinander kombiniert.

Auch heute noch ist der Istana Maimun bei vielen Besuchern ein beliebtes Ziel auf der Sightseeing-Tour. Mittlerweile befindet sich in diesen Räumlichkeiten ein Museum und du kannst den ehemaligen Sitz des Sultans auch von innen bewundern. In den Räumen erwarten dich unter anderem eine Mischung aus islamischer und indischer Architektur. Zusammen mit den Möbeln, die auf eine spanische oder italienische Herkunft deuten, sorgen diese Elemente für eine einzigartige Atmosphäre.

Die Tjong A Fie Mansion ist eine zweistöckige Villa in Medan, die, wie es der Name bereits vermuten lässt, von Tjong A Fie erbaut wurde. Dieser war ein Händler der han-chinesischen Volksgruppe der Hakka und besaß auf Medan eine Plantage, die den Großteil des Landes ausmachte.

Das Gebäude wurde 1900 fertiggestellt und wurde vom Chao Fatt Tze Mansion in Georgetown auf der malayischen Insel Penang inspiriert. Es gibt sogar Gerüchte darüber, dass Chao Fatt Tze und Tjong A Fie miteinander verwandt sein sollen. Das Gebäude vereint chinesische Architektur mit dem typischen europäischen Stil des Art-Deco. Im Jahr 2000 wurde es von der Stadt Medan auch in die Liste der geschützten Kulturdenkmäler aufgenommen.

Seit 2009 ist die Tjong A Fie Mansion anlässlich des 150. Geburtstags von Tjong A Fie auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Dafür kannst du an einer der Führungen durch die Villa teilnehmen. Die Tour dauert etwa eine Stunde und du erfährst dabei von dem Guide viel über die Geschichte von Tjong A Fie und sein Zuhause.

Du findest diesen ehemaligen Wohnsitz des im Jahr 1921 verstorbenen Händlers in der Kesawan-Straße. Im Inneren findest du insgesamt 40 Zimmer, die mit handbemalten Fliesen ausgekleidet sind. An den Wänden findest du zudem einige Gemälde, die das Leben in China darstellen.

Die Mesjid Raya-Moschee ist die wichtigste Moschee in Medan und wohl eine der schönsten auf der ganzen Welt. Erbaut wurde sie hauptsächlich mit aus anderen Ländern importierten Baumaterialien, besonders italienischer Marmor wurde für den Bau großzügig verwendet. Besonders die hübschen Glasmalereien und die smaragdgrünen Kacheln verleihen der Moschee ihr atemberaubendes Aussehen. Außerhalb der Gebetszeiten kannst du die Moschee auch auf eigene Faust besichtigen, sofern du dich entsprechend respektvoll gekleidet hast.

Die besten Tagesausflüge, die du von Medan aus machen kannst

Etwa 50 Kilometer südlich kannst du die Stadt Berastagi besuchen. Auch, wenn sie nicht allzu weit von Medan entfernt ist, wird sie dich sicherlich überraschen. Denn trotz der Nähe hat sich die Stadt einen ganz eigenen Charakter behalten.

Viele der Früchte, die du auf den Märkten in Medan kaufen kannst, stammen aus Berastagi. Du kannst sogar einige der Obstfarmen besuchen und dir etwas Obst von den Bäumen pflücken. Und gegen superfrisches Obst wird wohl kaum jemand etwas einzuwenden haben.

Aber Berastagi eignet sich auch hervorragend als Ausgangspunkt für eine ganz besondere Wanderung. Von hier aus kannst du nämlich innerhalb von drei Stunden den Vulkan Gunung Sibayak besteigen. Es kann aber auch sein, dass du etwas länger brauchst, das hängt ganz von deiner Fitness und Kondition ab. Zudem findest du rund um den Vulkan auch viele heiße Quellen, die mit zahlreichen Mineralien vulkanischen Ursprungs angereichert sind und deswegen auch medizinische Eigenschaften haben.

Circa hundert Kilometer südlich von Medan findest du außerdem noch den zauberhaften Tobasee. Da die Straße aber bogenförmig um die Luftlinie herumführt, kannst du mit etwa der doppelten Fahrstrecke rechnen. Deswegen solltest du für die Anfahrt etwa fünf Stunden einplanen.

Die lange Anreise lohnt sich aber auf jeden Fall. Der See ist der größte Kratersee der Welt und ist durch den Ausbruch eines massiven Vulkans entstanden. Zudem findest du rund um den See herum auch noch eine Vielzahl an malerischen Dörfern, die nur darauf warten, von dir erkundet zu werden.

Der See selbst eignet sich hervorragend für einen Ausflug mit dem Boot. Und wenn es dir zu warm wird, was in Indonesien ja schnell mal passieren kann, kannst du dich in dem herrlichen Nass auch abkühlen. Zudem gibt es im See auch noch die Insel Samosir, wo du ebenfalls ein altes Dorf besuchen kannst.

Fazit

Indonesien Medan - Stadt

Medan ist ein vollkommen zu Unrecht unterschätztes Reiseziel. Klar, es mangelt der Stadt zwar nicht an ausländischen Touristen, aber viele verbringen hier nur sehr wenig Zeit und verschwinden genauso schnell, wie sie gekommen sind. Allerdings lohnt sich auch ein längerer Aufenthalt in dieser fantastischen Stadt.

Vor allem das leckere Essen wird dich garantiert begeistern. Die indonesische Küche ist so vielfältig, dass du über mehrere Wochen jeden Tag ein anderes Gericht probieren könntest. Und in Medan kommt auch noch eine ganz eigene Note dazu, da hier viele spezielle Varianten klassischer indonesischer Gerichte auf den Tisch gebracht werden.

Außerdem kann Medan auch optisch vollkommen überzeugen. Die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Tjong A Fie Mansion, das Zuhause eines längst verstorbenen chinesischen Händlers, und Istana Maimun, der Palast des ehemaligen Sultans. Aber auch die imposante Mesjid Raya-Moschee lädt zum Erkunden ein.

Wenn du der Meinung bist, dass du in der Stadt schon alles gesehen hast, kannst du von Medan aus auch einige Ausflüge machen. Insbesondere die Stadt Berastagi können wir dir ans Herz legen, dort kannst du unter anderem durch die wunderschönen Obstplantagen streifen. Und wenn du etwas Zeit mitbringst, solltest du auch unbedingt mal den Tobasee besuchen.

Du siehst also, dass Medan in der Tat viel zu bieten hat. Nur einen Tag hier zu verbringen, wäre ein großer Fehler. Auch nach mehreren Tagen hat die Stadt immer noch genug zu bieten, um dich zu überraschen.

Ähnliche Artikel

July 30, 2021

Die bezaubernde Insel Nusa Penida, vor der Küste Balis, ist das perfekte Reiseziel für Abenteurer! Einzigartige Strände u. Natur warten hier!

Weiterlesen
Nusa Penida – Eine Insel für Abenteurer

May 14, 2021

Planst du eine Reise nach Indonesien, darfst du dir den Borobudur Tempel auf der Insel Java auf keinen Fall entgehen lassen!

Weiterlesen
Die Anlage des Borobudur

May 13, 2021

Sumatra im Westen Indonesiens gilt als eine der unbekannteren Inseln des Landes. Erfahre hier, wieso Sumatra definitiv eine Reise wert ist!

Weiterlesen
Die schönsten Reiseziele auf Sumatra

April 13, 2021

Sulawesi, eine der indonesischen Hauptinseln, wird aus uns nicht erklärlichen Gründen nur selten von Reisenden aus anderen Ländern besucht.

Weiterlesen
Sulawesi, ein absoluter Geheimtipp in Indonesien

February 15, 2021

Warum Indonesien das beste Reiseziel für Backpacker ist, verraten wir dir in diesem Artikel.

Weiterlesen
Indonesien – Das ideale Backpacking Reiseziel

January 7, 2021

Alles Wissenswerte über die Inselgruppe in Indonesien erfahrt ihr hier!

Weiterlesen
Gili Inseln
>