Jordanien Petra Guide

Jordanien: Der komplette Guide für die Ruinenstätte Petra


Petra, die Ruinenstätte 240 km südliche der Hauptstadt Amman, zählt zu den touristischen Highlights Jordaniens.

Die enormen Tempel- und Grabfassaden in den roten Felsen der Nabatäer lösen weltweit Bewunderung aus und du kannst hier viele spannende historische Dinge entdecken. Anfang Dezember 1985 wurde Petra UNESO Weltkulturerbe und zählt heute zu den Sieben neuen Weltwundern.

petra_jordan_Jordanien

Als geeignete Unterkunft empfehlen wir dir das Rafiki Hostel, denn von hier kommst du innerhalb von 15 Minuten zu Fuß zum Visitor Center. Hier kannst du auch mit einem Mietwagen problemlos, kostenlos parken.

Des Weiteren, bietet das Hostel um 6 Uhr morgens einen Transport Service zu einem Backtrack. Da dies bisher der einzige Anbieter zu diesem Weg ist, kannst du also den Sonnenaufgang in aller Seelenruhe genießen und brauchst dich nicht über Menschenmassen zu ärgern.

Du kannst auch einen Weg am Visitor Center verfolgen und schauen wie weit du dich vorkämpfen kannst. Denn am Ende geht es stark bergauf und man muss mehr Zeit einplanen, da man den Pfad wieder zurücklaufen muss.

Nach einem ausgiebigen Erkundungstag bietet das Hostel für aktuell 10 JD eine Abendtour zu den lokalen Weinstätten an. Außerdem kannst du in einem Beduinencamp zu Abend essen und du lernst die verschiedensten lokalen Tänze kennen.

Unsere Lieblingsplätze in Petra:


Der Siq

Um nach Petra zu gelangen musst du der 1,5 km langen und teilweise engen Schlucht Siq folgen. An manchen Stellen kannst du noch den alten Straßenbelag der Nabatäer entdecken und die Meter hohen Felswände sind einfach atemberaubend.

Die Nabatäer benutzen die 70 m tiefe Felsschlucht, die durch den temporären Gebirgsfluss Wadi Musa entstand, als einen gesicherten Zugang zu ihrer Stadt. Am Ende des Siq erstreckt sich die wohl bekannteste Attraktion Petras, das Schatzhaus (Al-Khazneh).

petra_siq_jordanien

Das Schatzhaus

Nach den letzten engen Metern des Siq kommst du auf einen weitläufigen Platz und kannst das Schatzhaus in all seiner Pracht entdecken. Die 39 m hohe und 25 m breite leuchtende Fassade des weltberühmten Schatzhauses des Pharaos, wirkt in Wirklichkeit noch imposanter als auf den ganzen Fotos.

Hier ein wichtiger Tipp von uns: Du brauchst keinen Guide zu bezahlen um das Schatzhaus hochzuklettern damit du die wahnsinnige Aussicht von Oben genießen kannst und um ein Bild zu bekommen. Meist verlangen sie um die 10 Euro dafür.

Folge einfach anderen Leuten, die selbst hochklettern und beachte die Guides nicht mehr. Wahrscheinlich versuchen sie dir zu sagen, dass das Hochklettern verboten sein & polizeilich bestraft werden kann, aber das ist nur eine Masche um dich davon abzuhalten.

Die Königsgräber

Die Gräber erstrecken sich über dem Zentrum von Petra, nordöstlich des römischen Theaters und sind eine Reihe von Mausoleen, welche in den Sandstein gehauen wurden. Obwohl manche von ihnen schon stark verwittert sind, erkennt man gemusterte Fassaden oder florale Verzierungen an manchen Stellen noch gut.

Das Römische Theater

Es heißt zwar das Römische Theater, wurde aber von Nabatäern erbaut. Bis auf eine vordere Partie wurde es ausschließlich aus den Felsen herausgeschlagen. Die ursprünglichen 3000 Sitze wurden nach und nach auf über 7000 Plätze erweitert.

Die Säulenstraße

Die frühere Hauptverkehrsstraße war einst von Tempeln und Wohnhäusern umgeben. Wenn du den Weg entlang der Königsgräber folgst, gelangst du zu der Straße und kannst noch an wenigen Stellen den Mamorboden entdecken. Von der Christlichen Kirche bekommst du einen tollen Ausblick auf die Säulenstraße.

Kloster (Ad-Deir)

Das Kloster liegt etwas außerhalb der Felsenstadt und du brauchst ungefähr 40 – 60 Minuten für den Anstieg. Aber die Mühe lohnt sich, nicht nur wegen des atemberaubenden Ausblicks auf die Schluchten, sondern auch weil das 40 m hohe Gebäude das größte in Stein gehauenen Bauwerk Petras ist.

Gegenüber befindet sich außerdem ein Café, sodass du die Aussicht und den Anblick des Ad-Deir bei einer kleinen Pause genießen kannst.

Jordanien: 3 Tipps die wir dir abschließend gerne ans Herz legen möchten


  • Mit dem Jordan Pass kannst du über 40 verschiedene Attraktionen und Sehenswürdigkeiten besuchen und du sparst Geld dabei. Da es drei verschiedene Ticketkategorien gibt, ist für dich bestimmt das Richtige dabei ist. Hier empfehlen wir den Jordan Wanderer Pass. Du kannst den Pass bequem schon vor Reiseantritt zu Hause kaufen und bekommst ihn per E-Mail zugeschickt. Außerdem bekommst du so ein gebührenfreies Touristenvisum, wenn du den Pass vor Einreise nach Jordanien kaufst.
  • Nimm dir immer ausreichend Wasser und auch Essen mit, denn sonst musst du ziemlich teuer einkaufen.
  • Achte auf die Temperaturen, denn die Sonneneinstrahlung ist in Jordanien deutlich stärker, sodass 22 Grad vollkommen ausreichen um kurze Sachen anzuziehen.

Mehr Beiträge zu Jordanien

jordanien_roadtrip

Jordanien Roadtrip

Ein Roadtrip durch Jordanien sollte auf jeden Fall auf deiner Bucketlist stehen. Sollte das tatsächlich der Fall sein, kannst du hier nachlesen, welche Möglichkeiten du hast, deinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. In diesem Artikel haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt, wie du deinen Roadtrip durch Jordanien sorgenfrei genießen kannst.

Weiterlesen
Wadi_Rum_Jordanien3

Jordanien Wadi Rum

Auf unserer Reise durch Jordanien haben wir auch Wadi Rum, zu Deutsch Tal des Mondes, besucht und waren wirklich verzaubert. Wir teilen in diesem Artikel unsere Erfahrungen und Eindrücke dieses Ortes mit dir und haben ein paar Fakten für dich zusammengefasst. Lese nach, ob es dich danach auch in den Fingern juckt den nächsten Flug nach Jordanien zu buchen.

Weiterlesen
Totes Meer Jordanien

Totes Meer

Das Tote Meer hat seinen ganz eigenen Zauber. Im folgenden Artikel haben wir ein paar Fakten für dich zusammengefasst und du kannst hier nachlesen, was so besonders an diesem riesigen, salzigen See ist. Außerdem gibt es ein paar Dinge die du beachten solltest, wenn du in diesem Wasser baden gehst. Was das ist, das erfährst du hier.

Weiterlesen

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>