Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte: Winterzauber in Lübeck

Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte: Winterzauber in Lübeck

In der Adventszeit verwandelt sich die Hansestadt Lübeck in ein wahres Weihnachtswunderland. Sie wird deswegen nicht umsonst die Weihnachtsstadt des Nordens genannt.

Lübeck liegt im schönen Südosten Schleswig-Holsteins und ist sogar Teil des UNESCO-Weltkulturerbes – genauer gesagt, Teile der Lübecker Altstadt. Sie umfasst zahlreiche der beeindruckenden, historischen Gebäude wie das Rathaus, das Burgkloster, den Dom und das Heiligen-Geist-Hospital. Auf eben diese Teile verteilt sich der Lübecker Weihnachtsmarkt.

Eigentlich ist es schon fast eine Untertreibung ihn als Markt zu bezeichnen, denn zur Weihnachtszeit taucht scheinbar die ganze Stadt in den Weihnachtsglanz ein und wird zum Weihnachtswunderland Lübeck!

Alles, was du wissen musst 

Die Anfänge des Lübecker Weihnachtsmarktes gehen Überlieferungen zufolge bis ins Jahr 1648 zurück und auch heute noch ist der Weihnachtsgeist hier stark vertreten! Die historische Lübecker Altstadt wird mit circa 500 000 Lichtern und 700 Tannenbäumen geschmückt – ein wahrer Weihnachtstraum, wohin du schaust!

An 11 separaten, aber verbundenen Märkten, werden dir unzählige Delikatessen und Leckereien angeboten sowie vielerlei Geschenkartikel und Andenken. Die Märkte werden jedoch nicht alle gleichzeitig geöffnet. Du kannst dich zwischen dem offiziellen, klassischen Lübecker Weihnachtsmarkt, dem historischen Weihnachtsmarkt, dem Sternenwald, dem Märchenwald und vier Kunsthandwerkermärkten entscheiden. Dazu kommen der Niederegger Weihnachtsbasar, der Maritime Weihnachtsmarkt und das Weihnachtswunderland. Klingt fast unmöglich sich da zu entscheiden, also besuche am besten direkt alle!

Anreise und Unterkunft

Wenn du dich jetzt fragst, wie du am besten nach Lübeck kommst, lautet die Antwort nicht per Schiff, auch wenn Lübeck eine Hansestadt ist. Am besten fährst du ganz klassisch mit dem Zug nach Lübeck. Die Stadt ist wunderbar an das Streckennetz angebunden, deshalb ist die Zugfahrt auch die unkomplizierteste Reiseart.

Da der Weihnachtsmarkt, oder eher die Weihnachtsstadt, auf der zentralen Altstadtinsel ausgebreitet ist, fahren hier fast alle Buslinien hin. Zusätzlich fährt in der Weihnachtzeit aber auch ein spezieller Weihnachtsshuttle im 15-Minuten-Takt zum Markt und wieder zurück. Achte dabei aber darauf, dass du auch den letzten Bus zurück bekommst. Die Zeiten variieren je nach Wochentag, also erkundige dich vorher auf der Seite des Lübecker Weihnachtsmarktes.

Autofahren ist selbstverständlich ebenfalls immer eine mögliche Alternative. Die Parkplatzkapazitäten sind jedoch vor allem zur Weihnachtszeit schnell ausgeschöpft. Deswegen halte dich an das Parkleitsystem und mache gegebenenfalls Gebrauch von dem kostenlos angebotenen Park‑and‑Ride‑Angebot.

Um sich alle Märkte der Weihnachtsstadt einmal in Ruhe anschauen zu können und vielleicht auch abseits davon die Stadt erkunden zu können, solltest du dir mehr als einen Tag Zeit nehmen. Lübeck hat ein breites Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe des Weihnachtsmarktes. Von Pensionen, über Jugendherbergen und Ferienwohnungen, bis hin zu klassischen Hotels – was auch immer du bevorzugst, hier wirst du auf jeden Fall fündig!

Was ist das Besondere am Lübecker Weihnachtsmarkt?

Lübeck ist bekannt für sein Marzipan. An diesem wirst du auf dem Weihnachtsmarkt nicht vorbeikommen. Was aber wirklich besonders ist, sind die sage und schreibe elf verschiedenen Märkte! Sie alle sind verteilt in der Lübecker Altstadt, die selbst eine so unglaubliche Kulisse darstellt, dass sie mit zum UNESCO‑Weltkulturerbe gehört. Hier stellt jeder Markt einen eigenen Themenbereich dar und bringt dementsprechend auch seine Besonderheiten und Charme mit.

Wir führen dich einmal über alle Märkte und sagen dir, was du auf gar keinen Fall verpassen solltest!

Der Lübecker Weihnachtsmarkt

Der allseits bekannte und sehnsüchtig erwartete Weihnachtsduft weht selbstverständlich auch über den wunderschönen und hell erleuchteten Lübecker Weihnachtsmarkt: Gebrannte Mandeln und Glühwein, bunt geschmückte Tannenbäume und freudiges Geschnatter bringen alle deine Sinne in Weihnachtsstimmung!

Der Historische Weihnachtsmarkt

Auf dem Kirchhof von der St. Marienkirche wirst du ein paar Jahrhunderte in die Vergangenheit zurückversetzt. Die mittelalterliche Kulisse bietet nicht nur einen imposanten Anblick, sondern auch eine Fülle an Schmuck und Handwerkskunst, die mittelalterliche Kunstformen wieder zum Leben erwecken.

Die Atmosphäre wird durch Kerzenlicht und weihnachtliche Musik gestärkt und Künstler in Kostümen aus vergangenen Zeiten sorgen für die Authentizität des Marktes.

Frauenkirche Lübecker Weihnachtsmarkt

Der Sternenwald

Auf dem sogenannten Schrangen betrittst du ein wahres Lichtermeer. Der hier aufgebaute Sternenwald liefert genau das, was sein Name verspricht: Zwischen Tannenbäumen und Sternen kannst du dir deinen Weg vorbei an den verschiedensten Handelshütten bahnen. Vergiss nicht, dir am Eingang einen Obst- oder Beerenglühwein an der Sternenhütte zu holen! Damit ist der Weg gleich viel gemütlicher.

Der Märchenwald

Es war einmal… Ein Märchenwald auf dem Weihnachtsmarkt! Umgeben von kleinen Tannenbäumen werden in kleinen Hütten Märchenszenen dargestellt. Schneewittchen und die sieben Zwerge oder doch lieber Der gestiefelte Kater? Hier werden deine Lieblingsmärchen zum Leben erweckt – perfekt für das Kind in deinem Herzen.

Und für die Kleinen wartet am Ende der Märchenreise auch noch eine Fahrt auf dem ebenso märchenhaften Karussell.

Märchenwald Weihnachtsmarkt Lübeck

Die Kunsthandwerkermärkte

Davon findest du ganze vier Stück auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt! Der erste Teil ist die St. Petri Kirche, in der knapp 80 Ausstellende modernes Kunsthandwerk aus Seide, Bronze, Eisen, Stein, Glas, Holz und Leder präsentieren.

Das Heiligen-Geist-Hospital mit ebenfalls circa 80 Ständen aus verschiedenen Ländern, wie Skandinavien oder der Schweiz, gehört auch dazu.

Den dritten Kunsthandwerkermarkt findest du im Hafenschuppen 6, an der Kaikante. Ungefähr 35 regionale Kunsthandwerker stellen ihre Unikate zur Schau und präsentieren dir ein Angebot aus Waffeln und Kuchen.

Zuletzt gibt es noch das Hoghehus. Ein 700 Jahre altes Gebäude, in dem dich nicht nur die handgenähten Stücke und Malereien in ihren Bann ziehen, sondern auch das alte Gebäude selbst. Auf diesen Märkten sind neben den Ausstellungsstücken auch die imposanten Kulissen ein echter Hingucker!

Der Weihnachtsbasar

Hier findest du das schon angepriesene Lübecker Marzipan! Der Niederegger Weihnachtsbasar bietet eine bunte Marzipan-Vielfalt, die du so bestimmt noch nie gesehen hast. Ganze 300 verschiedene Versionen der Lübecker Spezialität warten hier auf dich.

Der Maritime Weihnachtsmarkt

Am Koberg findest du einen Zweig des Lübecker Weihnachtsmarktes, der etwas ungewöhnlicher ist – der Maritime Weihnachtsmarkt. Hier stößt du auf das beeindruckende Riesenrad, Fliederpunsch oder natürlich den allseits beliebten Glühwein und das alles im maritimen Stil, mit Netzen, Holzfässern und Schiffswracks.

Für die kleinen Seefahrer gibt es hier auch ein Karussell und für etwas Mutigere empfehlen wir eine Fahrt auf dem Riesenrad – das ist ein Anblick, den du so schnell nicht vergisst!

Das Weihnachtswunderland

Am Ufer der Obertrave ist das Weihnachtswunderland aufgebaut, das ein großartiges Erlebnis für Groß und Klein bietet. Hier findest du eine Weihnachtsbäckerei, eine Kunsteisbahn und eine Bühne mit einem unterhaltsamen Programm. Und das ist noch nicht alles: Am Europäischen Hansemuseum findest du einen kleinen Wichtelwald sowie einen Spielbereich und Bastelaktionen. Hier wird dir auf jeden Fall nicht langweilig!

Sehenswertes abseits des Marktes

Lübeck als Stadt an sich ist ein wahres Erlebnis. Vor allem die Altstadt sticht durch ihre mittelalterliche und gotische Architektur hervor. So hast du einige der Hauptsehenswürdigkeiten schon direkt vor dir, während du über den Weihnachtsmarkt schlenderst.

Die Marienkirche stammt noch aus dem 13. Jahrhundert und sieht dementsprechend faszinierend aus! Sie ist ein unglaublich beeindruckendes Gebäude und gehört deswegen auch zum UNESCO‑Weltkulturerbe.

Das Europäische Hansemuseum stammt zwar nicht aus dem Mittelalter, bringt dir aber dafür dessen Geschichte näher. Es zeigt das Leben und die Umstände der damaligen Zeit, vor allem die der Hanse – dabei handelt es sich um eine Vereinigung aus Kaufleuten. Das Museum ist auf jeden Fall ein Muss für alle Geschichtsinteressierten und auch jene, die sich einfach einmal ein paar Jahrhunderte zurückversetzten lassen wollen.

Ein weiteres beeindruckendes Museum ist das Holstentor Museum. Aber auch ohne das stadtgeschichtliche Tor zu betreten, ist es ein beeindruckender Anblick! Es ist das Wahrzeichen der Stadt und mit den gotischen Strukturen und der umliegenden Gartenanlage einfach ein malerisches Bild.

Holstentor Lübeck

Fazit

Der Lübecker Weihnachtsmarkt ist an Vielfalt kaum zu übertreffen! Inmitten einer atemberaubenden Kulisse findest du die elf verschiedenen Weihnachtsmärkte in der ganzen Altstadt verteilt.

Von einzigartigem Kunsthandwerk in beeindruckenden Gebäuden wie der St. Petri Kirche, über Waffeln oder einfachen Glühwein – der Lübecker Weihnachtsmarkt lässt dein Herzen höherschlagen und wird deine Vorfreude auf Weihnachten steigern!

Auch für Unterhaltung ist gesorgt — mit einem Bühnenprogramm im Weihnachtswunderland und einem Märchenwald. Oder doch lieber hoch hinaus mit dem Riesenrad? Erlebe den Zauber der Weihnachtsstadt Lübeck selbst!

Alle weiteren Informationen findest du auf der offiziellen Webseite zum Lübecker Weihnachtsmarkt. Worauf wartest du noch?

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »