Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte: Winterzauber in Esslingen

Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte: Winterzauber in Esslingen

Der Esslinger Weihnachtsmarkt kombiniert für uns das Beste aus beiden Welten! Auf eine beeindruckende Art kombiniert der Weihnachtsmarkt hier die Besinnlichkeit der Weihnachtszeit mit der faszinierenden Geschichte des Mittelalters. Das alles ist auf eine sehr fesselnde und interaktive Weise gestaltet. So fühlst du dich tatsächlich mehrere Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt, kommst aber gleichzeitig richtig in Weihnachtsstimmung.

Landschaft Esslingen

Alles, was du wissen musst 

Esslingen am Neckar liegt in der Hauptstadt Baden-Württembergs, Stuttgart. Die Stadt hat eine lange historische Vergangenheit, die sich auch im Landschaftsbild widerspiegelt. Aber auch der Weihnachtsmarkt in Esslingen greift auf die Vergangenheit zurück. Denn neben dem klassischen Weihnachtsmarkt gibt es hier zeitgleich noch den einzigartigen Mittelaltermarkt. Dieser ist ein wahrer Besuchermagnet! Insgesamt kommen in der Weihnachtszeit über eine Million Menschen zu den beiden Esslinger Weihnachtsmärkten.

Der reguläre und der mittelalterliche Markt knüpfen nahtlos aneinander an und finden verteilt auf dem Rathausplatz, der Rathausgasse und am Hafenmarkt statt. Letzterer ist, anders als der Name vermuten lässt, kein Markt, sondern ein Gebäude aus dem 13. Jahrhundert. Das macht die mittelalterliche Atmosphäre doch nochmal deutlich authentischer.

An über 200 Marktständen kannst du dich entweder mit diversen Köstlichkeiten verwöhnen lassen, oder du suchst nach einem besonderen Mitbringsel für deine Lieben? Hier wirst du auf jeden Fall fündig! Und wenn du alles gefunden hast, was du brauchst und dich mit wohlig-vollem Bauch entspannt irgendwo hinsetzen möchtest: Dann mache das am besten vor dem Alten Rathaus oder vor eine der drei verschiedenen Bühnen auf dem Mittelaltermarkt und im Märchenzelt.

Auf dem konventionellen Weihnachtsmarkt wird täglich ab 18 Uhr weihnachtliche Live-Musik gespielt und sonntags ab 16:30 Uhr findet regelmäßig ein Live-Glockenspiel vor dem Alten Rathaus statt. Mit rund 500 Auftritten ist auf den Märkten immer was los! Um nicht den Überblick zu verlieren, schau einfach auf die Infotafeln. Diese zeigen dir immer an, was für welchen Tag und welche Uhrzeit geplant ist. So kannst du dir auch am besten einteilen, was du sehen oder machen willst und wann du vielleicht was essen gehst.

Strahlende Häuser

Anreise und Unterkunft

Der Esslinger Weihnachtsmarkt ist so beliebt, da ist es nicht verwunderlich, dass es zahlreiche komfortable Möglichkeiten gibt, um schnell dorthin zu kommen. Eine davon ist beispielsweise die S-Bahn S1, die zum Bahnhof Esslingen fährt. Wenn du aber nicht allzu weit weg wohnst, kannst du auch mit dem Bus zum Busbahnhof fahren. Von da aus sind es nur noch 10 Minuten Fußweg bis zum Marktplatz. An den Adventswochenenden stehen spezielle Shuttlebusse an verschiedenen Orten bereit, um direkt zum Weihnachtsmarkt in Esslingen zu fahren und auch wieder zurück. Dabei musst du aber aufpassen, dass du auch den letzten Bus erwischst, dessen Abfahrtszeit ist teilweise tagesabhängig, also informiere dich am besten vorher.

Auch mit dem Auto kannst du bequem über die A8 anfahren und dann die Ausfahrt Esslingen nehmen. Anschließend fährst du auf die Bundesstraße B10. Wenn du angekommen bist, richte dich nach dem Parkleitsystem, dass dir anzeigt, wo noch freie Parkplätze vorhanden sind. An den beliebten Wochenenden kann sich die Sucher allerdings schwierig gestalten.

Kommst du von weiter weg und willst das komplette Esslinger Weihnachtsmarkt-Paket genießen, dann bietet es sich an für ein paar Tage in der Stadt zu bleiben. Check dafür einfach in eines der vielen Hotels in der Nähe ein. Die meisten davon sind nur einen halben Kilometer vom Weihnachtsmarkt entfernt! Somit hast du es nicht weit zum Markt, aber trotzdem am Ende des Tages einen ruhigen Ort zum Entspannen.

Was ist das Besondere am Esslinger Weihnachtsmarkt?

Das absolute Highlight des Esslinger Weihnachtsmarktes ist ohne Frage der Mittelaltermarkt, der parallel zu dem Weihnachtsmarkt stattfindet. Diese Kombination findest du sonst nirgendwo anders und deswegen zieht dieses Spektakel auch Besucher aus der ganzen Welt an. Über eine Million Menschen, nicht nur aus Deutschland, sondern auch anderen europäischen Ländern wie Italien und auch aus Asien und Amerika reisen an, um diesen Markt miterleben zu können.

Zusätzlich bietet der Markt eine Vielzahl an authentischen Optionen an, wie man dort dem Leben im Mittelalter näherkommen kann. Angefangen bei außergewöhnlichem, aber thematisch akkuratem Essen. Hier kannst du dir beispielsweise von einem Wanderbäcker Schandflecken machen lassen. Oder doch lieber Stockbrot und Langos? Was noch zur Authentizität beiträgt, ist der Grill-Duft, der über den Markt schwebt. Dazu ein heißer Met oder ein rote Beeren Saft, und das Mahl ist angerichtet. Da bleibt nur noch zu sagen: Gedeihliche Esslust und lasset uns derlei zechen!

Für die Naschkatzen gibt es natürlich auch Weihnachtsmarkt-Klassiker wie Waffeln oder gebrannte Mandeln. Auch etwas ausgefallenere Leckereien wie Apfelküchle mit Lebkuchensauce kannst du hier finden. Dazu einen Apfelglühwein oder eine heiße Schokolade und schon fühlt es sich nach Weihnachten an.

Für Groß und Klein gibt es zusätzlich noch eine große Auswahl an Aktivitäten, die man auf dem Markt ausprobieren kann. Die Kleinen können beispielsweise eine Runde auf dem Karussell vor dem Kielmeyerhaus drehen. Im Zwergenland wird auch eine Kerzenwerkstatt angeboten, in der du selbst deine Kerzen ziehen kannst: Das ist doch mal ein einzigartiges und persönliches Geschenk! Dazu findest du hier das kleinste Riesenrad der Welt – das ist schon ein faszinierender Widerspruch in sich. Es wird handbetrieben und ist definitiv einen Besuch wert. Diverse mittelalterliche Spiele wie Bogenschießen oder Eierknacken kannst du hier ebenfalls ausprobieren.

Das Märchenzelt auf dem Hafenmarkt lässt dich in die Welt der Parfümherstellung schnuppern und deinem eigenen Parfüm die individuelle Note geben. Wenn das zu ruhig für dich ist, dann mach doch einfach einen Fechtworkshop oder nimm am historischen Tanzfest teil. Denk aber daran, dass du dich vorab für diese und weitere Workshops anmelden musst.

Eine weitere Besonderheit sind die Handwerker, denen du in Echtzeit bei ihrer Arbeit zuschauen kannst: Buchbinder, Silberschmiede, Glasbläser und Kalligraphen sind nur ein paar der vielen Handwerkskünste, die du hier beobachten kannst. Und das Beste – du kannst sogar mitmachen! In der Fachwerkbaustelle zum Mitbauen wird über vier Termine verteilt eine ganze Lehmhütte mithilfe von fleißigen freiwilligen Händen errichtet. Das ist wirklich ein einmaliges Erlebnis!

Das Ganze wird abgerundet durch insgesamt 500 verschiedene Auftritte über die Tage verteilt. Von Theaterstücken und Zirkusakrobatik, über Schmierkomödianten und jonglierenden Musikern, bis hin zu engelsgleichen mehrstimmigen Gesangsgruppen und wagemutigen Künstlern, die im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Feuer spielen. Hier wird dir eine spektakuläre Show geboten, die deinen Besuch unvergesslich macht!

Sehenswertes abseits des Marktes

Wenn du schon in Esslingen bist, solltest du dir auf jeden Fall ein paar der Sehenswürdigkeiten anschauen. Denn die Stadt hat eine faszinierende Geschichte, die sich auch in ihrer Architektur widerspiegelt. Das Thema Mittelalter ist in Esslingen noch deutlich stärker vertreten als nur auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt. Und eine der Hauptattraktionen ist schon quasi direkt vor deiner Nase: das Alte Rathaus. Es gilt als das schönste Gebäude der Stadt. Das aus dem 15. Jahrhundert stammende Gebäude ist in der Tat ein beeindruckender Anblick. Du kannst hier sogar die astronomische Uhr aus dem Jahre 1589 bewundern!

Ein weiteres Relikt aus dem 14. Jahrhundert ist die Esslinger Burg. Anders als andere Burgen diente diese aber nie als Wohnsitz für eine Adelsfamilie, sondern als Teil der Stadtbefestigung und Stützpunkt. Der zugehörige Turm wird auch liebevoll der dicke Turm genannt und ausschließlich von Ehrenamtlichen Turmwächtern instandgehalten.

Der Speyrer Pfleghof könnte auch als Burg bezeichnet werden – aber mehr als Hochburg! Und zwar für den Weinbau der Stadt. Im Mittelalter ist Esslingen zu einem Weinbauzentrum geworden. Sogar so stark, dass es als Maßeinheit genommen wurde. Damals wurde dann in Esslinger Eimern gehandelt, was circa 300 Litern entspricht. Der Speyrer Pfleghof ist einer von mehreren Höfen, in denen der berühmte Wein hergestellt wurde. Heute wird er jedoch als Sektkeller genutzt und zählt als ältester Sektkeller Deutschlands.

An vielen dieser Orte kannst du auch eine Führung buchen und dir den historischen Hintergrund der imposanten Bauten näher erklären lassen.

Esslingen Burg

Fazit

Esslingen lockt mit seinem einzigartigen Weihnachtsmarkt, aber lädt durch seine Authentizität und lange Historie zum Bleiben ein! Die Stadt und vor allem der Weihnachtsmarkt sind ein ganz besonderes Erlebnis. Hier kannst du nicht nur gefühlt in eine andere Zeit reisen, sondern sie auch hautnah miterleben.

Sei es mit mittelalterlichen Speisen und Aktivitäten, wie Kerzenziehen und anderen Handwerkskünsten, oder faszinierenden Auftritten von leidenschaftlichen Musikern, die die „Altzeit“ wieder zum Leben erwecken. Aber auch der klassische Weihnachtszauber kommt nicht zu kurz. Wir können dir garantieren, dass die Fusion der mittelalterlichen Weihnacht einen besonderen Platz in deinen Erinnerungen finden wird!

Weitere Informationen findest du direkt auf der Seite des Esslinger Weihnachtsmarktes.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Kurz vor der Weltreise: Wohin mit den Möbeln?

Wer zur Miete wohnt und gerade eine Weltreise plant, fragt sich oft mehr als nur einmal, ob es nicht sinnvoll sein könnte, das bestehende Mietverhältnis zu kündigen. Immerhin erstreckt sich eine klassische Weltreise oft über einen Zeitraum von mehr als

Read More »