min read-März 23 2021

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Alles rund um Grönland

Das weiße Wunderland Grönland ist mit nichts zu vergleichen: Das Land ist ein wahres Naturspektakel der Extraklasse in der Arktis. Die größte Insel Grönlands ist sogar die größte Insel der ganzen Welt. Dennoch bewohnen nur knapp über 56 000 Menschen dieses ungewöhnliche Land: Ihre Häuser sind an der Küste angesiedelt.

Denn im Inneren der Insel liegen unendliche Massen an Eis: Teilweise bedeckt das Eisschild sogar ein Becken unter dem Meeresspiegel. Schären, Inseln, Buchten, Meerengen und Fjorde formen eine atemberaubende Landschaft und machen Grönland zu einem spektakulären Reiseerlebnis. Na, hat es dir dieses Land auch schon angetan?

Grönland Urlaub Berge

Übrigens ist Grönland ein Teil des Königreichs Dänemark. Der Name kommt daher, dass man mehr Menschen dorthin sieden wollte. Das war aber fernab der Realität. Lediglich an der Küste gab es ein wenig Grün – der Rest des Landes war auch früher schon von Eis umhüllt.

In diesem Artikel zeigen wir dir die besondere Hauptstadt des Landes vor und welche unvergesslichen Erlebnisse sowie Tierwelten auf dich im ganzen Land warten. Und natürlich stellen wir dir die beste Reisezeit und deine Anreise- und Fortbewegungsmöglichkeiten vor.

Die Hauptstadt Nuuk

Bei deiner Reise nach Grönland darfst du auf keinen Fall die Hauptstadt Nuuk außer Acht lassen. Knapp über 18 000 Menschen wohnen in diesem charmanten Städtchen. Da der Golfstrom diesen Teil des Landes streift, friert im Winter das Meer nicht zu. Schon 2400 v. Chr. wurde Grönland hier besiedelt – besonders erzählenswert wird Nuuks Historie jedoch erst ab 1721. Denn damals reiste der norwegische Missionar Hans Egede nach Grönland.

Seine Missionsstation verlegte er 1728 nach Nuuk. Dort wollte er die damals zwölf dort wohnenden Familien zum Christentum bekehren. Lustigerweise verstanden die Menschen die Zeile „Unser tägliches Brot gib uns heute“ aus dem Vaterunser nicht. Denn Brot war ihnen nicht bekannt. So formulierte Egede die Zeile ein wenig um: „Unseren täglichen Seehund gib uns heute.“ Bei deinem Aufenthalt wirst du an dem Nationalhelden Egede nicht vorbeikommen. Im Kolonialhafen steht ein Denkmal und es gibt auch Gedenktafeln. Vielleicht checkst du sogar im Hotel Hans Egede ein.

Grönland Urlaub Stadt und Berge

Trotz der überschaubaren Größe der Stadt ist sie mit den wichtigsten Einrichtungen ausgestattet. Es gibt auch ein großes Krankenhaus. Und du siehst auf Fotos zwar häufig nur die kleinen, romantisch bunten Häuser – doch dahinter tummeln sich auch große Wohnblöcke: Nuuk wandelte sich sehr schnell von einer traditionellen grönländischen Siedlung zu einer Stadt der Moderne. Den Inuit tat das allerdings nicht gut. Im Nationalmuseum in der Stadt erfährst du mehr über die spannende Geschichte und auch die Geologie von Grönland.

Auch der hübschen Domkirche solltest du einen Besuch abstatten. Von der Kirche aus kannst du ins Stadtzentrum laufen. Dort findest du auch den Markt Braedet. Natürlich kannst du aber auch ganz normal im Supermarkt einkaufen. Denn das Angebot des Marktes ist zugegeben etwas gewöhnungsbedürftig. Es ist gut nachvollziehbar, wenn du lieber kein Robben-, Rentier- oder Walfleisch probieren möchtest.

Vor dem Parlamentsgebäude steht die bemerkenswerte Skulptur Kaassassuk: Ein Waisenjunge rächt sich an seinen Peinigern, nachdem er als Kind schlecht behandelt wurde. Es ist ein Symbol für die Eigenständigkeit Grönlands. Das Kulturzentrum Katuaq ist ganz in der Nähe. Falls du in Grönland mal ins Kino gehen möchtest, ist dort deine einzige Möglichkeit dazu im gesamten Land.

Ein Aufenthalt in Nuuk lohnt sich auf jeden Fall, um die Mischung aus traditioneller Siedlung und moderner Metropole kennenzulernen. Gleichzeitig erfährst du mehr über die einzigartige Geschichte des Landes.

Grönland Urlaub Meer und Eis

Was kann ich in Grönland machen?

Neben der Hauptstadt Nuuk gibt es natürlich noch viele andere Erlebnisse, die deinen Aufenthalt in Grönland unvergesslich machen – und diese wollen wir dir jetzt vorstellen. Los geht’s!

Sport und Bewegung

Die erstaunliche Natur bietet dir so viele Möglichkeiten, deine Zeit zu abwechslungsreich gestalten. Wo Schnee ist, kannst du natürlich typischen Wintersportarten wie Skifahren, Skilanglauf und Schneeschuhlaufen nachgehen. Du kannst aber auch spannende Bootstouren unternehmen, Kajakfahren, tauchen oder klettern. Sicherlich ist auch eine Sightseeing-Tour eine gute Idee, um das Land in all seinen Facetten kennenzulernen.

Wenn du ein abenteuerlustiger Mensch bist, wirst du vielleicht eine Bergwanderung, Trekkingtour oder eine richtige Expedition unternehmen wollen. Die Arktis solltest du auf keinen Fall unterschätzen – sie ist eine Naturgewalt. Daher empfehlen wir dir: Folge bei derartigen Ausflügen unbedingt einem Wanderguide, damit du dich nicht in lebensbedrohlichen Situationen wiederfindest. Sogar wenn du dich für sehr wandererfahren hältst, lohnt sich eine professionelle, ortskundige Begleitung definitiv. Viele Wandernde haben bereits berichtet, dass sie ganz andere Bedingungen erwartet hatten und von der Natur überrascht wurden. Nimm also jemanden mit, der sich vor Ort auskennt.

Naturspektakel

Einen besonderen Anblick bietet die Mitternachtssonne nördlich des Polarkreises. Denn im Sommer geht die Sonne nicht unter. Tagsüber ist das Licht hell und weiß, abends verändert es sich zu einer warmen Farbe, die Sonne bleibt dabei die ganze Zeit über zu sehen. Dieses Ereignis hat definitiv einen Platz auf deiner Bucket List verdient!

Die Mitternachtssonne kannst du bei deinem Urlaub in Grönland übrigens im ganzen Land sehen. In den südlichsten Städten wie Nanortalik und Qaqortoq gibt es zwar nicht die volle Mitternachtssonne zu sehen, aber zumindest ist es trotzdem ganze 20 Stunden lang hell.

Du bist im Winter derartig weit im Norden? Dann lass dir auf keinen Fall die berüchtigten Nordlichter entgehen! Bei dem Naturphänomen zeigt sich der Himmel in den prächtigsten Farben – und verleiht deiner Grönland-Reise ein magisches Flair. Also: Warm anziehen, Kamera und Tee einpacken und ein unvergessliches Erlebnis haben!

Grönland Urlaub Nordlichter

Tiere in Grönland

Zu deiner Kamera wirst du sicherlich auch greifen wollen, wenn du eines der vielen heimischen Tiere erspähst. Rentiere, Moschusochsen, Polarfüchse, Eisbären, Walrosse, Buckelwale, Seeadler, Schneehühner und viele mehr besiedeln Land, Luft und Wasser Grönlands. Informiere dich aber vorher genauestens, wie du dich in der Nähe bestimmter Tiere verhalten sollst.

Und wo wir schon mal beim Thema Tiere sind: In Grönland gibt es die umstrittene Möglichkeit, zur Fortbewegung Schlittenhunde zu benutzen. Aber Achtung: Es ist äußerst fraglich, wie tierfreundlich diese Hundeschlitten sind. Vor allem Hundeschlittenrennen sind im Tierschutz hart in der Kritik, da es dort immer wieder zu Verletzungen bis hin zum Tod der Hunde kommt. Von dem Besuch eines Hundeschlittenrennens solltest du also unbedingt absehen, um dies nicht zu unterstützen. Ob du allgemein eine Hundeschlittenfahrt verweigerst, musst du selbst wissen. Schließlich kannst du problemlos auf Skier oder Schneescooter zurückgreifen, um dich fortzubewegen.

Grönland Urlaub Landschaft

Anreise und Fortbewegung

Dich hat das Grönland-Fieber gepackt? Dann wird dich nun bestimmt interessieren, wie du überhaupt nach Grönland kommst. Einen direkten Flug nach Grönland gibt es nur von Island und Dänemark aus. Hältst du dich zuvor in den USA auf, dann solltest du am besten über die isländische Hauptstadt Reykjavik fliegen.

Und wie sieht es vor Ort aus mit der Fortbewegung? Straßen zwischen Städten und Gemeinden findest du in Grönland eher nicht. Stattdessen wirst du Flugzeuge, Helikopter und Boote benutzen müssen, um von A nach B zu gelangen. Grönland hat eine eigene, nationale Fluglinie: Air Greenland. Züge gibt es leider nicht.

Beste Reisezeit

Im Sommer siehst du die kalbenden Gletscher, die Mitternachtssonne sowie Pflanzen und Blumen. Es eröffnen sich dir tolle Wanderwege und das Klima ist eher mild.

Im Winter wird Grönland zu einer schnee- und eisbedeckten Landschaft. Du kannst die Nordlichter in dieser Zeit der Polarnacht sehen und dich verschiedenen Wintersportarten widmen.

Du entscheidest: Je nach deinen Vorstellungen und Wünschen ist im Sommer oder Winter die beste Zeit für deine Reise nach Grönland.

Grönland Urlaub Sonnenuntergang

Fazit

Ein Trip ins arktischen Grönland ist keine gewöhnliche Reise: Das wunderschöne Land bietet dir eine atemberaubende Landschaft, die du so wohl nirgends sonst sehen wirst. Die Hauptstadt Nuuk hält einige tolle Sehenswürdigkeiten bereit. Aber du kannst in dieser beeindruckenden Region auch viele Sportarten zu Land und zu Wasser unternehmen.

Die sommerliche Mitternachtssonne und die winterlichen Polarlichter sind faszinierende Naturspektakel. Auch die Tierwelt wird dich staunen lassen. Vielleicht unternimmst du auch eine abenteuerliche Wanderung oder Expedition unter professioneller Anleitung.

Du gelangst mit dem Flugzeug nach Grönland und vor Ort selbst wirst du dich auch in der Luft oder über das Wasser fortbewegen. Ob du im Sommer oder Winter anreisen möchtest, kommt ganz darauf an, was du erleben möchtest.

Falls du jetzt schon dabei bist, dir deinen Aufenthalt in Grönland im Kopf auszumalen: Viel Spaß dabei!

Ähnliche Beiträge

>