Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Die französischen Alpen

Stellst du dir ein bildschönes Winterwunderland vor, wenn du an die französischen Alpen denkst? Es stimmt, die französischen Alpen sind im Winter atemberaubend – sie haben aber noch viel mehr zu bieten. Zu jeder Jahreszeit gibt es dort etwas zu erleben. Du kannst unzähligen Aktivitäten nachgehen, während du die schönen Landschaften dieser weltberühmten Region genießt.

Für einen Aufenthalt in den französischen Alpen stehen unzählige Resorts zur Auswahl. Sie bieten alle ähnliche Aktivitäten an. Die größeren Resorts haben vielleicht ein wenig mehr Auswahl – aber lass dich dadurch nicht von einem Aufenthalt in den günstigeren kleineren und unbekannteren Resorts abhalten. In der Tat sind die berühmtesten Orte der französischen Alpen (Courchevel, Tignes,
Val d'Isère, Megève, Méribel, Chamonix, um einige davon zu nennen) teurer.

In der Regel kannst du aber in einem Hostel günstig eine Unterkunft finden. Wenn dein Budget nicht so knapp bemessen ist, kannst du dir auch ein Chalet mieten. Das authentische Leben in den Alpen zu genießen, ist den höheren Preis auf jeden Fall wert.

In diesem Artikel verraten wir dir, wie du dorthin kommst, wann die beste Zeit für eine Reise in die Alpen ist und was du dort zu verschiedenen Zeiten des Jahres machen kannst. Schon bald wirst du deinen Rucksack packen und dich auf den Weg machen!

Ankunft in den französischen Alpen

Es ist tatsächlich machbar, von einigen südwestdeutschen Städten aus mit dem Auto in die französischen Alpen zu fahren. Zum Beispiel dauert die Fahrt von Stuttgart aus je nach Ziel etwa 5 bis 6 Stunden. Wenn dir eine lange Fahrt nichts ausmacht, kannst du auch aus noch weiter entfernten Städten dorthin fahren.

Ansonsten ist der Flughafen Genf wahrscheinlich der einfachste Weg, um von Deutschland aus in die Berge zu kommen.

Wenn du in Genf angekommen bist, kannst du ein Auto zu mieten. Damit ist es am einfachsten, in die Berge zu gelangen und deine Aktivitäten für die Reise zu organisieren. Auf diese Weise bist du nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen und hast die Freiheit, Tagesausflüge zu unternehmen und entlegenere Gebiete zu erkunden.

Viele Resorts liegen etwa eine Autostunde von Genf entfernt, obwohl einige – wie Tignes – weiter weg sind.

Die französischen Alpen – beste Reisezeit

Die Alpen sind zu jeder Jahreszeit schön und du kannst sowohl in der Hauptsaison als auch in der Nebensaison dorthin fahren. Hier stellen wir dir beide vor und fassen die jeweiligen Vor- und Nachteile zusammen.

Hauptsaison: Sommer und Winter

Die Hauptsaison in den Alpen ist im Sommer von Juni bis August und im Winter von Dezember bis Februar.  

Zu dieser Zeit sind die meisten Menschen da, besonders während der Schulferien. Im Winter heißt das Ende Dezember bis Anfang Januar sowie Februar. Im Sommer verteilen sich die Menschenmassen ein bisschen besser über die Wochen.

Nebensaison: Frühling und Herbst

Die Nebensaison in den Alpen findet im Frühling von April bis Mai und im Herbst von September bis November statt.

Wenn du nicht der größte Fan von Menschenmassen bist, solltest du zu dieser Zeit hier Urlaub machen. Aber auch viele Hotels, Restaurants und Einrichtungen sind in dieser Zeit geschlossen. Busse und Sessellifte fahren außerhalb der Hochsaison nicht.

Ein großer Vorteil ist aber, dass die Unterkunft günstiger ist.

Beste Reisezeit

Du hast Lust, das wunderschöne Winterwunderland der Alpen zu entdecken? Dann fahr am besten während der Hauptsaison. Du kannst die größten Menschenmassen vermeiden, indem du Ende Januar oder sogar im März dorthin fährst. Dann kannst du den Schnee genießen, ohne ihn mit tausenden anderen Menschen teilen zu müssen.

Du willst einen Berg- und Strandurlaub kombinieren, indem du an einem schillernden Bergsee unter der prallen Sonne entspannst? Dann ist der Sommer die richtige Saison für dich. Im Sommer kannst du auch zahlreichen Aktivitäten wie Schwimmen, Wandern und Radfahren nachgehen.

Wenn du aber eher Lust auf Ruhe und Erholung hast und die Menschenmassen vermeiden möchtest, dann ist die Nebensaison für dich am besten geeignet. Du kannst auch während dieser Zeit denselben Aktivitäten frönen wie im Sommer, das Ganze aber bei angenehmeren Temperaturen und mehr Ruhe und Frieden. Du hast aber möglicherweise weniger Auswahl an Unterkünften und viele Einrichtungen sind geschlossen. Wenn das für dich kein Problem ist, dann nichts wie los!

Französische Alpen Berge

Was du in den Alpen machen kannst

Skifahren & Snowboarden

Die französischen Alpen sind der ideale Ort zum Skifahren oder Snowboarden – oder sogar beides! In der Tat ist eine Winterreise in die französischen Alpen nicht vollständig zu nennen, wenn du nicht mindestens einen Tag auf den Pisten verbracht hast.

Skifahren ist die perfekte Kombination aus Sport und Geselligkeit – morgens auf die Piste gehen, eine Pause für Pommes und heiße Schokolade einlegen, bevor es wieder weitergeht. Und vergiss nicht das après ski am Abend! Das ist der Moment, in dem die Leute nach dem Verlassen der Piste in die Bars gehen.

Wenn Skifahren oder Snowboarden nicht wirklich dein Ding ist, kannst du auch Schneeschuhwandern ausprobieren.

Das Ausleihen von Skiern und der Kauf von Skipässen kann allerdings schnell teuer werden. Wenn du ein kleines Budget hast, kannst du nur ein paar Tage Skifahren und den Rest deiner Zeit mit günstigeren Aktivitäten verbringen.

Wandern

Wandern ist die perfekte Bergaktivität im Frühling, Sommer oder Herbst.

Es ist nicht nur ein exzellentes Workout – du wirst auch mit atemberaubenden Aussichten auf scharfe Gipfel und üppige Täler belohnt.

Du brauchst nicht unbedingt Sessellifte, um in den Bergen zu wandern. Doch sie sind eine gute Möglichkeit, an den Ausgangspunkt einer Wanderung zu gelangen.

Denk also daran, dass die Sessellifte im Frühling und im Herbst in der Regel geschlossen sind und plane deine Wanderungen entsprechend.

Radfahren

Die Alpen sind auch perfekt zum Radfahren – und du bist nicht auf nur eine Art beschränkt! Dieses Gebiet ist bei Mountainbikern und Rennradfahrern gleichermaßen beliebt. Du kannst dein eigenes Fahrrad mitnehmen oder eins dort ausleihen.

Einige berühmte Rennradrouten sind:

  • Col de l’Iseran
  • Col du Galibier
  • Col de la Madeleine
  • Col de Joux Plane
  • Alpe d’Huez

Man kann jederzeit mit dem Rennrad fahren, solange die Straßen schnee- und eisfrei sind (der Winter ist also nicht der beste Zeitpunkt). Zum Mountainbiken sind viele Leute jedoch auf die Sessellifte angewiesen, das ist also nur im Sommer möglich.

Französische Alpen Berge Radfahrer

Gleitschirmfliegen

Ein Klassiker in den Alpen ist der Himmel voller kunterbunter Bögen – wir sprechen nicht von tropischen Vögeln, sondern von Gleitschirmen.

In vielen Resorts gibt es ein oder mehrere Unternehmen, die Gleitschirmfliegen anbieten. Keine Sorge, du musst nicht selbst lenken! Du wirst mit einem Instruktor angeschnallt, der alles übernimmt. Entspanne dich und genieße die Aussicht, wenn du mehrere hundert Meter in der Luft schwebst.

Gleitschirmfliegen ist hauptsächlich eine Sommeraktivität, obwohl es auch im Winter möglich ist – mit an den Füßen angeschnallten Skiern für Start und Landung!

Fazit

Die Alpen sind eine wunderbar vielfältige Region, die man zu jeder Jahreszeit und auf unterschiedlichste Weise genießen kann.

Fahr im Winter zum Skifahren, Snowboarden oder Schneeschuhwandern dorthin. Der Sommer hingegen ist die perfekte Jahreszeit zum Entspannen an einem schönen Bergsee. Frühling, Sommer und Herbst sind ideal für viele Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Mountainbiken oder Rennradfahren.

Und während du dort bist, solltest du die vielen kulinarischen Spezialitäten der Region wie zum Beispiel fondue, raclette, tartiflette und génépi probieren.

Wenn du bereit bist für ein unvergessliches alpines Abenteuer, dann pack deinen Rucksack und los geht's!

Ähnliche Beiträge

>