Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Fortbewegung in Thailand

In Thailand hast du unzählig viele unterschiedliche Möglichkeiten, dich von A nach B zu bewegen. In diesem Beitrag stellen wir dir beliebtesten Fortbewegungsarten Thailands kurz vor und erläutern die Vor- und Nachteile.

Mit dem Flugzeug zum nächsten Ziel

Längere Strecken innerhalb von Thailand kannst du mit dem Flugzeug zurücklegen. Vor allem in der Nebensaison sind Inlandsflüge hier relativ günstig. Um mögliche Überraschungen am Flughafen zu vermeiden, solltest du beim Buchen nicht vergessen, dass du häufig extra für dein Gepäck zahlen musst.

Der größte Vorteil der Fortbewegung mit dem Flugzeug ist natürlich die kurze Dauer. Du kannst dich einfach entspannt zum Flughafen bringen lassen, gibst dort dein Gepäck ab und innerhalb kürzester Zeit hast du lange Strecken zurückgelegt.

Ein Nachteil des Fliegens ist allerdings, dass du einige Abstriche in Sachen Gemütlichkeit machen musst. Gerade für große Menschen ist das Fliegen oftmals recht unbequem, da du in Flugzeugen meistens wenig Bein- und Bewegungsraum hast.

Leider ist das Fliegen natürlich nicht sehr nachhaltig. Der größte Nachteil ist, dass Fliegen immer eine große Belastung und teilweise sogar eine Bedrohung für die Umwelt darstellt. Zwar lässt sich die Umweltverschmutzung und -belastung auch bei anderen Reisearten nicht gänzlich vermeiden, jedoch ist sie beim Reisen mit dem Flugzeug mit Abstand am höchsten.

Eine Busreise durch Thailand

Die Fortbewegungsvariante „Bus“ hat leider nur einen geringen Bequemlichkeitsfaktor. Wenn du mehrere hundert Kilometer zurücklegen willst, bist du mal schnell zwölf oder mehr Stunden unterwegs. Hinzu kommt, dass Reisende in Bussen ähnlich wie in Flugzeugen wenig Platz haben.

Ein Nachteil ist auch die Tatsache, dass die Busse meist stark heruntergekühlt sind. Dieses Problem kannst du allerdings lösen, indem du dir einen relativ dicken Pulli für die Fahrt einpackst. Außerdem kann natürlich die Lautstärke der anderen Passagiere anstrengend sein. Uns ist es einmal passiert, dass die ganze Fahrt über, von Bangkok bis in den Süden, ein Film nach dem anderen lautstark abgespielt wurde. Aber auch hier gibt es natürlich Lösungen: Rede mit deinen Mitreisenden oder nimm dir lärmdämpfende Kopfhörer mit.

Der größte Vorteil einer Busreise ist eindeutig der Preis. Du kannst lange Strecken, zum Beispiel von Bangkok bis nach Phuket, für einen sehr geringen Preis zurücklegen. Wenn du zudem nachts fährst, kannst du wahrscheinlich die ganze Fahrt über schlafen und die Zeit wird wie im Flug vergehen.

Das Fazit lautet also: Das Angenehmste ist es nicht, mit dem Bus zu reisen. Preislich bietet es aber einige Vorteile und viele der Schwierigkeiten kannst du relativ einfach lösen.

Fortbewegung in Thailand mit einem Minibus

Minibusse sind kleine Vans, die alternativ zu den großen Bussen angeboten werden. Auf manchen Strecken werden sogar nur diese Minibusse angeboten. Sie befördern immer
ca. neun Personen.

Ein klarer Nachteil dieser Fortbewegungsvariante: Die Minivans sind leider etwas teurer und dennoch nicht bequemer als die großen Busse.

Ein Vorteil hingegen ist, dass sich die Fahrer und Fahrerinnen sehr gut im Straßenverkehr in Thailand auskennen, weshalb du vergleichsweise schnell am Ziel bist. Andererseits kann es dadurch manchmal ein bisschen holprig und unangenehm sein.

Der größte Vorteil an der Reise mit dem Minivan ist aber, dass du leichter Freundschaften knüpfen kannst als in den großen Bussen mit vielen Menschen. Meistens werden auch andere Reisende mit diesen Vans befördert, weshalb du schnell auf gleichgesinnte Backpacker treffen wirst.

Minibus

Kurzstrecken mit dem Tuk-Tuk

Kurze Strecken kannst du am besten mit dem Tuk Tuk zurücklegen. Sie sind in Thailand sehr beliebte Fortbewegungsmittel. Tuk Tuks sind kleine, motorbetriebene Dreiräder mit einer überdachten Sitzfläche für Mitfahrer. Der Fahrer sitzt vorne auf einem motorradähnlichen Sitz. 

Sie düsen meistens unglaublich schnell von einem Ort zum nächsten und es macht unendlich viel Spaß, mit so einem Gefährt durch die Gegend gefahren zu werden.

Die Preise sind natürlich von der Entfernung des Ziels abhängig, liegen aber meistens bei ein paar Euro. Der Fahrtwind ist auch super angenehm, da die Hitze vor Ort dem einen oder anderen schon zu schaffen machen kann. Unsere Meinung zu dieser Art der Fortbewegung: Einen Trip mit dem Tuk Tuk musst du unbedingt erlebt haben, wenn du in Thailand zu Besuch bist.

Tuk Tuk in Thailand

Fortbewegung auf dem Roller

Generell gibt es in Thailand überall die Möglichkeit, sich einen Roller auszuleihen. Besonders in kleinen Orten oder auf den Inseln empfehlen wir dir diese Fortbewegungsmethode. An fast jeder Ecke gibt es einen Rollerverleih, und die Preise sind auch vergleichsweise niedrig.

Wichtig ist nur, dass du schon vorher einen festen Preis vereinbarst und wenn möglich auch schon vorher zahlst, damit du am Ende nicht böse überrascht wirst.

Außerdem brauchst du immer etwas, was du als Pfand hinterlegen kannst. Das Pfand dient als Sicherheit, dass du den Roller nicht stiehlst oder bei einem Unfall nicht für den Schaden aufkommst. Allerdings bieten auch viele Rollerverleihe eine inklusive Versicherung für Unfälle an.

Achte außerdem darauf, dass du dich auch wirklich wohl dabei fühlst, dich allein auf einem Roller in den thailändischen Straßenverkehr zu begeben – dieser ist nämlich nicht zu unterschätzen.

Taxifahrten in Thailand

Taxifahrten in Thailand sind genauso angenehm, wie du sie aus Europa kennst, allerdings sind sie in Thailand wesentlich günstiger. Sie sind aber beispielsweise teurer als Fahrten mit dem Tuk Tuk.

Insbesondere wenn du viel Gepäck dabeihast, empfehlen wir dir die Fahrt mit dem Taxi für kurze Strecken. Dabei solltest du aber immer darauf achten, dass das Taxameter läuft.

Wie kommst du am besten auf die Inseln?

Wenn dich deine Reise auf eine oder mehrere von Thailands wunderschönen Inseln führt, hast du zwei Anreisemöglichkeiten vom Festland aus.

Fähre

Auf die Inseln kommst du am besten mit der Fähre. Von vielen Orten auf dem Festland aus kannst du Fähren zu den verschiedenen Inseln nehmen. So kannst du auch von Insel zu Insel reisen.

Über die unterschiedlichen Preise kannst du dich leicht im Internet informieren oder aber vor Ort am Hafen oder in Reisebüros nach dem Fahrtarif fragen. Praktisch ist, dass du direkt von Bangkok aus alle deine Touren mit der Fähre buchen kannst.

Der Bequemlichkeitsfaktor auf der Fähre hängt von zwei Faktoren ab: Zum einen von der Länge der Strecke, zum anderen natürlich von deiner eigenen Seefestigkeit.

Fähre zur Insel in Thailand

Speedboot

Speedboote sind kleinere Schiffe, die deutlich schneller sind als die großen Fähren. Der Preis ist dabei etwas höher, aber dafür erreichst du dein Ziel in einem angenehm schnellen Tempo.

Fazit

In Thailand hast du unzählige Auswahlmöglichkeiten bei der Fortbewegung. Welche Methode du auswählst, hängt natürlich von deinen eigenen Präferenzen ab.

Aber auch die Strecke, die du zurücklegen willst, ist entscheidend: Willst du ohne Zwischenstopp schnell an ein weit entferntes Ziel gelangen oder doch lieber an verschiedenen Orten im ganzen Land halten? Ist dein Ziel überhaupt weit entfernt oder liegt es in der Nähe?

Und wenn du dir unsicher bist, wie du dich auf deiner Reise am besten durch Thailand bewegst, plane deine individuelle Route und deine Fortbewegung doch mit unserer WebApp!

Thailand 

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Thailand Route ab.

Ähnliche Beiträge

>