Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Camping und Kochen: Die besten Rezepte

Natürlich bekommst du beim Camping auch mal Hunger und wir alle wissen, wie anstrengend das Kochen unterwegs sein kann. Zudem lässt es sich schlecht reisen, wenn der Magen knurrt. Noch dazu möchtest du dich beim Campen sicher wohlfühlen und auch gerne mal etwas Leckeres essen. Aber wie gelingt dir ein gutes, kulinarisches Erlebnis auch beim Campen? Es ist schließlich logistisch nicht immer ganz einfach, sich dann auch etwas Gutes zu kochen. Die Zutaten und die Möglichkeiten sind begrenzt.

Doch keine Sorge! Wir stellen dir fünf tolle Rezepte vor, die du auf deinen Reisen beim Camping kochen und zubereiten kannst. Wir berücksichtigen in unserer Liste, dass du eventuell auch mal etwas neu aufwärmen möchtest oder dir auch gerne mal einen kalten, recht einfachen Snack für mehr als nur einen Tag zubereiten möchtest. Ebenso findest du hier etwas für dich, egal ob du nun vom süßen oder herzhaften Schlag bist.

Natürlich haben wir auch darauf geachtet, dass die Rezepte gesund sind und stellen dir viele tolle Zutaten vor. Viel Spaß beim Durchlesen, beim Kochen und Zusammenstellen der Zutaten, sowie der Entwicklung weiterer Ideen! Vor allem aber: Guten Appetit! Auf dass deine nächste Reise der beste kulinarische Campingtrip wird!  

Ausrüstung

Bevor wir loslegen, wollen wir allerdings noch ein paar allgemeine Tipps zum Kochen beim Camping loswerden und dir dabei auch die Aufstellung für eine optimale Ausrüstung erläutern. Natürlich benötigst du gutes Geschirr, wie Löffel, Gabeln, Messer und natürlich Teller. Am besten welche, die nicht so zerbrechlich sind und sich gut abwaschen lassen. Es lohnt sich aber auch kleine Mealboxen mitzunehmen, denn aus diesen kann man ebenfalls sehr bequem essen.

Zudem empfehlen wir stabile, kleine Schüsseln und mindestens zwei kleine Töpfe. Falls du den verstauen kannst, ist eventuell auch ein Pürierstab nützlich. Mit diesem kannst du dir auch mal einen Smoothie oder eine Suppe machen. Mit dem richtigen Aufsatz lässt sich auch Sahne schlagen, falls du bei deinem gelegentlichen Stück Kuchen nicht auf diese weiße, verfeinernde Verzierung verzichten möchtest. 

Ansonsten ergibt es Sinn, sich für jede Zutat, die du mitnimmst oder unterwegs noch gebrauchen möchtest, einen guten Behälter zu kaufen. Bei Flüssigkeiten oder Gerichten, bei denen eventuell Auslaufgefahr besteht, solltest du einen Behälter dabei haben, der auch wirklich wasserdicht ist. Das erspart dir jede Menge Sauerei und Arbeit während deiner Reisen.

Camping und Kochen: Ausrüstung

Milchreis

Gleich zu Beginn mal etwas Wärmendes für Leib und Seele – den guten alten Milchreis. Für diesen benötigst du auch gar nicht viele Zutaten. Trotzdem schmeckt er super und du kannst dieses Gericht nicht nur schnell machen, sondern auch einige Tage aufbewahren und dann erneut erwärmen. Ebenso kannst du den Milchreis auch kalt genießen und je nach Belieben versüßen und verfeinern, ohne dass es viel Arbeit ist oder viel Zeit kostet.

Einige der Zutaten, wenn nicht sogar alle, solltest du ohnehin auf jedem Campingtrip dabeihaben. Du brauchst Milch, Zucker oder ein ähnliches Süßungsmittel, Butter und Milchreis. Weitere Zutaten bleiben optional, aber hier gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, um den Milchreis deinem persönlichen Geschmack anzupassen. Viele mögen ihre weiße Köstlichkeit mit Kirchen, einige mischen dem leckeren Gericht auch getrocknete Bananen oder Apfelmus bei. Du kannst dir auch frische Früchte in den Milchreis rein schnippeln. Dann schmeckt er etwas erfrischender. Außerdem hast du dann mehr Abwechslung in deinem Gericht, solltest du es in der Tat mehrfach essen.

Milchreis Rezept

Sandwich

Das gute alte Sandwich gibt es in tausend Varianten und Variationen: Mit Hähnchenfleisch, Salat und Remoulade, mit Spiegel- und Rührei, wo dazu noch etwas Basilikum oder Petersilie oben draufkommt, mit Lachs, Avocado und Frischkäse, gegrilltem Käse oder als süße Variante mit Schokoladencreme und Banane.

Am bekanntesten ist jedoch vermutlich das BLT-Sandwich. Der Name kommt aus dem amerikanisch-englischen. Dabei steht das Akronym für Bacon – also Speck, Lettuce – Gartensalat, und Tomato – Tomate. Dieses saftige Sandwich mit Schinkenstreifen sättigt super gut und schmeckt zu jeder Mahlzeit. Daher können auch wir dir nur empfehlen, diese drei Zutaten immer dabei zu haben. Du brauchst dieses nahrhafte Sandwich nicht einmal großartig zu würzen, es schmeckt auch so.

Hierzulande würde man vielleicht auch Stulle dazu sagen. Wenn du eher auf diese traditionelle Bezeichnung stehst, magst du vielleicht auch lieber ein typisches Wurstbrot. Teile dazu einfach ein Brot in zwei Scheiben, schmiere dick Butter darauf und dann papp die Wurst an das Brot an. Das geht schnell und schmeckt auch echt gut. Falls du die vegetarische Variante vorziehst, so kannst du dasselbe auch einfach mit einem leckeren Stück Gouda oder Cheddar machen. Besonders für einen Mittagssnack lohnt es sich Aufschnitt und ein Stück Brot dazuhaben. Nun machst du dir noch einen Kaffee oder einen Tee dazu und schon kannst du gestärkt den Tag bis zum Abend begehen.

BLT Sandwich Rezept

Spaghetti Bolognese

Vielleicht eines der absoluten Standard-Gerichte überhaupt, aber die italienische Spezialität Spaghetti Bolognese darf auch beim Camping nicht fehlen. Zumal dieses volle Gericht einfach zuzubereiten ist. Man benötigt lediglich Hackfleisch, ein paar Gewürze, Tomaten und natürlich Nudeln. Das Gericht dürfte wohl beinahe allen schmecken, es eignet sich also prima als Essen für mehrere Leute und kann auch immer beliebig angepasst werden.

Du kannst es vegetarisch und glutenfrei zubereiten, in scharf und mild, mit viel, wenig oder gar keinem Knoblauch. Nudeln füllen sowieso immer ganz gut, schmecken super und geben dir Energie für den Tag. Zudem mögen auch Kinder diesen berühmten italienischen Klassiker. Es eignet sich also auch super für die ganze Familie. Du benötigst nur zwei Töpfe und kannst die beiden Bestandteile danach sogar vermischen und noch einmal in den Kühlschrank stellen. Dann hast du auch noch etwas für den nächsten Tag übrig.

Camping Rezept für Spaghetti Bolognese

Wraps mit Thunfisch-Avocado-Creme

Ebenfalls eine tolle Idee für unterwegs und erst recht für das Kochen beim Camping, sind Wraps. Sie sind richtig lecker, nahrhaft und praktisch. Außerdem kannst du hier für viel Abwechslung sorgen, indem du einfach den Inhalt deiner Wraps änderst.

Auch wenn wir dir die freie Wahl lassen, welche Wraps es denn nun werden sollen auf deinem Campingtrip, wollen wir dich doch nicht ohne ein paar Vorschläge gehen lassen. Ein vielleicht etwas ausgefalleneres Wrap-Topping ist die Thunfisch-Avocado-Creme. Sie ist jedoch schnell zubereitet und äußerst köstlich. Selbst wenn du gar nicht so sehr auf Avocado oder Thunfisch stehst, diese Mischung hat es in sich und ist sehr nahrhaft. Mit jeder Menge gesundem Eiweiß und gutem Fett kann dieses Rezept auch bei der gesunden Ernährung punkten. Außerdem lässt sich Thunfisch immer hervorragend mitnehmen, da Dosen-Thunfisch sehr lange haltbar ist. Alle anderen Zutaten sind leicht erhältlich und kosten auch nicht so viel.

Wraps sind immer schnell gemacht, schmecken gut und sind ein echt gesunder Snack. Ein weiterer Vorteil ist, dass du sie morgens, mittags und abends essen kannst, da sie aufgrund ihrer Zusammenstellung zu jeder Tageszeit passen. Sie lassen sich auch leicht einpacken und auf einen Spaziergang oder eine Wanderung mitnehmen.

Wraps Chicken-Teriyaki

Ein etwas klassischeres Wrap-Rezept ist das Chicken-Teriyaki. Wir alle kennen wohl das japanische Gericht und haben es schon einmal mit Stäbchen aus einem Schüsselchen gegessen. Aber hast du es auch schon einmal selbst gemacht und in der Hand gehalten?

Außer ein wenig Salat, ein paar Tomaten, etwas Frischkäse und Hummus brauchst du nur deine Wraps und etwas Hähnchen. Ein Joghurt-Senf Dressing mit Honig ist sehr beliebt und schmeckt den meisten. Wenn du ein Fan von japanischem Essen oder der asiatischen Küche generell bist, kannst du dein Dressing auch noch mit etwas Sojasauce verfeinern. Dann kommt dein Wrap dem Originalgericht sogar noch etwas näher.

Dieses Gericht ist ebenfalls vielfältig und kann je nach Belieben recht scharf, aber eben auch einfach würzig-herzhaft zubereitet werden. Wenn du unbedingt eine vegetarische Variante möchtest, funktioniert dieses Camping-Gericht auch mit Ei. Probiere es mal! 

Wraps Rezept

Fazit

Gutes Essen ist wichtig! Es macht immer Spaß, sich sein Essen mit Muße zuzubereiten, wenn man die Zeit hat. Allerdings hat man beim Camping nicht immer eine fahrbare fünf-Sterne-Küche dabei und muss sich dementsprechend vorher gut überlegen, was man sich überhaupt zubereiten kann. Hier solltest du dir also vorher Gedanken darübermachen, was du gerne unterwegs essen möchtest und worauf du auf keinen Fall verzichten kannst.

Dann kannst du auch besser planen, welche Küchenutensilien du noch anschaffen musst und bemerkst auch, was eventuell zu unpraktisch ist, um es dann bei Camping zu verwenden. Zudem muss gut überlegt sein, was man überhaupt lange lagern und dann auch gut beim Campen verzehren kann – eventuell sogar während der Fahrt auf dem Beifahrersitz. Deswegen hoffen wir, dass dir unsere Liste sehr geholfen hat und du nun einige einfach, gesunde und leckere Rezepte mitgenommen hast!

Ähnliche Beiträge

>