Die besten Bücher gegen Fernweh

Fernweh 

Dem ein oder anderen stellt sich bestimmt jetzt schon die Frage – was genau ist Fernweh eigentlich? Wir haben die Antwort. Nach der offiziellen Definition ist Fernweh die Sehnsucht, vertraute Verhältnisse zu verlassen und sich die weite Welt zu erschließen.

Klingt erst mal plausibel, oder? In der Realität ist dies natürlich komplexer und wirkt sich auf jeden Menschen anders aus. So fühlst du es vielleicht verstärkt, deine Freunde und Bekannten jedoch überhaupt nicht. In der Regel gilt der Mensch als neugierig und freiheitsstrebend. Und besonders im heutigen Zeitalter mit unendlichen Möglichkeiten fällt es einem schwer, nur zu Hause in der vertrauten Umgebung sitzen zu bleiben. Zumindest geht es uns so, denn hast du einmal das Reisefieber abbekommen, ist es schwer sein Fernweh zu stillen!

Hat das Fernweh dich gerade wieder schwer erwischt? Dann haben wir ein paar Vorschläge, um es etwas zu mildern. Sei es auch nur für einen kurzen Zeitraum. Wir empfehlen dir die besten Bücher gegen Fernweh, mit welchen du das Warten auf deine nächste Reise verkürzen kannst.  

Offenes Buch

Das große Los 

Wer träumt nicht davon, das große Geld bei „Wer wird Millionär“ zu ergattern? Fast so schön wie ein Lottogewinn! Die deutsche Journalistin Meike Winnemuth lebt eben diesen Traum. 2010 war sie Kandidatin in der deutschen Quizshow Variante von „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch und erspielte stolze 500.000 Euro. Daraufhin packte sie 2011 ihre Koffer, um 12 Monate durch die Welt zu reisen und dabei 12 verschiedene Städte zu besuchen.

Besonders interessant an dem Schreibstil des Buches ist, dass es sich um eine Briefform handelt. Dies verleiht einen persönlichen Touch und hilft dem Leser, sich in die Geschehnisse hineinzuversetzen. So schildert sie zum einen Orte und Erlebnisse, zum anderen aber für jede Stadt zehn Dinge, welche sie dort gelernt hat.

Alles in allem lässt sich sagen, dass dieses Buch gegen Fernweh sehr schnell gelesen ist. Schließlich steht stets ein neues Land im Vordergrund und die Erlebnisse variieren somit ständig. Wie könnte es zwischen den diversen Städten wie Buenos Aires, Mumbai, Shanghai oder Havanna auch langweilig werden?

In Rezensionen wird Meike Winnemuth für ihr wundervolles Buch praktisch in den Himmel gehoben. Kein Wunder, denn der persönliche Touch durch die Briefe kommt bei den Lesern gut an. Und wer würde nicht gern hören, was diese vom Glück geküsste Journalistin mit ihrem Gewinn anstellt? Zumal es auf eine so lustige und charmante Art und Weise erzählt wird.

Bist du auch bereit, von deinem großen Los zu schwärmen? Dann auf in die nächste Buchhandlung und ergattere eines der besten Bücher gegen Fernweh! Vielleicht färbt das Glück dieser Autorin auch auf dich ab.

Eat Pray Love

Diesen klassischen Bestseller kennst du bestimmt bereits, doch wenn nicht, solltest du ihn unbedingt einmal gelesen haben. In diesem autobiografischen Roman von Elizabeth Gilbert traut die Hauptfigur sich eben das, von dem die meisten nur träumen. Sie packt ihre Taschen und fängt noch einmal ganz von vorn an, um sich letztendlich selbst zu finden.

Die Hauptfigur bereist Italien, Indien und Bali, um in diesen Ländern sowohl durch Kulinarik, Meditation und tiefgründige Gespräche wieder auf die Beine zu kommen. Die Figur Elizabeth schlägt sich mit Depressionen und einer unglücklichen Ehe herum, welche ihr die Entscheidung der Reise zunächst erschweren. So begleitet man die Hauptfigur auf ihrer Reise, steht vor ihren Herausforderungen und kann sich in der ein oder anderen Situation in sie hineinversetzen.

Die Rezensionen dieses Buches sind überaus positiv – nicht umsonst ist es ein Weltbestseller. Der Erfahrungsbericht über diese einjährige Reise ist emotional, humorvoll, interessant und regt zudem zum Nachdenken an. Zwar wirkt es an manchen Stellen etwas langatmig – besonders, wenn man noch nicht allzu tief in die Materie eintauchen konnte – jedoch überzeugen andere Erlebnisse umso mehr. Du solltest dieses Werk unbedingt einmal selbst gelesen haben und in der Welt der Elizabeth Gilbert versinken!

Fans von Julia Roberts kennen bestimmt auch den gleichnamigen Film, in welchem sie die Hauptrolle der Liz übernimmt. Auf diese Weise kannst du den beschriebenen Kulissen aus den Büchern gleich ein Bild zuordnen.

Bücher gegen Fernweh

Ich bin dann mal weg

Bei diesem Buch handelt es sich ebenfalls um ein autobiografisches Werk. Der wohlbekannte deutsche Comedian, Moderator und Schauspieler Hape Kerkeling landete 2008 mit diesem Buch für 100 Wochen auf der SPIEGEL Bestsellerliste.

Hierbei berichtet er von seiner selbst erlebten 600 km langen Pilgerreise auf dem Jakobsweg . Diese erstreckte sich von Frankreich aus über die spanische Atlantik-Küste bis nach Santiago. Wer HapeKerkeling kennt, weiß, wie humorvoll dieser Bericht wohl sein mag. Die erlebten Eindrücke sind sowohl interessant als auch überaus humorvoll, jedoch werden auch traurige und tiefsinnige Themen eingebunden.

So spiegelt dieses Werk den optimalen Ansporn für diejenigen wider, die selbst noch zögern, den Pilgerweg auf eigene Faust zu bestreiten. HapeKerkeling ist selbst nicht der sportlichste oder aktivste Mensch, jedoch treiben neue Bekanntschaften und Erlebnisse ihn stets voran. Natürlich steht auch er vor körperlichen und geistigen Grenzen.

Du suchst nach einer Motivation, um einmal selbst zu pilgern oder willst die Beweggründe der Pilger verstehen? Dann tauche unbedingt in die Welt dieses wunderbaren Romans ein und lasse dich überzeugen!

Die Rezensionen des Buches sind durch und durch positiv, sei es durch die Persönlichkeit des HapeKerkeling oder durch den hervorragenden Schreibstil. Wir sind der Meinung, du solltest dieses Buch unbedingt einmal gelesen haben, denn durch die lockere Erzählweise und erlebten Abenteuer vergisst man glatt sein eigenes Reisefieber. Eines der besten Bücher gegen Fernweh.

Das Haus, das in den Wellen verschwand

Nicht jedes Buch, welches wir empfehlen können, ist autobiografisch. Der Roman „Das Haus, das in den Wellen verschwand“ von LucyClarke beschreibt das Abenteuer von zwei besten Freundinnen. Sie verlassen ihre Heimat in England und starten eine Weltreise. Du findest, es ähnelt den anderen Empfehlungen? Dann warte ab, mit welchen spannenden Herausforderungen die beiden es zu tun bekommen.

Während ihrer Reise begegnen sie einer Gruppe junger Globetrotter, die mit einer Jacht nach Neuseeland segeln. Die beiden schließen sich der Crew an und werden bald vor ein unglaubliches Mysterium gestellt.

Die Autorin baut so neben der Erzählung von wunderschönen Landschaften, Bekanntschaften und Abenteuern einen unhaltenden Spannungsbogen auf. Somit steht man oft selbst vor misstrauischen Gedanken und versucht, Gut und Böse zu unterscheiden.

Das Buch beschert durch die anschaulichen und wunderschönen Beschreibungen eine mitreißende Reiselust, welche dich sicherlich auch ereilen wird. So liest du nicht nur einen einfachen Reisebericht, sondern begibst dich durch die unverhofften Ereignisse auf der Jacht auf ein Mysterium.

Hier treffen das Gefühl einer unbeschwerten Reise mit wunderschönen Landschaften auf das eines Kriminalfalls. Und schon bereit, dich in den Bann ziehen zu lassen und dein Fernweh hinter dir zu lassen?

Boot auf Meer

Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens

Das Taschenbuch „Das Café am Rande der Welt“ von JohnStrelecky gilt als weltweiter Bestseller. John, ein wichtiger Geschäftsmann, der stets im Stress ist, landet in einem Café mitten im Nirgendwo. Dieser Aufenthalt sollte nur knapp ausfallen, doch er wird mit Fragen konfrontiert, welche ihn zum Nachdenken anregen.

Zunächst diskutiert er die Fragen „Warum bist du hier?“, „Hast du Angst vor dem Tod?“, oder „Führst du ein erfülltes Leben?“ mit den Menschen im Café. Doch dies reicht John nicht. Seine Einstellung zum Leben verändert sich komplett und wirft die Frage nach dem Sinn des Lebens auf.

So lernt die Hauptfigur sein Umfeld wertzuschätzen und nicht nur auf der Jagd nach dem großen Geld zu sein. Wer hofft, hier die Antwort auf den Sinn des Lebens zu finden, den müssen wir enttäuschen. Zahlreiche Denkanstöße helfen dir jedoch einmal über dein eigenes Leben nachzudenken und öffnen dir eventuell ein paar neue Blickwinkel.

Dieses kurze Taschenbuch regt mit vielen bunten Illustrationen zum Lesen an und hilft dem ein oder anderen sicher auch, den Sinn des Lebens zu hinterfragen. Ein humorvolles und anregendes Buch gegen dein Fernweh, perfekt, um den Horizont zu erweitern.

Fazit

Dein Fernweh ist wieder besonders schlimm? Kein Problem, die eben vorgestellten Bücher lindern dein Reisefieber mit Sicherheit erst einmal – auch wenn nur für kurze Zeit. Glücklicherweise ist die Auswahl an Büchern und faszinierenden Geschichten endlos.

Besonders autobiografische Romane inspirieren. Sie erzählen reale Geschichten, in welchen Menschen über ihre Grenzen gehen mussten, um sich selbst zu finden. Diese alltäglichen Geschichten regen besonders zum Träumen an. Wer würde sich nicht gern mit gewonnenem Geld seinen Lebenstraum einer Weltreise erfüllen?

So hat natürlich nicht jeder dieses Glück oder besser diesen Mut, sein Leben so drastisch zu verändern. Umso besser, dass die Autoren uns mit auf ihre Reisen nehmen. Eins ist sicher, mit Worten können sie umgehen und uns ihre wunderbaren Eindrücke so näherbringen.

Doch nicht jedes Buch muss autobiografisch sein, um zu inspirieren! Das beweisen Autoren wie Lucy Clarke. Sie vereint Abenteuer und wunderschöne Bilder mit dem Element eines spannenden Mysteriums. So wird der Leser in den Bann gezogen, obwohl es sich nicht um eine alltägliche Herausforderung oder philosophische Frage handelt.

Das Wichtigste ist, dich in die Figuren des Buches hineinzuversetzen, sodass du vor ihren Schwierigkeiten stehst, mit ihnen lachst und dich fühlst, als wärst du selbst dabei. Alles, um dein Reisefieber hinter dir zu lassen. Also bereit, in die Welt der Bücher gegen Fernweh einzutauchen?

Paula Wujanz

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Wichtige Gadgets für digitale Nomaden

Das Leben als digitaler Nomade klingt wie ein Traum: Arbeiten von den schönsten Orten der Welt, während man neue Kulturen entdeckt und Abenteuer erlebt. Doch um diesen Lebensstil wirklich genießen zu können, sind die richtigen Gadgets unerlässlich.   Sie sorgen

Read More »

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »