Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die besten Sehenswürdigkeiten auf den Philippinen

Welcher Backpacker möchte nicht am liebsten sofort los in das Inselparadies der Philippinen?

Von Insel zu Insel pendeln und an einem Strand schöner als der andere die Tage verbringen? Ein wenig schnorcheln und den ein oder anderen Cocktail schlürfen, während die Sonne untergeht - das ist doch das wahre Backpacker-Leben, oder nicht? Wer genau das sucht, ist auf den Philippinen auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Aber was genau bieten die Philippinen überhaupt, abgesehen von einer tollen Unterwasserwelt und einmaligen Ausblicken? Wir zeigen dir, welche Sehenswürdigkeiten du auf den populärsten Inseln besichtigen kannst und keinesfalls verpassen solltest.

Die Highlights der Philippinen

Taal Vulkan

Lust auf ein bisschen Abenteuer und einen Kontrast zu dem weißen Strand und der Entspannung? Genau das bringt der Taal Vulcano. Der Vulkan befindet sich etwa drei Stunden von Manila entfernt und ist ein echtes Highlight für Backpacker. Tatsächlich ist dieser Ort nicht so stark besucht wie die Strände und du kannst die Sicht von oben ganz in Ruhe genießen. Das Besondere an dem Vulkan ist, dass sich im Krater ein See befindet. Wenn das mal nicht ein einmaliges Naturspektakel ist! Sei allerdings vorsichtig, denn der Vulkan ist noch immer aktiv. Des Öfteren geben die philippinischen Behörden Warnungen an Reisende heraus. Wenn du vorher die Nachrichten überprüfst, kann dir aber nichts passieren.

Chocolate Hills

Die Schokoladenhügel findest du auf der Insel Bohol. Im Landesinneren erwartet dich eine einmalige Hügellandschaft aus spitzen Grashügeln - sie sind ein absolutes Highlight der Insel. Immer mehr Reisende entscheiden sich dazu, einen kurzen Abstecher zu machen und die Natur von Bohol zu bestaunen. Am besten eignet sich ein Besuch in den frühen Morgenstunden, denn der Sonnenaufgang über dem endlosen Grün ist ein wahres Spektakel.

Koboldmakis

Tierfreunde aufgepasst! Auf der Insel Bohol warten ganz besondere Vierbeiner auf dich, die Koboldmakis, auch unter dem Namen Kobold - Affen bekannt. Sie haben spitze Ohren und große Augen und sind ein absoluter Magnet für Reisende. Übrigens: Wusstest du, dass diese kleinen Tiere die Inspiration für Meister Yoda aus Star Wars waren? Höchste Zeit, die Affen einmal selbst kennenzulernen.

Sie sind am besten in der freien Natur anzutreffen, es gibt mittlerweile aber auch geführte Wanderungen zu den Affen. Wie auch immer du entscheidest, sei auf jeden Fall wachsam, denn die Tiere sind sehr scheu und zeigen sich nicht immer freiwillig.

Manila

Manila ist die Hauptstadt der Philippinen und für viele Backpacker eine Sehenswürdigkeit an sich. Hier erlebst du den pulsierenden Vibe der Großstadt, kannst über chaotische Märkte schlendern und dich mit der Kultur vertraut machen. Dich erwartet ein starker Kontrast zwischen modernen Gebäuden und alter Kolonialarchitektur, sodass es bei jedem Gang durch die Straßen immer etwas zu sehen gibt. Eines ist klar: In Manila wird es dir so schnell nicht langweilig.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Street Food-Tour? Eine Tour buchen? Nein, das ist doch nichts für Backpacker. Schnapp dir einfach einen anderen Backpacker und taucht gemeinsam ein in die Food-Szene in Manila und probiert alles, was ihr seht. Am Ende des Tages werdet ihr nicht nur pappsatt sein, sondern wisst auch endlich, wie die Philippinen wirklich schmecken.

Cambugahay Wasserfälle

Versteckt im Dschungel befinden sich die Cambugahay - Wasserfälle. Hier erwartet dich ein türkisblaues Wasser mitten im Wald und das kühle Nass dient als Abkühlung an heißen Tagen. Hier kannst du entweder ein wenig Adrenalin tanken und von den zahlreichen Felsen ins Wasser springen oder du machst es dir mit einem kleinen Snack am Rand des natürlichen Beckens gemütlich. Versuche auf jeden Fall unter der Woche zu kommen, denn am Wochenende sind die Wasserfälle ein beliebter Treffpunkt für die Einheimischen und somit deutlich voller.

Du kannst die Wasserfälle mit dem Roller erreichen und dann geht es nur noch ein paar Treppen nach unten, bis du schon das Türkis des Wassers zwischen den grünen Blättern sehen kannst. Hier lässt es sich wirklich aushalten, also bring etwas Zeit mit!

Kajak Tour

Eine Kajaktour ist auf den Philippinen ein absolutes Muss und für viele Backpacker das Erlebnis der Reise. Eine beliebte Insel für eine Tour ist Palawan oder auch Cebu. Du kannst dir ein Kajak selbst mieten oder dich einer Tour anschließen. Nutze deine Flexibilität auf dem Wasser, um an neue Buchten und Strände zu gelangen. An vielen Stellen der Inseln befinden sich kleine Felsen im Wasser, zu denen du hinfahren kannst. An klaren Stellen siehst du außerdem die Fische unter dir in dem türkisblauen Wasser schwimmen. Wenn das nicht ein idealer Tagesausflug auf den Philippinen ist.

Fazit

Wie du siehst, sind die Philippinen vor allem von einer großen Vielseitigkeit geprägt. Neben den klassischen Attraktionen, wie den malerischen Stränden, den kleinen Inseln und den legendären Party´s am Strand, gibt es noch weit mehr, dass du auf keinen Fall verpassen solltest. Und schnell wirst du merken, dass die Philippinen viel mehr sind, als ein Inselparadies. Wer die Natur und die Berge liebt, kommt in dem asiatischen Land ebenso auf seine Kosten, wie die Strandliebhaber. Hier findest du eine Mischung aus allem und genau so solltest du auch deinen Aufenthalt gestalten: etwas von allem, denn nur so lernst du die Philippinen wirklich richtig kennen.

Viel Spaß beim Entdecken aller Highlights!

Philippinen

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Philippinen Route ab.

Ähnliche Beiträge

>