Nachhaltig reisen – Leichter als gedacht!

Nachhaltig reisen

Seitdem die Klimakrise in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist, stellt sich uns Reisenden eine berechtigte Frage: Ist nachhaltiges Reisen möglich? Und wenn ja, wie? Denn schließlich wollen wir alle, dass die wunderschönen Landschaften auch erhalten und möglichst unberührt bleiben. Die Natur ist einzigartig und wir möchten sie nicht zerstören. Dennoch gibt es viele Reisende, die genau das tun. 

Keine Sorge, als umweltbewusster Mensch musst du nicht unbedingt komplett darauf verzichten, neue und ferne Orte zu entdecken. Du musst lediglich dein Reiseverhalten ein wenig anpassen und das ist gar nicht mal so schwer!

Neben den gängigen Tipps, wie beispielsweise Plastikmüll oder eine überflüssige Energieproduktion zu vermeiden, gibt es einige weitere Dinge, die deine Reise nachhaltiger gestalten können.

Die Wahl der Reiseziele, der Transportmittel, der Unterkünfte und des Tierschutzes – all das sind wichtige Aspekte, die du bei einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Reise beachten solltest.

Nachhaltig reisen Demoschild Wake up - Save nature future and your soul

Wo soll’s hingehen?

Einmal um die Welt? Ja, wir können es gut verstehen, dass du gerne so viel wie möglich von der Welt sehen möchtest. Kein Wunder, denn auf unserer Erde gibt es jede Menge zu entdecken. Ihre Natur ist wunderschön, abwechslungsreich und spannend. Wenn wir wollen, dass das auch so bleibt, dann müssen wir unsere Reisegewohnheiten anpassen. Was Du liebst, willst du schließlich nicht zerstören, nur um es einmal gesehen zu haben, oder?

Also, was kannst du tun? Frage dich im Vorfeld, ob es wirklich unbedingt eine Reise nach Neuseeland sein muss. Ist das nahegelegene Schweden mit seiner atemberaubenden Natur nicht mindestens genauso schön? Muss es die Karibik sein? Oder ist nicht auch der Sandstrand in Spanien ausreichend, um dich zu sonnen, im Meer zu schwimmen und eine tolle Zeit zu haben? Musst du einen Berg am anderen Ende der Welt besteigen, wenn direkt vor deiner Nase die beeindruckenden Alpen liegen?

Mit Hilfe wunderschöner und einzigartig erscheinender Fotos suggerieren uns viele Reiseveranstalter ein Bild von einem Land, welches uns das Gefühl gibt, wir müssten dort unbedingt hin. Dabei verlernen wir nicht allzu selten unsere nähere Umgebung wertzuschätzen. Selbst ein Urlaub daheim kann unglaublich spannend und vielseitig sein!

Nachhaltig reisen Landschaft Sonnenaufgang

Wir haben nun eine kleine Achtsamkeitsübung für dich: Mache einen kleinen Spaziergang und versuche, deine Heimatstadt mit anderen Augen zu sehen. Stelle dir vor, du bist hier mit einer Gruppe Reisender. Nimm alles so wahr, als hättest du es zuvor noch nie gesehen. Entdecke die Schönheit, die sich unter dem Staub des Alltäglichen versteckt.

Vielleicht kannst du dir jetzt besser vorstellen, dass ein Urlaub im eigenen Land oder in einem der Nachbarländer mindestens genauso schön sein kann, wie am anderen Ende der Welt. Es gibt wirklich mehr als genug zu entdecken.

Nachhaltig reisen mit umweltfreundlichen Transportmitteln

Sind Flugzeuge, Schiffe und Autos wirklich so schlimm?

Du ahnst es sicher schon: Das Flugzeug ist nicht die beste Wahl, wenn du nachhaltig reisen möchtest. Ein Flugzeug verursacht enorme Mengen an CO2. Wenn du die nächste Reise also beispielsweise in ein nicht allzu fernes Land planst, kannst du ohne Probleme auf das Fliegen verzichten. Ein solches Ziel ermöglicht es dir, auf umweltfreundlichere Transportmittel zurückzugreifen. 

Kreuzfahrtschiffe für lange Strecken zu nutzen ist ebenso eine große Umweltsünde. Die Luxusschiffe pusten unzählige Schadstoffe in den Himmel.

Und wie sieht’s mit dem Auto aus? Wir wollen dich wirklich nicht frustrieren, aber auch das Auto ist nicht die optimale Option. Es ist sicherlich eine sehr bequeme Art des Reisens und ja, heute gibt es Elektroautos, dennoch überzeugen andere Verkehrsmittel mit einer besseren Umweltbilanz.

Wenn es aber doch unbedingt das Auto sein soll, dann suche dir zum Beispiel über BlaBlaCar oder einen anderen Anbieter eine Mitfahrgelegenheit. Wenn du selbst mit deinem eigenen Auto fährst, dann kannst auch du deine Fahrt auf den entsprechenden Portalen hochladen und damit selbst nach Mitfahrergelegenheiten suchen.

Es ist definitiv nachhaltiger, das Auto als Transportmittel für mehrere Personen zu nutzen als alleine zu fahren. Du kannst bei einer solchen Gelegenheit außerdem interessante Menschen und ihre Geschichten kennenlernen.

Nachhaltig reisen Demoschild CO2 is in the Air

Wir kommen gleich darauf zu sprechen, welche Transportmittel sich für nachhaltiges Reisen am besten eignen. Vorher möchten wir dir noch einen Tipp mit auf den Weg geben, wie du zumindest ein klein wenig „wieder gutmachen“ kannst, wenn es wirklich mal eine Reise an einen weit entfernten Ort sein muss:

Du kannst zum Beispiel über Atmosfair den CO2-Austoß berechnen, der durch deine Reise entstanden ist und anschließend mit einem entsprechenden Geldbetrag kompensieren. Das Geld wird dann in Klimaschutzprojekte gesteckt. Dies ist ein Kompromiss. 

Die nachhaltigere und umweltbewusstere Variante ist allerdings nach wie vor auf das Fliegen, auf Schiffreisen und lange Autofahrten zu verzichten, anstatt dir durch die CO2-Kompensierung ein reines Gewissen zu erkaufen. Das CO2 wird schließlich trotzdem in die Luft gepustet.

Grüner reisen: Zug, Bus, Fahrrad und zu Fuß

Kommen wir nun zu den Verkehrsmitteln, die wir dir für nachhaltige Reisen empfehlen können. Es handelt sich insbesondere um die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse und Züge. 

Diese Art des Reisens ist definitiv sinnvoll. Der Umweltschaden hält sich in Grenzen und du kannst während der Fahrt deine Zeit gut nutzen. Du könntest ein Buch lesen, einen Podcast hören, arbeiten, ein Nickerchen machen, angeregte Unterhaltungen führen und vieles mehr. 

Nachhaltig reisen Zug

Geht es noch nachhaltiger? Aber klar! Für bewegungsfreudige, sportliche Menschen und all jene, die es werden wollen, bietet sich eine Radreise oder eine Fernwanderung an – nachhaltiger geht es wohl kaum.

Du tust dabei nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern auch dir selbst. Du forderst deine körperlichen Grenzen heraus. Es ist definitiv ein größeres Abenteuer, als sich einfach nur in den nächsten Flieger zu setzen. 

Wenn du eine solche Reise in Erwägung ziehst, solltest du dir unseren Artikel übers Fernwandern anschauen. Hier erfährst du alles Wissenswerte. 

Eine nachhaltige Unterkunft finden

Keine Sorge, bei einer nachhaltigen Reise musst du nicht unbedingt im Zelt auf dem Boden schlafen. Es gibt inzwischen einige Bio-Hotels und Bauernhöfe, die dir deine nachhaltige Reise schön gestalten. Regenerative Energie, Wassersparen, Müllvermeidung, Bioprodukte – das alles sind Dinge, die ein nachhaltiges Hotel auszeichnen.

Wenn du im Internet nach Unterkünften, wie diesen und entsprechenden Reiseportalen suchst, wirst du schnell fündig. So kannst du guten Gewissens einen entspannten Trip erleben.

Die günstigere, manches Mal sogar kostenlose Alternative bietet das Couchsurfing. Und wenn du doch lieber campen gehst, dann lass die Natur in mindestens so einem guten Zustand zurück, wie du sie vorgefunden hast.

Nachhaltig reisen Gewässer

Tierquälerei vermeiden

Zum nachhaltigen Reisen gehört selbstverständlich auch der Tierschutz. Tierische Produkte sind in vielen Fällen mit Leid verbunden. Selbst in Deutschland, wo es Tierschutzgesetze gibt, werden diese in der Praxis selten wirklich durchgesetzt. In anderen Ländern kann das noch um einiges schlimmer sein. Deshalb solltest du im Alltag wie auch auf Reisen stets darauf achten, was du an tierischen Produkten konsumierst.

Auf Reisen gibt es oft noch andere Tierquälereien, die auf den ersten Blick nicht immer als solche wahrgenommen und deshalb unbedingt unterstützt werden sollen. Neben dem Konsum erzeugen auch einige Attraktionen großes tierisches Leid.

Elefanten- und Kamelreiten ist beispielsweise nichts Natürliches für die Tiere. In der Regel werden Elefanten gewaltsam dazu gebracht, gehorsam zu sein. Bei tierischen Attraktionen ist also immer höchste Skepsis angebracht. Sobald durch ein Tier Profit erwirtschaftet wird, ist quasi klar, dass die Menschen nicht zu 100 % im Sinne der Tiere handeln, stattdessen in erster Linie die Kosten und Nutzen abwägen. Die Folge: keine artgerechte Haltung.

Wer nachhaltig reisen will, muss auf seine Umwelt achten – dazu gehören eben auch die Tiere. Die meisten Menschen behaupten von sich, dass sie Tiere lieben. Du solltest sie nicht betrachten, als wären sie Produkte oder Attraktionen. Du solltest ihre natürlichen Lebensräume nicht zerstören und ihre Bedürfnisse nicht ignorieren. Sie sind nicht dafür geschaffen, die Menschen zu unterhalten und zu bespaßen. Menschen haben den Tieren gegenüber eine Verantwortung. 

Es kann zwar passieren, dass du bei deiner Reise auf den Anblick bestimmter Tiere verzichten musst. Dieser Verzicht ist jedoch anderswo ein Gewinn für die Tiere.

Nachhaltig reisen Löwenfamilie

Fazit

Wie du siehst, ist nachhaltiges Reisen gar nicht so schwer. Jeder Mensch, der schädliche Reisegewohnheiten in ein umweltbewusstes Verhalten umwandelt, kann etwas bewirken. Jeder Mensch zählt. Du zählst. 

Also worauf wartest du noch? Los geht’s und erkunde die Welt auf eine nachhaltige Art und Weise!

Sophia Artmann

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Wichtige Gadgets für digitale Nomaden

Das Leben als digitaler Nomade klingt wie ein Traum: Arbeiten von den schönsten Orten der Welt, während man neue Kulturen entdeckt und Abenteuer erlebt. Doch um diesen Lebensstil wirklich genießen zu können, sind die richtigen Gadgets unerlässlich.   Sie sorgen

Read More »

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »