Internet auf Reisen – Die wichtigsten Infos rund um Handyverträge und öffentliche Hotspots

Internet auf Reisen – Die wichtigsten Infos rund um Handyverträge und öffentliche Hotspots

Mal eben nachschauen, wo die nächst Unterkunft ist – Ach Mist, kein Empfang. Funklöcher sind auch heutzutage nicht selten und tauchen meistens dann auf, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Wenn du an Orten unterwegs bist, an denen du dich nicht auskennst und womöglich noch allein bist, kann eine fehlende Internetverbindung schnell zu einem Problem werden. Mindestens genauso ärgerlich ist es, wenn dein Datenvolumen aufgebraucht ist und deshalb nichts mehr geht. Damit du nicht irgendwo in der Pampa ohne Empfang landest, geben wir dir ein paar Tipps mit, wie du auf Reisen an Internet kommen kannst und auf was du achten solltest.

Mobilfunkanbieter checken

Bevor du aufbrichst, solltest du dich bei deinem heimischen Mobilfunkanbieter darüber informieren, wie dieser Reisen ins Ausland handhabt. Die meisten deutschen Anbieter erheben keine Gebühren für Internetroaming innerhalb von Europa. Das heißt, hier kannst du ganz entspannt mit deiner deutschen SIM-Karte im Internet surfen, ohne dass dich hohe Gebühren erwarten. Wenn du allerdings länger als vier Monate am Stück in Europa unterwegs bist, fallen auch hier zusätzliche Gebühren an.

Bei Übersee Reisen sieht alles ein bisschen anders aus. Hier kann die Internetnutzung schnell richtig teuer werden, wenn du keinen passenden Vertrag hast. Bei den meisten Mobilfunkanbietern ist die Internetnutzung außerhalb von Europa nämlich nicht inklusive. Je nachdem wie lange deine Reise dauert, solltest du dir überlegen, einen entsprechenden Deal von deinem Mobilfunkanbieter hinzuzubuchen. Diese Angebote kosten zwar extra, erlauben es dir dann aber, in mehreren Ländern ins Internet zu gehen. Allerdings ist es gar nicht so einfach, bei deinem heimischen Anbieter einen passenden Vertrag zu finden, der nicht unendlich teuer ist und zu deinem Reisestil passt. Wir empfehlen dir deshalb eine der folgenden Varianten: 1. Du verzichtest auf deiner Reise komplett auf die Internetnutzung per mobile Daten und verwendest nur WLAN. 2. Du kaufst dir eine lokale SIM-Karte von Anbietern vor Ort. Letzteres ist besonders sinnvoll, wenn du eine längere Zeit in einem Land verbringst.

Mit dem Rucksack auf dem Rücken und dem Handy in der Hand Empfang suchen.

SIM-Karte für Reise kaufen

Falls du ein Land für längere Zeit bereist – wie zum Beispiel Australien für ein Work and Travel Jahr – macht es Sinn, dir eine SIM-Karte vor Ort zu besorgen. Diese kannst du dir nach deiner Ankunft bei lokalen Anbietern kaufen. In manchen Fällen kannst du dir eine SIM-Karte auch schon von zu Hause aus bestellen und zuschicken lassen. Sobald du die SIM-Karte in dein Handy gesteckt und aktiviert hast, kannst du im Internet surfen, Telefonieren und SMS schicken – ganz wie zu Hause.

Ein großer Vorteil einer Prepaid Karte ist, dass du das schnellste lokale Netz vor Ort zu einem vergleichsweise günstigen Preis bekommst. Zudem bist du nicht an einen Vertrag gebunden und musst dir keine Gedanken über zusätzlich anfallende Gebühren machen. Allerdings nimmt die Recherche darüber, welche Prepaid Karte für dein Reiseland die beste und günstigste ist, ein bisschen Zeit in Anspruch. Außerdem bekommst du mit jeder neuen SIM-Karte auch eine neue Handynummer. Reist du also durch mehrere Länder, kann das ein bisschen nervig sein. Wir finden jedoch, dass sich der kleine Mehraufwand lohnt. Es ist immer noch weniger umständlich, als verschiedene Verträge abzuschließen und akribisch darauf achten zu müssen, wie viel Datenvolumen du noch übrighast.

Datenvolumen sparen

Das Stichwort Datenvolumen bringt uns zum nächsten Punkt. Denn egal ob du eine Prepaid Karte oder einen Vertrag hast, unendliches Internet steht dir in den meisten Fällen beim Reisen nicht zur Verfügung. Sei deshalb am besten sparsam, um unnötige Extrakosten zu vermeiden. Die beste Methode dafür ist dein Handy immer, wenn du gerade kein Internet brauchst, in den Flugmodus zu schalten. Das spart dir nicht nur Datenvolumen, sondern schont auch deinen Akku! Du solltest außerdem vermeiden, mit den mobilen Daten längere Videos zu schauen oder große Bilder und Videos herunterzuladen. Bei Kommunikations-Apps kannst du zum Beispiel einstellen, dass Bilder und Videos entweder überhaupt nicht automatisch runtergeladen werden oder nur wenn dein Handy im WLAN ist. Besonders Social Media Apps ziehen viel Datenvolumen. Um überhaupt gar nicht erst in Versuchung zu kommen, diese ohne WLAN zu verwenden, kannst du in deinen Einstellungen auswählen, welche Apps mobile Daten verwenden dürfen und welche nicht. Das ist auch hilfreich um zu vermeiden, dass bestimmte Apps im Hintergrund mobile Daten verwenden und so dein Datenvolumen aufbrauchen! Versuche natürlich außerdem, wann immer es möglich ist, kostenloses WLAN und öffentliche Hotspots zu verwenden.

Öffentliche Hotspots

Öffentliche Hotspots sind beim Reisen immer Gold wert! Du kannst sie nutzen, um kostenlos ins Internet zu gehen, sodass du deine mobilen Daten nicht beanspruchen musst. Gerade wenn du an einem Punkt an deiner Reise angekommen bist, an dem du weiter planen musst, sind öffentliche Hotspots sehr praktisch. Heutzutage bieten außerdem die meisten Cafés und Restaurants kostenloses Internet an. Auch an den meisten Bahnhöfen gibt es öffentliches Internet. Generell wirst du beim Bereisen von großen Städten viel Datenvolumen sparen können – kostenloses Internet wirst du hier nämlich fast überall finden!

Mit den richtiges Tricks kannst du sogar im Flugzeug YouTube-Videos gucken.

So findest du WLAN-Hotspots

Um zu sehen, ob sich in deiner Umgebung freie WLAN-Zugänge befinden, kannst du erst einmal einfach bei den Einstellungen an deinem Handy schauen. Dein Handy wird dir anzeigen, welche WLAN-Verbindungen es gibt und mit welchen du dich einfach verbinden kannst. Falls du bei einem großen Mobilfunkanbieter bist, kannst du auch über deren App gezielt nach Hotspots in deiner Umgebung suchen.

Außerdem gibt es Datenbanken, die du auf deiner Reise für die Suche nach dem nächstgelegenen WLAN nutzen kannst.

Mit einer einfachen Online-Suche sollten dir aber ebenfalls kostenlose WLAN-Hotspots in deiner Nähe angezeigt werden.

Eigener Reise-Router

Ein eigener portabler Router ist eine gute Option für dich, wenn du auf Reisen lieber dein eigenes Netz nutzen und nicht von öffentlichen Internetverbindungen abhängig sein willst. Ein Reise-Router ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Router (wie der Name schon vermuten lässt) beweglich und kann überall mit hingenommen werden. Der Reise-Router empfängt wie dein Handy ein Netz und gibt dir dadurch deine Internetverbindung.

Gute Reise-Router, die dir schnelles Internet liefern, sind aber gar nicht so günstig. Die Preise für die Router variieren je nach technischen Fähigkeiten und Qualität stark. Ab 50€ kannst du schon günstige Modelle bekommen und die Preise gehen bis zu 500€ hinauf. Entscheide am besten selbst, wie oft und für was du eine gute Internetverbindung auf Reisen brauchst. Wenn du länger auf Reisen bist und auch von unterwegs aus Arbeiten musst, können portable Router für dich durchaus Sinn ergeben.

Vorsorgen

Wenn du weißt, dass du in eine Region, in der es wenig bis gar keinen Empfang gibt, reist, kannst du vorsorgen. Als Erstes solltest du wichtige Anrufe tätigen und deine Kontaktpersonen wissen lassen, dass du für eine gewisse Zeit nicht erreichbar sein wirst. Teile ihnen am besten genau mit, wohin du gehst und wann du dich voraussichtlich wieder melden wirst, damit sie sich keine Sorgen machen. Außerdem kannst du bestimmte Inhalte downloaden, sodass sie auch offline verfügbar sind. Bei Online-Kartendiensten kannst du dir zum Beispiel Offlinekarten herunterladen und speichern. Du kannst diese dann auch navigieren, wenn du keinen Empfang hast.

Fazit

Natürlich geht es beim Reisen darum, neue Dinge zu entdecken und aufmerksam im Hier und Jetzt zu leben. Das Handy und vor allem das Internet mit Social Media und Co. können dabei oft eine Ablenkung sein. Ganz ohne Handy und Internetverbindung geht das Reisen aber auch nicht – na ja zumindest nicht, wenn du es etwas bequemer magst. Das Internet erleichtert dir beim Reisen vieles und bietet dir zudem Sicherheiten.

Du hast auf Reisen viele Möglichkeiten, an Internet zu kommen und mittlerweile findest du fast überall kostenloses WLAN und Hotspots.

Ganz wichtig ist, dass du dich vor deiner Reise bei deinem Mobilfunkanbieter informierst und dich entscheidest, wie du während dem Reisen im Internet unterwegs sein möchtest. Hier musst du dich ein bisschen einlesen und recherchieren – vernachlässige das nicht, es könnten sonst hohe Kosten auf dich zukommen.

Mit etwas Vorsorge und Recherchearbeit solltest du gegen Funklöcher, hohe Kosten und einen großen Datenvolumenverbrauch geschützt sein und deiner Reise vorbereitet und startklar entgegentreten können!

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »