Geld verdienen auf Reisen

Geld verdienen auf Reisen

Das Leben von einer Reise zur nächsten wird von vielen Menschen als wahr gewordener Traum angesehen. Häufig fragen sich andere aber, wie man sich so einen aufregenden Lebensstil überhaupt leisten kann? Allein durch die Digitalisierung bieten sich in unserer heutigen Zeit jedoch ungeahnte Möglichkeiten, mit denen du dein Leben auf Reisen finanzieren kannst. Aber selbst wenn du kein Fan von Handy, Kamera oder Laptop bist, gibt es für dich noch andere Optionen. Unten findest du einige der besten Möglichkeiten, um bei deiner Reise gleichzeitig noch Geld zu verdienen.

Offline-Jobs

Englischlehrer im Ausland

Eine der beliebtesten Optionen ist das Unterrichten von Englisch als Fremdsprache (TEFL). Du wirst überrascht sein, wie viele Menschen um die Welt reisen und genau das tun! Gerade in Asien bekommst du leicht einen Job als Englischlehrer in Ländern wie Vietnam, Südkorea, Thailand und China.

Eine weitere mögliche Region dafür ist Lateinamerika. Als Lehrer zu arbeiten ist hier ein großartiger Lebensstil, da du zwischen 10 und 40 Stunden pro Woche arbeiten kannst und ein anständiges Gehalt verdienst. Bei den meisten Verträgen ist sogar die Unterkunft inklusive, sodass du eine Sorge weniger auf deiner Reise hast.

Bevor du jedoch als Englischlehrer arbeiten kannst, musst du die Sprache ausgezeichnet beherrschen und über eine ordnungsgemäße Zertifizierung verfügen. Diese kannst du problemlos erhalten, indem du einen meist vierwöchigen Kurs in dem Land absolvierst, in dem du arbeiten möchtest. Es ist am besten, wenn du die Zertifizierung online bei MyTEFL erwirbst. Hier reicht das Angebot von 40-Stunden-Grundkursen bis zu 120-Stunden-Zertifizierungen für Fachkräfte. 

Die Mitarbeiter können dir außerdem bei der Vermittlung von Arbeitsplätzen nach dem Abschluss deines Kurses helfen. Du musst also nur deinen Flug buchen und mit dem Erkunden beginnen! Wenn du qualifiziert bist und über Erfahrung verfügst, kannst du die Sprache auch online lehren. So wirst du Schüler aus der ganzen Welt unterrichten, während du die verbleibenden Tage mit Wandern oder Entspannen verbringst.

Arbeite in einem Hostel

Der Aufenthalt in einem Hostel bietet viel Freude, da du dich mit anderen Backpackern vernetzen oder einfach nur ein bisschen Spaß haben kannst. Bei deiner Arbeit hier wirst du dich wie zu Hause fühlen, da die meisten deiner Mitarbeiter einen ähnlichen Lebensweg gehen und dich deshalb sehr gut verstehen werden.

Die Aufgaben in einem Hostel können von Tätigkeiten hinter der Bar oder Rezeption bis hin zum Reiseleiter oder Animateur reichen. Es ist allerdings auch gut möglich, dass du dort die Zimmer reinigen musst. Darum solltest du deine Aufgaben im Vorfeld klar mit den Verantwortlichen besprechen, damit keine Missverständnisse entstehen.

Solche Jobs findest du am ehesten über Online-Portale, Social Media oder durch die Empfehlung von anderen Backpackern. Ansonsten bietet sich auch die Möglichkeit an, einfach in einem Hostel deiner Wahl vorbei zu gehen und die Mitarbeiter direkt anzusprechen. Du benötigst dafür nur eine offene Persönlichkeit, wenn du mit ihnen und den Managern sprichst. Oder du gibst einfach deinen Lebenslauf ab und wirst benachrichtigt, wenn sie etwas für dich haben.

Wenn du dagegen als Hostel-Manager arbeiten möchtest, kannst du einen entsprechenden Kurs absolvieren, bevor du dich auf Reisen begibst.

Reiseleiter

Wenn du ein kontaktfreudiger Mensch bist und eine große Leidenschaft für das Reisen hast, sollte die Arbeit als Reiseleiter ideal für dich sein! Diese ist von Ort zu Ort unterschiedlich, da du Reisende etwa auf mehrwöchigen Bustouren begleiten oder eine Gruppe von Backpackern zu Top-Zielen führen darfst. Du kannst dich natürlich auch auf Stadtrundgänge, Tagesausflüge oder Abenteuer-Aktivitäten spezialisieren.

Das Beste daran ist, dass du meist keinen Kurs als Reiseleiter belegen musst, du brauchst lediglich Erfahrung in dem jeweiligen Bereich. Wenn du beispielsweise ein Führer für Touren in Madrid sein möchtest, solltest du dich gut mit der spanischen Geschichte auskennen. Allerdings musst du vielleicht einen langen Interview- und Orientierungsprozess durchlaufen, ehe du auf diese Weise Geld im Ausland verdienen kannst.

Tauchlehrer

Tauchen gehört wohl zu den tollsten Aktivitäten, die du auf Reisen unternehmen kannst! Viele arbeiten dabei während ihres Aufenthalts als Divemaster und Instruktoren. Sie werden quasi dafür bezahlt, dass sie einer Sache nachgehen, die sie lieben. Wenn du auch gerne tauchst, kannst du einen entsprechenden Zertifizierungskurs machen. Das erste professionelle Level ist der Divemaster, mit etwas mehr Erfahrung und Zeit wirst du dann Instruktor.

Obwohl dieser Job dich vielleicht nicht reich macht, kannst du dabei auf der ganzen Welt am Meer leben, während du genug Geld für deinen Lebensunterhalt verdienst. Es gibt beispielsweise verschiedene Shops in Honduras, Thailand oder Ägypten, die Praktikanten sowie ausgebildete Tauchlehrer einstellen und wo du im Gegenzug eine Zertifizierung erhältst.

Öffentliche Konferenzen

Kennst du dich mit einem bestimmten Thema wie Finanzen, Fitness, Reisen, Marketing oder Technologie sehr gut aus? Dann findest du leicht auf deiner Reise eine Konferenz oder Veranstaltung, die für dich geeignet ist. Wenn du als Hauptredner zu zahlreichen Events weltweit eingeladen werden kannst, wirst du ganz einfach ein gutes Einkommen erzielen.

Sobald die Konferenz abgeschlossen ist, organisiert die Veranstaltung in der Regel sogar Touren oder Ausflüge in nahe gelegene Städte des jeweiligen Landes. Dies ist eine der besten Möglichkeiten, Geld zu verdienen, während du das Land erkunden kannst! Du musst dafür lediglich gut für Konferenzen auf der ganzen Welt recherchieren und dich als Redner bewerben.

Online-Jobs

Reiseblogging

Bloggen ist eine der coolsten Möglichkeiten, auf Reisen Geld zu verdienen. Allerdings musst du viel Zeit und Energie investieren, bevor du damit Geld verdienen kannst. Dann wirst du aber überall auf der Welt problemlos leben und arbeiten können, sofern WLAN vorhanden ist. Bloggen geht auch von Cafés und Mietwohnungen aus, während du um die ganze Welt reist. Es gibt dabei zahlreiche Möglichkeiten, mit einem Reiseblog Geld zu verdienen. Einige davon sind unten aufgeführt.

AFFILIATE-MARKETING: Du verdienst hier eine Provision, wenn jemand ein Produkt oder eine Dienstleistung kauft, die du in deinem Blog empfiehlst. Wenn also andere Reisende beispielsweise eine Versicherung abschließen, ein Auto mieten, ein Hotel buchen oder sonst etwas über deinen Blog tun. Dafür wirst du dann von den entsprechenden Firmen oder Organisationen entlohnt.

SOCIAL MEDIA MANAGEMENT: Beim Social Media Management kannst du Inhalte für andere Websites erstellen und deren Konten in sozialen Netzwerken verwalten. Hier zahlt es sich aus, wenn du dich mit den Plattformen schon gut auskennst und ein bisschen Erfahrung in der Vermarktung mitbringst.

WERBUNG VON MEDIAVINE: Mit Mediavine kannst du ganz einfach Geld verdienen, wenn du eine Website mit mehr als 25 000 Seitenaufrufe betreibst. Dann kannst du problemlos über 300 € pro Monat verdienen! Dafür lässt du einfach zu, dass relevante Anzeigen auf deiner Website geschaltet werden. Das Beste daran: Du wirst immer besser verdienen, je mehr Aufrufe deine Seite erhält.

MEDIEN- UND PRODUKTVERKAUF: Dies ist eine andere hervorragende Möglichkeit, dein Leben auf Reisen zu finanzieren. Dafür musst du nur ein Produkt erstellen, das du an deine Leser verkaufen kannst. Das können Bücher, T-Shirts oder andere handfeste Dinge sein. Aber auch digitale Infoprodukte wie E-Books oder Webinare funktionieren mittlerweile sehr gut und bringen Geld ein.

Freelancing

Wenn du eine Vorliebe für das Virtuelle hast, kannst du einfach deinen Unterhalt online verdienen, während du auf der ganzen Welt arbeitest. Es gibt nämlich eine Fülle von Tätigkeiten, die du freiberuflich ausüben kannst. Diese reichen dabei von schlecht bis zu hoch bezahlten Jobs. Einige dieser Arbeiten sind Webentwicklung, Videografie, Grafikdesign, Blogging, SEO, Fotografie, Marketing oder Übersetzen.

Mit Freelancing kannst du von überall auf der Welt für deine Fähigkeiten eingestellt werden. Das Beste ist, dass du dabei freiberuflich arbeiten kannst, während du verschiedene Jobs erledigst. Alles, was du für eine solche Tätigkeit benötigst, sind Geschick, Leidenschaft und eine Internetverbindung. Für die Jobsuche bieten sich dabei Portale wie Fiverr oder Upwork an.

Arbeite als Virtueller Assistent

Heutzutage gibt es viele Online-Unternehmen, die einen virtuellen Assistenten einstellen. Wenn du mit sozialen Medien sehr gut umgehen kannst, wendest du dich einfach an ein Online-Unternehmen. So erfährst du, ob sie gerade Verstärkung in dem Bereich benötigen.

Einige angehende Influencer brauchen so vielleicht Hilfe bei der Bearbeitung von Videos auf YouTube, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder beim Marketing und der Kontaktaufnahme mit potenziellen Partnerunternehmen. Es gibt dabei eine breite Palette von Arbeiten, die du als virtueller Assistent ausführen kannst.

Die Bezahlung richtet sich hier nach deinen Fähigkeiten und den anstehenden Aufgaben. Einige Unternehmen bieten dir möglicherweise sogar die Möglichkeit, während der Arbeit zu verreisen.

Fazit

In der digitalen Zeit heute gibt es kaum mehr Gründe, sich das Reisen nicht leisten zu können. Es gibt inzwischen unzählige Möglichkeiten, von überall in der Welt aus Geld zu verdienen. Du musst diese nur nutzen, ganz nach den Worten von Mark Twain: „Man muss reisen, um zu lernen!“

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Wichtige Gadgets für digitale Nomaden

Das Leben als digitaler Nomade klingt wie ein Traum: Arbeiten von den schönsten Orten der Welt, während man neue Kulturen entdeckt und Abenteuer erlebt. Doch um diesen Lebensstil wirklich genießen zu können, sind die richtigen Gadgets unerlässlich.   Sie sorgen

Read More »

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »