Falls es dich mal in die Türkei verschlägt, solltest du unbedingt mal die Stadt Side besuchen. Dieser Urlaubsort bietet seinen Besuchern eine einzigartige Mischung aus Strand und Geschichte. Hauptsächliche drehen sich hier die meisten der angebotenen Freizeitaktivitäten eher rund um Sand und Meer. Aber für alle Reisenden, die neben dem einen oder anderen entspannten Tagen am Strand auch ein Stück antiker Kultur kennenlernen möchten, ist die Erkundung der zahlreichen Ruinen aus der Zeit der Römer und Griechen ein absolutes Muss. Die meisten von ihnen kannst du sogar mitten in der Stadt finden.

Aber noch vor allem anderen ist Side ein Ort, um sich zu entspannen und die Sonne zu genießen. Die meisten Strände in der Stadt sind zwar während der Sommermonate oftmals überfüllt, aber es gibt auch den einen oder anderen kaum besuchten Sandstreifen außerhalb der Stadt.

Damit du weißt, was auf dich zukommt, haben wir uns dazu entschlossen, die wichtigsten Informationen zusammenzutragen. Wir verraten dir, wo Side überhaupt liegt und wie du am besten dorthin kommst. Und natürlich gehen wir auch darauf ein, was du in dieser wunderschönen Stadt an der Mittelmeerküste der Türkei so alles machen kannst.

Was solltest du über Side wissen?

Side ist eine der bekanntesten antiken Stätten der Türkei und war zu Zeit der Römer ein wichtiger Hafen. Die Lage am Mittelmeer hat Side auch zu einem der wichtigsten Handelszentren im oströmischen Reich gemacht.

Um 1000 v. Chr. hatte Side seine erste Siedlung, aber erst im 7. oder 6. Jahrhundert v. Chr. haben griechische Siedler hier eine Kolonie gegründet und einen Hafen gebaut. Danach hat die Stadt erst richtig begonnen zu florieren. Als der Hafen im 7. Jahrhundert zu verschlammen begann, wurde die Stadt jedoch wieder aufgegeben.

Heute ist Side einer der beliebtesten Urlaubsorte am türkischen Mittelmeer. Die Geschichte der auf einer schmalen Halbinsel an der Mittelmeerküste gelegenen Stadt reicht Tausende von Jahren zurück.

Aus diesem Grund kannst du in der Umgebung auch viele beeindruckende Ruinen entdecken. Dazu gehören unter anderem der Apollo-Tempel am Wasser und ein gut erhaltenes römisches Amphitheater, in dem auch heute noch in regelmäßigen Abständen farbenfrohe Aufführungen stattfinden.

Die archäologische Bedeutung von Side führt aber selbstverständlich auch dazu, dass es hier sehr strenge Planungsvorschriften gibt. Das hat der Stadt jedoch stark dabei geholfen, sich ihren charmanten Charakter zu bewahren.

Side Römische Ruinen

Wo liegt Side?

Side liegt an der Südküste der Türkei, in der Nähe der Stadt Manavgat. Die nächste Großstadt ist das 75 Kilometer in Richtung Westen entfernte Antalya. Zudem liegt die antike Stadt auf einer kleinen Halbinsel, die etwa einen Kilometer lang und 400 Meter breit ist.

Außerdem befindet sich die Stadt im Zentrum einer wunderschönen und natürlich auch sehr abwechslungsreichen Region, in der das Taurusgebirge zur Pamphylischen Ebene abfällt. Vor allem der unberührte Sorgun-Wald im Osten von Side lädt dich geradezu zu einem Spaziergang auf seinen sandigen Pfaden ein.

Wie kommst du am besten nach Side?

Die beste Möglichkeit, nach Side zu kommen, ist über Antalya. Das heißt, dass du vorher erst einmal in diese Stadt fliegen musst. Zu Problemen dürfte das aber nicht führen, denn Antalya wird auch von zahlreichen Flughäfen in Deutschland angesteuert.

Das Gleiche gilt auch für Flüge innerhalb der Türkei. Sowohl von Istanbul, aber auch von Izmir, Ankara und Kayseri aus gelangst du mit einem Direktflug nach Antalya.

Die Strecke von Antalya nach Side kannst du mit zwei Verkehrsmitteln zurücklegen, entweder mit dem Bus oder mit einem Taxi. Der Bus von Antalya nach Side bringt dich in weniger als zwei Stunden an dein Ziel. Was den Fahrpreis betrifft, so solltest du mit etwa acht Euro an Unkosten rechnen.

Die Fahrt mit dem Bus vom Flughafen in Antalya nach Side beinhaltet zwei Umstiege. Zuerst musst du den Bus Linie 600 nehmen. Dieser fährt jeden Tag von 05:30 bis 01:00 Uhr und fährt alle 30 Minuten. Nach einer etwa einstündigen Fahrt durch das Stadtzentrum kommst du dann schlussendlich am Busbahnhof von Antalya an.

Von dort aus gibt es einige Shuttlebusse, die viermal am Tag vom Busbahnhof von Antalya nach Manavgat fahren. Alle diese Fahrten finden aber erst am Abend statt. Fahrten über Nacht gibt es jedoch nicht, da die Fahrtdauer nur etwas mehr als anderthalb Stunden dauert.

Sobald du in Manavgat angekommen bist, trennen dich nur noch etwa fünf Kilometer von Side. Diese Strecke legst du am besten mit einem Sammeltaxi zurück. Die Fahrzeit beträgt ca. 15 Minuten und der Fahrpreis beträgt gerade mal 50 Cent.

Der Nachteil ist aber, dass solche Sammeltaxis keinem strengen Fahrplan folgen. Sie fahren erst dann ab, wenn alle Plätze besetzt sind. Dafür sind sie aber auch extrem kostengünstig.

Mit dem Taxi kommst du auch nicht viel schneller von Antalya nach Side. Trotzdem musst du dann deutlich mehr zahlen, ungefähr 50 Euro. Aus genau diesem Grund können wir dir nur raten, dass du lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an dein Ziel gelangst. Wenn du allerdings nicht so oft umsteigen möchtest oder mit mehreren Leuten unterwegs bist, könnte ein Taxi unter Umständen doch eine gute Wahl sein.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, ein Auto für die Fahrt von Antalya nach Side zu mieten. Dann bist du auch zeitlich vollkommen unabhängig, du kannst somit selbst am frühen Morgen an dein Ziel fahren. Um ein Auto zu mieten, musst du einen internationalen Führerschein, deinen Reisepass und deine Kreditkarte vorlegen.

Der größte Vorteil ist aber, dass du neben Side dann auch mit einem Mietwagen noch viele weitere Sehenswürdigkeiten des Landes entdecken kannst. Das ausgeliehene Fahrzeug kannst du dann auch, gegen eine zusätzliche Gebühr, in jeder türkischen Stadt abgeben.

Side Tempel

Was kannst du in Side machen?

An der Spitze der Halbinsel von Side befinden sich die Überreste der beiden Haupttempel der antiken Stadt, welche den griechischen Gottheiten Athene und Apollon gewidmet sind. Sie sind zwar leider nicht mehr vollständig erhalten, aber bieten dir dafür dank der malerischen Lage und dem Blick auf das Mittelmeer einen atemberaubenden Anblick. Besonders am Abend, wenn die Ruinen beleuchtet sind, kommt eine richtig schöne Stimmung auf.

Aus diesem Grund ist vor allem der Hafen von Side ein perfekt geeigneter Ort für einen Spaziergang bei Sonnenuntergang. In den vielen Cafés, die die Uferlinie in der Nähe der Ruinen säumen, kannst du auch den einen oder anderen leckeren türkischen Kaffee genießen.

Eine der wohl eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten ist das Theater von Side. Dieses war das größte im antiken Pamphylien und konnte in seinen 49 Sitzreihen ganze 15.000 Zuschauer aufnehmen.

Einige der Stützbögen sind eingestürzt, wodurch auch ein Teil des Zuschauerraums zum Einsturz gebracht wurde. Trotzdem ist dieses Amphitheater immer noch ein bemerkenswertes und vergleichsweise recht gut erhaltenes Beispiel der römischen Architektur.

Gleich hinter dem Theater befindet sich der römische Marktplatz, die sogenannte „Agora“. Diese war ursprünglich von Kolonnaden mit Geschäften umgeben.

An der Ostseite befindet sich ein ursprünglich zweistöckiges Gebäude, das laut Archäologen wahrscheinlich als Bibliothek genutzt wurde. In einer Nische kannst du auch eine Figur der Schicksalsgöttin Nemesis entdecken.

Neben dem alten Marktplatz befinden sich außerdem noch die Überreste des kreisförmigen Tempels der Tyche, der römischen Göttin des Glücks. Wenn du von der Agora weiter in Richtung der östlichen Altstadtmauern gehst, stößt du auf die ausgedehnten Ruinen des byzantinischen Bischofspalastes, des Rektors und des Baptisteriums. Diese frühchristlichen Gebäude stammen aus der Zeit zwischen dem 5. und 10. Jahrhundert.

Wir können dir auch empfehlen, mal das Side-Museum zu besuchen. Dieses mag zwar recht klein sein, aber es bietet dennoch eine sehr schöne und vielseitige Sammlung.

Zudem lohnt es sich, auch mal einen Blick auf das Gebäude selbst zu werfen. Das Museum nutzt nämlich ein antikes römisches Badehaus aus dem 5. Jahrhundert, um seine Exponate auszustellen. Die Ausstellungsstücke bestehen zum größten Teil aus detaillierten hellenistischen und römischen Statuen, die an verschieden Orten in und rund um Side gefunden wurden.

Heutzutage ist Side jedoch eher für seinen wunderschönen Strand bekannt und nicht für seine alte Geschichte. Während der Sommermonate strömen vor allem Reisende aus Europa in die Stadt, um sich an den vielen Stränden entlang der umliegenden Küste zu erfreuen.

Der nächstgelegene und gleichzeitig auch beliebteste Sandstrand befindet sich sogar direkt in der Stadt selbst. Der East Beach ist ein belebter Ort, der mit Sonnenliegen, Restaurants und Cafés vollgepackt ist.

Außerdem wird dir hier alles geboten, was du für einen Tag am Strand brauchen könntest. Wenn du eher auf Action aus bist, kannst du auch auf eine riesige Menge an Angeboten für Wassersport zurückgreifen.

Side Strand


Fazit

Side ist eines der schönsten Ziele der gesamten Türkei. Die meisten Reisenden denken zwar nur an die wunderschönen Strände, aber du kannst hier auch die Spuren von einigen uralten Siedlungen aus der Zeit der antiken Griechen und Römer entdecken.

Wenn dich eher die Kultur interessiert, dann solltest du unbedingt mal das Side-Museum besuchen. Dort erfährst du noch einiges mehr über die Geschichte der Stadt. Außerdem ist es neben dem Sonnenbaden bestimmt auch eine angenehme Abwechslung, mal das alte römische Theater oder die beiden Tempel von Apollon und Athene zu besuchen.

Side bietet somit die perfekte Mischung aus einem entspannten Badeurlaub und einem eindrucksvollen Kulturerlebnis. Wenn du dich also für so eine Mischung begeistern kannst, solltest du definitiv mal darüber nachdenken, dieses idyllische Reiseziel auf deine Bucket List zu setzen.

Türkei

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Türkei Route ab.

Mehr zu Türkei

April 7, 2021

Alanya ist eine wundervolle Stadt an der Mittelmeerküste der Türkei. Du kannst dort wundervolle Sehenswürdigkeiten bewundern.

Weiterlesen
Was du alles in Alanya machen kannst

April 2, 2021

Die wundervolle Hafenstadt Kaş ist ein beliebter Urlaubsort in der Provinz Antalya und ein prachtvoller Anlegeplatz für Yachten.

Weiterlesen
Was du alles in Kaş machen kannst

April 2, 2021

Bodrum ist eine Stadt an der türkischen Küste und zeigt das Land von seiner lebhaftesten Seite. Sie ist ein wundervolles Reiseziel.

Weiterlesen
Sehenswürdigkeiten in Bodrum, Türkei

March 26, 2021

Pamukkale ist ein wahres Naturwunder. Die Region ist vor allem wegen ihrer halbkreisförmigen und rein weißen Travertine bekannt.

Weiterlesen
Pamukkale, ein wahres Wunder der Natur

February 17, 2021

Wir zeigen dir, was du in Kemer in der Türkei so alles machen kannst.

Weiterlesen
Kemer – Eines der beliebtesten Reiseziele der Türkei

February 8, 2021

Wir zeigen dir, was du in Belek in der Türkei so alles machen kannst.

Weiterlesen
Belek – Ein idealer Ort für Ausflüge und Sportbegeisterte
>