Paris an einem Tag

Wie du die Highlights von Paris an einem Tag erkunden kannst

Wie viel Zeit würdest du für Paris einplanen? Nun, die französische Hauptstadt ist natürlich gigantisch, du solltest dir schon lieber etwas mehr einplanen. Aber manchmal kann es eben auch vorkommen, dass du nur einen kurzen Zwischenstopp in der Stadt machst. Dann ist es natürlich praktisch, dass du trotzdem Paris an einem Tag erkunden kannst. Zwar nicht komplett, aber einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind auf jeden Fall drin.

Außerdem kannst du dank der gut ausgebauten Pariser Metro und der hervorragenden Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel auch schnell von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten kommen. Mit einem Tagesticket muss deine Sightseeingtour auch gar nicht mal so teuer werden.

Wenn du es also richtig angehst, dann kannst du problemlos auch innerhalb von 24 Stunden in Paris viele tolle Sachen erleben. In diesem Artikel wollen wir dir Tipps zu den vielen Sehenswürdigkeiten geben. Natürlich kannst du die Route auch individuell auf deine verfügbare Zeit und deine persönlichen Interessen münzen.

Notre Dame – der perfekte Start für deine Tour durch Paris an einem Tag

Die weltweit bekannte Kathedrale von Paris, die zweitürmige Notre Dame, beeindruckt die Besucher der französischen Hauptstadt schon seit Jahrhunderten. Da die Kirche relativ früh öffnet, ist Notre Dame auch ein perfekter Startpunkt für deine Tour durch Paris.

Diese mittelalterliche katholische Kathedrale wurde zur Mitte des 14. Jahrhunderts nach fast zweihundert Jahren Bauzeit fertiggestellt. Die Kirche gilt als eine der schönsten gotischen Kathedralen der Welt. Bei deinem Besuch in Paris solltest du dieses wunderschöne Bauwerk auf jeden Fall auf deiner Liste stehen haben.

Wegen des Feuers, das Mitte April 2019 in der Kirche ausgebrochen ist, wirst du allerdings leider das Innere nicht zu Gesicht bekommen. Aufgrund der schweren Schäden muss die Notre Dame leider für einige Jahre geschlossen bleiben. Zum Glück ist die faszinierende Kathedrale auch von außen betrachtet ein wunderschönes Meisterwerk der Architektur.

Notre Dame Paris

Besuche den weltberühmten Louvre

Von Notre Dame aus brauchst du bis zum Louvre nur etwa 20 Minuten zu Fuß. Alternativ kannst du natürlich auch die Metro nehmen und bis zur Station „Palais-Royal – Musée du Louvre“ fahren.

Der Louvre wurde ursprünglich als Festung erbaut. Die ersten Gebäude stammen aus dem 12. Jahrhundert. Mit der Entwicklung der Stadt entwickelte sich der Louvre jedoch in seiner Funktion, und im 16. Jahrhundert wurde er zum Hauptpalast der französischen Könige. Nach der Französischen Revolution wurde er dann in ein Museum umgewandelt. Seit Ende des 18. Jahrhunderts ist der Louvre auch ein Kunstmuseum.

Heute ist das berühmte Kunstmuseum das größte der Welt und beherbergt über 380 000 Kunstwerke. Ausgestellt sind davon aber immer nur jeweils 35 000 Stück, wobei die Mona Lisa und die Venus de Milo zu den absoluten Highlights gehören.

Natürlich kannst du allein hier Tage verbringen, aber wenn du Paris an einem Tag erkunden möchtest, wirst du kaum das gesamte Museum erkunden können. Während der Hauptreisezeit solltest du auch bedenken, dass die Schlange an der Kasse ziemlich lang sein wird. Zum Glück kannst du auf der offiziellen Website des Louvre ein Ticket für das Museum erwerben. Im Sommer 2019 gab es sogar mehrere Tage, an denen tatsächlich alle Tickets für den Louvre ausverkauft waren. Nur Besitzer von bereits erworbenen Vorverkaufskarten konnten das Museum betreten. Allein schon aus diesem Grund lohnt sich eine vorherige Buchung eines Tickets.

Louvre Museum

Champs-Élysées

Die Champs-Élysées gehört definitiv auf deine Bucket List!

Vom Louvre aus empfehlen wir dir, dass du mit der Metro bis zur Haltestelle „Champs-Élysées – Clemenceau“ fährst. Du kannst einen schönen Spaziergang machen, der dich durch die Tuilerien-Gärten, über den Place du Concord und die Champs-Élysées in voller Länge hinaufführt. Dieser Spaziergang wird dich dann ungefähr 45 Minuten Zeit kosten.

Die Champs-Élysées ist wohl die berühmteste Einkaufsstraße in Paris, insbesondere für Luxusgüter. Auf einer Länge von etwa anderthalb Kilometern kannst du hier von Bekleidungsgeschäften bis hin zu Läden, die französische Macarons verkaufen, wirklich alles finden.

Es ist auch eine der Hauptstraßen in Paris für besondere Feierlichkeiten. Die Militärparade zum Unabhängigkeitstag zieht beispielsweise jedes Jahr am 14. Juli über die Champs-Élysées. Seit 1975 findet hier zudem jedes Jahr das berühmteste Radrennen Europas, die Tour de France, statt.

Der Arc de Triomphe am Ende der Champs-Élysées

Am äußersten Ende der Champs-Élysées findest du den Arc de Triomphe, gleich in der Nähe der Metrostation „Charles de Gaulle – Etoile“. Vom Triumphbogen aus hast du zudem eine tolle Aussicht auf die Champs-Élysées und 11 weitere Straßen.

Der Arc de Triomphe ist ein gewaltiges Monument in Form eines Bogens und erinnert an die Soldaten und Gefallenen, die sowohl während der Französischen Revolution als auch im Napoleonischen Krieg für Frankreich gekämpft haben und gestorben sind.

Unserer Meinung nach ist der Arc de Triomphe neben dem Eiffelturm und dem Louvre ein Muss für deinen Besuch in Paris. Von außen kannst du ihn natürlich kostenlos bewundern, aber wir können dir garantieren, dass es sich lohnt hineinzugehen.

Triumphbogen

Der Eiffelturm, das Wahrzeichen von Paris

Du wirst es bei deinem Besuch in Paris nicht vermeiden können, den Eiffelturm zu sehen. Ein Besuch dieses riesigen schmiedeeisernen Turms ist zudem ein absolutes Muss für deine Tour durch Paris an einem Tag.

Fast jedes Mal, wenn wir uns in Paris aufhalten, besuchen wir den Eiffelturm. Wir sind immer wieder erstaunt, wie groß er ist. Als er im späten 19. Jahrhundert eröffnet wurde, war er mit einer Gesamthöhe von 324 Metern bis zur Spitze das höchste von Menschenhand geschaffene Bauwerk der Welt. Als Besucher kannst du fast bis zur Spitze gehen. Die oberste Aussichtsplattform des Eiffelturms befindet sich 276 Meter über dem Boden und ist damit die höchste öffentlich zugängliche Aussichtsplattform in Europa.

Natürlich musst du aber nicht auf den Eiffelturm steigen. Vom Champ de Mars und vom Trocadero auf der anderen Seite der Seine hast du eine hervorragende Aussicht auf den Turm. Das sind unserer Meinung nach auch die besten Plätze, um tolle Fotos des Wahrzeichens der französischen Hauptstadt zu machen.

Wenn du aber planst, auf die Aussichtsplattform des Eiffelturms zu gelangen, solltest du deinen Besuch auf jeden Fall im Voraus planen. Der Turm ist nämlich nicht ohne Grund eine der beliebtesten Attraktionen in Paris. Die Schlangen vor Ort können wirklich sehr lang werden, du solltest dein Ticket für den Aufstieg bereits im Voraus auf der offiziellen Website erwerben. Die Preise variieren je nachdem, welche Ebene du betreten möchtest und ob du den Aufzug oder die Treppe in den ersten Stock benutzen möchtest.

Eiffelturm

Fazit

Natürlich solltest du für Paris schon etwas mehr Zeit einplanen, da diese Stadt wirklich eine Menge an tollen Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Aber wir verstehen auch, dass das nicht immer möglich ist und du vielleicht doch Paris an einem Tag, so gut es geht, erkunden willst.

Dank der gut ausgebauten Metro bist du auch sehr schnell schon bei der nächsten Sehenswürdigkeit, die auf deiner Liste steht.

Nach all dieser Rennerei hast du sicher immer noch genug Zeit, um dich in einem der vielen Parks zu entspannen. Und bei deinem nächsten Besuch in Paris planst du am besten mehr Zeit ein, um noch viel mehr von Paris zu sehen und noch tiefer in die französische Kultur eintauchen zu können.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »