Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Reisen mit Hund in Deutschland

Reisen mit Hund in Deutschland? Du musst nicht immer ins Ausland für ein tolles Reiseerlebnis! Innerhalb Deutschlands eigenen Grenzen gibt es genügend abwechslungsreiche Aktivitäten und faszinierende Natur für alle. Auch für deine Vierbeiner!  

Das Reisen mit Hund schreckt so manche aufgrund der zusätzlichen Vorbereitung ab. Die Lösung: Such dir hundefreundliche Ausflugsziele in deiner Nähe! Ob Berg oder See, Deutschland ist für alle deine Anforderungen gerüstet. Und du tust nicht nur deinem Hund etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Wir helfen dir bei deiner Reisevorbereitung mit Fellnase!

Deutschland – ein hundefreundliches Land?

An manchen Orten Deutschlands herrscht ein strenges Hundeverbot. Dazu zählen Gotteshäuser, Bildungseinrichtungen, Lebensmittelgeschäfte – die Liste scheint endlos. Aber no worries, Deutschland macht diese Verbote durch seine abwechslungsreichen Angebote nur für Hunde wieder wett.

Deutschland heißt die vierbeinigen Reisenden enthusiastisch willkommen. Besonders durch die zahlreichen Hundestrände am Meer kann das Land punkten. Die Unterkunftssuche gestaltet sich ebenso wenig problematisch. Tierfreundliche Ferienhäuser, -wohnungen und Hotels so weit das Auge reicht – ob in Ebenen oder hohen Lagen. Du und dein Liebling seid auf eurer Reise gut untergebracht!

Was gibt es zu beachten?

Ein Vorteil des Urlaubs mit Hund in der eigenen Heimat ist, dass keine Einreisebeschränkungen beachtet werden müssen. Lucky you! Die erste Hürde ist somit schon einmal geschafft, ohne groß etwas getan zu haben.

Gesetze und Dokumente

Dennoch gibt es bei dem Reisen mit Hund in Deutschland Vorschriften zu beachten. Diese variieren nach Bundesland und Kommunen. Solche Regelungen betreffen unter anderem gefährliche Hunderassen oder die Länge der Hundeleine. Das Anlegen von Maulkorb und Leine ist außerdem genauso ortsabhängig geregelt. Nur in Hamburg muss dein Hund, ob groß oder klein, immer an der Leine hängen.

Hund am Straßenrand mit Tramperschild nach Hamburg

Fortbewegungsmittel

Per Auto lässt es sich wohl am besten mit tierischem Mitfahrer durch Deutschland kurven. Steht dies allerdings nicht zur Auswahl oder möchtest du klimafreundlicher sein, steig einfach in die nächste Bahn. Das öffentliche Verkehrsnetz innerhalb Deutschlands ist gut ausgebaut und befördert dich und deine Fellnase von A nach B. Ist dein Hund klein genug für ein entsprechendes Behältnis, musst du nicht einmal für ihn zahlen. Vergiss allerdings nicht Leine und Maulkorb!

Eine weitere Möglichkeit ist, mit einem Wohnmobil zu verreisen. Häufig sind die Campingplätze Deutschlands hundefreundlich und bieten sogar eingezäunte Auslaufmöglichkeiten für die Vierbeiner.

Die besten Reiseziele in Deutschland

Abwechslungsreichtum wird in Deutschland großgeschrieben. Ob bei Wanderungen durch dichte Wälder, Badespaß am Hundestrand oder anspruchsvolleren Bergtouren, ein Spaß für Zwei- und Vierbeiner ist es allemal.

Reisen mit Hund in Deutschland: Hund steht auf bemoosten Baumstamm mitten im Wald

Schwarzwald

Du setzt einen Fuß vor den anderen, die Blätter knirschen unter deinen Sohlen, die Vögel zwitschern, die Bäume duften und vor dir hörst du, wie die Pfoten deines Vierbeiners sanft den Waldboden berühren. Die Idylle pur erwartet dich inmitten von dichten Wäldern im Schwarzwald. Zu jeder Jahreszeit kannst du hier mit deinem Hund die verschiedenen Wanderwege erkunden. Befindest du dich nicht gerade in einem Naturschutzgebiet, so darf dein Liebling in Sichtweite ohne Leine voraus spazieren. Wir würden dir allerdings nicht empfehlen in der Hochsaison zu kommen, denn dann sind die Triberger Wasserfälle überlaufen und der Schluchsee für deinen Hund gesperrt.

Der Schwarzwald ist nicht nur etwas für Naturfreunde, sondern hält auch städtische Eindrücke zur Abwechslung bereit. 

Nationalpark Harz

Abwechslung vom Stadtleben finden du und dein Vierbeiner im Nationalpark Harz. Er ist das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands und bietet gut erschließbare Wanderwege zum Spazieren in geschützter Natur. Hunde sind dort oft gesehene Besucher, allerdings immer nur angeleint. Sie sollen doch keinem Wildtier zu nahekommen! Neben ausgedehnten Spaziergängen inmitten von Grün dürfen Hunde auch mit der Seilbahn fahren. Nah gelegene, hundefreundliche Ferienhäuser ermöglichen einen unbefristeten Aufenthalt zum Entspannen in der Natur.

Allgäu                            

Etwas anspruchsvoller gestalten sich die Wanderwege im Allgäu. Dort geht es für dich und deinen Hund in luftige Höhen. Oben angekommen erwartet euch ein beeindruckender Panoramablick auf die Berglandschaft. Ein Plantschen in einem der zahlreichen Bergseen bleibt deinem Vierbeiner auch nicht verwehrt. Im Oberallgäu darf deine Fellnase auch ohne Leine herumtollen. Zumindest, wenn du deinem Liebling in Anwesenheit von Kühen vertraust.

Ostsee

Ach ja, so eine Auszeit an der deutschen Ostseeküste kann schon einmal nötig sein. Und vor allem ist sie sehr beliebt – auch mit tierischen Familienmitgliedern! Hundestrände machen das Plantschen und Austoben am Meer möglich. Allerdings darf dein Liebling nicht immer von der Leine. Die Ostsee lädt aber nicht nur zum Baden ein, sondern ebenso zu Spaziergängen in der Natur, Museumsbesuchen mit Hund und Campingabenteuern. Also, falls du ein Wohnmobil besitzt, hast du soeben dein perfektes Reiseziel mit Hund gefunden!

Hund und Herrchen am weißen Sandstrand der deutschen Nordseeküste

Nordsee

Ost? Nord? Was ist da der Unterschied, fragst du dich? Bis auf den Salzgehalt und die Gezeiten oberflächlich mal nichts. Dein Hund ist auch an der Nordsee gern gesehen. Besonders der Ort Sylt sticht mit seinem umfangreichen Angebot an hundefreundlichen Ferienunterkünften hervor. Bellt dein Hund gern vorbeifahrende Autos an, dann bist du auf der Insel Spiekeroog gut aufgehoben. Weit und breit kein Auto in Sicht. Dafür befindest du dich mitten im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (Leinenzwang!) und ein Hundestrand ist auch nicht fern!

Mecklenburgische Seenplatte

Die Ostsee ist dir zu 0815? Kein Problem! Ein genauso naturnaher Urlaub mit Hund lässt sich an der Mecklenburgischen Seeplatte verbringen. Ein See folgt auf den anderen und an manchen ist auch dein angeleinter Vierbeiner erlaubt. Wege rund um die Seen bieten sich fürs Gassigehen an. Das Highlight ist allerdings das Bootfahren mit Hund. Ist deine Fellnase gegen Seekrankheit immun, kannst du sogar ein tierfreundliches Hausboot in Müritz mieten. Dort gibt es übrigens den Bärenwald mit Hundespielplatz!

Fazit

Hättest du gedacht, dass es so viele Reiseziele mit Hund direkt vor deiner Haustür gibt? Egal, jetzt weißt du es! Für deinen nächsten Urlaub mit Hund brauchst du dir nur noch aussuchen, ob du dich nach einem Wasser-, Stadt- oder Wanderabenteuer sehnst und ab geht die Reise.

Zieht es dich doch in die Ferne, informiere dich in unserem Hauptartikel Reisen mit Hund, was du alles beim Überqueren der Landesgrenze mit deinem Vierbeiner berücksichtigen musst.

Du findest die Einreisebestimmungen gar nicht zu kompliziert, aber dein Hund ist kein Freund von langen Reisen? Dann schau doch einmal in den hundefreundlichen Nachbarländern Deutschlands wie Dänemark oder Österreich vorbei!

Daniela Pein

Ähnliche Beiträge

>