Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Die Landschaft in Afghanistan – lohnt es sich?

Backpacking in Afghanistan? Das soll möglich sein? Was zuerst einmal ein wenig unrealistisch klingt, ist tatsächlich möglich. Du kennst das Land aus den Medien und leider nicht im positiven Sinne. Das bedeutet aber nicht, dass man Afghanistan nicht bereisen kann. Viele Backpacker wissen gar nicht, was das Land überhaupt alles zu bieten hat. Vor allem die Landschaft in Afghanistan überzeugt und sorgt dafür, dass immer mehr Touristen in das Land kommen. Um dir hier einen besseren Einblick zu geben und dir zu erklären, wieso auch du eine Backpackerreise nach Afghanistan unternehmen solltest und die einmalige Landschaft erkunden solltest, dient dieser Artikel als dein Guide. Wir stellen dir Afghanistan mal richtig vor und nehmen dich mit auf eine kurze Reise durch die einmalige Natur. Mach dich bereit auf einiges an Überraschungen, denn Afghanistan ist weit mehr, als das, was du aus den Medien hörst. Du hast Zweifel daran? Überzeug dich doch einfach selbst.

Dürfen wir vorstellen: Afghanistan

Bevor wir dir detailliert die Highlights der Landschaft in Afghanistan vorstellen, geht es erstmal allgemein um das Land. Schließlich fehlt es auch hier den meisten Backpackern an den richtigen Informationen. Afghanistan liegt in Südasien und wird von der Religion Islam dominiert. Diese Fakten sind dir vielleicht bereits bekannt. Aber wusstest du, dass weit über die Hälfte der Landesfläche aus Gebirge besteht? Bis zu 75 Prozent der Fläche sind von hohen Gipfeln bedeckt und die meisten davon wurden noch nie erklommen.

Der Großteil des Landes befindet sich in hoch gelegenen Gebieten und der höchste Punkt des Landes liegt auf 7500 Metern. Das sollte dir bereits einen guten Geschmack darauf geben, was dich bei deiner Reise nach Afghanistan erwarten kann.

Mit Flüssen, Bergseen und endlosen Feldern bietet Afghanistan eine Landschaft, die zum Träumen einlädt. Im Hintergrund wirst du stets hohe Berggipfel erkennen können und die kleinen Bergdörfer zeigen dir, wie friedlich Afghanistan auch sein kann. Entlang der Straßen führt dich dein Weg durch die Berge und Täler und du wirst schnell merken, dass nicht nur die Landschaft vielfältig ist. Auch die Natur könnte vielfältiger nicht sein.

Flora und Fauna zeigen sich hier von ihrer schönsten Seite und sorgen für ein grünes Bild. Besonders in den ruralen Gebieten wirst du eine scheinbar unberührte Landschaft vorfinden. Für Backpacker ein wahres Paradies, denn somit bietet Afghanistan die Möglichkeit, in ein Land einzutauchen, das noch vom Tourismus verschont geblieben ist. 

Die Highlights der Landschaft Afghanistan

Aber was genau erwartet dich nun in der Landschaft und was macht Afghanistan hier so besonders? Die meisten Sehenswürdigkeiten scheinen sich im ersten Moment auf die Städte zu beschränken. Backpacker, die sich jedoch etwas off the beaten path trauen und die Städte und die Zentren des Landes verlassen, lernen Afghanistan von einer völlig neuen Seite kennen. In den Nationalparks und den ländlichen Gebieten zeigt sich Afghanistan von seiner schönsten Seite.

Von Krieg oder politischen Unruhen, wie du es aus den Medien kennst, ist hier nichts mehr zu sehen und der Anblick der Landschaft spricht für sich. Die folgenden Highlights solltest du dir auf deiner Route durch Afghanistan auf keinen Fall entgehen lassen:

Der Band-e-Amir Nationalpark

Willkommen im schönsten Nationalpark in Afghanistan! Für viele Backpacker ein klarer Favorit auf der Backpacking Reise durch das Land. Bekannt ist der Nationalpark durch die malerischen Seen, die sich in die Landschaft betten. Hier findest du die Idylle, die man sich auf jeder Reise wünscht.

Du kannst Wanderungen unternehmen, Bergdörfer besuchen oder einfach den Blick über die Seen und die gesamte Landschaft genießen. Die Seen sind nicht nur wegen ihrer Schönheit ein Highlight. Sie sind sogenannte Travertin Seen, das heißt sie sind auf natürliche Weise aus Kalkstein entstanden. Weltweit ist das ein Seltenheit und somit Grund genug, dass du dem Nationalpark einen Besuch abstatten solltest.

Das Bimiyan Tal

Das Bimiyan Tal ist sowohl eine Attraktion in der Natur, als auch in der Geschichte von Afghanistan. Zum einen erwarten dich hier sensationelle Ausblicke auf verschneite Berggipfel und du kannst das Leben in den abgelegenen Bergdörfern richtig erleben und zum anderen findest du hier einen archäologischen Park.  

Hier stehen Buddha Statuen und weitere Künste in den Felsen des Tals. Viele der Statuen wurden im Krieg zerstört, aber noch immer ist die Bedeutung des Ortes groß. Geschichtsfreaks kommen hier auf ihre Kosten und wenn du dich ein wenig in der Natur bewegen willst, dann laden zahlreiche Wanderwege in dem Tal zu einer unvergesslichen Zeit ein.

In dem Tal findest du unter anderem historische Zitadellen, Festungen und Gräber aus der Geschichte des Landes. Eingebettet in eine traumhafte Landschaft bietet sich so ein interessanter Ort für jeden Besucher. Durch den Mix aus Natur und Geschichte spricht das Bimiyan Tal zahlreiche Backpacker an und wird zu einem klaren Favoriten auf der Route durch Afghanistan. 

Der Qargha See

Dieser See bietet dir das perfekte Getaway in die Landschaft Afghanistans. Nur eine halbe Stunde Fahrt von der Hauptstadt entfernt liegt die kleine Oase der Ruhe und Idylle. Der Stausee ist umgeben von Bergen und Hügeln. So kannst du Wanderungen in der Gegend unternehmen oder eine Bootstour auf dem See.

Für die Einheimischen und auch die Touristen ist der Qargha See ein Erholungsgebiet. Also kannst du am Ufer entspannen, die Sonne genießen und den Ausblick auf die Landschaft genießen. Was braucht man denn mehr?

Das Panjshir Gebirge

Wer Lust auf ein Abenteuer in den Bergen hat, der ist im Panjshir Gebirge richtig. Hier kannst du geführte Wanderungen unternehmen und in die Höhen der Landschaft Afghanistans reisen. Zwischendrin wirst du mit einmaligen Ausblicken auf das gesamte Gebirge belohnt.

Selbst vom Tal aus, durch das übrigens der Panjshir River fließt, kannst du bereits die Gipfel bestaunen. Backpacker schwärmen von der Gegend, der Ursprünglichkeit der Landschaft und der Gastfreundlichkeit der Einheimischen in den kleinen Dörfern. Ein absolutes Must auf deiner Reise durch Afghanistan!

Kabul-Jalalabad Autobahn

Ein etwas anderes Highlight in der Landschaft von Afghanistan ist diese Autobahn. Sie gilt als eine der gefährlichsten Strecken weltweit und jedes Jahr verunglücken hier zahllose Menschen. Meist sind es Einheimische, die mit schweren Lieferwagen oder einfachen Motorrädern versuchen, die Straße zu passieren.

Die Strecke führt in scharfen Kurven direkt am Hang eines Berges vorbei und schaut bereits so furchtbar aus, wie du sie dir vorstellst. Als Backpacker solltest du dich natürlich auch fernhalten, aber von einem Aussichtspunkt aus kann man die Straße ansehen und bestaunen. Ein Guide kann dir hier spannende Details verraten.

Hindukusch Gebirge

Im Norden des Landes befindet sich ein bekanntes Gebirge: das Hindukusch Gebirge. Hier befinden sich einige der höchsten Berge des Landes. Die Bergkette bildet die Grenze zu Pakistan und ist vor allem bei Extremsportlern und professionellen Bergsteigern bekannt.

Die Landschaft von Afghanistan – Vielfalt und Abwechslung

Die Landschaft von Afghanistan lässt sich auch bei der Strecke von A nach B toll bestaunen. Meist nimmst du hier den Bus oder das Auto und kommst durch ländliche Gegenden und kleine Dörfer. Der Fahrer hält unterwegs gerne an, sodass du die unglaublichen Ausblicke stets festhalten kannst. Mit einem Blick auf die Highlights der Landschaft wird schnell klar, dass hier vor allem Vielfalt im Fokus steht.

Von langen Wanderungen, bis kurzen Tagesausflügen, über Bootstouren auf idyllischen Seen oder einfach nur der Blick auf die verschneiten Berggipfel. Hier ist für Abwechslung gesorgt und Langweile wird in der Landschaft von Afghanistan bestimmt nicht aufkommen. Vielmehr bekommen Backpacker gar nicht genug davon.

Ob als begeisterter Bergsteiger oder einfach nur als Naturliebhaber – in Afghanistan kommt jeder Typ von Backpacker auf seine Kosten. Du kannst lange und abenteuerliche Touren in die Berge unternehmen oder einfach im Tal eine kurze Wanderung machen. In jedem Fall solltest du sicherstellen, dass du soviel wie möglich von der Natur des Landes erlebst und mitnimmst.

Afghanistan – weg von den Vorurteilen

Bei deiner Reise nach Afghanistan ist vor allem eines wichtig: löse dich von den Vorurteilen. Durch die Nachrichten aus den Medien ist man schnell dazu geneigt, das Land komplett abzuschieben und eine Reise dorthin gar nicht erst in Erwägung zu ziehen. Als Backpacker gilt es hier aber, anders zu denken. Denn wenn du erst einmal in Afghanistan bist, wirst du dir selbst dafür danken, die Reise gemacht zu haben. Hier geht es darum, die Komfortzone zu verlassen und sich ins Abenteuer zu stürzen. Die Landschaft in Afghanistan ist Grund genug, dem Land eine Chance zu geben. Hier hast du die Chance auf Ursprünglichkeit und ein wahres Erlebnis mit einer großen Menge Kultur und Tradition. Also, wann geht es nun für dich los? 



Afghanistan

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Afghanistan Route ab.

Mehr zu Südasien

>