Wie du Projekte findest und was du beachten musst

Du denkst darüber nach, Freiwilligenarbeit auf Reisen zu leisten, um neben einem abenteuerlichen Erlebnis auch noch Gutes zu tun? Das können wir gut verstehen. Viele Menschen sehen Freiwilligenarbeit im Ausland als tolle Möglichkeit, um vor Ort einen Mehrwert zu leisten, in interkulturellen Austausch zu treten und ein fremdes Land auf eine andere Art und Weise kennenzulernen, als eine Standartreise es möglich machen würde.

Nun stellt sich die Frage, was für ein Projekt du unterstützen könntest. In welches Land möchtest du reisen, welche Art von Arbeit willst du verrichten und wie viel Zeit kannst du dir dafür nehmen? Bei der Suche nach der perfekten Arbeit unterstützen dich verschiedene Plattformen, die wir dir in diesem Beitrag vorstellen. Aber zuvor möchten wir dich noch auf ein paar Aspekte aufmerksam machen, die du bei der Projektsuche dringend berücksichtigen solltest. Dann steht deiner Freiwilligenarbeit auf Reisen nichts mehr im Wege.

Wir stellen dir in diesem Beitrag folgende Plattformen vor:

Ocean Clean Up

Worauf du bei deiner Projektwahl achten solltest

Bevor wir dir vier Plattformen für Freiwilligenprojekte vorstellen, möchten wir dich auf einige wichtige Dinge hinweisen. Diese solltest du bei der Wahl deiner Einsatzstelle unbedingt beachten. Denn Freiwilligenarbeit ist nicht immer eine tatsächliche Hilfe vor Ort, sondern kann in manchen Fällen auch mehr negative als positive Auswirkungen haben.

Längere Aufenthalte sind in der Regel effizienter als kürzere. Zum einen entsteht bei deiner An- und Abreise CO2, was schlecht fürs Klima ist. Daher solltest du - wenn möglich - auf nachhaltige Transportmittel zurückgreifen und länger bleiben, damit sich die Reise auch lohnt. Außerdem dauert es eine Weile, bis du dich in die Arbeit eingefunden hast. Wenn du wirklich einen Mehrwert leisten möchtest und nicht nur fürs bloße Gewissen diese Reise unternimmst, solltest du dir die entsprechende Zeit dafür nehmen.

Besonders bei der Arbeit mit Kindern ist es wichtig, länger zu bleiben. Denn für Kinder ist es sehr schwierig, wenn die Bezugspersonen ständig wechseln. In Bezug auf Kinder ist auch anzumerken, dass du nicht einfach Fotos von ihnen machen darfst, um diese auf deinem Social Media Account hochzuladen. Insbesondere mit dunkelhäutigen Kindern wird dies leider oft gemacht, obwohl diese genauso wie jeder andere Mensch ein Recht am eigenen Bild haben. Sicher kennst du diese Bilder, auf denen ein hellhäutiger Mensch in einer Menge von dunkelhäutigen Kindern steht und sich als Helfer*in positioniert. Auch wenn die Person tatsächlich dort hilft, reproduzieren solche Fotos rassistische Weltbilder. Sei also bei deinem Freiwilligendienst vorsichtig, was du fotografierst und im Internet hochlädst.

Du solltest auch nicht davon ausgehen, dass nur du den Menschen im fremden Land etwas beibringen kannst – auch du kannst viel von ihnen lernen. Tauche in die Kultur ein, lerne die Menschen kennen und hör ihnen zu, anstatt nur Verbesserungsvorschläge zu machen.

Wenn du einen nennenswerten Beitrag leisten möchtest, solltest du dich nicht für irgendein Projekt bewerben, sondern für eines, bei dem du spezielle Vorkenntnisse mitbringst, die nicht jede*r hat. Dann kannst du deine Expertise einbringen und hoffentlich tatsächlich etwas bewirken.

Behalte bei der Wahl deines Projektes nicht nur deinen eigenen Abenteuerdurst im Auge, sondern vordergründlich den Mehrwert für das andere Land. Ansonsten ist deine Reise einfach nur eine ganz normale Reise, die sich mit dem Titel Freiwilligenarbeit schmückt.

Freiwilligenarbeit


Plattform freiwilligenarbeit.de

Auf der Plattform www.freiwilligenarbeit.de kannst du die perfekte Arbeit für dich finden, egal ob du in Europa, in Afrika oder in Asien eine Reise machen möchtest. Du hast eine große Auswahl an Tätigkeitsbereichen, von denen du dir aussuchen kannst, was am besten für dich passt. Ob Kinderbetreuung, Naturschutz, Tierschutz, Business, Medizin oder vieles weitere – in den 15 verschiedenen Kategorien findest du bestimmt etwas, das dir Spaß macht und wofür du geeignet bist. Du könntest Strände in Spanien säubern, auf einem Gnadenhof in Polen arbeiten oder an einem Meeresschutzprojekt in Italien teilnehmen.

Damit du einen kleinen Einblick bekommst, welche Möglichkeiten es gibt, stellen wir dir hier ein Projekt vor. Eines der beliebtesten Länder auf der Plattform ist zum Beispiel Island. Hier hast du die Möglichkeit, an einem Klimaschutzprojekt teilzunehmen, wenn du über 16 Jahre alt bist und mindestens zwei Wochen Zeit hast. Dabei wirst du bei der Säuberung von Flüssen und Stränden beteiligt sein, Bäume pflanzen und bei der Befestigung von Wanderwegen mitwirken, und das fünf Stunden pro Tag unter der Woche. Und was hast du davon? Du lernst etwas über den Klimawandel, kannst viel Zeit in der fremden Natur verbringen und knüpfst Kontakte zu anderen Reisenden. Die Reise kostet dich zwar etwas, aber dafür wird dein gesamter Aufenthalt für dich organisiert und du wirst bei den Vorbereitungen für deine Reise unterstützt.

An sich klingt das alles erstmal gut, aber wir möchten dich auch auf ein Problem hinweisen. Du kennst sicher das Sprichwort „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“. Das trifft auch auf manche Freiwilligenprojekte zu. Denn um zu dem Projekt in Island zu gelangen, musst du mit dem Flugzeug anreisen. Das ist natürlich sehr schlecht fürs Klima. Deutlich besser wäre es, wenn du Klimaschutzprojekte oder andere Freiwilligenarbeiten in einem Land angehst, das näher liegt und mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie dem Zug erreichbar ist. Wir empfehlen dir, dass du einfach mal einen Blick auf unseren Artikel zu umweltfreundlichen Transportmitteln wirfst.

Grüner Wald


Plattform travelworks.de

Auf der Plattform www.traveworks.de findest du ebenfalls Projekte aus den verschiedensten Ländern. Du kannst dort Freiwilligenarbeiten in Neuseeland, Australien, Thailand, Südafrika, Namibia, Costa Rica, Teneriffa und Griechenland finden.

Ein Projekt in Europa wäre zum Beispiel ein Schildkrötenprojekt in Griechenland, wobei du wichtige Arbeit für den Schutz der Schildkröten leistest. Hier sind gute Englischkenntnisse nötig. Du arbeitest etwa 40 Stunden pro Woche und hast in der Regel am Wochenende frei.

Wenn du über den europäischen Tellerrand blicken willst, könntest du dich auch in Südafrika an einem Affenprojekt beteiligen. Du lebst dort inmitten der Natur und pflegst die Tiere. In einem fremden Land herrscht eine fremde Kultur, das sollte dir bei der Freiwilligenarbeit im Ausland bewusst sein. Auch wirst du sicher nicht die komfortabelste Unterkunft haben. Du solltest also wissen, worauf du dich einlässt. Ein Abenteuer ist so eine Reise allemal. Wenn du dich um deine Englischkenntnisse sorgst, kannst du zuvor in Kapstadt einen Sprachkurs absolvieren.

Was besonders praktisch an der Plattform travelworks ist, sind die Erfahrungsberichte zu den einzelnen Projekten. Damit bekommst du einen Einblick, wie die Arbeit tatsächlich aussieht und kannst eine fundiertere Entscheidung treffen.

Affen


Plattform karmalaya.com

Auf der Plattform www.karmalaya.com kannst du Projekte in Tansania, auf den Philippinen, in Indien, Argentinien, Thailand, Peru, Hawaii, Costa Rica, Uganda, Sri Lanka, Südafrika, Indonesien und Nepal finden. In Nepal kannst du zum Beispiel an einem Projekt für blinde Kinder mitwirken, bei einem Bauprojekt mithelfen oder ein Projekt gegen Kinderarbeit unterstützen.

Bei den Projekten auf dieser Plattform bist du bei Gastfamilien untergebracht. Du lernst die fremde Kultur kennen und bist mindestens zwei Wochen unterwegs. Um Freiwilligenarbeit zu machen, musst du mindestens 18 Jahre alt sein.

Bei einem Projekt in Südafrika, das sich beeinträchtigten Erwachsenen widmet, kannst du sogar ganze 52 Wochen beteiligt sein, wenn du bestimmte Qualifikationen (Sozialarbeit / Pädagogik etc.) mitbringst. In Südafrika kannst du außerdem bis zu zwölf Wochen in einer Auffangstation für Raubtiere arbeiten, oder dich an einem Affenprojekt beteiligen.

Helfende Hände


Plattform volunteerworld.com

Auf der Plattform www.volunteerworld.com gibt es eine große Auswahl an Ländern für deine Freiwilligenarbeit. Besonders beliebt sind Indonesien, Europa, Tansania, Ecuador, Südafrika und Costa Rica. Allein in Costa Rica werden derzeit 109 Projekte gelistet.

Du kannst nach Umweltschutzprojekten suchen, nach humanitärer Hilfe, gemeinnütziger Arbeit und auch nach einem Auslandspraktikum. Außerdem kannst du auch speziell nach Projekten für Minderjährige, Gruppen, ältere Menschen, Kurzzeit-Freiwilligendienste und nach Reisen für ein kleines Budget suchen. Für Letzteres gibt es übrigens derzeit 354 Projekte.

Die Plattform hat ein paar coole Benefits. Wenn du beispielsweise auf Europa klickst, kannst du in eine Karte reinzoomen, auf der dir die Standorte der verschiedenen Projekte angezeigt werden. So bekommst du schnell einen Überblick darüber, in welchen Ecken der Länder welche Projekte existieren.

Hundehütte


Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, dich im Ausland zu engagieren. Verschiedene Plattformen wie „freiwilligenarbeit“, „travelworks“, „karmalaya“ und „volunteerworld“ helfen dir bei der Suche nach dem passenden Projekt.

Du solltest einige Dinge beachten, zum Beispiel eine umweltfreundliche Anreise. Denn mit dem Flugzeug zu einem Klimaschutzprojekt zu fliegen ist in den meisten Fällen wenig sinnvoll. Außerdem solltest du idealerweise längere Zeit in dem Projekt bleiben, was vor allem bei der Arbeit mit Kindern wichtig ist. Am meisten kannst du wohl bewirken, wenn du bestimmte Vorkenntnisse mitbringst.

Achte auch darauf, dass du nicht rassistische Weltbilder reproduzierst, indem du bestimmte Fotos machst, die als fragwürdig zu betrachten sind. Respektiere das Recht am eigenen Bild und veröffentliche nicht einfach Fotos von Menschen aus einem fremden Land ohne ihre Erlaubnis. Dies gilt auch für Kinder, bei denen du die Einverständniserklärung der Eltern brauchst.

Du kannst von fremden Kulturen vieles lernen, also reise mit einer offenen Einstellung. Dir sollte bewusst sein, dass es um mehr geht, als dein Gewissen zu erleichtern und ein abenteuerliches Erlebnis zu haben. Behalte stets den Mehrwert für das Land und die Menschen im Auge, wenn du dich für ein Projekt entscheidest. Betrachte die Angebote auf den verschiedenen Plattformen kritisch und mit deinem gesunden Menschenverstand.


Sophia Artmann

Ähnliche Artikel

June 17, 2021

Du hast es satt, deine Erinnerungen nur auf dem Smartphone zu lagern? Gestalte ein Scrapbook nach deinen Wünschen.

Weiterlesen

June 16, 2021

Zelten ist ein spannendes Abenteuer. Damit du gut vorbereitet bist, solltest du dich an einer Packliste fürs Zelten orientieren.

Weiterlesen

June 15, 2021

Es gibt tolle Lösungen, mit denen du dir durch den Ausbau deines Campers ein bezauberndes kleines, mobiles Zuhause schaffen kannst.

Weiterlesen

June 14, 2021

Tattoos auf Reisen – zum einen eine wunderschöne Erinnerung, zum anderen ist es leichter, sich zu überwinden.

Weiterlesen

June 9, 2021

Mithilfe des richtigen Equipments wird aus dem gewöhnlichen Campingausflug ein Erlebnis der besonderen Art: Zelt, Kleidung, Kochutensilien, Solardusche und Co. 

Weiterlesen

June 1, 2021

Bücher gegen Fernweh scheinen eine gute Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und zumindest für kurze Zeit in eine andere Welt einzutauchen!

Weiterlesen
>