Saunieren wie die Profis – wie die Finnen wirklich saunieren

Das glücklichste Land der Welt überzeugt durch zahlreiche Besonderheiten. 75 Prozent des Landes sind von Wäldern bedeckt – die moderne Architektur und die unbezähmbare Schönheit Lapplands locken Jahr für Jahr unzählige Besucher an. Gleichzeitig gilt Finnland als das Heimatland der Sauna.

Mehr als 3 Millionen Saunen laden in Finnland zum Verweilen ein. Das gemeinsame Schwitzen unterliegt dabei weit weniger strengen Regeln als in Deutschland. Doch was zeichnet das Saunieren in Finnland aus? Welche Aspekte solltest du vor deinem ersten Saunabesuch in Finnland berücksichtigen? Und welche angesagten Saunen hält die Hauptstadt Helsinki bereit?

Foto von Max Rahubovskiy: https://www.pexels.com/de-de/foto/beleuchtung-holzern-innere-beleuchtet-8092430/

Saunieren hat in Finnland Tradition

Die meisten Finnen schwören darauf, regelmäßig zu saunieren. Bei einer Sauna, auch finnisches Bad genannt, handelt es sich um einen geschlossenen Raum, der mithilfe eines Saunaofens beheizt wird. Dieser erzeugt eine Temperatur zwischen 80 und 105 Grad Celsius. Die Feuchtigkeit, die bei einem Aufguss entsteht, nennen die Finnen liebevoll “löyly”.

Wer nicht mit Holz heizen möchte, setzt auf einen Saunaofen, der elektrisch betrieben wird. Die traditionelle finnische Sauna ist holzbeheizt. In größeren Städten verfügen die meisten Saunen jedoch über praktische elektrische Öfen. Selten zum Einsatz kommen in Finnland die früher üblichen Gasöfen.

Der gesundheitliche Effekt regelmäßiger Saunagänge konnte bereits in zahlreichen Studien nachgewiesen werden. Dieser fußt insbesondere auf der wohltuenden Hitze und dem entstehenden Wasserdampf. So besagt ein finnisches Sprichwort: “Wenn Sauna, Schnaps und Teer nicht helfen, ist die Krankheit wohl tödlich.”

Zudem bietet die Sauna in Finnland eine gute Gelegenheit, um Zeit mit Familienmitgliedern, Freunden oder Kollegen zu verbringen. Hier wird Bier getrunken, Geschäftliches besprochen oder ein Familienstreit geschlichtet.

Damals ging jedem Hausbau die Errichtung einer Sauna voraus. In ihr lebten die Bauherren, bis das Haupthaus fertiggestellt wurde. Gleichzeitig wurden in den Saunen Kinder geboren und Kranke therapiert. Im Vergleich zu Deutschland gilt die Sauna hier nicht als ruhiger Ort zur Entspannung. Stattdessen unterhalten sich die Finnen ausgiebig und genießen die Gesellschaft ihrer Lieblingsmenschen.

Insbesondere an Mittsommer und Weihnachten treffen sich die Finnen in Saunen, um anzustoßen und die Feiertage zu zelebrieren. Doch, obwohl es in finnischen Saunen weitaus lauter zugeht als in Deutschland, gilt auch hier: Das Smartphone bleibt draußen!

Was du vor deinem ersten Saunagang in Finnland wissen musst

Die wichtigste Nachricht vorweg: Auch die Finnen besuchen die Sauna nackt. Dies gilt jedoch ausschließlich für Gruppen im engsten Kreis. Geschäftspartner oder Besucher einer öffentlichen Sauna tragen in der Regel Badekleidung. Auf das Unterlegen eines Handtuchs wird in der Regel verzichtet.

Außerdem übersteigt die Temperatur der Sauna in Finnland häufig die 100-Grad-Marke. Umso wichtiger ist es, dass du dich zwischenzeitlich ausreichend abkühlst. Im Winter nutzen die Finnen häufig gefrorene Seen zum Eisbaden. Hier werden Löcher in das Eis geschlagen, sodass du nach dem Saunieren in das eisige Wasser eintauchen kannst. In den Städten dagegen stehen komfortable Eis-Pools zur Verfügung.

Du wunderst dich, warum jede Sauna in Finnland Birkenzweige bereithält? Zum einen verströmen diese einen wohltuenden Duft. Zum anderen schlagen sich die Finnen während des Saunierens mit den Zweigen behutsam auf den Rücken. Dieser Vorgang soll den Blutkreislauf anregen.

Die Geselligkeit in finnischen Saunen

Die Finnen begreifen den Saunagang als hervorragende Möglichkeit zur Pflege sozialer Kontakte. Hier treffen sie, wie bereits erwähnt, auf Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, Geschäftspartner oder Kunden. So sollen viele wichtige politische und wirtschaftlichen Entscheidungen bereits in finnischen Saunen gefallen sein. 

Lädt man dich in Finnland in eine Sauna ein, solltest du dich deswegen auf anregende Gespräche und ein kommunikatives Miteinander einstellen. Absolute Ruhe wie in deutschen Saunen ist hier unüblich, wird jedoch respektiert. 

Kein Grund zur Scham: Nacktheit in der Sauna

Familien und Freunde besuchen die privaten Saunen nackt. Während sich in Deutschland wohl niemand vorstellen kann, die Sauna mit seinen Schwiegereltern zu besuchen, gilt ein Saunabesuch mit unbekleideten Familienangehörigen und Freunden in Finnland als üblich. Das Motto: Niemand muss sich für seinen Körper schämen.

Frauen und Männer saunieren getrennt

In Finnland besuchen Frauen und Männer die Sauna häufig getrennt. In den Großstädten finden sich dagegen immer mehr gemischte Saunen. Die meisten öffentlichen Saunen bieten jedoch noch getrennte Öffnungszeiten für Frauen und Männer an.

Regelmäßige Sauna-Pausen dienen der Abkühlung

In Finnland umfasst ein Saunagang mehrere Pausen. So verlängern die Finnen das wohltuende Erlebnis. Wenn du deinen Platz in der Sauna verlässt, bedeckst du deinen Körper mit einem Handtuch und kühlst dich ab.

Dies gilt auch, wenn du deinen Saunabesuch beenden möchtest. So erhält dein Körper die Möglichkeit, sich zu akklimatisieren. Andernfalls schwitzt du vermehrt, sodass deine Kleidung nach dem Saunagang unangenehm an deinem Körper klebt.

Die wichtigste Regel für die Sauna in Finnland

Die gute Nachricht vorweg: In Finnland existieren keine starren Sauna-Regeln. Während wir in Deutschland nämlich ausschließlich nackt in das Vergnügen eines öffentlichen Saunagangs kommen, ein Handtuch unterlegen müssen und weder in der Sauna noch in den Ruheräumen Unterhaltungen erwünscht sind, saunieren die Finnen frei und ungezwungen.

Wie viele Saunagänge absolviert werden oder wie lange es die Menschen in einer Sauna aushalten, bleibt jedem Besucher überlassen. So kannst du dich bereits nach 10 Minuten abkühlen oder aber 45 Minuten in der entspannenden Hitze verharren. Darüber hinaus erfolgen keine Aufgüsse mit duftenden Zusätzen. Stattdessen nutzen die Saunabesucher in Finnland reines Wasser für den Aufguss.

Helsinki – die coolsten Saunen der Hauptstadt

Ganz gleich, ob du eine Wohnung, eine Sommerhütte oder ein Hotel betrittst: In Finnland schwört man auf Saunen und so weist fast jedes Haus eine Sauna auf. Auch moderne Pop-up-Saunen in Fußgängerzonen in Helsinki sind nicht ungewöhnlich.

Die Sauna “Löyly” eröffnete im Jahr 2016 im Süden Helsinkis und gilt als absoluter Geheimtipp für Saunabegeisterte. Über Treppen erreichst du nach deinem Saunagang das Meer, um dich abzukühlen.

In Kallio, dem Hipster-Viertel Helsinkis, erwartet dich die Kotiharju-Sauna. Im Gegensatz zu allen anderen öffentlichen Saunen in Helsinki verfügt diese über einen Holzofen.

Der Clou: Viele Saunabesucher nutzen die Umgebung der Holzhütte, um sich abzukühlen. So begrüßen dich bereits am Straßenrand vor dem Gebäude Sauna-Gänger in Handtüchern.

Fazit – Saunabesuche als Möglichkeit zur sozialen Interaktion

In Deutschland verbinden wir Saunabesuche mit duftenden Aufgüssen, einer ruhigen Atmosphäre und maximaler Entspannung. In Finnland nutzt man die Saunen dagegen als Orte der Begegnung. Hier treffen sich Familienangehörige, Freunde, Nachbarn, Kollegen und Geschäftspartner. Überdies saunieren die Finnen unabhängig von ihrer sozialen Gesellschaftsschicht.

Die meisten Saunen in den Großstädten verfügen über praktische elektrische Saunaöfen. Einige wenige Saunen weisen noch Holzöfen auf. Bei deinen nächsten Reisen nach Helsinki solltest du dir zwei Saunen nicht entgehen lassen: die Sauna Löyly und die Kotiharju-Sauna!

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Wichtige Gadgets für digitale Nomaden

Das Leben als digitaler Nomade klingt wie ein Traum: Arbeiten von den schönsten Orten der Welt, während man neue Kulturen entdeckt und Abenteuer erlebt. Doch um diesen Lebensstil wirklich genießen zu können, sind die richtigen Gadgets unerlässlich.   Sie sorgen

Read More »

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »