Erinnerungen an spannende Trails in der Wohnungseinrichtung festhalten: So geht’s!

Viele Backpacker kennen das Problem: Reisen, die mit besonders vielen unterschiedlichen Eindrücken aufwarten, gehen häufig viel zu schnell vorbei. Dementsprechend ist es verständlich, dass sich etliche Touristen fragen, wie es möglich sein könnte, ein wenig Urlaubsgefühl in die eigenen vier Wände zu bringen.

 

Die gute Nachricht ist, dass es vor allem mit Hinblick auf Backpacking-Trips zahlreiche Ideen gibt, die es definitiv wert sind, verwirklicht zu werden. Und warum sollten Besucher nicht auf den ersten Blick erkennen können, dass der jeweilige Bewohner eine Leidenschaft für Abenteuer, Wandern und fremde Kulturen hegt?

 

Die folgenden Abschnitte gehen etwas genauer auf dieses Thema ein und liefern denjenigen, die sich vielleicht schon länger fragen, wie sie ihre Leidenschaft in der Einrichtung präsentieren könnten, die passenden Inspirationen.

 

Erinnerungen an spannende Trails: Bild von Viktoriia Hnatiuk aus IStockPhoto

Tipp Nr. 1: Eine individuelle Wandgestaltung

Mithilfe einer persönlichen Wandgestaltung ist es möglich, die Aussage eines Raumes noch weiter zu betonen. Wer zum Beispiel ein individuelles Poster erstellen und hierauf die schönsten Momente seiner letzten Backpacking-Tour abbilden möchte, kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Wie wäre es mit einem wunderschönen Bergpanorama? Oder mit einer Collage aus den schönsten Momenten der gesamten Tour?

 

Die Möglichkeiten sind vielseitig und schaffen die Basis für Einzelstücke, die den kompletten Raum aufwerten. Und natürlich ist es unter anderem auch erlaubt, mehrere Poster zu erstellen und diese miteinander zu kombinieren. So entstehen oft ansprechende Sets, die zeigen, wie vielseitig ein Backpacking Trip sein kann.

 

Tipp Nr. 2: Kleine und große Deko-Gegenstände

Unabhängig davon, für welchen der zahlreichen Einrichtungsstile sich ein Backpacking Liebhaber entschieden hat: Es besteht immer die Möglichkeit, mit passenden Deko-Gegenständen für noch mehr Flair zu sorgen. Vor allem die Märkte in den verschiedenen Regionen der Erde erfreuen sich einer besonderen Beliebtheit, wenn es darum geht, die passenden Anlaufstellen zu finden.

 

Hier treffen oft Einheimische und Touristen aufeinander, die nicht nur Lust auf spannende Accessoires und Alltagshelfer, sondern auch Lust auf Handeln und Kommunikation haben. Keine Frage: Märkte sind weitaus mehr als nur Locations, an denen es möglich ist, Gegenstände zu finden, die die eigene Wohnung aufhübschen. Vielmehr ist mit den verschiedenen Veranstaltungen oft ein ganz besonderes Flair verbunden.

 

Tipp Nr. 3: Getrocknete Blumen

Vorweg: Wer in den entlegenen Gegenden der Welt unterwegs ist, sollte sich natürlich immer (!) erkundigen, welche Pflanzen gepflückt werden dürfen und welche nicht. Die Flora vieler Länder ist schlicht atemberaubend. Und wenn von gesetzlicher Seite nichts dagegen spricht, bietet es sich an, das ein oder andere Pflänzchen zu trocknen und dekorativ im Wohnbereich aufzuhängen.

 

Um sicherzustellen, dass einer ansprechenden Optik nichts im Wege steht, ist es ratsam, schon zu Hause an die passenden Transportoptionen zu denken. Immerhin wäre es schade, wenn ein Gewächs, das hierzulande eventuell selten ist (oder generell nicht blüht) im Koffer Schaden nehmen würde.

 

Tipp Nr. 4: Eine ganz besondere Landkarte

Viele Backpacker haben besondere Pläne, wenn es darum geht, die Welt zu erkunden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer mehrwöchigen Tour durch Australien? Oder mit einem Wohnmobil-Trip durch Norwegen? Unabhängig davon, wohin die Reise irgendwann einmal hingehen soll, kann es sich lohnen, sich ein paar „Erinnerungsstützen“ zu schaffen und diese auf kreative Weise – zum Beispiel auf einer Landkarte mit Stecknadeln – festzuhalten. Und natürlich ist es auch möglich, besagte Markierungen zu nutzen, um anzuzeigen, welche Orte der Welt in der Vergangenheit bereits erkundet wurden.

 

Tipp Nr. 5: Textilien aus verschiedenen Ländern der Welt

Viele Länder sind bekannt für ihre kreativ gestalteten Textilien. Und natürlich lassen sich Kissen, Decken und Co. oft auf beeindruckende Weise im eigenen Wohnraum drapieren. Um sicherzustellen, dass einem ansprechenden Gesamteindruck nichts im Wege steht, bietet es sich an, die verschiedenen Details, Muster und Materialien gezielt aufeinander abzustimmen.

 

Besonders spannend ist es dann natürlich, dass sich hinter jedem dieser Accessoires eine ganz besondere Geschichte verbirgt. Besucher, die Interesse daran haben, dürften sich freuen, diese zu hören.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Tempel Bali

Traumhafte Wasserfälle, der Monkey Forest in Ubud und malerische Strände: Bali besticht durch eine atemberaubende Naturkulisse, spaßige Freizeitmöglichkeiten und zahlreiche Optionen, um endlich einmal vollends zu entspannen.    Planst du einen Besuch in Bali und möchtest die Kultur kennenlernen, solltest

Read More »

Panama tauchen

Deinem Urlaub in Panama steht nichts mehr im Wege? Vor Ort solltest du unbedingt deine Chance nutzen und in Panama tauchen! Andernfalls entgeht dir nämlich eine atemberaubende Unterwasserwelt mit zahlreichen Tierarten, kunterbunten Korallenriffen und magischen Momenten für die Ewigkeit.  

Read More »

Mögliche Aktivitäten in Kairo

Kairo wird auch als Stadt der kulturellen Gegensätze bezeichnet, was vor allem daher rührt, dass sich im Zentrum Einflüsse aus Europa in der Architektur widerspiegeln, während die historische Altstadt islamische Einflüsse aufweist. Auf den ersten Blick kann Kairo durchaus etwas

Read More »

Checkliste zum Wandern im Ausland für den Sommer 2024

Die meisten Wanderer freuen sich schon heute auf den nächsten Sommer, schließlich ist es in vielen Ländern die beste Jahreszeit zum Wandern. Angenehme Temperaturen und sonniges Wetter sind dabei die größten Vorteile. Doch insbesondere bei einem Ausflug ins Ausland gibt

Read More »