Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Bihać ist eine Stadt im Kanton Una-Sana von Bosnien und Herzegowina. Sie liegt an den Ufern des Flusses Una im Nordwesten des Landes. Mit etwas mehr als 60.000 Einwohnern ist die Stadt zwar nicht allzu groß, kann aber trotzdem eine Menge an interessanten Möglichkeiten, dir die Zeit zu vertreiben, vorweisen.

Neben der Stadt selbst sind aber auch einige Dörfer und die Natur in der Umgebung äußerst sehenswert. Zudem befindet sich der Una-Nationalpark in unmittelbarer Nähe, in dem du problemlos auch wandern gehen oder raften kannst.

Natürlich möchten wir dir diese wundervolle Stadt aber auch mal etwas genauer vorstellen. Genau aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, diesen Beitrag zu schreiben. In diesem Artikel verraten wir dir nämlich, was du überhaupt so alles in Bihać machen kannst.


Wie du am besten nach Bihać kommst

Mit dem Flugzeug

Bihać liegt nur 17 km von der kroatischen Grenze entfernt. Dadurch ist es viel einfacher, an einem der Flughäfen in Kroatien zu landen und von dort hierher weiterzufahren. Der Flughafen von Zagreb liegt etwa 170 Kilometer von Bihać entfernt. Im Gegensatz dazu liegt der Flughafen der bosnischen Hauptstadt Sarajevo 350 Kilometer weit entfernt.


Mit dem Bus

Es gibt zahlreiche Busse, die von der kroatischen Stadt Grabovac, die sich in der Nähe des Nationalparks Plitvicer Seen befindet, nach Bihać fahren. Die Fahrt von dieser Stadt nach Bihać dauert etwa 45 Minuten, wobei dies abhängig von der Grenzkontrolle auch etwas länger dauern kann.


Mit dem Zug

Von den größeren Städten in Bosnien und Herzegowina gibt es auch regelmäßige Verbindungen nach Bihać. Von Mostar, Sarajevo und Banja Luka gibt es jeden Tag mehrere Züge, die nach Bihać fahren. Allein landschaftlich lohnt sich die Fahrt auf jeden Fall. Das ist einer der Gründe, auf die Züge zurückzugreifen, obwohl die Zugverbindungen deutlich länger dauern als die mit dem Bus.


Mit dem Auto

Bihać kannst du mit dem Auto aus allen europäischen Richtungen erreichen. Dabei ist es egal, ob du aus dem Westen, Osten, Norden oder Süden kommst.

Wenn du aus dem Westen Europas anreist, führen alle Hauptstraßen nach Bihać durch Kroatien, Slowenien und Österreich. Wenn du hingegen aus dem Norden kommst, fährst du nur durch Kroatien. Aus dem Osten geht es entweder durch Serbien oder durch Ungarn, Rumänien und Bulgarien. Wenn du aus Italien anreist, kannst du mit einer Fähre nach Kroatien übersetzen und von dort weiter nach Bihać fahren.

Bosnien Bihac

Sehenswürdigkeiten in Bihać

Die Fethija Moschee

Die Fethija Moschee ist mit Sicherheit eine der schönsten Moscheen, die du jemals zu Gesicht bekommen wirst. Zudem ist sie wirklich sehr alt, sie stammt aus der Zeit um 1266. Die Moschee ist eine ehemalige Kirche, die in einem typisch gotischen Baustil erbaut wurde. Als jedoch die Osmanen die Stadt in den 1500er Jahren übernahmen, wurde sie in eine Moschee umgewandelt.

Das heutige Design der Fethija Moschee trägt immer noch viele Merkmale der alten Kirche. Zudem verfügt sie über eine faszinierende Mischung aus den beiden Religionen, die du vor allem im Inneren wahrnehmen wirst.

Die Moschee ist sehr zentral gelegen. Du solltest ihr also auf jeden Fall mal einen Besuch abstatten, wenn du dich im Zentrum der Stadt herumtreibst.


Die Osmanische Türbe

Die Osmanen haben offensichtlich einen großen Einfluss auf die ältere Geschichte der Stadt gehabt. Nicht nur die Moschee steht für diese Zeit. Auch die Osmanische Türbe ist ein weiteres Beispiel für die Zeit unter osmanischer Herrschaft. Dabei handelt es sich um ein osmanisches Mausoleum. Allerdings ist es etwas anders gestaltet als andere Arten von Mausoleen. Es hat eine achteckige Form und wird von grünen Bäumen und alten Steinmauern umgeben.


Kapetanova Kula

Wenn du dich für Geschichte und Mythologie begeistern kannst, dann solltest du unbedingt mal den Turm „Kapetanova Kula“ besuchen. Dieser ist eines der ältesten Gebäude in der Stadt, zudem rankt sich um ihn eine berühmte Legende.

Laut dieser Erzählung soll der Turm in den frühen Jahren nach der Gründung von Bihać, als es in den Händen des österreichisch-ungarischen Reiches war, das Leben des Königs Bela IV. gerettet haben. Dieser soll sich im Inneren des Turms vor Reitern versteckt haben, die angeblich die Aufgabe hatten, ihn zu entführen.

Neben dem Turm befindet sich das historische Museum des bosnischen Kantons Una-Sana. Dieses Museum befindet sich in der Altstadt und du kannst es bei deinem Rundgang leicht besuchen. In diesem kannst du noch mehr über die Geschichte der Stadt und der Region erfahren.


Schloss Ostrožac

Ein schönes Ausflugsziel ist das malerische Dorf Ostrožac, welches nicht allzu weit vom Zentrum von Bihać entfernt ist. Hier befindet sich auch das Schloss Ostrožac, dessen Geschichte bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Erbaut wurde es von den Osmanen.

Schloss Ostrožac liegt oben auf einem Hügel gelegen und ist ein hervorragendes Fotomotiv. Wenn du im Sommer hierher zu Besuch kommst, kannst du zudem das eine oder andere Konzert genießen.

Bosnien Ostrožac

Der Una-Nationalpark

Der Una-Nationalpark ist ein idealer Tagesausflug, sowohl für Abenteurer als auch für Leute, die sich lieber entspannen wollen. Wenn du gerne in der Natur bist, dann wirst du den Una-Nationalpark garantiert lieben. Dieser verfügt über atemberaubende Landschaften, in der du frische Landluft einatmen und einige der atemberaubendsten Aussichten genießen kannst.

Der berühmteste Ort im Nationalpark ist der Štrbački Buk, ein wunderschöner Wasserfall, der in türkisfarbenes Wasser hinabstürzt. Was diesen Wasserfall so schön macht, ist sein kristallklares Wasser, das mit Sauerstoff gefüllt ist und die leuchtenden Farben des Flusses hervorbringt.

Ansonsten kannst du im Nationalpark auch Mountainbike fahren oder einfach etwas Zeit am Wasserfall verbringen und die Landschaft genießen. Zudem verläuft der Wanderweg Via Dinarica durch den Park. Du kannst also auch, sofern du bequeme Wanderschuhe dabeihast, hier durch die eindrucksvolle Natur wandern.

Zahlreiche Tierarten nennen den Park ihr Zuhause. Mehr als 100 Vogelarten, etwa 30 Fische und verschiedene Säugetiere wie Otter, Fledermäuse und Hirsche leben hier. Außerdem ist dies einer der wenigen Orte in Europa, an dem der Wolf, der Luchs und der Bär, die drei größten Raubtiere des Kontinents, noch leben.


Die Flüsse im Nationalpark

Die Hauptattraktion des Parks stellt natürlich das Wasser dar. Dieses ist der Grund, warum der Park überhaupt existiert und die Quelle seiner schieren Schönheit. Das Herz des Parks wird von drei Flüsse gebildet, wobei die Una als namensgebender Fluss wohl der wichtigste ist. Dieser entspringt aus einer Karstquelle, schwillt schnell an und stürzt ab, wobei er wunderschöne Travertin-Wasserfälle aufweist.

Der Fluss Unac hingegen ist von ganz anderer Natur. Dieser außergewöhnlich reine Fluss ist der erste Hauptzufluss des Una-Flusses, fließt durch eine Schlucht und ist voller Fische. Der dritte Fluss, die Krka, stellt die Grenze zu Kroatien dar. Hier im Una-Nationalpark wirkt er nicht besonders spektakulär, aber im kroatischen Krka-Nationalpark entfaltet er sein volles Potenzial.

Bosnien Una Rafting

Rafting im Nationalpark

Natürlich kannst du aber auch mehreren adrenalintreibenden Sportarten nachgehen. Besonders das Rafting auf dem Fluss Una ist hier sehr beliebt. Dieser mag zwar in der Nähe von Bihać recht träge aussehen, aber sobald du im Una-Nationalpark bist, eignet er sich dank der hohen Fallhöhen hervorragend für Wildwasserfahrten. Bei einigen Momenten wird dir wahrscheinlich das Herz in die Hosentasche rutschen, aber insgesamt ist es eine sehr spaßige Angelegenheit.

Es gibt unzählige Unternehmen, die Rafting-Trips organisieren. Dutzende von Rafting-Agenturen bieten organisierte Rafting-Trips und einen Kajak-Verleih an. Auf der Website des Parks kannst du neben einer Übersicht der Agenturen und ihren Preisen auch noch andere nützliche Informationen finden.


Martin Brod

Ein weiteres beliebtes Gebiet im Una-Nationalpark ist Martin Brod, das am Zusammenfluss der Flüsse Una und Unac liegt. Der Name des Gebietes bedeutet so viel wie „Martas Boot“.

Dieser Name stammt von einer Legende aus dieser Region. Laut dieser soll sich ein junges Mädchen namens Marta in einen Mann verliebt haben, der auf der anderen Seite des Flusses gelebt hat. Ihre Eltern haben jedoch ihre Liebe missbilligt. Eines Tages, als Marta sich über den Fluss schlich, um ihren Geliebten zu erreichen, ist sie auf tragische Weise ertrunken.

Das bosnische Wort „Brod“ bedeutet übersetzt „Boot“, ist aber auch ein Wort, das die Menschen hier für alles benutzt haben, um ein Gewässer zu überqueren. In der Legende ist damit die Sandbank gemeint, die das junge Mädchen überqueren wollte, um auf die andere Seite des Flusses zu gelangen.

Bosnien Una

Fazit

Bihać ist eine wundervolle und idyllische Stadt im bosnisch-herzegowinischen Kanton Una-Sana. Sie ist dessen Hauptstadt und liegt im Norden des Landes, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Kroatien entfernt.

Die Anreise erfolgt am besten von Kroatien aus, da selbst der nächste Flughafen im eigenen Land mehr als 300 Kilometer entfernt ist. Von Zagreb aus bist du hingegen innerhalb von gerade mal zwei Stunden in Bihać.

Die Stadt selbst hat eine Menge an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die meisten von ihnen weisen auf die Herrschaft unter dem Osmanischen Reich hin, wie etwa die Fethija Moschee und die Osmanische Türbe. Eines der ältesten Bauwerke in der Stadt ist der Turm Kapetanova Kula. Wenn du Lust hast, mal ein Schloss zu besichtigen, dann können wir dir zudem auch einen Besuch in dem kleinen Dorf Ostrožac ans Herz legen.

Der Höhepunkt in der Umgebung von Bihać ist jedoch der Una-Nationalpark. Dort kannst du herrlich wandern gehen und die Natur genießen. Aber auch zum Raften eignet sich der Park hervorragend, da hier die Una mit rasanter Geschwindigkeit strömt und es oft größere Wasserfälle gibt.

Bihać ist zwar nicht unbedingt das klassische Touristenziel, aber gerade deswegen können wir dir empfehlen, mal dorthin zu reisen. Besonders, wenn du gerne in der Natur bist, wirst du dich hier mit Sicherheit wohlfühlen. Außerdem ist es doch schön, auf Reisen nicht nervigen Massen von Touristen begegnen zu müssen.


Bosnien

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Bosnien Route ab.

Mehr zu Osteuropa

>