Der Blausee – das atemberaubende Juwel in den Schweizer Alpen

Du bist bereit für dein nächstes Abenteuer, hast aber kein großes Budget zur Verfügung? Du suchst nach einem Ziel, das dich sprachlos macht, möchtest dafür aber nicht stundenlang im Flieger sitzen? Der Gedanke an die wunderschöne Natur in den Bergen bringt auch dich zum Schwärmen? Dann ist der Blausee in den Schweizer Alpen genau das Richtige für dich.

Der Name sagt hier schon alles. Der See besticht durch sein tiefblaues, kristallklares Wasser und ist dabei umgeben von der malerischen Berglandschaft des Berner Oberlandes in der Schweiz. Der See der Kategorie „one of a kind“ zieht jährlich eine große Zahl von Touristen an und ist auch auf Instagram und TikTok ein Hit. Manche Posts bekommen sogar tausende von Likes. Zurecht! Denn der Blausee ist ein Bergsee mit Wow-Effekt, der dich garantiert zum Staunen bringen wird. Das bezaubernde Wasser wird dich in seinen Bann ziehen und deinen Besuch garantiert magisch machen!

Fakten zum Blausee

Obwohl der Blausee mit seinen 0.64 Hektar eher klein ist, gehört er trotzdem zu den schönsten und beliebtesten Bergseen der Schweiz. Auf 887 Metern über dem Meeresspiegel liegt er umgeben von einem 20 Hektar großen Naturpark. Die tiefste Stelle des Sees misst 12 Meter. Aufgrund des sauberen und glasklaren Wassers kannst du aber dennoch jeden Fisch oder Stein am Grund des Sees erkennen.

 

Wie ist der Blausee entstanden?

Die Entstehung des Blausees liegt ungefähr 15000 Jahre zurück. Durch einen Bergsturz wurden Löcher und kleine Täler geformt, die nach der Eisschmelze zum Vorschein kamen. Eins davon ist der heutige Blausee.

Die Bio-Forellenzucht im Blausee

Ein Highlight des Sees ist seine Bio-Forellenzucht. Hier werden Regenbogen- und Lachsforellen bei einer Wassertemperatur von konstant 8°C nach dem Motto „Qualität statt Quantität“ gezüchtet. Der Blausee bietet durch sein sauberes und mineralreiches Wasser einen perfekten Lebensraum für die Fische. Sie gelten in der Region als Spezialität und werden im Blauseeshop online und vor Ort verkauft.

Woher bekommt der Blausee eigentlich seine blaue Farbe?

Die Legende besagt, dass der Blausee seine faszinierend blaue Farbe einem trauernden Mädchen zu verdanken hat. Nach dem Tod ihres Geliebten sei sie oft um Mitternacht mit einem Boot in die Mitte des Sees gefahren. Als sie und das Boot eines Tages auf dem Grund des Sees entdeckt wurden, hatte dieser eine eindrucksvolle blaue Farbe angenommen. Man erzählt sich, dass der Blausee seine Verfärbung durch die Tränen aus ihren blauen Augen erlangte. Heute erinnert die steinerne Statue eines Mädchens auf dem Seegrund an die Sage. Diese wurde 1998 angefertigt und kann von der Brücke aus betrachtet werden.

Aber es gibt natürlich auch eine wissenschaftliche Erklärung für die märchenhaften Blau- und Grüntöne des Blausees. Das Wasser des kleinen Bergsees absorbiert rotes, langwelliges Licht, reflektiert jedoch den blauen Anteil des Lichts, sodass der See so blau erscheint. Da der See einer Bergquelle entspringt, ist das Wasser sehr sauber und daher kristallklar.

Was du am Blausee unternehmen kannst

Einmal den Blausee umrunden ist natürlich ein Muss. Da der See so klein ist, dauert das auch gar nicht lange. Du musst nur ungefähr 15 Minuten dafür einplanen. Ebenfalls unverzichtbar ist eine Fahrt mit dem Glasbodenboot, bei dem man das klare Wasser nochmal intensiver erleben und die Fische genauer beobachten kann. Dafür musst du auch nichts extra bezahlen, da die Fahrt beim Eintritt zum Park beinhaltet ist.

Im Naturpark und rund um den Blausee herum sind verschiedene Wander- und Radwege für romantische Spaziergänge oder Fahrradtouren angelegt. An vielen schönen Fleckchen hast du die Möglichkeit eine Decke auszubreiten, um ein Picknick zu genießen. Dabei laden kleine Feuerstellen, die bereits mit Brennholz befüllt sind, zum Grillen ein. Der Shop am Eingang des Parks bietet den Kauf eines befüllten Picknickkorbes an (39 CHF + 50 CHF Pfand), den du allerdings vorbestellen musst.

Außerdem kann die Bio-Forellenzucht besichtigt werden. Auch das ist bereits im Eintrittspreis inbegriffen. Angeln und Schwimmen ist im Blausee jedoch untersagt, da das Wasser den Forellen vorbehalten ist. Eine Alternative wäre jedoch ein Tauchgang. Zertifizierte Taucher können zwischen November und März im Blausee tauchen und die Klarheit des Wassers von einer besonderen Perspektive erleben. 10 Taucher pro Tag sind erlaubt und man muss sich vorher anmelden.

 

Events am Blausee

Alljährlich locken verschiedene Veranstaltungen viele Besucher an den Blausee. Seit 2016 wird jedes Jahr das Blauseeschwimmen ausgetragen. Anfang Dezember können dann über 450 kälteresistente Schwimmer den See für den guten Zweck durchqueren. Auch hier ist eine frühzeitige Anmeldung notwendig. Ebenfalls im Dezember sorgt der Christkindlmarkt „Winterzauber“ inklusive Rentierbesuch über ein Wochenende für Weihnachtstimmung. Darüber hinaus bietet das Hotelrestaurant von Ende November bis Mitte März von 9 bis 14 Uhr einen wöchentlichen Sonntagsbrunch an.

Wer den Blausee dann doch lieber im Sommer besucht, aber nicht auf ein Event verzichten möchte, kann jedes Jahr im Juni und Juli Open-Air-Konzerte oder Filme im Open Air Kino genießen. Dafür wird eine 17 Meter breite, freischwebende Leinwand über dem Wasser angebracht.

 

Für wen ist der Blausee Naturpark geöffnet?

Jeder der möchte kann sich den Blausee entweder als Tagesbesucher oder als Übernachtungsgast ansehen. Ob allein, zu zweit oder in Gruppen ist ganz egal. Auch Hunde sind willkommen, müssen aber an der Leine geführt werden.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Ausflug zum Blausee?

Ein Ausflug zum Blausee ist bei jeder Jahreszeit magisch und lohnenswert. Ob du lieber eine verschneite Winterlandschaft, die orange-braunen Farben im Herbst oder einen sonnig warmen Sommertag bevorzugst, liegt ganz bei dir. Der Naturpark ist bis auf zwei Wochen im Januar ganzjährig von 9 bis 21 Uhr geöffnet. Dazu sei gesagt, dass aufgrund der Schweizer Sommerferien im Juli und August die meisten Besucher anreisen. Um die umwerfenden Farben des Blausees in aller Pracht zu genießen, eignet sich ein sonniger Tag am besten.

Wo genau der Blausee liegt und wie du am besten hinkommst

Der Blausee befindet sich im Kandertal, zwischen Kandersteg und Frutigen im Kanton Bern in der Schweiz. Er ist eine 45-minütige Autofahrt von Bern oder etwa 35 Minuten von Interlaken entfernt und kann damit gut zu deinem Backpacking Trip durch die Schweiz hinzugefügt werden.

Anfahrt zum Blausee mit dem Auto

Die Anreise mit dem Auto ist problemlos möglich. Es gibt einen großen, gut ausgeschilderten Parkplatz gleich neben dem Eingang zum Naturpark (Koordinaten für den Parkplatz: 46.5338800, 7.6672290). Das Parken ist kostenpflichtig (3 CHF für 4 Stunden oder 5 CHF für den ganzen Tag) und kann am Automaten bezahlt werden. Das Campen auf dem Parkplatz ist allerdings verboten.

Kann man den Blausee mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen?

Ja, kann man. Mit dem Zug fährst du entweder zum Bahnhof in Kandersteg oder in Frutigen. Von dort nimmst du den Bus #230, der dich einmal pro Stunde in weniger als 15 Minuten zur Haltestelle „Blausee BE“ bringt. Einen Fahrplan mit den genauen Abfahrtszeiten findest du online auf bls.ch. Die Anfahrt mit Zug und Bus dauert zwar etwas länger als mit dem Auto, ist dafür aber umweltfreundlicher.

Kann man zum Blausee wandern?

Für die Sportlichen ist der Blausee auch zu Fuß erreichbar. Von Kandersteg ausgehend orientiert man sich am Wanderweg #743 und kommt nach ungefähr 1,5 Stunden an dem kleinen See im Berner Oberland an.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten des Blausee Naturparks

Für den Naturpark Blausee wird Eintritt verlangt. Dieser liegt für Erwachsene zwischen 8 und 12 Schweizer Franken. Hier kommt es auf den Wochentag sowie auf die Tageszeit an. Wer unter der Woche oder nach 18 Uhr anreist, kommt billiger weg. Auch im Winter ist der Eintritt etwas günstiger. Kinder (6-15 Jahre) zahlen 4-8 CHF. Mit dem Ertrag werden der Erhalt und die Pflege des Naturparks finanziert.

 

Tipps für einen perfekten Tag am Blausee

Unser Fazit lautet: der Blausee sollte ganz oben auf deiner Bucket List stehen. Für einen unvergesslichen Ausflug zu diesem wunderschönen See reicht dir schon ein halber Tag. Dabei lohnt es sich, früh aufzustehen, denn morgens ist der Bergsee noch nicht so stark besucht; wenn du Glück hast, bist du sogar fast allein. Das Licht am Morgen ist übrigens perfekt für ein Erinnerungsfoto für Instagram.

Aber auch ein Besuch zur späteren Tageszeit hat seine Reize. Du musst weniger Eintritt bezahlen und kannst den im Dunkeln beleuchteten See bewundern.

Falls du flexibel bist, plane deinen Besuch nach der Wetterlage. An einem sonnigen Tag kommt das türkisblaue Wasser, für das der Blausee berühmt ist, am besten zur Geltung. Auf blausee.ch kann die aktuelle Wetterlage mit einer Livecam geprüft werden.

Ebenfalls wichtig: Solltest du mit einem kleinen Budget unterwegs sein, gilt: Picknick einpacken nicht vergessen, da sich die Preise im Hotelrestaurant eher in die höhere Preisklasse einordnen lassen.

Schweiz

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Schweiz Route ab.

Mehr zu Europa

January 12, 2022

Bern hat als „Hauptstadt“ der Schweiz unglaublich viel zu bieten. Entdecke mit uns 10 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten!

Weiterlesen
Bern: die Hauptstadt der Schweiz – die Top 10 Sehenswürdigkeiten

January 11, 2022

Ankara lädt dich zu einer Reise durch traumhafte Natur, Architektur und Geschichte ein. Erfahre hier, welche unsere Lieblingsorte sind!

Weiterlesen
Ankara: die Hauptstadt der Türkei – die Top 10 Sehenswürdigkeiten

January 3, 2022

Du planst gerade deine Reise nach Island? Dann komme mit! Wir informieren dich über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Island.

Weiterlesen
Top Sehenswürdigkeiten in Island

December 29, 2021

Willkommen auf dem Weihnachtsmarkt in Leipzig! Wir zeigen dir, was dich hier erwartet und was du in der Stadt nicht verpassen solltest!

Weiterlesen
Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands: Winterzauber in Leipzig

December 27, 2021

Dein Island-Abenteuer muss nicht teuer sein. Wir haben die besten Tipps und Tricks, wie du Island auch günstig erkunden kannst!

Weiterlesen
Island günstig bereisen – Tipps und Tricks

December 23, 2021

Skandinavien im Winter? Ja! Tauche in das traumhafte Winter Wonderland ein und mache dich bereit für ein aufregendes Abenteuer.

Weiterlesen
Skandinavien im Winter – ein malerisches Wonderland
>