Beste Reisezeit Polen: Klimaleitfaden

Beste Reisezeit Polen: Klimaleitfaden

Da der Tourismus ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft Polens ist, hat die Regierung in diesem Bereich erhebliche Entwicklungen vorangertrieben, um für bessere Möglichkeiten und verfügbare Einrichtungen für Reisende zu sorgen. Generell gibt es drei große Faktoren, die viele Leute zu einer Reise nach Polen bewegen.

Warum gerade hierhin?

Erstens hat Polen eine riesige Fläche unberührter Natur, die dich begeistern wird. Das atemberaubende Tatra-Gebirge, beeindruckende Seereservate, Meeresküsten und üppige Wälder bieten Naturliebhabern viele Gründe, sich in das Land zu verlieben.

Die historische Bedeutung des Landes ist ein weiterer Aspekt, nach Polen zu gehen. Die Altstadt von Krakau, das Nationalmuseum in Warschau und die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau sind wichtige Orte, die du besuchen solltest. Hier kannst du einen Blick in die Vergangenheit werfen und mehr über das Land während der Weltkriege und das kommunistische Regime lernen.

Der dritte Grund für einen Besuch des Landes ist die große Anzahl der kulturellen Veranstaltungen, die jährlich stattfinden. Egal in welchem Monat du das Land besuchst – du wirst sicher ein Fest oder eine Veranstaltung ganz nach deinem Geschmack finden.

Unser Leitfaden soll dir einen Einblick in Polens Klima geben und dir bei der Wahl deines Reisezeitraums helfen.

Alles auf einen Blick:

Hauptsaison

Mai bis September

Nebensaison

Oktober bis April

Sightseeing

April bis Juni/September

Vogelbeobachtung

März bis Mai

Radtouren

April bis September

Wandern

Mai bis September

  • Hauptsaison: Mai bis September
  • Nebensaison: Oktober bis April
  • Sightseeing: April bis Juni/ September
  • Vogelbeobachtung: März bis Mai
  • Radtouren: April bis September
  • Wandern: Mai bis September

Wie ist das Klima?

Polen liegt auf der Grenze von zwei Klimazonen. Durch das Zusammentreffen zweier Luftströme befindet sich ein Teil des Landes in der gemäßigten Klimazone und der andere in der kontinentalen. Während der Westen und der Norden entlang der Ostseeküste vom gemäßigten Klima beherrscht sind, sind der Süden und Osten vom kontinentalen Klima geprägt.

Im westlichen Polen herrscht aufgrund der Luftmassen vom Atlantik ein eher feuchtes Klima. Dort kannst du warme Sommer, nicht allzu kalte Winter und viele bewölkte Tage erwarten. Im östlichen Teil Polens sind die Sommer dafür sehr heiß und trocken und die Winter kalt mit viel Schnee. Im Sommer wehen die Winde meist aus westlicher Richtung, im Winter aus östlicher. In den Übergangsjahreszeiten wechseln die Windrichtungen. Da beide Luftmassen dann häufig zusammentreffen, ist das Wetter in Polen oft zu diesen Zeiten sehr wechselhaft.

Die heißesten Temperaturen kannst du im Juli erleben und die kältesten im Januar. Die Sommer sind generell auch niederschlagsreicher als die Winter. Mit vielen Sonnenstunden kann Polen nicht dienen, auch im Sommer sind es maximal neun, vielerorts eher sieben Stunden am Tag.

Klima in Warschau

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Maximale Temperatur in °C 0 0 5 12 19 23 24 23 19 13 6 2
Minimale Temperatur in °C -6 -6 -3 3 9 13 15 14 10 5 1 -3
Sonnenstunden 0 1 4 5 6 7 7 7 6 3 1 0
Regentage 14 14 9 11 11 12 14 12 12 10 13 15

Klima in Krakau

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Maximale Temperatur in °C 0 1 7 13 21 22 24 23 19 14 6 3
Minimale Temperatur in °C -5 -5 -1 2 10 12 15 14 10 5 0 -2
Sonnenstunden 0 1 4 5 6 7 7 7 5 4 1 4
Regentage 17 15 13 14 13 15 15 14 12 13 16 15

Klima in Danzig

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Maximale Temperatur in °C 0 1 4 9 15 19 21 21 18 12 6 3
Minimale Temperatur in °C -3 -4 -1 2 7 11 15 14 11 7 2 -1
Sonnenstunden 0 3 4 5 7 9 8 7 6 3 1 1
Regentage 15 14 13 13 11 11 13 13 13 14 13 15

Saisonaler Leitfaden

Nebensaison (Oktober bis April)

In Polens Nebensaison kann es ziemlich kalt werden. Während es im Oktober noch recht angenehme, milde Temperaturen gibt, sind die Temperaturen im November meist schon im einstelligen Bereich. Die Niederschlagsmenge nimmt stetig ab und erreicht im Januar ihren Tiefpunkt. Der Januar ist auch der kälteste Monat, da hier die Temperaturen regelmäßig um den Gefrierpunkt oder sogar in den Minusbereich sinken.

In den Wintermonaten gibt es wirklich kaum Sonnenstunden, dafür gibt es häufig Schnee, vor allem im Südosten. Doch auch in dieser kalten Jahreszeit gibt es Dinge zu entdecken, so zum Beispiel hin und wieder Skisprung-Weltmeisterschaften oder die schönen Weihnachtsmärkte.

Ab März wird es langsam wärmer und im April kann die Anzeige auf dem Thermometer schon einmal über zehn Grad anzeigen. Wer im April nach Krakau reist, kann ab diesem Monat den Botanischen Garten der Jagiellonen-Universität besuchen. Im Herbst schließt dieser übrigens Mitte bis Ende Oktober.

Hauptsaison (Mai bis September)

Im Mai kann es manchmal schon bis zu 20°C warm werden und du kannst mit circa sechs bis sieben Sonnenstunden am Tag rechnen. Die angenehmen Temperaturen im Mai und Juni werden für Feste wie das Internationale Filmfestival Krakau genutzt. Im Juli, dem wärmsten Monat des Jahres, steht Polen in seiner vollen Blüte. Im August steht die Chance bei 50%, dass es an einem Tag regnet. Ab September kühlt es langsam ab. Trotzdem haben die meisten Tage immer noch sehr angenehme Temperaturen im zweistelligen Bereich.

Warschau Polen

Sonderfall: Weihnachtsmarkt

Bereist du Polen im Dezember, kannst du die Weihnachtsmärkte besuchen, die den ganzen Monat andauern. Den beliebtesten findest du in Krakau, während der in Breslau für seine schöne Location am Marktplatz bekannt ist. Doch du findest die Märkte auch in zahlreichen anderen Städten. Eins ist sicher: Die Weihnachtsmärkte sind perfekt, um traditionelles polnisches Essen zu probieren!

Sonderfall: Internationales Segelliederfestival (Shanties Festival)

Im Februar veranstaltet Krakau jährlich das Shanties Festival, bei welchem Hunderte von Menschen zusammenkommen, um die Kunst der Seemannslieder zu zelebrieren. Falls du dich für das Segeln interessierst, ist das Festival für dich vielleicht einen Besuch wert.

Fazit: Die beste Reisezeit

Die Winter in Polen können ziemlich hart und kalt werden. Wenn du es nicht magst, die Kälte der unnachgiebigen sibirischen Winde bis in deine Knochen zu spüren, solltest du das Land in seiner Hauptsaison besuchen.

Im Frühling kannst du Polen mit seinem üppigen Grün und wunderschönen Pfingstrosen genießen. Das Wetter ist recht mild und du kannst eine Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten unternehmen, so zum Beispiel Vogelbeobachtung, Fahrrad fahren, wandern und klettern in der berühmten Tatra. Außerdem kannst du historische Stätten erkunden.

Polens Sommer sind selten richtig heiß, dafür aber angenehm warm. Zudem sind sie niederschlagsreicher als die anderen Zeiten der Hauptsaison. Auch der Herbst eignet sich für einen Besuch, hier ist das Wetter kurz vor den harten Wintern noch sehr angenehm.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »