Backpacker-Reisen finanzieren – so geht’s

Viele Backpacker kennen das Problem: Sie möchten am liebsten die ganze Welt sehen – leider macht ihnen ihr Kontostand aber einen Strich durch die Rechnung. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es sich hierbei natürlich um kein Phänomen handelt, das nur Backpacker betrifft.

Es gibt viele Menschen, die feststellen müssen, dass ihre eigenen Reisepläne (zumindest noch) nicht zu ihren finanziellen Möglichkeiten passen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass es durchaus eine reelle Chance gibt, die Welt zu bereisen – auch dann, wenn der Kontostand zunächst anderer Meinung zu sein scheint.

Große Pläne, kleines Budget? So werden Backpacker-Träume trotzdem wahr

Trotz aller Träume von fernen Ländern ist es wichtig, realistisch zu bleiben. Wer sich finanziell übernimmt, muss spätestens beim Nach-Hause-Kommen feststellen, dass sich die Erholung wieder in Luft aufgelöst hat. Aber welche Möglichkeiten gilt es mit Hinblick auf die Finanzierung einer Backpacker-Reise abzuwägen? Abgesehen davon, dass es sinnvoll ist, sich auf die Suche nach attraktiven Angeboten zu machen, um so von vornherein die Haushaltskasse möglichst wenig zu belasten, haben sich die folgenden Tipps bereits mehrfach bewährt.

Backpacker-Reisen finanzieren
Backpacker-Reisen finanzieren (Foto von Pavel Danilyuk: https://www.pexels.com/de-de/foto/berge-mann-wandern-reise-8985538/)

Tipp Nr. 1: Kredit

Mittlerweile gibt es viele Anbieter, die offenbar Verständnis dafür haben, dass ein Kredit nicht zwangsläufig in ein Auto oder in ein Haus fließen muss. Wer einen Sofortkredit erhalten möchte, weil er die Welt sehen, die Luft des Ozeans schnuppern oder „endlich einmal“ im Grand Canyon wandern möchte, muss oft nicht lange suchen.

Hierbei gilt es natürlich zu beachten, dass sich die verschiedenen Angebote teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Manche Anbieter kommen mit mehr, andere mit weniger Zinsen aus. In einigen Fällen ist es auch möglich, auf Basis von Sonderzahlungen die Restschuld vergleichsweise schnell (und teilweise sogar kostenlos) zu reduzieren.

Und ob ein Kredit ohne oder mit Schufa-Abfrage bevorzugt wird, ist von der persönlichen Situation abhängig. Fest steht: Mitunter sind es die günstigen Konditionen der verschiedenen Anbieter, die dafür sorgen, dass es in Backpacker-Kreisen oft nicht ungewöhnlich ist, sich seinen Lebenstraum über einen Kredit zu finanzieren.

Tipp Nr. 2: Sparen, aber richtig

Zugegeben: Dieser Tipp mag sich im ersten Moment langweilig und selbstverständlich anhören. Schon Oma wusste: „Wer etwas möchte, muss eben sparen!“.

Wie gut, dass es verschiedene Tricks gibt, mit denen genau das möglicherweise noch ein wenig besser funktionieren kann!

  1. Backpacker, die Lust auf eine große Reise haben, sollten Geburtstage, Weihnachten und Co. dazu nutzen, hierfür Geld „zu sammeln“. Auf diese Weise kommt im Laufe der Zeit oft eine große Summe zusammen.
  2. Das Geld ist am sichersten vor ungeplanten Ausgaben bewahrt, wenn es auf einem separaten Konto „geparkt“ wird. Hier könnte es theoretisch zwar abgehoben werden, aber die Hemmschwelle, sich im „ganz normalen Alltag“ hiervon zu bedienen, ist meist größer.
  3. Wer generell mehr sparen möchte, sollte sich ein Haushaltsbuch anlegen, um unnötige Kosten gegebenenfalls zu vermeiden.

Tipp Nr. 3: Reisen mit Freunden

Zugegeben: Es kann sehr befreiend sein, allein auf Backpacker-Tour zu gehen. Der Nachteil: Alle Kosten müssen selbst getragen werden. Daher lohnt es sich, darüber nachzudenken, mindestens zu zweit (oder direkt in einer größeren Gruppe) zu verreisen. Immerhin gestalten sich auf diese Weise Hotelbuchungen oft deutlich günstiger.

Gleichzeitig werden oft auch weniger Kosten für das Equipment für unterwegs fällig, weil es möglich ist, sich vieles, was sich standardmäßig im Backpacker-Rucksack befindet, zu teilen. Dies zeigt sich unter anderem dann, wenn es darum geht, die Packliste fürs Camping zusammenzustellen.

Ganz nebenbei sollte natürlich auch der Spaßfaktor beim gemeinsamen Reisen nicht unterschätzt werden. Wer einmal in einer etwas größeren Gruppe unterwegs war, möchte dieses Gefühl oft nicht mehr missen.

Fazit

Manche Backpacker-Ziele, die im ersten Moment vielleicht noch unerreichbar wirken, können mit den passenden Maßnahmen greifbar werden. Hin und wieder braucht es jedoch auch ein wenig Geduld – egal, ob es darum geht, den passenden Kredit zu finden oder ausreichend Geld für das nächste Abenteuer anzusparen.

Wer diese aufbringen kann, profitiert davon, sich früher oder später einen bunten Strauß an wunderschönen Erinnerungen schaffen zu können. 

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »