min read-April 29 2020

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Das Abenteuer der Ostküste – Australien in ganzer Schönheit

Australiens Ostküste ist ein Paradies für Backpacker – das ist für dich bestimmt nichts Neues. Vielmehr steht es bestimmt ganz weit oben auf der Bucketlist. Ein Roadtrip entlang der Ostküste gehört zu den typischen Routen für jeden Backpacker. Ganz egal, wie lange du für deine Reise eingeplant hast, hier löst ein Highlight das nächste ab. Von lebendigen Städten über traumhafte Strände bis hin zu typisch australischer Natur gibt es hier so einiges zu entdecken.

Mit diesem Guide für die Ostküste Australiens stellst du sicher, dass du nichts verpasst und die wohl bekannteste Küste von Australien in vollen Zügen genießen kannst.

Die Reise entlang der Ostküste

Wie reist du nun die Ostküste entlang? Der wohl bekannteste Weg ist mit dem Camper auf dem klassischen Roadtrip. So kannst du wirklich jeden Ort in vollen Zügen erleben und kannst vor allem an den schönsten Aussichtspunkten kurz anhalten. Für das höchste Maß an Ungebundenheit und Freiheit ist der Roadtrip auf jeden Fall die richtige Lösung.
Gerade aufgrund des guten und überzeugenden Preisvorteils entscheiden sich viele Backpacker dazu, ein Auto zu kaufen oder günstig eines zu mieten. So kannst du auf Campingplätzen übernachten, sparst dir die Nacht im Hostel und kannst die komplette Reise einfach ganz nach deinen Vorstellungen gestalten.

Wer es lieber etwas organisierter hat und den Autokauf für ungeeignet hält, der wählt den Bus. Viele der bekannten Buslinien bringen Backpacker aus aller Welt die Ostküste entlang. Hierfür benötigst du lediglich einen Buspass, den du je nach Länge und Dauer deiner Reise wählen kannst.
Die Reise startet meist in Melbourne oder Sydney - die meisten Busse halten in allen großen Städten und an den beliebtesten Stopps. Eine deutlich unkompliziertere Variante, aber dennoch verpasst du hier so einiges auf dem Weg.

Dauer deiner Reise

Aufgrund der zahlreichen Stopps entlang der Küste kannst du die Dauer frei wählen. Die übliche Route führt dich von Melbourne bis nach Cairns. Hier bekommst du die volle Portion der Ostküste. Viele starten auch in Sydney und reisen nur bis nach Brisbane. Zwischen ein und zwei Monaten kannst du so die Ostküste ideal erkunden. Wenn du ein Backpacker auf Work and Travel in Australien bist, dann hast du sowieso reichlich Zeit.

Auf der Strecke befinden sich einige der absoluten Backpacker-Zentren, die zum Bleiben einladen. Viele Städte bieten tolle Jobmöglichkeiten und auch in den Nationalparks gibt es Farmwork zu finden.

Kurz gesagt: Nach hinten ist der Dauer deiner Reise keine Grenze gesetzt, denn es gibt immer etwas Neues zu entdecken - Langeweile bleibt ein Fremdwort. Für Backpacker, die nur kurze Zeit in Australien einplanen können, eignen sich drei bis vier Wochen für die Ostküste.
Je nach deinen Wünschen, kannst du verschiedene Stopps auslassen und so die Route individuell auf dich anpassen.

Die Highlights der Ostküste

Kommen wir nun zu den absoluten Highlights, die dich an der Ostküste Australiens erwarten. Du findest hier nicht nur einige außergewöhnliche Attraktionen, sondern zudem auch zahlreiche australische Klassiker, die das Land für Backpacker prägen.

Sydney

Die meisten beginnen ihre Route in Sydney. Nach einem kurzen Flug befindest du dich in der wohl bekanntesten Stadt in Australien. Hier gibt es einiges zu entdecken. Neben dem berühmten Opera House, der Harbour Bridge und dem Hafen selbst hat Sydney noch weit mehr zu bieten. Es erwarten dich traumhafte Strände, eine lebendige Szene in der Stadt und eine große Menge an Kultur. Mit zahlreichen Museen und guten Möglichkeiten für Backpacker ist Sydney der beste Startpunkt für deine Route entlang der Ostküste.

australien_sydney

Byron Bay

Fahren wir einfach entlang der Küste weiter. Der nächste Stopp ist Byron Bay. Hier verlieben sich Backpacker bekanntlich in den Lifestyle der Surfer und das entspannte australische Leben am Ozean. Kein Wunder, denn Byron Bay ist wirklich eines der absoluten Highlights der Ostküste. An dem bekannten Leuchtturm lässt es sich zum Sonnenuntergang besonders gut aushalten und die Wellen vor Byron Bay eignen sich wirklich für jeden Surfer. Hier kannst du die Seele baumeln lassen und Australien genießen!

Gold Coast

Lust auf eine Portion verrücktes Australien? Die Gold Coast ist ein Muss auf deiner Route. Dieser Ort ist auch als Surfers Paradise bekannt und eine Mischung aus dem aufregenden Leben in der Stadt, dem entspannten Leben am Strand und der endlosen Freiheit. Entspanne am Strand, geh auf Shopping-Touren oder begehe einen der tollen Wanderwege entlang der Küste. Für viele ist die Gold Coast ein wahrer Schatz an der Ostküste und ein Ort zum Bleiben!

Brisbane

Für viele Backpacker ist Brisbane eine Stadt der Superlative: deutlich entspannter als Sydney und dennoch versehen mit dem ganz besonderen Charme. Brisbane überzeugt mit tollem Klima, viel Shopping und einem reichen Angebot an Kultur und Action. Hier lohnt es sich, einfach durch die Straßen zu bummeln und das Leben in der Stadt aufzusaugen. Ein wenig außerhalb der Stadt warten großartige Parks auf dich. Du kannst Wanderungen unternehmen und so einem Einblick in die Tierwelt Australiens erhalten. Wenn das mal nicht Grund genug für einen längeren Stopp in Brisbane ist!

Die Sunshine Coast/ Noose Heads

Von Brisbane geht es weiter, immer entlang des Ozeans. An der Sunshine Coast erwartet dich genau das, was der Name bereits verspricht: eine große Portion Sonnenschein und gute Laune. In Noosa Heads findest du die einmalige Natur der Ostküste Australiens und traumhafte Strände. Hier sind deutlich weniger Menschen und du kannst die Natur des Landes noch einmal von einer völlig neuen Seite kennenlerne.

Fraser Island

Dieser Ort prägt das Backpacking in Australien stark. Fraser Island ist der Traum der Reisenden, denn hier wartet das Abenteuer. Du kannst auf dem Sand düsen, die Tiere des Meeres endlich mit eigenen Augen sehen und die unberührte Natur erleben. Fraser Island ist ein Erlebnis wie kein anderes - ein Trip hierher ist ein klares Muss!

Airlie Beach

Für noch mehr Strand und Paradies führt dich dein Weg weiter an den Airlie Beach. An diesem Ort kannst du erneut das Abenteuer auf dem Surfbrett erleben, Schnorcheln und Entspannen. Ja, hier befindet sich auch das Great Barrier Reef, das die Reisenden anzieht. Unternimm ̓ eine Schnorchel-Tour und lerne diesen besonderen Ort selbst kennen.

Whitsunday Islands

Ein Segeltrip auf die Whitsundays ist wohl der Traum eines jeden Backpackers. Hier kannst du die paradiesischen Strände, das weite Meer und den weißen Sand endlich mit eigenen Augen bestaunen.

Cairns

Zum Abschluss führt dich dein Weg fast bis an die nördliche Küste Australiens. In Cairns kannst du nochmal in das Stadtleben eintauchen oder in die Natur entfliehen. Wasserfälle, tiefe Wälder und eine Menge Abenteuer warten auf dich. Für viele Backpacker bildet Cains den Abschluss der Tour. Der Ort ist eine tolle Mischung aus den verschiedenen Qualitäten der Ostküste Australiens und du kannst noch einmal alles in vollen Zügen genießen.

Fazit

Das Abenteuer an der Ostküste ist für jeden Backpacker ein einmaliges Erlebnis. Im Sommer ist die Küste zwar viel besucht, aber dafür kannst du so das Klima und den Sommer in Australien in vollen Zügen genießen. Lange Tage an den Stränden oder die ersten Versuche auf dem Surfbrett – die Ostküste hält so einiges für dich bereit. Auch das Stadtleben überzeugt. Viele Backpacker lieben das Leben in Australien, die entspannte Atmosphäre und das große kulturelle Angebot. Hier an der Ostküste bekommst du in all das einen guten Einblick. Somit ist dein Abenteuer in Australien sicher und schon bald kannst du eine unvergessliche Zeit am anderen Ende der Welt verbringen.

australien_sydney

Australien

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Australien Route ab.

Ähnliche Beiträge

>