Die 4 besten Weinreisen Europas

Die 4 besten Weinreisen Europas

Hast du Lust, schöne Städte und Landschaften zu entdecken, malerische Ausblicke zu genießen und dabei die besten Weine Europas zu probieren? Dann ist eine Weinreise genau das richtige für dich! Bei deinem Besuch in den zahlreichen Weingütern und Weinbergen erfährst du nicht nur aus erster Hand alles über den Prozess der Weinherstellung, du wirst auch die einzigartige Weinkultur des jeweiligen Landes kennenlernen.

Damit du perfekt vorbereitet bist auf deine Weinreise, werden wir dich in diesem Artikel mit dem Grundwissen über Wein vertraut machen, bevor wir dich mit auf eine Reise durch die wichtigsten Weinbauländer Europas nehmen: Frankreich, Spanien, Portugal und Italien. Egal, ob du Anfänger, Kenner oder Experte bist, hier wirst du eine Weinreise finden, die zu dir passt. Bist du bereit?

Alles rund um Wein

Bevor wir zu den Weinreisen Europas kommen, musst du natürlich wissen, was Wein eigentlich ist. Vielleicht fragst du dich jetzt, wer das denn nicht weiß, aber vertrau uns – es gibt mehr zu erfahren als du denkst!

Wein ist ein alkoholisches Getränk, das aus vergorenem Traubensaft hergestellt wird. Im Gegensatz zu den Trauben, die du normalerweise im Supermarkt kaufst, sind die Trauben zur Weinherstellung kleiner und süßer. Außerdem haben sie eine dickere Schale und Kerne. Es gibt mehr als 1300 Rebsorten, die für die kommerzielle Weinherstellung genutzt werden, allerdings werden auf 75 % der weltweiten Weinberge nur 100 dieser Sorten angebaut! Die am häufigsten gepflanzte Rebsorte ist der Cabernet Sauvignon, aus dem verschiedene Rotweinsorten hergestellt werden.

In der nördlichen Hemisphäre dauert die Erntezeit des Weins von August bis September, in der südlichen Hemisphäre von Februar bis April. Da Wein nur einmal im Jahr geerntet werden kann, wird er nach dem Jahrgang sortiert, in dem er geerntet und verarbeitet wurde. Wenn du auf der Weinflasche keinen Jahrgang findest, handelt es sich um eine Mischung aus verschiedenen Jahrgängen.

Sortenreine Weine werden hauptsächlich aus einer einzigen Rebsorte hergestellt. Der Anteil dieser Rebsorte hängt vom jeweiligen Land ab. In Ländern wie den USA, Südafrika, Australien und Griechenland muss der Wein nur zu 75 % aus einer Rebsorte bestehen, um als sortenrein zu gelten. In Argentinien liegt dieser Prozentsatz bei 80 %. Und in Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich, Portugal, Spanien und Neuseeland müssen sogar 85 % des Flascheninhalts von einer einzigen Rebsorte stammen.

Zum Schluss geben wir dir noch eine kleine Einführung in den wichtigsten Aspekt von allen: den Geschmack! Es gibt verschiedene Faktoren, die den Geschmack eines Weins beeinflussen. Dazu gehören der Säure- und Zuckergehalt, der Alkoholanteil, die Aromastoffe, der Gerbstoff und das Alter des Weins. Es gibt zum Beispiel Weine, die überhaupt keinen Zucker enthalten. Diese werden als „trocken“ bezeichnet, während Weine, die sehr süß sind, als „lieblich“ gekennzeichnet werden. Rotweine enthalten viele Gerbstoffe, was zu ihrem bitteren, aber komplexen Geschmack führt.

Die unterschiedlichen Aromen hängen hauptsächlich von den einzelnen Rebsorten ab. Je länger der Wein in Eichenfässern gelagert wird, desto stärker oxidiert er. Dadurch erhält er besondere Aromen wie fruchtige, blumige oder nussige Noten. Der Alkoholgehalt von Wein kann von 5,5 % bis zu 20 % variieren.

Ein Glas Rotwein bei einer Weinreise mit Reben im Hintergrund

Kein Wein wird vergessen

Da du jetzt mit dem Grundwissen über Weine ausgestattet bist, stellen wir dir nun die neun wichtigsten Weinarten vor, bevor du endlich in deine Weinreise starten kannst.

Als Erstes haben wir den Schaumwein, der einen hohen Anteil an Kohlensäure enthält. Die bekannteste Art von Schaumwein ist der Champagner, der seinen Ursprung in der Champagne in Frankreich hat. Interessanterweise sind Schaumweine auch die kompliziertesten und zeitaufwändigsten Weine in der Herstellung.

Als Nächstes gibt es leichte, vollmundige und aromatische Weißweine. Die leichte Variante ist besonders spritzig und passt daher gut zu den meisten Speisen. Die vollmundige Variante hingegen zeichnet sich durch einen weichen Geschmack und eine feine Cremigkeit aus. Diese erhält der Wein durch eine spezielle Technik, bei der er in Eichenholzfässern reift. Der aromatische Weißwein ist der Dritte im Bunde und eine der ältesten Weinsorten der Welt. Er schmeckt nicht nur gut, sondern duftet auch herrlich. Die meisten aromatischen Weißweine schmecken aufgrund ihrer Aromen etwas süßer.

Rotweine hingegen werden unterteilt in leichte, mittelkräftige und kräftige Sorten. Leichte Varianten enthalten weniger Gerbstoff, wodurch sie heller aussehen und weniger bitter schmecken. Im Gegensatz dazu ist vollmundiger Rotwein dunkelrot und enthält viele Gerbstoffe. Dieser macht den Wein nicht nur bitter, sondern bindet auch die Proteine in unserem Speichel, was zu einer bakteriziden Wirkung führt. Mittelkräftige Rotweine bieten ein gutes Gleichgewicht zwischen Bitterkeit und Geschmacksfülle. Daher passen sie gut zu vielen Speisen.

Entgegen der landläufigen Meinung ist der Roséwein keine Mischung aus Weiß- und Rotwein. Stattdessen wird der Rosé aus Rotweintrauben hergestellt, deren Schalen ihm die rosa Färbung verleihen. Anders als beim Rotwein wird hier der Most von den Schalen getrennt, wodurch der Wein nur leicht eingefärbt wird. Der Rosé wurde im späten 18. Jahrhundert populär und ist heute in vielen Varianten erhältlich.

Die letzte Weinsorte ist der Dessertwein. Wie der Name schon vermuten lässt, passt dieser Wein besonders gut zum Dessert. Dessertweine sind im Allgemeinen sehr süß und unglaublich stark im Geschmack.

Verschiedene Weine in Gläsern stehen auf einem Weinfass

Weinreisen in Europa

Herzlichen Glückwunsch! Jetzt hast du unseren kleinen Weinkurs für Anfänger bestanden! Zur Belohnung stellen wir dir nun die besten Weinreisen in Europa vor.

Frankreich

Frankreich ist die Wiege vieler berühmter Weine. Gerade aus der Champagne und aus Bordeaux stammen viele Sorten. Die Weine erhalten ihre Namen stets von den gleichnamigen Regionen, aus denen sie stammen. Seit Jahrhunderten ist und war Frankreich das beliebteste Ziel für Weinreisen. Die Franzosen selbst trinken mehr Wein als alle anderen Menschen auf der Welt – im Durchschnitt ein Glas pro Tag. Diese Tatsache sollte als Beweis für die Qualität des französischen Weins – und damit auch für die Qualität einer Weinreise nach Frankreich – mehr als ausreichen.

Die Champagne, die Heimatregion des Schaumweins, ist so schön, dass eine einzige Weinreise nicht ausreicht, um sie gänzlich zu entdecken. Schließlich findest du hier nicht nur herrliche Weinberge, sondern auch malerische kleine Dörfer, kilometerlange unterirdische Keller und architektonische Wunderwerke! Gerade deshalb verbinden Frankreichs Weinreisen die Verkostung der Weine mit der interessanten Geschichte dahinter. Nimm zum Beispiel an einer Weintour teil, bei der du etwas über die Geschichte des Mönchs Don Perignon, dem Erfinder des Champagners, erfährst! Weitere Highlights, die du bei dieser Tour entdecken kannst, sind die Ruinen des Römischen Reiches in der Stadt Reims und die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs in Verdun.

Für sportliche Weinliebhaber empfehlen wir eine geführte Fahrrad- und Weintour durch die Champagne.  Nach einer Radtour durch die historischen Städte Reims, Epernay und Marne schmecken der Wein und das dazu servierte Essen umso besser. Wenn du selbst einmal Trauben ernten möchtest, empfehlen wir dir eine Weinreise, bei der du dich nachts dem Ernteteam anschließen kannst und im Nachhinein die Früchte deiner eigenen Arbeit genießen wirst.

Während deines Besuchs in der Weinregion Bordeaux hast du nicht nur die Gelegenheit, die besten Weine des Landes zu probieren, sondern kannst auch über 6000 Schlösser zu bewundern. Bei einem Spaziergang entlang der Route des Châteaux wirst du sowohl die prächtigen Schlösser aus unterschiedlichen Epochen als auch die malerischen Landschaften, die sie umgeben, bewundern. Um Wein und Kultur miteinander zu verbinden, empfehlen wir dir eine Weinreise, bei der du vier Tage lang die Region Bordeaux erkunden wirst – einschließlich eines Besuchs des Château Pichon Longueville Baron, eines der berühmtesten Weingüter von Bordeaux.

Oder bist du eher auf der Suche nach einer unterhaltsamen und umweltfreundlichen Art, Bordeaux zu bereisen? Bei einer Weinreise mit dem Elektrofahrrad kannst du durch die Landschaft von Saint-Emilion fahren. Neben Weinverkostungen und Fahrradtouren gibt es auch eine Führung durch das mittelalterliche Dorf, das seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Die reifen Weintrauben des Bordeaux-Weins

Spanien

Mit über 1,2 Millionen Hektar widmet Spanien mehr Land dem Weinanbau als jedes andere Land Europas und zeigt damit, wie groß seine Leidenschaft für Wein ist. Außerdem wachsen hier über 400 Rebsorten! Rioja und Ribera del Duero sind zwei der wichtigsten spanischen Weinregionen. Die beiden berühmtesten Weinsorten hier sind der Cava und der Sherry, ein Schaumwein und ein Likörwein. Spanien hat sich seinen Platz auf unserer Liste der Weinreisen in Europa also redlich verdient.

Auf einer fünftägigen Tour kannst du sowohl kleine als auch große Weingüter besuchen, deren Besitzer kennenlernen und die besten spanischen Weine verkosten. Außerdem hast du die Möglichkeit, historisch und künstlerisch bedeutende Stätten wie Klöster, Burgen, Schlösser, mittelalterliche Städte und sogar das Guggenheim-Museum in Bilbao besuchen. Wenn du ein Fan von Architektur und Design bist, empfehlen wir dir die Wein-und-Architektur-Tour, bei der die Auswirkung des Weins auf die architektonische Entwicklung der beiden Regionen beleuchtet wird. Klingt interessant, oder?

Portugal

Portugal ist die Heimat von einer der schönsten Weinregionen der Welt, und zwar von dem Douro-Tal. Generell sind Weinreisen in dieser Region in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Nicht nur, weil sie im Vergleich zu den anderen Weinländern günstiger sind, sondern auch, weil bei portugiesischen Weinreisen besonderer Wert auf einzigartige Weine und lokale kulinarische Spezialitäten gelegt wird. Das zieht Feinschmecker aus aller Welt an! Der Portwein ist das Aushängeschild des Landes. Seinen Namen hat er von der Hafenstadt Porto erhalten.

Das Douro-Tal, das zum Weltkulturerbe gehört, wird dich mit seiner malerischen Natur, seiner köstlichen Küche und einigen der besten Weine der Welt beeindrucken! Nimm beispielsweise an der Fahrradtour durch das Douro-Tal teil und erkunde Porto sowie viele andere malerische Dörfer. Bei dieser Tour wirst du alles Wissenswerte über den Portwein erfahren, während du selbst ein Glas davon schlürfst.

Oder steht dir eher der Sinn nach einer Kreuzfahrt auf dem Douro-Fluss? Auf dieser besonderen Weinreise hast du nicht nur die Möglichkeit, Wein zu genießen, sondern auch Olivenöl, Honig und andere lokale Spezialitäten zu kosten. Während du es dir gutgehen lässt, genießt du einen Blick auf die wunderschöne Landschaft des Douro-Tals und kannst sie aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenlernen. Das wird auf jeden Fall unvergesslich!

Italien

Italien war mit einem Anteil von 19 % an der globalen Produktion der größte Weinproduzent der Welt im Jahr 2018! Deshalb gehört es unbedingt auf unsere Liste der besten Weinreisen in Europa. Die Römer legten schon früh den Grundstein für Italiens Erfolg im Weinbau. Sie setzten effiziente Weinherstellungsmethoden ein und verbesserten groß angelegte Lagertechniken wie die Abfüllung in Fässern und Flaschen. Heute beheimatet Italien 20 Weinregionen, jede mit ihrem eigenen Geschmacksprofil. Wir konzentrieren uns hier auf Weinreisen in den beiden wichtigsten Regionen: die Toskana und Piemont.

Die Toskana nennt zwei charakteristische Weine ihr Eigen. Der Vin Santo, der „Heilige Wein“, ist einer davon. Er wird in der Regel mit kleinen Keksen zum Eintunken serviert. Der Chianti, ein trockener Rotwein mit fruchtiger Note, ist der zweite typische Wein. Die beiden gehören zu den köstlichsten Weinen, die wir je probiert haben!

Ausblick auf einen Weinberg bei einer Weinreise in Italien

Auch in Florenz gibt es eine Tour, die du dir nicht entgehen lassen solltest! Die Chianti-Weingüter-Tour mit Essen und Weinprobe erlaubt dir, mehrere italienische Köstlichkeiten zu probieren. Nach einer Führung durch zwei authentische Weingüter und ihre Weinberge kannst du ausgewählte Weine verkosten, begleitet von lokalen Snacks aus der Region, wie Käse, Brot, Olivenöl und Salami.

Wenn du zusätzlich Lust auf Sightseeing hast, kannst du Touren buchen, die beides miteinander verbinden. Zu den Höhepunkten einer solchen Tour gehören beispielsweise der Besuch der mittelalterlichen Dörfer San Gimignano und Monteriggioni, die Erkundung der Altstadt von Siena und eine Verkostung von Speisen und Weinen in einem Chianti-Weingut. Ein großer Pluspunkt: Du wirst einen wunderbaren Blick auf die toskanischen Hügel und die Landschaft des Chianti haben!

Die Region Piemont ist die Heimat des Barolo, eines trockenen Rotweins, der gemeinhin als „König der Weine und Wein der Könige“ bezeichnet wird. Obwohl nur 30 % der Landschaft Piemonts für den Weinanbau geeignet sind, werden hier einige der besten Weine des Landes produziert! Auf einer Weinreise durch Piemont wirst du durch die abwechslungsreichen Landschaften der Region Langhe wandern und zahlreiche Zwischenstopps bei Weinhandlungen in mittelalterlichen Städten und Dörfern einlegen.

Hast du Lust auf ein bisschen Sport zwischen deinen Weinverkostungen? Dann empfehlen wir die Top-Golf-und-Weine-Tour in Piemont, bei der du in einem der besten Golfclubs Italiens Golf spielen, ausgefallene Köstlichkeiten probieren und erlesene Rotweine trinken kannst.

Fazit

Wein und seine Feinheiten mögen auf den ersten Blick komplex und überwältigend sein, aber nach unserem Artikel bist du mehr als bereit, die Weinreise deiner Träume zu planen! Frankreich, Spanien, Portugal und Italien werden dich mit offenen Armen und einer Flasche in der Hand willkommen heißen.

Bist du bereit für deine perfekte Weinreise in Europa?

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Tempel Bali

Traumhafte Wasserfälle, der Monkey Forest in Ubud und malerische Strände: Bali besticht durch eine atemberaubende Naturkulisse, spaßige Freizeitmöglichkeiten und zahlreiche Optionen, um endlich einmal vollends zu entspannen.    Planst du einen Besuch in Bali und möchtest die Kultur kennenlernen, solltest

Read More »

Panama tauchen

Deinem Urlaub in Panama steht nichts mehr im Wege? Vor Ort solltest du unbedingt deine Chance nutzen und in Panama tauchen! Andernfalls entgeht dir nämlich eine atemberaubende Unterwasserwelt mit zahlreichen Tierarten, kunterbunten Korallenriffen und magischen Momenten für die Ewigkeit.  

Read More »

Mögliche Aktivitäten in Kairo

Kairo wird auch als Stadt der kulturellen Gegensätze bezeichnet, was vor allem daher rührt, dass sich im Zentrum Einflüsse aus Europa in der Architektur widerspiegeln, während die historische Altstadt islamische Einflüsse aufweist. Auf den ersten Blick kann Kairo durchaus etwas

Read More »

Checkliste zum Wandern im Ausland für den Sommer 2024

Die meisten Wanderer freuen sich schon heute auf den nächsten Sommer, schließlich ist es in vielen Ländern die beste Jahreszeit zum Wandern. Angenehme Temperaturen und sonniges Wetter sind dabei die größten Vorteile. Doch insbesondere bei einem Ausflug ins Ausland gibt

Read More »