Sziget Festival – Island of Freedom

Unter diesem Motto präsentiert sich das jährlich Anfang August stattfindende Sziget Festival mitten in Budapest. Und genau das verkörpert das Festival auch. Stell dir vor: eine ganze Insel mit internationalem Line-Up, Streetfood, Zirkus, Kunst, diversen Aktivitäten, Strand, Sport und Entspannung – alles was dein Herz begehrt. Und das alles in einem. Wenn du schon immer einmal ein Festival im Ausland besuchen wolltest, ist die Reise nach Budapest auf jeden Fall lohnenswert. Für eine Woche vergisst du all deine Sorgen und Probleme und lebst einfach im hier und jetzt.

Brauchst du eine Abwechslung von Konzerten und möchtest dich eine Runde entspannen, empfiehlt es sich, die ganze Insel zu erkunden und die an jeder Ecke zu findenden Attraktionen zu erkunden. Alternativ bietet sich auch die Möglichkeit, die geschichtsträchtige Stadt Budapest anzuschauen, die definitiv einen Besuch wert ist.

Sziget Festival Ungarn - Sziget Main Stage


Sziget-Philosophie

1993 fand zum ersten Mal das Festival auf der Donauinsel statt. Heute mit mehreren 1000 Shows stellt das kunterbunte Sziget Festivals eins der europaweit größten und abwechslungsreichsten Festivals dar. Schon 1993 hat es sich das Festival zur Aufgabe gemacht, Multikulturalität zu Feiern und Vorurteile zu beseitigen. Im stetigen Wandel der Zeit ist es dem Festival gelungen, die Island of Freedom zu einem Ort zu machen, wo du einfach die Person sein kannst, die du bist und jeder einen respektvollen Umgang anstrebt. Hier soll sich einfach jeder von jung bis alt, unabhängig der Herkunft oder Religion wohl fühlen und eine unvergessliche Zeit erleben. Zudem strebt das Festival an, von Jahr zu Jahr nachhaltiger zu werden, um so die Umwelt zu schonen.


Ein Festival – viele Möglichkeiten


Internationales Publikum – internationale Künstler

Die Festival Besucher reisen aus über 100 Ländern an, was es zu einem multikulturellen Erlebnis macht – auch die Künstler kommen von weltweit, um einmal auf dem Sziget-Festival zu spielen. Neben bekannten Künstlern wie den Foo Fighters, Macklemore, Florence & the Machine, Imagine Dragons oder Robbie Williams treten viele internationale Künstler auf mehr als 60 Bühnen auf.

Gerade Festivals machen nicht nur aus, seinen Lieblingskünstler aus der ersten Reihe zu sehen. Nein, es sind viel mehr die kleinen, unbekannten Bands oder Solokünstler, die ein Festival besonders machen. Bei diesen Konzerten erlebst du meist die wundervollsten Momente, eben weil es überraschend schön sein kann. Du stehst vor der Main Stage, hörst dir einen deiner Lieblingskünstler mit deinen Freunden an, doch was kommt danach? Danach findest du dich vor einer Bühne wieder, auf der Coverbands spielen und plötzlich feierst du jeden einzelnen Abba-Hit mehr als deine Lieblingsband. Es sind halt manchmal die kleinen Dinge, die das ganze Erlebnis unvergesslich machen.

Sziget Festival Ungarn - Publikum


Kunst & Kultur

Neben den zahlreichen täglich stattfindenden Konzerten hast du die Möglichkeit, die vielen künstlerischen Aspekte der Insel genauer unter die Lupe zu nehmen. Du kannst entweder aktiv an einem der Workshops teilnehmen, Kunstwerke von internationalen Künstlern bestaunen oder andere Installationen aktiv erleben. Des Weiteren gibt es Theateraufführungen oder verschiedene Zirkusse, hier findest du auf jeden Fall etwas spannendes und abwechslungsreiches. Es ist ein sehr farbenfrohes und individuelles Erlebnis, was das Sziget Festival zu einer unvergesslichen Zeit macht.

An jeder Ecke findest du auf der ganzen Insel verteilt verschiedene Kunstwerke. Einige von diesen Ausstellungen kannst du selbst erleben und erkunden – viele wurden vom Sziget Art of Freedom Projekt erschaffen. Diese verschiedenen Installationen reichen von außergewöhnlichen Sitzgelegenheiten, Lichtshows, Orten der Entspannung bis hin zu Kunstwerken mit einer tiefgründigeren Bedeutung wie technologischer Fortschritt oder Nachhaltigkeit.


Streetfood

An kulinarischer Vielfalt mangelt es hier auch sicher nicht. Hier bekommst du an jeder Ecke etwas anderes geboten – vom ungarischen Nationalgericht Langos bis hin zu Pizza aus dem Holzkohleofen, Burger, diverse Pfannengerichte, griechische Spezialitäten, spanische Paella oder die klassischen Pommes Frites. So kannst du jeden Tag etwas Neues probieren und geschmacklich in eine andere Welt reisen.


Der Sziget Passport

Um deine Woche auf der Insel noch spannender zu gestalten und eine Übersicht zu bekommen, was du hier alles erleben kannst, holst du dir am besten einen Sziget Passport am Informationszentrum. Dieses Heft hilft dir, dich über alle Konzerte, Events und Aktivitäten zu informieren und du bekommst so einen schönen Überblick. In dem Pass kannst du um die 20 Stempel an verschiedenen Stellen der Insel sammeln. Gehörst du zu einen der ersten, der die Stempel alle gesammelt hat, bekommst du sogar ein kleines Geschenk beim Sziget Immigration Office.

 

Camping auf der Insel – oder doch lieber entspannt eine Wohnung mieten?

Ja, das Camping während eines Festivals gehört eigentlich dazu und macht das Festival-Feeling irgendwie auch aus. Auf der Insel selbst kann man – soweit es nicht an manchen Stellen explizit gekennzeichnet ist – wo immer man möchte sein Zelt aufschlagen. Der Veranstalter bietet auch immer verschiedene Camping Optionen – je luxuriöser desto teurer.

Wer es aber doch lieber noch etwas entspannter mag, dem empfehlen wir, sich eine Wohnung in der wunderschönen Stadt Budapest zu mieten. Da die Preise generell in Budapest mehr als erschwinglich sind, lohnt es sich, frühzeitig nach einer Wohnung zu gucken – wir empfehlen airbnb.com. Hier findest du für den Budget die richtige Unterkunft. Diese sind in Budapest meist sehr gut ausgestattet, super modern und zentral gelegen.


Wie komme ich zum Festival?

Da das Festival auf einer Insel – der Óbuda Insel – stattfindet, kannst du entweder mit der Straßenbahn das Westufer der Donau anfahren oder aber eine Fähre nehmen. Die Straßenbahn hält gegenüber des Eingangs der Island of Freedom. Über die Brücke, die mit Bannern jeglicher Sprachen die Festivalbesucher empfängt, gelangst du hier auf die Insel. Die Fähre ist auch eine sehr entspannte Möglichkeit. Sie hält an verschiedenen Punkten in der Stadt und fährt meist bis spät abends, solltest du dich für eine Unterkunft in der Stadt entschieden haben.


Budapest – Wunderschöne Hauptstadt

Bist du sowieso schon einmal in der Stadt, lohnt es sich sehr, eine kleine Sightseeing-Tour durch Budapest zu machen. Am besten planst du die Vormittage dafür ein oder reist einfach schon etwas eher an, um dir diese geschichtsträchtige Stadt etwas genauer anzuschauen. Sehenswert ist auf jeden Fall die Architektur vieler Gebäude, wie die der Andrássy Utca. Auf dieser Straße, die vom Stadtzentrum bis zum Heldenplatz verläuft, kommst du aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Die Donau trennt Budapest in zwei Teile – Buda und Pest. Die schöne Altstadt liegt auf der Buda Seite mit dem besonders sehenswerten Burgviertel und der Fischerbastei. Von hier oben hast du außerdem einen wundervollen Blick auf die Stadt.

Weitere Highlights sind die Thermalbäder und das Parlament Ungarns, welches sich im Dunkeln wundervoll in der Donau spiegelt. Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch in einer der Ruinenbars – die Szimpla Kert ist wohl die bekannteste.

Sziget Festival Ungarn - Budapest, Parlamentsblick von Buda Seite


Szitizen Prime

Wer seine Tickets innerhalb der ersten 24 h bestellt, in denen es die Tickets für das nächste Jahr gibt, bekommt sie zu einem vergünstigten Preis. Im Jahr 2019 lag der Preis bei Rund 300 €. Das hört sich zunächst viel an, vergleicht man aber die Preise mit einem Wochenend-Festival, sieht man schon direkt, dass der Preis mehr als gerechtfertigt ist.

Bis 2019 hast du zusätzlich zu deinem Prime Ticket noch ein Paket – meist um Weihnachten herum – nach Hause geschickt bekommen. Dies enthielt viele Goodies, von T-Shirt, Fahnen, Pins, Stickern, Aufnähern war alles dabei. Da sich das Festival aber zur Aufgabe gemacht hat, umweltfreundlicher zu sein, kannst du von nun an dir dein Goodie-Paket vor Ort abholen, um Versandverpackung zu sparen. Nach den ersten 24 h steigt der Preis für das Festival nach verschiedenen Zeiträumen.


Grünes Festival – der ökologische Aspekt

Die Love Revolution wurde 2019 beim Sziget eingeläutet. Unter diesem Motto hat es sich das Festival zur Aufgabe gemacht, sowohl die Umwelt zu schonen als auch Vielfalt groß zu schreiben. Hat das Sziget Festival vor einigen Jahren noch Tonnen an Konfetti in die Luft gepustet, Luftballons steigen lassen und Einwegbesteck genutzt, gehört dieses Festival in Budapest nun zu einem der umweltfreundlichsten Festivals weltweit.

Natürlich ist der Konfetti-Regen am Ende eines Headliners abends ein absolutes Highlight, doch die Island of Freedom hat sich zur Aufgabe gemacht, den Müll zu reduzieren – der Umwelt zuliebe. Normalerweise fanden täglich um 19 Uhr immer „Countdowns“ statt – um den Abend einzuleiten und das Publikum so richtig in Stimmung zu bringen. Mal waren es Fahnen, die alle zeitgleich vor der Main Stage – der Dan Panaitescu Stage – schwenkten, Konfetti, das gleichzeitig in die Luft geworfen wurde oder Luftballons, die in den Himmel aufstiegen.

2019 war dies erstmals anders: Circa eine halbe Stunde wurde damit verbracht, sowohl politische als auch ökologische Themen anzusprechen und das Publikum auf diese hinzuweisen. In diesem Jahr wurde auch der Verbrauch von Plastik- bzw. Einwegbesteck reduziert bzw. abgeschafft. Einwegbecher gehören der Vergangenheit an, stattdessen kannst du deinen bunten wiederverwendbaren Becher immer wieder austauschen und am Ende als kleines Souvenir mit nach Hause nehmen.

Auch das Merchandise und die Goodie Bags für Szitizen Prime Besucher werden immer ökologischer hergestellt, wie aus Bio-Baumwolle oder recycelten Materialien. Zudem kümmert sich das Festival um Mülltrennung und wenn du dein aufgeschlagenes Zelt oder deinen Schlafsack am Ende des Festival nicht mehr behalten möchtest, wird es von einem Wohltätigkeitsverein abgeholt und gespendet.


Fazit

Die Island of Freedom ist die perfekte Mischung aus Musik, Kunst, Kultur, Essen und Urlaub. Wenn du dir also gar nicht so sicher bist, wonach du suchst oder was du diesen Sommer erleben möchtest: hier kannst du alles haben. Durch die bezahlbaren Preise vor Ort ist das Festival selbst auch sehr Backpacker-freundlich, da die Preise vor Ort verglichen zu deutschen Festivals noch sehr erschwinglich sind.

Möchtest du einmal eine Auszeit von den Festival-Feeling in dieser Woche, bietet sich die Stadt Budapest als besonders reizvolle Möglichkeit. Ansonsten gibt es aber auch auf der Insel viele Entspannungsmöglichkeiten wie Yoga oder einfach eine Weile am Strand liegen.

Von einem unfassbar guten Line-Up, wo für jeden etwas dabei ist, bis zu Kunstausstellungen, Zirkus, Theatershows und kulinarischer Vielfalt ist hier wirklich alles dabei. Tauch ein in dieses farbenfrohe, multikulturelle Festival und lasse dich eine Woche lang von dieser Insel verzaubern.


Anna-Jo Ludwig

Ähnliche Artikel

>
Open chat