Auf den Spuren der Filmstadt Görlitz

Auf den Spuren der Filmstadt Görlitz

Deutschlands östlichste Stadt Görlitz wird von vielen trotz interessanter Geschichte, architektonischer Vielfalt und direkter Lage zu unserem polnischen Nachbarland unterschätzt. Zudem gilt sie als eine der schönsten Städte Deutschlands und erhielt 1998 zusammen mit Zgorzelec, dem polnischen Stadtteil, den Titel Europastadt.

So gilt Görlitz mit seinen knapp 55 000 Einwohnern wohl nicht als größtes oder populärstes Reiseziel, dennoch überzeugt die kleine Stadt mit ihrem Charme. Die Lage in Ostdeutschland gilt für viele mögliche Reisende als unattraktiv, doch wir überzeugen dich vom Gegenteil!

Fokussieren wir uns nun auf die positiven Aspekte, wie die Lage im Dreiländereck zwischen Tschechien und Polen. Der Standort eignet sich nämlich als idealer Ausgangspunkt für Kurztrips in die beiden Nachbarländer. Auf diese Weise werden dir viele Aktivitäten ermöglicht und ein kultureller Austausch kann erfolgen.

Die Stadt ist direkt an die Autobahn A4 sowie an das Schienennetz angeschlossen und innerhalb Deutschlands somit ideal erreichbar. Der nächste Flughafen befindet sich in der Landeshauptstadt Dresden. Mithilfe von Bahn und Auto ist Görlitz für dich also nur einen Katzensprung entfernt.

Gib dieser unterschätzten Stadt im Osten von Deutschland eine Chance und lass dich von ihrer Vielfalt überzeugen! Zudem sollten die günstigen Preise hier jedes Backpacker Herz höherschlagen lassen.

St. Peter Kirche Görlitz

Görliwood – Filmstadt Görlitz

Ja du hast richtig gelesen – es mag zwar nicht immer Hollywood Niveau haben, aber Görlitz kann sich mit einer Filmografie von rund 100 Filmen dennoch sehen lassen. Unter diesen 100 Filmen sind bestimmt auch für dich bekannte Klassiker dabei. Oder was wäre, wenn wir dir erzählen, dass bereits eine Berühmtheit wie Brad Pitt durch die Straßen der Stadt Görlitz gelaufen ist. Das Hollywood-Fieber steigt schon, oder?

Auch Szenen aus Quentin Tarantinos internationalen Erfolgsfilm Inglorious Basterds wurden hier gedreht. In diesem Film wirkten auch viele bekannte deutsche Schauspieler wie Christoph Waltz, Til Schweiger oder auch Diane Kruger mit. 

Weitere Klassiker wie Das schweigende Klassenzimmer, Der Vorleser sowie Die Bücherdiebin, und Der Zauberlehrling wurden ebenfalls in Görliwood gedreht. Besonders Der Vorleser sorgte erneut für Aufruhr, denn in diesem konnte man Weltbekanntheit Kate Winslet, besonders populär durch Titanic, als Hauptdarstellerin begutachten. Für diese Rolle erhielt sie zudem den Oscar als beste Hauptdarstellerin.

Die Krimireihe Wolfsland mit Yvonne Catterfeld erfreut sich seit 2015 auch besonderer Beliebtheit. Und die Stadt Görlitz darf nun endlich einmal sich selbst spielen. Diese Premiere feierte die Stadt besonders, denn der erste Film im Jahr 2015 lief auf der Kinoleinwand des Görlitzer Filmpalasts. Die Tatortfilmreihe gefiel den Produzenten so gut, dass es mittlerweile sieben weitere Teile des Krimis gibt.

Zu guter Letzt der Klassiker Grand Budapest Hotel, welcher in dem ehemalig pompösen Görlitzer Kaufhaus gedreht wurde. Dieses wurde nur zu bestimmten Teilen als originaler Drehort für den Film genommen und weicht teilweise stark vom Original ab.

Dennoch solltest du dir das beeindruckende Gebäude einmal anschauen, welches sich in den 1910er Jahren an besonderer Beliebtheit erfreute. Nur einen Tag nach seiner Eröffnung musste das Kaufhaus wieder schließen, denn der Ansturm war so enorm, dass das gesamte Sortiment ausverkauft war. Heutzutage kannst du dies nur noch erahnen.

Mit ein wenig Glück werden vielleicht gerade Komparsen für einen neuen Film gesucht, während du die Stadt erkundest. Verpasse nicht deine Chance, selbst in einem Erfolgsfilm zu erscheinen!

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Peter und Paul und Altstadtbrücke

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul, welche über der Neiße thront, gilt als imposantes Wahrzeichen der Stadt. Die wohl beste Aussicht auf das Gebäude und den 72 Meter langen, spitz aufragende Ostchor kannst du von der polnischen Seite aus genießen.

Sie ist die wohl älteste Kirche der Stadt, vermutlich aufbauend auf einer Burgkirche aus dem 11. Jahrhundert und den Einwohnern vermehrt als Peterskirche bekannt. Erst im Jahr 1423, im Zeitalter der Gotik, wurde sie zu der mächtigen, fünfschiffigen Hallenkirche mit vielen Türmen, als welche wir sie heute kennen.

Die bereits erwähnte Altstadtbrücke war die erste befestigte Neißequerung zwischen den Ländern. Nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 wurde die Brücke jedoch gesprengt, heute erinnern lediglich steinerne Widerlager an beiden Uferseiten an die ehemalige Brücke.

Im Jahr 2004 wurde die Brücke als Fußgängerbrücke neu aufgebaut und symbolisiert ein zusammenwachsendes Europa. Schlendere doch selbst einmal in kürzester Zeit nach Polen oder verweile auf der Brücke und genieße die wunderschöne Kulisse am Neißeufer.

Flüsterbogen

Dieses besondere Rundbogenportal überzeugt nicht nur mit seiner Optik, sondern punktet auch mit einem akustischen Element. Der Name lässt es bereits vermuten: Von der einen Seite flüstert man etwas hinein, was auf der anderen Seite abgehört werden kann.

Besonders Reisende lieben den Flüsterbogen und diesen auszutesten. Lass dir die Chance, deinen Freunden etwas zuzuflüstern also nicht entgehen! Der Bogen befindet sich am Görlitzer Untermarkt, in welchem früher nur die reichsten Kaufherren der Stadt lebten.

Rathaus und Untermarkt

Dieses herausragende Gebäude befindet sich am Görlitzer Untermarkt und ist heutzutage der Sitz mehrerer Ämter. Bereits seit 1350 scheint dies ein Ort städtischer Verwaltung, Macht und Gerichtsbarkeit zu sein. Besonders interessant sind die Uhren des Turmes, denn neben der normalen Tageszeituhr kannst du eine Mondphasenuhr erblicken.

Der Untermarkt ist der zentralste Platz der Altstadt, umzäunt von Bars und Restaurants. Hier kannst du dich entspannt niederlassen und die Eindrücke wirken lassen. Besonders auf das Rathaus hast du einen perfekten Blick. Durch eine kleine Verkaufsstraße gelangst du von dort aus auch zum Obermarkt, welcher ebenfalls mit Geschäften versehen ist. Die perfekte Gelegenheit, um noch ein paar Souvenirs zu ergattern.

Görlitz Altstadt

Berzdorfer See

Na, schon genug von den Sehenswürdigkeiten in der Görlitzer Innenstadt? Dann lass dir auf keinen Fall den Berzdorfer See entgehen, etwa 10 Minuten außerhalb des Stadtzentrums! Dieser kann mit klarem, blauem Wasser und vielfältigen Aktivitäten überzeugen.

Du kannst verschiedene Strandabschnitte besuchen, doch besonders die Blaue Lagune ist empfehlenswert. Der weiße Sandstrand lässt dich glatt vergessen, dass du gar nicht an der Ostseeküste bist. Wer sich für mehr als sonnen und abkühlen begeistert, der hat die Möglichkeit, sich im Stand-Up Paddling, Windsurfen, Segeln oder sogar im Surfen zu probieren. Am Berzdorfer See in Görlitz sollte für jedermann etwas zu finden sein.

Landeskrone/ Landskronbrauerei Görlitz

Die Landeskrone ist mit 419 Metern der Hausberg der Stadt Görlitz. Auf dem Gipfel der eher unspektakulären Erhebung befindet sich eine Gaststätte und ein Aussichtsturm. Diese bieten die perfekte Erholung nach dem Anstieg und laden zum Verweilen ein.

Der Name kommt dem ein oder anderen bestimmt bekannt vor, besonders Bierkenner sollten nun die Ohren spitzen. Natürlich, es handelt sich um das beliebte Landskron Bier, welches in Görlitz gebraut wird.

Einige Fans interessieren sich sicherlich für eine Führung durch die Landskron Brau-Manufaktur. Seit 1869 wird hier Bier nach traditionell handwerklichen Verfahren gebraut. Buche bei deinem Ausflug in die Stadt also unbedingt eine Brauereiführung, welche generell eine Verkostung beinhaltet. Lass dir diesen Gaumenschmaus also nicht entgehen!

Veranstaltungen und Subkultur

Altstadtfest

Wer denkt, Görlitz wäre eine Rentner-Stadt, in der nichts los ist, hat nur zum Teil recht! Ja, Görlitz ist nicht der aufregendste Ort, doch Events wie das Altstadtfest solltest du dir nicht entgehen lassen. Hierbei spielen viele verschiedene Veranstaltungen zusammen, welche dem Event ihren einzigartigen Charme verleihen.

Zum einen ist das Fest grenzüberschreitend und findet jährlich am letzten Augustwochenende statt. Zum anderen zählt es als eines der schönsten und größten Volksfeste der Region, bei welchem nur gute Laune aufkommen kann. Lass es dir nicht entgehen, in den bunten Straßen Görlitz’ zu lachen, tanzen, reden, schlemmen oder sogar zu paddeln!

Schlesischer Christkindelmarkt zu Görlitz

Bereits zweimal, und zwar in den Jahren 2016 und 2019, konnte der Görlitzer Weihnachtsmarkt bei dem Weihnachtsmarkttests des MDR den ersten Platz belegen – und das aus gutem Grund! Stell dir nun einmal die ohnehin bezaubernde Görlitzer Altstadt im winterlichen Flair mit all den Lichterketten vor.

Zudem kommt noch der wunderbar geschmückte Weihnachtsbaum und die kleinen verzierten Straßen. Ebenfalls findest du eine Vielzahl an Getränke- und Essensständen, die gerade so zum Bleiben einladen. Die große Eislaufbahn sollte auch nicht vergessen werden, betritt diese aber am besten gleich zu Beginn, bevor du dich in den Ständen des Christkindelmarktes verlierst.

Kühlhaus 

Kommen wir nun zu einer weiteren Besonderheit der Stadt. Der Name Kühlhaus löst vielleicht nicht den positivsten Eindruck aus, aber überzeuge dich selbst von diesem alternativen Freizeit- und Kulturraum, welcher einmal ein beliebter soziokultureller Begegnungsort werden soll.

Hier handelt es sich tatsächlich um ein altes Kühlhaus aus der DDR, welches von begeisterten Einwohnern der Stadt renoviert und wieder nutzbar gemacht wird.

Der ein oder andere kennt vielleicht auch schon das Kühlhaus Berlin, dieses geht als positives und erfolgreiches Projekt voraus. Die riesige Fläche wird dort für Partys, aber auch Ausstellungen genutzt.

Im Kühlhaus Görlitz erstreckt sich neben der Möglichkeit für Veranstaltungen außerdem die des Übernachtens. Genauer gesagt des Campings. Wer also eine ruhige und günstige Alternative zu der Stadt sucht, sollte das Gelände des Kühlhauses unbedingt genauer unter die Lupe nehmen.

Rabryka

Ähnlich dem Konzept des Kühlhauses ist die Rabryka. Diese stellt ebenfalls ein Zentrum für Jugend- und Soziokultur dar. Der Fokus liegt hier allerdings stärker auf Projekten und Festivals. Für Besucher bietet sie einen einmaligen Anblick, denn das Gelände ist voller Foto-Hotspots zum Erkunden. Nutze die Gelegenheit, um ein paar großartige Erinnerungsbilder zu machen, welche auf alle Fälle einzigartig werden.

Um neue Kontakte zu knüpfen, ist die Rabryka ebenfalls bestens geeignet, da stets jemand vor Ort ist und der gemeinschaftliche Aspekt im Vordergrund steht. Diese eher unbekannten Subkulturen solltest du dir unbedingt anschauen, denn nicht jede Stadt kann dir diese besondere Atmosphäre bieten.

Fazit

Vielleicht ergänzt du diese ostdeutsche Stadt nun doch auf deiner Bucket List, denn an ausreichend Aktivitäten und Besonderheiten mangelt es keinesfalls.

Also bereit, den Backpack aufzusetzen, um Görlitz und seine Umgebung genauer kennenzulernen? Und plane nicht zu wenig Zeit ein, vielleicht bekommst du spontan Lust auf einen Kurztrip durch Polen und Tschechien.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »