Belfast – eine Stadt am Flussmund

Belfast – eine Stadt am Flussmund

Belfast ist Nordirlands größte Stadt und gleichzeitig die Hauptstadt des Landes. Der Name entspringt einer Zusammensetzung aus der mittelalterlichen Phrase „Stadt am Flussmund der Sandbank“, denn Belfast liegt direkt an der Ostseite am Ufer des Flusses Lagan, in den der Farset fließt. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich Belfast zu einer pulsierenden Hafenstadt entwickelt hat. Auch der Schiffbau spielt hier eine große Rolle. Belfast ist der Ursprungsort eines der bekanntesten Schiffe der Welt – der Titanic. Die Stadt ist stark historisch und kulturell geprägt, was dir bei einem Besuch dort nicht entgehen wird! Sowohl das Landschaftsbild als auch die Sehenswürdigkeiten sind Zeugen der tiefgehenden Geschichte einer beeindruckenden Stadt – also willkommen in Belfast! Wir zeigen dir, was du auf gar keinen Fall verpassen darfst! 

Das Wichtigste auf einen Blick

Nordirland gehört mit seinen zwei Millionen Einwohnern wie Schottland, Wales und England zum Vereinigten Königreich (United Kingdom). Nordirland liegt allerdings nicht wie die anderen drei Länder in Großbritannien, sondern auf der Insel Irland, genauer genommen nordöstlich von der Republik Irland.

Seit 1921 gehört Nordirland offiziell zum Vereinigten Königreich. Die blutige Geschichte der Insel Irland, in der sich Protestanten und Katholiken bekämpften, führte zur Spaltung des irischen Landes. Einst wurde Irland komplett von der britischen Monarchie regiert. Irland selbst wurde allerdings erst 1949 zur heutigen Republik Irland.

Die Spuren des Unabhängigkeitskrieges und der zahlreichen Aufstände sind noch heute in Nordirland zu spüren, allerdings hat sich das Land auf eine neue Mentalität eingestellt. Die Postmoderne hat ein Umdenken in der Gegenwart gebracht. Atheismus und Humanismus im Vereinigten Königreich haben wesentlich dazu beigetragen, dass sich die Bevölkerungen von Nordirland und Irland nicht mehr mit ihren früheren Religionen identifizieren. Heutzutage gibt es keine Aufstände in Nordirland mehr.

Belfast liegt im Osten von Nordirland und liegt hauptsächlich im County Antrim. In der Stadt hörst du überall den nordirischen Akzent, während du durch die Straßen schlenderst und die schmackhaften traditionellen Gerichte verköstigst. Am einfachsten reist du per Flugzeug nach Nordirland, dann landest du am Flughafen von Belfast. Zudem gibt es Seeverbindungen zur Insel Großbritannien und bequeme Landverbindungen zur Republik Irland.

Bevor du Belfast besuchst, solltest du wissen, was du einpacken musst: Sonnencreme oder Regenschirm? Im Prinzip beides, es kommt natürlich darauf an, zu welcher Jahreszeit du die Stadt besichtigen willst. Generell bewegt sich Belfast in einem gemäßigten Klimabereich, also ist es nicht zu heiß und auch nicht zu kalt. In jedem Fall solltest du dir festes Schuhwerk mitnehmen, denn in Belfast gibt es unglaublich viel zu sehen!

Sehenswürdigkeiten in Belfast

Black Taxi Tour 

Die berühmten schwarzen Taxen sind ohnehin schon eine Attraktion an sich, aber in Belfast kannst du mit ihnen sogar noch eine ganze Tour unternehmen. Dabei bist du ganz frei: Wähle zwischen thematisch vielfältigen, vorgegebenen Touren oder stelle deine eigene, personalisierte Tour zusammen. Du kannst beispielsweise eine unheimliche Fahrt durch Orte mit mystischen oder teils grausamen Hintergründen unternehmen. Wenn du aber lieber etwas leichtherzigeres bevorzugst, dann mach doch eine Fahrt vorbei an den Murals. Diese Graffitigemälde erzählen dir auf künstlerischer Art und Weise die Geschichte Nordirlands.

Botanischer Garten

Die Belfast Botanic Garden sind die Kirsche auf dem Eis – Nordirland ist ohnehin mit spektakulären Landschaften gesegnet, aber der Botanic Garden setzt noch einmal eins obendrauf! Du hast einen
100 000 Quadratmeter großen Erkundungsspielraum, der sich in einen Bereich für heimische Pflanzen und einen für tropische Pflanzen unterteilt. Vor allem das Palmenhaus ist ein riesen Besuchermagnet. Du findest hier sogar einen über 400 Jahre alten Baum: Der Baum ist also älter als der botanische Garten selbst. Der wurde nämlich erst im Jahre 1828 eröffnet. Ein Tipp von uns: Die Kulisse eignet sich prima für ein gemütliches Picknick in den dafür vorhergesehenen Außenbereichen. 

Ulster Museum

In der Nähe des botanischen Gartens befindet sich ein weiteres Highlight der Stadt. Das Ulster Museum. Ausgestattet mit interaktiven Entdeckungszonen kannst du hier die Geschichte unserer Erde auf eine besondere Weise entdecken. Von Dinosauriern über die ersten Menschen bis hin zum Alten Ägypten – du gehst hier auf jeden Fall mit mehr Wissen raus als rein! Und das Beste: Es kostet nichts! Zusätzlich kannst du auch je nach Belieben das dazugehörige Ulster​ Folk MuseumUlster Transport Museum oder den Ulster​ American Folk Park besuchen, die dir mehr über ihre jeweiligen Spezialgebiete verraten. 

Botanischer Garten Belfast

Titanic Belfast Museum

Vor fast genau 110 Jahren sank eines der zu damaligen Zeit größten Schiffe der Welt und sorgte damit für ein genauso einschneidendes sowie tragisches Erlebnis. Der Film Titanic ist fester Bestandteil unserer Popkultur, aber die wenigsten wissen, dass das echte Schiff ursprünglich aus Belfast stammt. Um dir die Geschichte des berühmten Schiffs näherzubringen und der Katastrophe respektvoll zu gedenken, ist das Titanic Belfast Museum auf eine wunderbar interaktive Art und Weise gestaltet worden. Schon das Gebäude des Museums ist ein Tribut an das Schiff, denn es ähnelt dem Bug eines Schiffes und ist auch genauso hoch, wie es damals die Titanic war. Das bietet Raum für über acht Stockwerke, die dir nicht nur die Geschichte des Schiffes nahebringen, sondern auch die der mitreisenden Menschen. 

Titanic Museum Belfast

Winterfell

Ein ganz besonderes Erlebnis sind die Winterfell Tours im Norden von Irland. Hier wurden Teile der erfolgreichen Serie Game of Thrones gedreht. Nun ist es zu einem interaktiven und beeindruckenden Set für Fans geworden. Aber nicht nur Fans der Serie werden hier Spaß haben, sondern auch all jede, die gerne in eine andere, etwas magischere Welt eintauchen wollen und sich in eine vermeintlich andere Zeit katapultieren lassen wollen. Hier gibt es eine Menge zu erleben: Bogenschießen, Axtwerfen, eine Boots- oder Radtour und sogar außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Winterfell Castle

St. George’s Market

Ebenfalls wie aus einer anderen Welt wirkt der St. George’s Market. Und das ist nicht verwunderlich, denn er findet seine Anfänge schon im17. Jahrhundert. Hier ist nicht nur das Äußere des Marktes beeindruckend, sondern auch was drinnen steckt: Es gibt dort vielerlei Leckereien zu probieren. Von frischem Gebäck, Fleisch oder Gemüse über regionale Waren bis hin zu schon fertig zubereiteten Gerichten – hier gehst du auf jeden Fall nicht hungrig raus!

Belfast Castle

Ein Anblick wie aus einem Märchen! Das Belfast Castle ist fast zu schön, um wahr zu sein. Das liegt nicht zuletzt an der beeindruckenden Architektur im viktorianischen Stil. Es liegt am Fuß des Cave Hill und wurde im Jahre 1870 erbaut. Heute ist es für die Öffentlichkeit begehbar und bietet dir einen Antiquitätenladen, Ausstellungsstücke, die dir das Gebäude so präsentieren, wie es zu seiner damaligen Zeit eingerichtet war und eine Ausstellung zum Cave Hill. Außerdem ist der anliegende Millennium Herb Garden immer einen Besuch wert! Das Schloss gibt dir wirklich den Eindruck in eine vergangene Zeit eingetreten zu sein und diese ist so faszinierend schön gestaltet, dass einige Pärchen diesen Ort mieten, um dort ihre Hochzeiten zu feiern. 

Belfast Castle

Cave Hill County Park

Der schon erwähnte Cave Hill steht auf dieser Liste für all das, wofür Irland so berühmt und beliebt ist – raue Natur und saftiges Grün so weit das Auge reicht! Der Cave Hill liegt im Cave Hill County Park und ist sogar besteigbar. Das ist auch ein absolut empfehlenswertes Erlebnis, denn am Ende wirst du mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt! Von hier aus kannst du große Teile von Belfast überschauen und natürlich auch das Belfast Lough und Belfast Castle.

Fazit

Belfast ist eine Stadt, geprägt von Geschichte und Kultur. Das alles wird umrandet und geschmückt mit einer atemberaubenden Natur, die wir so sonst nur von Postkarten gewohnt sind! In den interaktiven Museen kannst du Belfasts Geschichte entdecken, aber auch durch eine Black Taxi Tour oder den Besuch auf dem märchenhaften Schloss wird dir diese nähergebracht. Und auch für Entspannung und Action ist gesorgt: Ein Picknick im botanischen Garten oder eine erlebnisreiche Tour durch Winterfell versprechen dir genau das, was du suchst! Also, worauf wartest du noch? Plane jetzt deine Reise nach Belfast. 

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »