Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Malmö

Welche Städte würdest du zuerst aufzählen, wenn du an Schweden denkst? An erster Stelle bestimmt die Hauptstadt Stockholm und die zweitgrößte Stadt Göteborg. Wir möchten auch nicht behaupten, dass die beiden keinen Platz auf dieser Liste verdient hätten. Aber leider wird Malmö von vielen Reisenden gar nicht mal erwähnt.

Dabei bietet die drittgrößte Stadt Schwedens eine riesige Menge an Sehenswürdigkeiten. Außerdem verbreitet die Stadt eine unglaublich beeindruckende Atmosphäre, sodass du wahrscheinlich nie wieder abreisen möchtest. Malmö ist einfach nur völlig unterbewertet und steht zu Unrecht im Schatten der beiden noch größeren Städte.

Aus diesem Grund haben wir uns zusammengesetzt und ein paar Gründe gesammelt, um dich für eine Reise nach Malmö zu überzeugen.

Malmö Stadt

Malmö hat beeindruckende Sehenswürdigkeiten

An Möglichkeiten für Sightseeing mangelt es in Malmö nicht. In der ganzen Stadt findest du zahlreiche schöne Plätze, wundervolle Kirchen und faszinierende Bauwerke. Allein die Aussicht auf die wunderschöne Öresundbrücke und die Meerenge wird dir den Atem rauben.

Westlich des Hafens von Malmö findest du das Viertel Västra Hamnen, das zur Jahrtausendwende komplett saniert und umgestaltet wurde. Heute findest du dort ein modernes Viertel mit unkonventioneller Architektur und einer Uferpromenade.

Der Turning Torso ist ein ikonisches Gebäude des spanischen Architekten Santiago Calatrava und sticht in dem Viertel am meisten raus.

Der Wolkenkratzer steht in der Nähe des Meeres und dem Daniaparken – einem Betonpark auf dem Gelände einer ehemaligen Fabrik. Übrigens sogar ein weiteres Juwel der modernen Architektur und ein perfekter Ausgangspunkt, wenn du ein Bad im Meer nehmen willst.

Malmö Turning Torso

Der Bau des Turning Torso wurde geplant, um der Skyline von Malmö einen markanten Bezugspunkt zu verleihen. Seiner Rolle wird dieser Wolkenkratzer auch mehr als gerecht. Es sieht so aus, als würde sich das Haus umdrehen – deshalb auch der Name.

Mit 190 Metern ist der Turning Torso der höchste Wolkenkratzer Skandinaviens und das dritthöchste Wohngebäude in Europa. Leider ist es aber ein Privatgelände. Du kannst dieses fantastische Bauwerk also nur von außen betrachten.

Wenn du dich für Megastrukturen interessierst, dann wird dich die Öresundbrücke bestimmt begeistern. Diese wurde vor etwa 20 Jahren fertiggestellt. Die Brücke verbindet Schweden über die Meerenge Öresund mit dem dänischen Festland.

Mit einer Strecke von fast acht Kilometern ist sie die längste kombinierte Eisenbahn- und Straßenbrücke des gesamten europäischen Kontinents. Du kannst also problemlos schnell mal mit dem Zug von Malmö nach Kopenhagen fahren. Die Fahrt dauert nur 20 Minuten. Du kannst also auch mal spontan die dänische Hauptstadt erkunden.

Wusstest du, dass Malmö früher mal eine dänische Stadt war? Die Burganlage Malmöhus stammt noch aus genau dieser Zeit. Die Anlage stammt aus der Zeit der Renaissance und steht auf einer Inselfestung in der Nähe des Bahnhofs von Malmö. Heute kannst du im Malmöhus die Kunst- und Naturkundemuseen der Stadt besuchen. Für einen regnerischen Tag ist das eine tolle Möglichkeit, dir die Zeit zu vertreiben. Bei sonnigem Wetter lohnt sich auch ein Spaziergang über das Gelände der Anlage. Hinter dem Malmöhus kannst du auch durch den Park Slottsträdgården streifen.

Die St. Petri-Kirche ist das älteste Gebäude in Malmö und stammt aus dem 14. Jahrhundert. Das Gebäude weist die gleichen Merkmale der Gotik auf, die auch die meisten Kirchen in anderen Hansestädten unverwechselbar machen. Im Mittelschiff werden die hohen Rippengewölbe von schmalen Säulen getragen. Um eine luftige Atmosphäre zu schaffen, sind die Wände der Kirche weiß getüncht. Der Hochalter im Inneren ist ein einziges Kunstwerk. Zudem ist es auch noch das größte Holzaltar Skandinaviens.

Malmö Brücke

Malmö hat viele schöne Grünflächen

Früher war die südschwedische Stadt eine Industriestadt, die eher dem sicheren Untergang geweiht war. Aber zum Glück hat sich Malmö mittlerweile völlig neu erfunden und gilt heute als einer der Pioniere in der nachhaltigen und modernen Stadtplanung.

Ein gutes Beispiel dafür findest du in dem bereits erwähnten Viertel Västra Hamnen mit dem markanten Turning Torso. All dieses Grün bedeutet, dass das Stadtzentrum voller grüner Parks ist. Diese fördern die Gesundheit der Bewohner und sorgen für eine saubere Luft in der Stadt.

Im Slottsträdgården kannst du westlich und südlich des Malmöhus einen Spaziergang machen. Der Park beherbergt auch eine große Anzahl verschiedener Feldfrüchte und Zierpflanzen. Diese werden in den Gärten sowohl angebaut als auch an interessiere Menschen verkauft. Der Park ist ein bedeutender Teil einer neuen Initiative, die ihre Wurzeln in biologischen Anbaumethoden und zyklischem Denken hat.

Der Park bietet viele saisonale Veranstaltungen – ein Erntefest, ein Zwiebelfest und die hochkarätige Malmöer Blumenschau. Diese finden jedes Jahr im Juni stattfindet. Außerdem kannst du noch eine alte Windmühle besuchen oder dich in einem von ehrenamtlichen Mitarbeitern betriebenen Café entspannen.

Der älteste Park von Malmö ist Kungsparken. Dieser ist durch einen Kanal vom Slottsträdgården getrennt. Das Gelände war früher Teil der Befestigungsanlagen, bis das Schloss als Verteidigungsanlage veraltet war und der Raum in einen romantischen Garten im englischen Stil umgewandelt wurde.

Der Park ist ebenso gemütlich wie elegant. Du findest hier 120 Baumarten aus drei Kontinenten, einen eleganten zentralen Springbrunnen und gepflasterte Wege, die dem Kanal folgen. Neben dem Brunnen findest du auch eine Grotte aus dem 19. Jahrhundert. Diese wurde in den Achtzigern mit einem nordisch-mythologischen Thema neugestaltet.

Südlich des Stadtzentrums von Malmö befindet sich der 45 Hektar große Pildammsparken. Der wurde für die Baltische Ausstellung von 1914 angelegt, auf der den Besuchen die Kunst, Kultur und Industrie der an die Ostsee grenzenden Staaten gezeigt wurden. Im Dunkeln ist alles schön beleuchtet. Du kannst auch wunderbare Fotos von dem Wasserturm im Park machen.

Im hippen und kulturell vielfältigen Stadtteil Möllevången südlich des Zentrums liegt ein weiterer beliebter Park Malmös – der Folkets Park. Der Park wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts eröffnet. Diesen wunderschönen Parkt solltest du auf deiner Reise unbedingt im Auge behalten. Als Musikfan solltest du dir mal einen Kalender mit Festivals und Konzerten ansehen.

Malmö Park

Malmö bietet viele traumhafte Plätze

Wenn du durch Malmö läufst, stehen die Chancen gut, dass du dich sehr bald auf einigen schönen Plätzen im Zentrum wiederfindest. Die Stadt ist voll von traumhaft schönen Stadtplätzen, an denen sich die unterschiedlichsten Menschen begegnen. Das verleiht der Stadt einen einzigartigen Vibe.

Direkt im Zentrum Malmös befindet sich der Stortorget – der größte Platz Malmös. Gleichzeitig ist er auch der älteste Stadtplatz. Der Bau wurde im 15. Jahrhundert begonnen. Viele der großen Verwaltungsgebäude der Stadt befinden sich hier. Die Hauptrolle spielt natürlich das Rathaus. Dieses fabelhafte Renaissancegebäude stammt aus den ersten Jahren nach dem Bau des Platzes. Durch seine Pfeiler, Pilaster und die geschwungenen Giebel ist es eines der schönsten Beispiele der Epoche der Renaissance.

In der Mitte des Stortorget steht eine Reiterstatue des schwedischen Königs Karl X. Gustav aus dem 17. Jahrhundert. Der ist dafür bekannt, dass er die Provinz Schonen von Dänemark erfolgreich zurückgefordert hat.

Direkt neben dem Stortorget kannst du einen weiteren wunderschöner Platz mit kopfsteingepflasterten Gehwegen entdecken – den Lilla Torg. Sobald dieser im Sommer zum Leben erwacht, findest du hier eine Reihe von Restaurants und Cafés, die von den historischen Gebäuden des Platzes eingerahmt werden. Der Platz ist der kleinere Nachbar des Stortorget und wurde etwas später erbaut.

Fazit

Malmö steht unberechtigterweise völlig im Schatten von Stockholm und Göteborg. Die Stadt hat nämlich viele Vorzüge zu bieten.

Malmö ist eine hochmoderne Stadt, die ihrem Ruf als Pionier der modernen Stadtplanung vollkommen gerecht wird. Hier trifft moderne Architektur auf Geschichte und die Bürger der Stadt können in den großzügig verteilten Grünflächen ihre Seele baumeln lassen.

Malmö wird oft als die Stadt der Parks beschrieben. Es wäre also schade, wenn du die vielen Grünflächen nicht besuchst. Die Auswahl ist groß und jeder Park hat seine eigenen Besonderheiten, die du entdecken kannst. Seien es die Vogelhäuser des Pildammsparken, die städtischen Bauernhöfe des Slottsträdgården oder das Casino des Kungsparken.

Wenn du deine Reise planst, solltest du dich auch über die beste Reisezeit informieren und auch andere großartige Städte besuchen.

Worauf wartest du noch?

Schweden

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Schweden Route ab.

Beste Sehenswuerdigkeiten für nahegelegene Reiseziele

Mehr Beiträge zu ​Schweden

>