Die 7 schönsten Sehenswürdigkeiten in Kuba

Die 7 schönsten Sehenswürdigkeiten in Kuba

Auf Kuba erwartet dich ein Land voller Sehenswürdigkeiten, reich an Geschichte und Kultur. Die größte Insel der Karibik hat etwas Magisches an sich. Nur in wenigen Städten wirst du so viele Oldtimer durch die Straßen fahren sehen, wie in Kubas Hauptstadt Havanna. Eine Reise hierher fühlt sich daher wie eine Zeitreise in die Vergangenheit an.

Auch Kubas Natur in umwerfend. Die Insel besitzt mehr als 5 000 Kilometer Küste am karibischen Meer. Der größte Teil davon ist mit atemberaubenden Stränden gespickt. Du wirst es kaum schaffen, dich nicht in das türkisblaue Wasser und die Korallenriffe zu verlieben.

In diesem Artikel verraten wir dir, welche Sehenswürdigkeiten dich auf Kuba erwarten und welche Orte du auf jeden Fall besuchen solltest.

Kuba Sehenswürdigkeiten - Havanna Stadt

Sehenswürdigkeiten in Havanna, der kubanischen Hauptstadt

Habana Vieja, die Altstadt von Havanna

Besonders die Altstadt von Havanna ist perfekt für eine Reise in die Vergangenheit geeignet. In Habana Vieja bekommst du einen guten Eindruck davon, wie Kuba vor etwa 200 Jahren ausgesehen haben muss. Nicht ohne Grund hat die UNESCO die Altstadt Havannas zum Weltkulturerbe ernannt.

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Habana Vieja ist die Kathedrale San Cristóbal. Du findest sie auf dem Plaza de la Catedral. Angeblich soll sie nach dem bekannten Seefahrer Christoph Kolumbus benannt worden sein. Seine Gebeine wurden bis zur Überführung nach Sevilla im Jahr 1898 in dieser Kirche aufbewahrt. In Wahrheit stammt der Name jedoch vom heiligen Christophorus, dem Schutzpatron der Reisenden und der Seeleute.

Der Grundstein für dieses imposante Bauwerk wurde im Jahr 1748 gelegt. Obwohl die Pläne für den Bau bereits über 40 Jahre zuvor bestanden haben. Die Eröffnung erfolgte im Jahr 1777. Nachdem der Bau durch mehrere Ereignisse, wie der Besetzung der Stadt durch britische Truppen, pausieren musste.

Besonders das Innere der Kathedrale hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Über dem Hauptaltar kannst du z. B. drei Fresken entdecken. Diese wurden von Guiseppe Perovani gemalt und befinden sich noch im Originalzustand. Sie zeigen Abbildungen vom letzten Abendmahl, der Übergabe des Schlüssels zum Himmelsreich und die Aufnahme in den Himmel.

An den vorderen Ecken der Kirche kannst du zudem zwei verschieden große Türme entdecken. Steigst du auf einen der Türme hinauf, hast du von dort oben eine atemberaubende Aussicht über die Hafenbucht sowie über die Christusstatue und die Festung El Morro.

Ein weiterer interessanter Platz der Altstadt von Havanna ist der Plaza Vieja. Hier findest du unter anderem das Casa del Conde Jaruco. Ein Gebäude mit Buntglasfenstern aus dem 18. Jahrhundert. Zudem kannst du von dem etwa 35 Meter hohen Turm Camera Obscura einen wunderschönen Ausblick über die Stadt genießen.

Habana Vieja hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zum Erkunden solltest du dir definitiv mehr als ein Wochenende Zeit nehmen. 

Der Malecon

Der Malecon ist die weltweit bekannte Strandpromenade der kubanischen Hauptstadt. Läufst du diese entlang, machst du gleichzeitig einen Spaziergang durch die Geschichte Kubas. Insgesamt erstreckt sie sich über sieben Kilometer und verläuft von Habana Vieja bis zum zentralen Geschäftsviertel Vedado.

Entlang des Weges wirst du an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbeikommen. Darunter befinden sich vor allem Gebäude aus dem 20. Jahrhundert, die in verschiedenen architektonischen Stilen erbaut wurden. Vor allem während der Dämmerung dienen die pastellfarbenen Gebäude hervorragend als Fotomotive.

Das Museo Nacional de Bellas Artes

Wenn du dich für Kunst begeistern kannst, wirst du das Museo Nacional de Bellas Artes sicher lieben. In diesem Museum erwartet dich eine riesige Sammlung von Werken von kubanischen und internationalen Künstlern.

Die Kunstwerke sind in zwei verschiedenen Gebäuden untergebracht. Im Palacio del Centro Asturiano findest du vor allem Werke von europäischen Meistern. Es gibt aber auch einige Werke aus Ägypten und Asien sowie Nord- und Südamerika. Das andere Gebäude zeigt hingegen kubanische Künste, die aus der Zeit ab dem 17. Jahrhundert stammen.

Der Plaza de la Revolucion

Der Plaza de la Revolucion hat in der Geschichte von Kuba eine besonders wichtige Rolle eingenommen. Hier hielt der spätere Diktator Fidel Castro seine Reden. Diese zogen oft Millionen von Menschen an. Allein deswegen solltest du an diesem Platz einen Zwischenstopp einlegen.

Eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf diesem Platz ist das Denkmal für den kubanischen Nationalhelden José Martí. Dieses besteht aus einem etwa 100 Meter hohen grauen Turm, an dessen Fuß eine weiße Statue aus Marmor steht. Dort befindet sich auch der Eingang zum Museum. Nach dessen Erkundung kannst du vom Turm aus einen unbeschreiblichen Panoramablick über Havanna werfen.

Trinidad

Ein weiteres Weltkulturerbe ist die Stadt Trinidad. Diese findest du nahe der Küste im Süden des Landes. Sie wird dich vor allem wegen ihrer restaurierten Gebäude und gepflasterten Straßen im Zentrum verzaubern. Viele der Gebäude stammen noch aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.

In der Tat muss sich Trinidad nicht vor der kubanischen Hauptstadt Havanna verstecken. Vor allem der Plaza Mayor verbreitet eine lebendige Atmosphäre. Oberhalb des Platzes steht die neoklassische Kirche Iglesia de la Santísima Trinidad.

Natürlich kannst du in Trinidad noch viele weitere Sehenswürdigkeiten finden. Bei einer Sightseeingtour solltest du unbedingt beim Kloster des Heiligen Franziskus und dem Museum für Kolonialarchitektur Halt machen. Aber auch die Kunstgalerie in der Casa de Aldeman Ortiz und der Palacio Brunet mit seinen Marmorböden sind absolute Highlights, die du bei der Erkundung der Stadt entdecken wirst.

Baracoa

Baracoa ist die älteste Stadt von Kuba. Sie befindet sich im Osten der Insel. Gegründet wurde sie zu Beginn des 16. Jahrhunderts in der Provinz Guantanamo. In der Tat war Baracoa bis in die 1960er Jahre noch von der Außenwelt abgeschnitten. Seitdem kannst du die Stadt aber mit der Autobahn erreichen.

Wenn du diese atemberaubende Stadt besuchst, erwartet dich eine charmante Kolonialarchitektur. Aber auch die üppige Landschaft mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie etwa Wasserfälle und wunderschöne Strände, hat einiges zu bieten. Und über dieser tropischen Schönheit thront der flache Gipfel des El Yunque, der vor allem Wanderer begeistern wird.

Außerdem findest du in der Stadt das Museo Municipal. Dieses ist in der Festung Fuerte Matachin untergebracht und bietet dir einen Einblick in die faszinierende Geschichte Baracoas. Zudem kannst du von der Festung aus, einen umwerfenden Blick auf die Bucht genießen.

Der Nationalpark Valle de Viñales

In der Nähe der Stadt Viñales findest du das Valle de Viñales. Dieser zum Kulturerbe ernannte Nationalpark liegt nördlich von Pinar del Rio und wird dich vor allem wegen seiner steilen Kalksteinhügel begeistern. Diese durchschneiden die Täler und bilden so eine atemberaubende Landschaft.

Auf der Talsohle werden vor allem Tabak sowie Obst und Gemüse angebaut. Sicher wirst du es genießen, durch die Plantagen zu streifen oder durch den Park zu wandern und die unvergleichbare Natur zu genießen.

Vor allem die Höhlen in Kuba sind Sehenswürdigkeiten, die du wohl kaum in anderen Teilen der Welt vorfinden wirst. Besonders die Cueva del Indio, die Cueva de San Miguel und die Caverna de Santo Tomás werden dich vollends zum Staunen bringen. Uns hat vor allem das Mural de la Prehistoria gefallen, ein 120 Meter hohes und 180 Meter breites Kunstwerk auf einem Kalkfelsen. Erschaffen wurde es von dem mexikanischen Künstler Leovigildo González Morillo. Da es hier oft regnet, müssen die Farben des Werkes in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden.

Kuba Sehenswürdigkeiten - Landschaft

Fazit

Kuba ist ein fantastisches Reiseziel, das mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten für Abwechslung sorgt. Vor allem in der Hauptstadt Havanna wirst du zahlreiche Attraktionen entdecken. Nimm dir hierfür unbedingt viel Zeit. Allein für die Altstadt Habana Vieja wirst du einige Tage brauchen.

Natürlich ist Havanna nicht die einzige interessante Stadt auf der Karibikinsel. Auch Trinidad ist einen Besuch wert. Vor allem die Gebäude aus der Zeit vom 17. bis zum 19. Jahrhundert sowie die neoklassische Kirche auf dem Plaza Mayor werden dich vollends begeistern.

Wenn du dich in den Osten von Kuba vorwagst, kannst du zudem mit Baracoa die älteste Stadt des Landes erkunden. Diese war lange Zeit von der Außenwelt abgeschnitten, da erst in den 1960er Jahren eine Autobahn hierher gebaut wurde. Dadurch hat sich Baracoa ein ganz eigenes Flair bewahrt.

Mit dem Valle de Viñales hat Kuba außerdem einen eigenen Nationalpark. In diesem findest du unter anderem Tabakplantagen, aber auch beeindruckende Höhlen und das von Leovigildo González Morillo erschaffene Mural de la Prehistoria. Es gibt in Kuba also in der Tat viele Dinge zu erleben und zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »