Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

März 31

Colombo Sri Lanka

0  comments

Die unscheinbare Hauptstadt Sri Lankas

Sri Lanka ist auch als die Perle Indiens bekannt, denn die kleine Insel liegt direkt an der Spitze der indischen Südküste. In Backpacker-Kreisen erlangt Sri Lanka immer mehr Bekanntheit und vermehrt führt die typische Backpacking Route durch Asien auch über Sri Lanka. Kein Wunder, hier ist Natur und Kultur im Reichtum vorhanden und die günstigen Preise und einzigartigen Orte locken immer mehr Besucher an. Start der Rundreise durch Sri Lanka ist Colombo, die Hauptstadt des Landes. Viele überspringen die Stadt und nutzen sie nur als Übernachtungsort aber Halt! Die Stadt hat weit mehr zu bieten, als du denkst und sie nur zur schnellen Durchreise zu nutzen wäre ein Fehler. Wir zeigen dir was Colombo wirklich ist und nehmen dich mit auf eine kurze Tour durch die Stadt. Los geht’s!


Erste Eindrücke von Colombo

Colombo ist ein weiteres typisches Beispiel einer asiatischen Großstadt. Unzählige Motorradfahrer, Hupen und Lärm von jeder Seite. Die Straßen sind verstaubt und es macht den Eindruck, als sei jeder in Eile. Klingt erst einmal nicht so ansprechend, oder? Aber letztendlich ist das der Alltag in einer Stadt in Asien und die meisten Backpacker kommen genau aus diesem Grund. Colombo ermöglicht es dir, in eine neue Welt einzutauchen, wo die Zeit ein wenig anders läuft. Aber damit nicht genug, denn in Colombo spielt vor allem auch die Religion eine enorm große Rolle. Sri Lanka ist ein überwiegend Muslimisches Land, aber auch der Buddhismus hat hier starke Wurzeln. Somit zählen zahlreiche Tempel und Moscheen zu dem Stadtbild.

​Gangaramaya Tempel

Einer der bekanntesten Tempel und gleichzeitig die mitunter beliebteste Sehenswürdigkeit in Colombo ist der Gangaramaya Tempel. Der buddhistische Tempel ist gesäumt mit zahlreichen Buddha Figuren und beinhaltet noch dazu ein Kloster. Somit hast du gute Chancen, einen der Mönche auf den Tempelanlagen zu treffen. Das Highlight des Tempels ist ein großer goldener Buddha, der gleichzeitig als das Zentrum des Tempels gilt. Die Einheimischen kommen hier zum Beten. Der Gangaramaya Tempel wird von vielen Backpackern als eine Oase der Ruhe beschrieben, denn hier merkst du nichts von dem Lärm und der Hektik der Stadt. Du siehst bereits, Colombo kann auch anders und die Stadt hat viele verschiedene Seiten, die du kennenlernen kannst.

Jami ul Alfar Moschee

Willkommen in der schönsten Moschee in Colombo. Die farbenfrohe Jami ul Alfar Moschee ist mit roten und weißen Streifen verziert und bilden ein einmaliges Bild. Und es gibt auch noch eine gute Nachricht: auch Nicht-Gläubige dürfen die Moschee betreten, was für Sri Lanka in der Tat eine Seltenheit ist. Somit ist es eine gute Gelegenheit, die muslimische Seite des Landes kennenzulernen. Du musst lediglich den Freitag als Besuchstag meiden und die offiziellen Gebetszeiten des Koran. Ansonsten stehen dir die Türen offen und du kannst an den Führungen teilnehmen oder die Moschee auf eigene Faust erkunden. In jedem Fall ein besonderer Ort der Hauptstadt.


Die historischen Highlights 

Lust auf ein wenig Geschichte über Sri Lanka? Die ist tatsächlich interessanter, als du es für möglich hältst und Backpacker besuchen gerne das Independence Museum oder informieren sich privat über die Hintergründe des Landes. Der Independence Square steht im Zentrum der Stadt und weist auf die Unabhängigkeit von Sri Lanka hin. Auch das National Museum ist ein interessanter Ort für alle, die gerne noch mehr erfahren möchten. Hier sind die Geschmäcker natürlich verschieden. Während einige Backpacker am liebsten alles über Colombo und die Geschichte Sri Lankas erfahren möchten, wollen andere lieber mehr von der Stadt sehen. Keine Sorge, hier ist alles möglich.

Der Viharamahadevi Park

Eine grüne Oase in mitten des Graus der Großstadt erwartet dich im Viharamahadevi Park. Eine sehr schöne Parkanlage mit kleinen Tempelanlagen und viel Platz für Einheimische, aber auch Touristen. Der Park ist die ideale Möglichkeit, der Hektik der Stadt zu entkommen und sich einen ruhigen Ort zu suchen und die Erlebnisse zu verarbeiten. Zugegeben, Colombo kann in manchen Momenten etwas viel auf einmal sein und da kommt ein ruhiger Park genau gelegen. Noch dazu kannst du den Locals bei ihrem Sport oder mit der Familie beobachten und das ist doch immer ein Erlebnis wert.

Pettah

Wenn du Colombo auf einen Blick erleben willst, dann solltest du in das Basarviertel Pettah reisen. Hier herrscht genau die bunte, lebendige und chaotische Atmosphäre, die die Stadt so auszeichnet. Zahlreiche Verkaufsstände säumen die Straßen und überall kannst du die leckeren Gerichte der einheimischen Küche testen. Nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische lieben das Viertel und du kannst neben tollen Souvenirs und kulinarischen Verkostungen, auch die Locals besser kennenlernen. Wenn du nur kurze Zeit in Colombo hast, dann ist Pettah auf jeden Fall ein absolutes Muss.

South Beira Lake

Wusstest du, dass nach Colombo vor allem Geschäftsleute reisen und es einige wichtige Banken- und Wirtschaftsviertel gibt? Höchstwahrscheinlich nicht, denn von der Hauptstadt von Sri Lanka kann man sich nur schwer ein Bild machen. Dennoch wirst du schon bald in Colombo merken, dass sich hier ein wichtiges Wirtschaftszentrum befindet. Gut sehen kannst du das vom South Beira Lake aus. Von hier hast du nicht nur eine tolle Sicht auf die hohen Gebäude der Stadt im Hintergrund, sondern kannst noch dazu eine ruhige Zeit am Seeufer genießen. Und glaub uns, nach ein paar Stunden Erkundungstour in Colombo wirst du das dankend annehmen. Der See ist Zuhause eines Meditationszentrums und somit ist die komplette Anlage mit Buddha Statuen verziert und du findest genau die entspannende und ruhige Atmosphäre, die du suchst. 

Colombo - ein Traumstrand?

Colombo kann mit den restlichen Stränden auf Sri Lanka kaum mithalten und der Fokus eines Besuches in der Hauptstadt liegt auch nicht auf einem Strandurlaub. Dennoch ist der Mount Lavina Beach in kurzer Entfernung zur Stadt und bietet eine tolle Abwechslung zum Stadtleben. Ein weiterer Tipp ist der Hafen von Colombo. Vor allem zum Sonnenuntergang tummelt sich auf den Wiesen neben dem Hafen so einiges. Kinder und Familien, sowie zahlreiche Touristen genießen hier die Sicht und verbringen den Abend gemeinsam. Der ideale Ort für Backpacker und gemeinsam mit ein paar kleinen Snacks kannst du hier einen unvergesslichen Abend in Colombo verbringen und blickst auf einen Tag voller Sightseeing und neuer Eindrücke zurück.

Als Backpacker in Colombo

Colombo und allgemein Sri Lanka sind ein Paradies für Backpacker. Für nur wenige Euro kommst du vom Flughafen zu deiner Unterkunft. Auch hier musst du dir keine Gedanken machen, denn die Anzahl an guten Hostels steigt an. Für jede Preisklasse gibt es hier das Richtige und du findest bestimmt auch den richtigen Ort für deine Zeit in Colombo. Auch der Transport innerhalb der Stadt ist wie für Backpacker gemacht und für wenig Geld kommst du von A nach B.

Beachten sollte jeder Backpacker, dass es sich hierbei um ein muslimisches und buddhistisches Land handelt und viele Viertel von einer der Religionen dominiert werden. Deshalb ist die Wahl des Outfits sehr wichtig und du solltest vor allem stets darauf achten, dass deine Schultern und Beine bedeckt sind. In Colombo herrscht im Allgemeinen ein gutes Miteinander und beide Religionen werden respektiert. Die Menschen gehen friedlich miteinander um und man fühlt die Gemeinschaft der Einheimischen. Als Backpacker möchte man sich der Situation so gut wie möglich anpassen und das geht am besten durch die richtige Kleidung und ein respektvolles Verhalten.


Colombo - ein Must-Do?

Colombo ist vielfältig und bunt. Im Gegenteil zum Rest von Sri Lanka, der eher ruhiger ist, findest du hier den typisch asiatischen Trubel. Natürlich kann Colombo mit den Highlights der restlichen Orte von Sri Lanka nur schwer mithalten, aber dennoch sollte es auf einer Route durch das Land nicht vernachlässigt werden. Colombo ist, wie auch die anderen Touristenorte von Sri Lanka, ein wichtiger Teil des Landes und für Backpacker, die am liebsten alle Seiten eines Landes kennenlernen und nichts verpassen wollen, die sollten auch Colombo ein paar Tage besuchen. Auch wenn die Stadt mit Sicherheit einen Kulturschock vorprogrammiert, so ist es dennoch wert, die Tempel und die Atmosphäre der Stadt kennenzulernen. Außerdem hast du in Colombo die gute Möglichkeit, etwas mehr über das Land selbst zu erfahren, bevor du es auf eigene Faust erkundest. Während die typischen Badeurlauber, die hauptsächlich aufgrund der traumhaften Strände in Sri Lanka anreisen, hier eher falsch sind, ist Colombo eine Stadt für die wahren Reisenden. Die Reisenden, die allen Orten eines Landes die Chance geben und keine Seite auslassen wollen. Backpacker eben!


Sri Lanka

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Sri Lanka Route ab.

Mehr zu Sri Lanka

>
× Whatsapp kontaktieren