Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Bukarest- 10 coole Spots in Rumäniens Hauptstadt

Endlich mal wieder den Rucksack packen und Großstadtluft schnuppern! Aber in Paris, London und Wien warst du schon und in deinen Augen gibt es dort auch einfach zu viele Besucher. Dann erlebe doch mit Bukarest eine weltgewandte und moderne Großstadt. Rund zwei Millionen Menschen leben in der rumänischen Hauptstadt, die aktuell zu den facettenreichsten und aufstrebendsten europäischen Metropolen zählt. In Bukarest kannst du dich von einem Wechselspiel aus modernem urbanem Lifestyle und geschichtlichen Eindrücken begeistern lassen. Erfahre im folgenden Artikel, welche 10 coole Spots du in Bukarest unbedingt gesehen haben musst. Dazu gehören zum einem absolute Hauptattraktionen und zum anderen versteckte kleinere Spots, die durch einen besonderen Charme überzeugen.

Parlamentspalast

Der Parlamentspalast ist die absolute Hauptattraktion in Bukarest. Im Grunde genommen darf dieses Gebäude bei einem Besuch in der rumänischen Hauptstadt nicht fehlen. Es handelt sich dabei um das größte Parlamentsgebäude der Welt und nach dem Pentagon ist es auch das zweitgrößte Gebäude einer staatlichen Institution. Wenn du davorstehst, wird dich die Größe des Palastes garantiert beeindrucken. Der Parlamentspalast befindet sich am Ende des Boulevards der Einigkeit. Übrigens ist die Straße nachts immer für den Autoverkehr gesperrt. Somit kannst du abends zu Fuß den Boulevard entlangflanieren. Besonders imposant ist es dann, wenn nicht nur die Brunnen in bunten Farben erstrahlen, sondern der Palast komplett angestrahlt wird.

Der Parlamentspalast

Triumphbogen

Die umfangreichen Facetten der rumänischen Hauptstadt kommen vor allem davon, dass viele verschiedene kulturelle und historische Einflüsse auf die Stadt im Laufe der Zeit eingewirkt haben. Besonders feststellen kannst du das an der sehr unterschiedlichen Architektur im Stadtbild von Bukarest. Der französische Einfluss sticht dabei sehr heraus, wie am Triumphbogen unschwer zu erkennen ist. Inspiriert wurde der Architekt des rumänischen Triumphbogens wenig überraschend vom Original in Paris. Das Bauwerk wurde 1936 zu Ehren des Endes vom Ersten Weltkrieg vollendet. Nichtsdestotrotz ist es ein Anziehungspunkt in Bukarest und stellt eines der Wahrzeichen der Stadt dar.

Siegesstraße „Calea Victoriei“

Die Siegesstraße ist die wohl wichtigste und bekannteste Straße in Bukarest. Zu den interessantesten Spots auf der Straße gehört der „CEC-Palast“. Das Gebäude war lange Zeit der Sitz der Nationalen Bank Rumäniens und wurde im Jahr 1900 fertiggestellt. Obwohl du das Gebäude nicht von innen betreten darfst, hinterlässt das imposante Gebäude allein von außen einen bleibenden Eindruck. Auffallend ist vor allem die mächtige Glaskugel über dem CEC-Palst. Diese hatte die Funktion, dass der Ton im Raum senkrecht und nicht waagerecht weitergeleitet wird. Damit sollte verhindert werden, das fremde Leute mitbekommen, was am Bankschalter zwischen Kunden und Angestellten besprochen wird.

Entspannen kannst du auf der Siegesstraße im „Artichoke Coffee Shop“. Insbesondere im Sommer ist der urbane Coffee-Shop durch seine Terrasse absolut empfehlenswert. Du hast von dieser den Ausblick auf den Platz der Revolution, den zentralen Platz der rumänischen Hauptstadt. In unmittelbarer Nähe zur Siegesstraße findest du noch die wohl farbenreichste Gasse in Bukarest. Das liegt vor allem an den bunten Regenschirmen, welche über den Weg angebracht sind.

Haus „Casa Lipatti“

Die gewölbten Fenster und Türen, dann die besondere Verzierung drumherum sowie das ziegelrote Dach – dieses Gebäude wird dir sofort ins Auge stechen. Durch eine einzigartige Bauform hebt sich die „Casa Lipatti“ von ihrer Umgebung ab. Dabei ließ sich der Architekt hier auch vom französischen Stil inspirieren. So sind es vor allem Bauwerke wie die Casa Lipatti, die dafür sorgen, dass Bukarest lange in Europa den Beinamen „Little Paris“ getragen hat. Benannt ist die Casa Lipatti nach einem gleichnamigen Komponisten, der in dem Haus lange Zeit gelebt hat. Heute ist es ein Kulturzentrum, in welchem auch regelmäßig Konzerte stattfinden. Lass dich einfach von diesem architektonischen Juwel verzaubern. Finden kannst du es unweit vom Stadtzentrum auf dem Boulevard Lascar Catargiu.

U-Bahn-Station „Politehnica“

Du wunderst dich sicherlich, warum ausgerechnet eine U-Bahn-Station ein außergewöhnlicher Spot sein soll. Die Station „Politehnica“ ist einer davon – denn dort werden über 65 Millionen Jahre alte prähistorische Fossilien ausgestellt. Sie wurden in einem Gebiet in den Karpaten gefunden und stammen aus einer Zeit, in der diese Gegend komplett unter Wasser stand. Daher handelt es sich bei den Fossilien um Seeschnecken, Korralen oder Muscheln. Wenn du durch die Säulen entlangläufst, hat das einen überaus kunstvollen Touch. An dieser U-Bahn-Station kannst du also nicht nur in einen Zug einsteigen, sondern nebenbei auch noch etwas lernen.

Macca-Villacrosse-Passage 

Die Macca-Villacrosse-Passage zeichnet sich hauptsächlich durch die markante Überdachung aus.  Oberhalb der Einkaufspassage verläuft nämlich ein komplettes Dach aus gelbem Glas. In der Passage selbst finden sich links und rechts Reliefs, aber auch der Eingang ist mit einem gigantischen Portal geschmückt. Dahinter befindet sich eine Kuppel mit einem Dach aus buntem Glas. Die Macca-Villacrosse-Passage wurde 1891 gebaut. Inspiriert wurden die damaligen Bauherren vom böhmischen Stil aus dem heutigen Tschechien. Ziel war es, die Menschen in Bukarest dazu zu animieren, in die Stadt einkaufen zu gehen. Das Bedeckung aus gelbem Glas sollte in erster Linie eine intime Atmosphäre schaffen und dazu führen, dass die Leute viel lieber einkaufen gehen. Heutzutage gibt es dort überwiegend Restaurants und Bars.

Universul-Palast

Dieser Ort wird dir gefallen, wenn du Freude an einen historischen Spot mit zeitgenössischer Atmosphäre hast. Der Universul-Palast ist der ehemalige Sitz der ersten großen rumänischen Tageszeitung „Universul“. Sie existierte allerdings nur von 1894 bis 1953. Aus der Geschichte dieses Ortes speist sich noch heute ein sehr individueller Touch heraus. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass du dort auf viele Cafés, Restaurants und Theater triffst. Zu empfehlen ist das Café „Beans & Dots“ mit einer sehr schönen Terrasse im Sommer sowie das „Apollo 111“, einem Theater, das zugleich auch eine Bar sowie ein Club ist. Man kann an diesem Ort also auch sehr gut ins Bukarester Nachtleben einsteigen.

Nicht weit entfernt vom Universul-Palast befindet sich die General Eremia Grigorescu Straße. Die Straße ist für seine Street-Art bekannt und du wirst auf gar keinen Fall die Eremia Grigorescu Straße durchqueren können, ohne an einem Punkt anzuhalten: Eine komplette Hauswand ist nämlich mit einem geheimnisvollen 3D-Gemälde bedeckt. Zu sehen ist eine Frau, die eine Art durchsichtiges Papier in ihren Händen hält und darauf sogar schreibt. Im Hintergrund sieht man die Umrisse eines Waldes. 

„Casa Capsa“ 

Wenn du weniger Lust auf urbane Cafés hast, sondern eher die Eleganz der vergangenen Tage in Bukarest spüren möchtest, dann ist die „Casa Capsa“ etwas für dich. Auch dieser Spot befindet sich auf der Siegesstraße. Das Casa Capsa ist Restaurant, Konditorei und Café zugleich. Darüber hinaus hat es eine umfangreiche Geschichte, auf die es zurückblicken kann. Insbesondere in den 1920ern und 1930ern Jahren war es der Ort, an dem sich alle wichtigen Persönlichkeiten trafen. Das waren Schauspieler und Schriftsteller, aber auch hochrangige Politiker aus aller Welt.

Es gibt nicht wenige Stimmen, die sagen, das sei das beste Café Europas gewesen. Wenn es dich dahin verschlägt, so solltest du auf jeden Fall die Spezialitäten der Konditorei probieren, zum Beispiel die Baklava. Neben der kulinarischen Seite, beeindruckt die „Casa Capsa“ auch durch ihre spezielle Inneneinrichtung mit altertümlichen Möbeln und prächtigen Kerzenständer.

Essen über Bukarest

Ein Essen über den Dächern der Großstadt? In der rumänischen Hauptstadt ist das vielerorts möglich! Zum einem bist du in der Lage, dass Panorama von Bukarest zu genießen und zum anderen hast du die Möglichkeit, leckere Küche zu verkosten. Konkret empfehlen wir dir das „Becker Bräu“ mit einer sehr guten traditionellen rumänischen Küche und einer großen Getränkeauswahl. Zwar liegt das Becker Bräu in luftiger Höhe, aber nicht komplett über den Dächern von Bukarest. Wenn du also noch höher dein Essen genießen möchtest, dann lohnt sich auf jeden Fall die „SkyBar“. Auch dort kannst du dich auf leckere Küche gefasst machen.

Cismigiu-Park

Der Cismigiu-Park ist der größte und älteste Park in Bukarest. Bestaunen kannst du dort einen umfangreichen Blumenteppich, einen kleinen Zoo und einen zierlichen See. Leih dir einfach bei schönem Wetter ein Boot im Park aus und schippere damit entspannt übers Wasser. Im Winter eignet sich dann die gefrorene Eisfläche auch zum Schlittschuhlaufen. 1780 wurden an der heutigen Stelle des Cismigiu-Parks zwei kleine Seen errichtet, ehe ab 1830 der Platz in einen öffentlichen Garten umgebaut werden sollte.

Dahingegen ist ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche heutzutage im Cismigiu-Park der „Rondul Roman“. Das ist ein runder Blumenteppich, um welchen die Büsten von berühmten rumänischen Schriftstellern platziert sind. Ein bisschen Geschichte lernen, kannst du an der Burgruine „La Cetate“. Eine Stadtlegende besagt, dass von hier aus ein Tunnel bis zum Cretzulescu-Palast verläuft. Das ist wiederum ein weiteres kunstvolles Gebäude, das den starken französischen Einfluss in Rumäniens Hauptstadt widerspiegelt.

Belebte Straße in Bukapest

Fazit 

Wenn du also Freude daran hast, eine vielseitige Metropole mit umfangreicher Geschichte und lebendigem modernen Lifestyle zu erleben, dann ist Bukarest genau richtig für dich. Auf der einen Seite kannst du individuelle Wahrzeichen einer Großstadt besuchen. Auf der anderen Seite bietet dir Bukarest die Perspektive, unterschiedliche historische Einflüsse an einem Ort zu erleben. Außerdem solltest du nicht vergessen, dass Bukarest sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer weltoffenen Stadt gewandelt hat mit vielen neuen kulturellen Möglichkeiten.  Also packe deine Sachen und genieße eine Stadt mit unverwechselbarem Charme und spannenden Menschen.

Ähnliche Beiträge

>