Was ist die beste Reisezeit für Iran? [Monatlicher Leitfaden]

Beste Reisezeit Iran


Beste Zeit für einen Besuch im Iran - Monatlicher Leitfaden

Der Iran hat erstaunliche historische, kulturelle und architektonische Überraschungen zu bieten, aber meist sehen wir den Iran nicht als beliebtes Urlaubsziel, weil er aufgrund seiner geografischen Lage an kriegsgeschädigte Länder wie Afghanistan und Irak grenzt. Es hat jedoch keinen Einfluss auf die innere Sicherheit des Iran, da seine Regierung engagiert genug ist, um ihre Territorien vor äußeren Bedrohungen und Terrorismus zu schützen. Der Iran hat eine ausgedehnte Gebirgskette, darunter die Alborz und Damavand etc. 7 % des Iran sind bewaldet und es gibt auch einen schönen Regenwald in Gilan. Er wird vom Kaspischen Meer, dem Persischen Golf und dem Golf von Oman begrenzt und birgt auch ein verwildertes Dessert am Kashan.  

Der Iran hat ein vielfältiges Klima und die Wetterbedingungen variieren von Region zu Region. So schneit es in der nördlichen Region im Winter und im Sommer ist es trocken. Der Winter in der südlichen Region ist hingegen mild, aber die Sommer sind sehr heiß. Wir haben einen monatlichen Leitfaden über die klimatischen Bedingungen im Iran erstellt, um dir dabei zu helfen, die beste Zeit für deine Reise in dieses vielfältige Land zu finden.


Januar

Im Januar ist der Winter bereits zur Hälfte vorbei und die Temperatur im Iran kann zwischen 0 und 8 Grad Celsius liegen. Der Januar ist eine gute Zeit, um den westlichen Iran zu besuchen, da ein Großteil davon mit Schnee bedeckt ist und glücklicherweise weniger Touristen zu dieser Zeit reisen. Auf dem Alborzgebirge kannst du weiter Ski fahren, aber du musst vorsichtig sein, da die Bergstraßen aufgrund des starken Schneefalls oft von den Orten abgeschnitten werden. Der Iran hat jedoch mehr als 20 Skigebiete, so dass du viel zu entdecken hast, aber Dizin und Shemshak sind eine der besten. Insgesamt werden die Tage im Iran sonnig sein, aber die Nächte im Wüstengebiet können kälter werden.

Februar

Im Februar neigt sich der Winter dem Ende zu und die Temperatur liegt zwischen 1 und 11 Grad Celsius. Es ist wahrscheinlich das letzte Mal, dass du die Winterkälte genießen kannst, wobei manche Tage zu den kältesten zählen. Februar ist eine gute Zeit, um in den Iran zu reisen, da du an einigen Veranstaltungen wie dem Internationalen Fadjr-Theaterfestival teilnehmen kannst, das die Kultur des iranischen Theaters in einigen bemerkenswerten Zentren wie dem Teatre Shahr und dem Iranshahr-Theater in Teheran sehr gut repräsentiert. Der Februar ist auch für die Iraner eine denkwürdige Zeit, da sie den glorreichen Sieg der Islamischen Revolution feiern, die auch als Dahe-ye Fajr bekannt ist und in den ersten 10 Tagen des Monats gefeiert wird.

​März

Im März wird die Frühjahrssaison mit einer Durchschnittstemperatur von 6 bis 16 Grad Celsius herzlich begrüßt. Dieser Monat ist eine außergewöhnliche Zeit für die Iraner, da die meisten Menschen in feierlicher Stimmung bleiben und sich 2 Wochen frei für ihre No Ruz-Feier nehmen. Alles im Iran wird geschlossen, da die Menschen nicht arbeiten und Teheran wie leer gefegt ist. Diese Zeit ist also für Reisende eine besondere Herausforderung.

April

Der Frühling hat seinen Höhepunkt im April, wenn die Temperaturen von 12 auf 23 Grad Celsius steigen und die Tage sonniger und angenehmer werden. Schöne Blumen blühen überall und nach dem Stillstand im März nehmen die Iraner wieder ihre Arbeit auf. Der April ist für ausländische Reisende nun sehr attraktiv und beliebt, so dass Hotelzimmer und Flüge bereits vor deiner Reise gebucht werden müssen. Der April ist eine spektakuläre Zeit im Iran, da die Einheimischen Sizdah be Dah feiern – dabei entkommt jeder seinem städtischen Leben und fährt für ein Picknick aufs Land. Dieser Tag wurde zum Nationalfeiertag erklärt und wird von den Iranern entsprechend gefeiert, da er einen erfrischenden Start in allen Bereichen ihres Lebens darstellt.

Mai

Der Mai ist bei Touristen besonders beliebt und du wirst Ausländer sehen, die durch das ganze Land reisen. Das Wetter ist mild, da die Temperaturen zwischen 17 und 28 Grad Celsius liegen. Du kannst den Frühling vom Westen bis zum Osten des Landes aufblühen sehen und die Gebiete an der Küste des Persischen Golfs werden immer wärmer. Der Mai ist eine großartige Zeit, um das nomadische Leben eines Stammes im Iran zu erleben, indem du dich den Qashqai-Nomaden auf einer einzigartigen Tour zu Orten wie Eqlid und Abadeh in der Provinz Fars anschließt. Diese Nomaden sind sehr freundliche Menschen und sie freuen sich auch darauf, dich in ihre Zelte einzuladen und ihr Essen mit dir zu teilen.

Juni

Im Juni ist es Spätfrühling und das Wetter beginnt wärmer und feuchter zu werden. Die Temperatur wird zwischen 20 und 34 Grad Celsius liegen, aber sie ist noch immer erträglich. Wenn du jedoch in Richtung Persischer Golf oder ins Flachland um Shush reist, kann es sehr heiß werden. In diesem Monat gibt es nur sehr wenige Touren, so dass es eine gute Zeit ist, in Ruhe und Frieden zu reisen. Die Iraner feiern im Juni das Kashan Rose Festival, bei dem Rosenblätter gepflückt werden, um Rosenwasser zu produzieren. Diesen Monat verbringen wir auch im Gedenken an den iranischen Großführer Ayatollah Khomeini. Es ist die Zeit, in der sich 500.000 Zivilisten in Teheran und Qom versammeln, um ihrem Führer zu huldigen.

Juli

Juli ist der wärmste Monat des Sommers, in dem die Temperatur zwischen 23 und 37 Grad Celsius liegt und sogar bis auf 46 Grad steigen kann. Das Wetter verschlimmert sich durch die Umweltverschmutzung weiter und es wird in dieser Zeit nur auf den Berggipfeln mild. Der Juli ist gut geeignet, um die traditionellen Töpferstudios in Hamedan zu besuchen und Hunderte von Töpfen, Tellern und Vasen zu sehen, die aus Ton handgefertigt wurden. Du kannst auch die berühmte Höhle Ali-Sadr in der Nähe von Hamedan besuchen, die eine einzigartige Naturlandschaft ist.

August

Im August steigt die extreme Sommerhitze in den Stadtgebieten auf 36 Grad Celsius. In den südlichen Städten wie Ahvaz und Bandar-Abbas erreicht die Hitze jedoch 50 Grad Celsius und in den Wüstenregionen kann sie bis zu 70 Grad Celsius betragen, was auch für die Einheimischen unerträglich ist. Du kannst noch alte Dörfer wie Paalangan in der kurdischen Provinz besuchen, wo die Temperatur dank der Lage in einem tiefen Tal und eines Flusses mild bleibt. An den heißesten Sommertagen kannst du auch ein Wasser-Rafting-Erlebnis buchen.

September

Obwohl der September den Herbstanfang markiert, sinken die Temperaturen in einigen zentralen Städten nur auf 20 bis 31 Grad Celsius, während andere Teile des Iran weiterhin die extreme Hitze spüren. Es ist eine gute Zeit, um die Berge zu erkunden und zu wandern. Im September kannst du die Golestan und Khorasan besuchen und den nomadischen Lebensstil des turkmanischen Stammes im Iran erleben. Du kannst ihre Zelte und Mahlzeiten teilen und auch ihre Musik genießen, die mit einer besonderen Phonetik komponiert wurde. Wenn du Glück hast, kannst du bei ihnen rote Teppiche kaufen, mit denen sie ihre brillante Handwerkskunst unter Beweis stellen.

Oktober

Es ist Mitte Herbst mit Temperaturen im Bereich von 13 bis 25 Grad Celsius. Das Wetter ist im Oktober angenehm, da es im Sommer keine Hitzewellen gibt, die dich ausbremsen können. In dieser Zeit werden sich die Nomaden auf die Reise durch die Zagros-Berge um Shiraz begeben, was den Touristen eine weitere großartige Gelegenheit bietet, die Wildheit des Stammeslebens im 21. Jahrhundert zu erleben.

November

Bis November liegt die Durchschnittstemperatur im Iran je nach Standort bei etwa 8 bis 16 Grad Celsius. Du wirst kürzere Tage und auch häufige Regenfälle erleben. Während dieser Zeit kann das Reisen in den Bergen schwierig sein, aber einige Leute wandern trotzdem noch gerne im Jangal-e-Abr in der Provinz Golestan. Spaziergänge entlang der alten Straßen wie der Vali-Asr-Straße in Teheran und der Eram-Straße in Shiraz sind beliebte Aktivitäten vieler Touristen.

Dezember

Der Dezember markiert den Beginn des Winters, wenn das Wetter kälter wird. Die Durchschnittstemperatur wird voraussichtlich zwischen 3 und 9 Grad Celsius im gesamten Iran liegen, mit Ausnahme des Persischen Golfs, wo es im Winter noch wärmer ist. Der Westiran wird in diesem Monat spektakulär, wenn der Himmel blau und klar ist und die Hügel mit Schnee bedeckt sind. Die Iraner feiern Yalda, wenn sich Familien und Verwandte in ihren Häusern treffen, um Granatäpfel und Wassermelonen zu essen und Gedichte zu rezitieren.

Fazit: Die beste Zeit für einen Besuch im Iran

Der Iran ist ein Land, in dem freundliche und stolze Menschen erstaunlich gut zusammenleben, und ihre kulturelle Vielfalt unterscheidet sich sehr stark von dem, was wir in den internationalen Medien vermittelt bekommen und wahrnehmen. Anstatt also diesen Mainstream-Ideen zum Opfer zu fallen, sollte man alle Missverständnisse über dieses Land hinterfragen und es einmal im Leben besuchen.

Bei der Planung deiner Reise in den Iran solltest du auf zwei Dinge achten: das Wetter und die Kosten deiner Reise. Wenn du zum Beispiel in den Monaten März, April oder Mai in den Iran reist, musst du mit der Menge an Touristen und den hohen Kosten rechnen, die mit Flugtickets, Hotelzimmern und anderen Ausgaben verbunden sind. Die Tourismuskosten dürften im September und Oktober niedrig sein, da diese Monate für die Touristen Nebensaison sind.

Unserer Meinung nach solltest du den Iran im August besuchen, da die Reisekosten in diesem Monat niedrig sind und nur wenige Touristen in den Ferien kommen werden. Mache dir jedoch keine Sorgen um die hohe Temperatur dieses Monats, da es im Iran viele kühle und schattige Orte gibt, an denen du deine Reise genießen kannst.

Ähnliche Beiträge

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>