Ätherische Öle für Entspannung und Ausgeglichenheit auf Reisen

Wenn du auf Reisen gehst, möchtest du dich möglichst gesund und wohlfühlen. Doch wie sieht es aus, wenn dich unterwegs eine Reisekrankheit oder Schmerzen plagen? Eine selbst zusammengestellte Reiseapotheke kann hier Abhilfe schaffen. Ätherische Öle eignen sich perfekt für die Verwendung unterwegs. Sie sind leicht zu transportieren und können vielseitig eingesetzt werden. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche ätherischen Öle du für verschiedene Beschwerden auf Reisen verwenden kannst und wie du eine DIY-Reiseapotheke mit ätherischen Ölen zusammenstellst.

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/naturkosmetik-duft-zitrone-orange-4004909/

Grundlagen zu ätherischen Ölen

Bevor du dich auf den Weg machst und deine DIY-Reiseapotheke mit ätherischen Ölen zusammenstellst, ist es wichtig, dass du dich mit ein paar Grundlagen vertraut machst. Ätherische Öle werden aus Pflanzen gewonnen und haben eine sehr intensive Duft- und Wirkstoffkonzentration. Es ist daher wichtig, sie mit Vorsicht zu behandeln und immer nur in der empfohlenen Dosierung zu verwenden.

Ätherische Öle sind sehr vielseitig und können bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden, jedoch sollte immer darauf geachtet werden, dass sie keine bekannten Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen. Die richtige Anwendung von ätherischen Ölen kann jedoch sehr hilfreich sein und eine positive Wirkung auf Körper und Geist haben.

Ätherische Öle und ihre Wirkung auf den Körper

Ätherische Öle können auf verschiedene Weise auf den Körper wirken. Du kannst ätherische Öle inhalieren, indem du ein paar Tropfen in heißes Wasser gibst oder sie in einem Diffusor vernebelst. Dadurch gelangen die Duftmoleküle in deine Lunge und können über das Blut in den Körper gelangen. Ätherische Öle können auch durch eine Massage auf die Haut aufgetragen werden, wobei sie über die Haut und die darunterliegenden Gewebe in den Körper eindringen.

Ingweröl

Ingweröl ist ein bewährtes Hausmittel gegen Übelkeit und Erbrechen, das auch auf Reisen sehr nützlich ist. Es kann auch bei Kopfschmerzen, Migräne und Bauchkrämpfen helfen. Du kannst das ätherische Öl direkt auf die Haut auftragen oder inhalieren, indem du ein paar Tropfen in ein Tuch gibst oder einen Diffusor verwendest. Eine weitere Möglichkeit ist, einen Tropfen auf einen Löffel Honig oder in eine Tasse warmes Wasser zu geben und zu trinken. Bitte beachte, dass eine Überdosierung zu Reizungen der Schleimhäute führen kann. Verwende daher das Ingweröl sparsam und nur in der empfohlenen Dosierung.

Pfefferminzöl

Du kennst es sicherlich auch: An langen Reisetagen kann es schnell zu Verspannungen und Schmerzen im Nacken und Rücken kommen. Pfefferminzöl ist hierbei eine gute Wahl, da es schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt. Du kannst das Öl direkt auf die betroffenen Stellen auftragen oder es verdünnt mit einem Trägeröl für eine Massage verwenden. Beachte jedoch, dass Pfefferminzöl bei empfindlicher Haut zu Irritationen führen kann und bei Kindern unter sechs Jahren sowie bei Schwangeren und Stillenden vermieden werden sollte. Informiere dich daher vor der Verwendung über mögliche Risiken und Nebenwirkungen.

Rosmarinöl

Rosmarinöl ist ein ätherisches Öl, das bei verschiedenen Schmerzzuständen und Entzündungen eingesetzt werden kann. Es hat eine stimulierende Wirkung auf den Kreislauf und kann die Durchblutung verbessern. Wenn du unter Muskel- und Gelenkschmerzen leidest, kannst du Rosmarinöl zur Linderung der Beschwerden einsetzen. Auch bei Kopfschmerzen kann das Öl helfen, indem du ein paar Tropfen auf die Schläfen aufträgst und sanft einmassierst. Beachte jedoch, dass Rosmarinöl bei empfindlicher Haut reizen kann und auch bei Schwangeren vermieden werden sollte. Verwende das Öl immer verdünnt und teste es zunächst an einer kleinen Stelle auf Verträglichkeit.

Teebaumöl

Teebaumöl hat eine antiseptische, antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung, weshalb es bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden kann. Es kann bei Hautverletzungen wie Schnitten oder Schürfwunden aufgetragen werden, um die Heilung zu fördern und Infektionen zu vermeiden. Auch bei Insektenstichen kann Teebaumöl helfen, den Juckreiz zu lindern und Schwellungen zu reduzieren. Du kannst das Teebaumöl mit einem Trägeröl wie Jojoba- oder Mandelöl verdünnen und dann auf die betroffene Stelle auftragen. Beachte dabei jedoch, dass Teebaumöl bei manchen Menschen Hautirritationen auslösen kann. Verwende es daher vorsichtig und teste es vorab an einer kleinen Stelle der Haut.

Eukalyptusöl

Eukalyptusöl kann dir auf deiner Reise bei Schmerzen und Entzündungen helfen. Durch seine entzündungshemmende Wirkung kann es bei Erkältungen, Husten und Halsschmerzen Linderung verschaffen. Das Öl kann auch bei Muskel- und Gelenkschmerzen sowie bei Kopfschmerzen angewendet werden. Du kannst das Öl in einer Duftlampe inhalieren oder verdünnt auf die betroffenen Stellen auftragen und einmassieren. Beachte jedoch, dass Eukalyptusöl bei Kindern und Schwangeren nicht oder nur stark verdünnt angewendet werden sollte.

Kamillenöl

Kamillenöl ist ein wunderbares ätherisches Öl zur Entspannung und Beruhigung des Körpers und Geistes. Es hat eine beruhigende und ausgleichende Wirkung auf das Nervensystem und kann bei Schlaflosigkeit, Stress und Angstgefühlen hilfreich sein.

Du kannst das Kamillenöl zum Beispiel in einer Duftlampe oder einem Duftstein verwenden, um den Raum mit dem beruhigenden Duft zu füllen. Auch ein entspannendes Bad mit wenigen Tropfen Kamillenöl kann Wunder wirken. Eine sanfte Massage mit Kamillenöl auf Nacken und Schläfen kann ebenfalls zur Entspannung beitragen.

Für unterwegs kannst du eine kleine Menge Kamillenöl in einem Rollen-Fläschchen aufbewahren und bei Bedarf auf Schläfen oder Handgelenke auftragen. Es können jedoch auch allergische Reaktionen auftreten, daher solltest du das Öl zunächst an einer kleinen Stelle testen und bei Unverträglichkeiten darauf verzichten.

Ylang-Ylang

Wenn du auf Reisen gestresst bist und dich nach Entspannung sehnst, dann ist Ylang-Ylang ein wunderbares ätherisches Öl, das du ausprobieren solltest. Es hat einen süßen, floralen Duft, der beruhigend auf das Nervensystem wirkt und dir ein Gefühl von Ruhe und Ausgeglichenheit vermitteln kann. Du kannst das Öl direkt auf deiner Haut auftragen oder auch in einem Diffusor oder einem Inhalator verwenden. Auch beim Einatmen des Duftes kannst du schon spüren, wie es dich beruhigt und Stress abbaut. Probiere es aus und genieße die entspannende Wirkung von Ylang-Ylang auf deinem nächsten Trip!

Bergamotte

Bergamotte ist ein ätherisches Öl, das aus den Schalen der Bergamottefrucht gewonnen wird. Es hat einen frischen, zitrusartigen Duft und wird oft zur Entspannung und Beruhigung eingesetzt. Wenn du gestresst oder angespannt bist, kannst du Bergamotte in einem Diffusor verdampfen lassen oder es auf deine Handgelenke und Schläfen auftragen. Das Öl kann auch helfen, Ängste und Depressionen zu lindern. Beachte jedoch, dass Bergamotte fototoxisch ist und deine Haut empfindlicher gegenüber UV-Strahlen macht. Vermeide es also, das Öl auf unbedeckte Haut aufzutragen, wenn du dich danach längere Zeit im Sonnenlicht aufhältst.

DIY-Reiseapotheke zusammenstellen

Zunächst einmal solltest du ätherische Öle auswählen, die deine speziellen Bedürfnisse auf Reisen abdecken. Hier empfiehlt es sich, auf bekannte und bewährte Öle zurückzugreifen, die eine breite Palette von Beschwerden lindern können. Zusätzlich benötigst du geeignete Behälter, um die ätherischen Öle aufzubewahren.

Hier bieten sich kleine, dunkle Glasfläschchen an. Diese schützen die ätherischen Öle vor Licht, was ihre Haltbarkeit verlängert. Du solltest auch einige Trägeröle wie Mandel- oder Jojobaöl besorgen, um die ätherischen Öle zu verdünnen, bevor du sie auf die Haut aufträgst.

Insgesamt ist es wichtig, die Reiseapotheke mit ätherischen Ölen gut zu kennzeichnen und ordentlich zu lagern, um sie vor Hitze und Licht zu schützen. Eine ordentlich zusammengestellte Reiseapotheke kann bei zahlreichen Beschwerden auf Reisen Abhilfe schaffen und dir so manche unangenehme Situation ersparen.

Benötigte Materialien

Hier eine Liste mit den wichtigsten Dingen, die du benötigst:

  • Ätherische Öle: Entscheide dich für die Öle, die du mit auf Reisen nehmen möchtest und achte darauf, dass sie von hoher Qualität sind.
  • Trägeröle: Neben den ätherischen Ölen benötigst du auch Trägeröle wie Mandelöl oder Jojobaöl, um die ätherischen Öle zu verdünnen.
  • Pipetten: Mithilfe von Pipetten kannst du die ätherischen Öle genau dosieren.
  • Rollen-Fläschchen: Rollen-Fläschchen sind praktisch für die Anwendung von ätherischen Ölen auf der Haut.
  • Dunkle Glasfläschchen: Ätherische Öle sollten immer in dunklen Glasfläschchen aufbewahrt werden, um sie vor Licht und Wärme zu schützen.
  • Etiketten: Beschrifte die Fläschchen mit den Namen der ätherischen Öle, um Verwechslungen zu vermeiden.

Sobald du diese Materialien besorgt hast, kannst du mit der Herstellung deiner eigenen Reiseapotheke mit ätherischen Ölen beginnen.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Tempel Bali

Traumhafte Wasserfälle, der Monkey Forest in Ubud und malerische Strände: Bali besticht durch eine atemberaubende Naturkulisse, spaßige Freizeitmöglichkeiten und zahlreiche Optionen, um endlich einmal vollends zu entspannen.    Planst du einen Besuch in Bali und möchtest die Kultur kennenlernen, solltest

Read More »

Panama tauchen

Deinem Urlaub in Panama steht nichts mehr im Wege? Vor Ort solltest du unbedingt deine Chance nutzen und in Panama tauchen! Andernfalls entgeht dir nämlich eine atemberaubende Unterwasserwelt mit zahlreichen Tierarten, kunterbunten Korallenriffen und magischen Momenten für die Ewigkeit.  

Read More »

Mögliche Aktivitäten in Kairo

Kairo wird auch als Stadt der kulturellen Gegensätze bezeichnet, was vor allem daher rührt, dass sich im Zentrum Einflüsse aus Europa in der Architektur widerspiegeln, während die historische Altstadt islamische Einflüsse aufweist. Auf den ersten Blick kann Kairo durchaus etwas

Read More »

Checkliste zum Wandern im Ausland für den Sommer 2024

Die meisten Wanderer freuen sich schon heute auf den nächsten Sommer, schließlich ist es in vielen Ländern die beste Jahreszeit zum Wandern. Angenehme Temperaturen und sonniges Wetter sind dabei die größten Vorteile. Doch insbesondere bei einem Ausflug ins Ausland gibt

Read More »